Christiane Schuster

Probleme beim Einschlafen

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo Frau Schuster,
ich habe eine einjährige Tochter, die wir seit ungefähr 3 Wochen abends nicht mehr ins Bett bekommen. Bis vor 3 Wochen war es so, dass ich mich mit meiner Tochter in mein Bett gelegt habe und ihr nochmal leise erzählt haben, was wir den Tag über erlebt haben , noch ein Abendgebet gesprochen habe und dabei ist sie meist schon eingeschlafen. Dann konnte ich sie problemlos in ihr Bett legen, das auch bei uns im Schlafzimmer steht. Seit drei Wochen ist es aber so, dass sie sich, wenn ich mich mit ihr hinlege, immer wieder umdreht, aufstehen will, sich dabei aber die Augen reibt und eigentlich schon sehr müde ist. Wenn ich es dann längere Zeit probiert habe, sie in den Schlaf zu kuscheln, wie wir das jeden Abend machen, und es nicht funktioniert, nehme ich sie wieder mit ins Wohnzimmer. Den ganzen Abend über unternehem ich dann mehrere Versuche, meist klappt es dann gegen halb zehn (statt wie sonst immer um 8). Allerdings ist die Kleine meist trotzdem schon kurz nach 5 Uhr wieder wach.
Jetzt bin ich ein bisschen ratlos, weil ich nicht weiss, wie wir unsere Maus wieder pünktlich ins Bett kriegen. Ich denke, dass es ihr nicht gut tut, wenn sie so spät erst einschläft, weil sie morgens ja trotzdem zeitig wach ist.
Was können wir tun, um wieder ein reguläres "Zu-Bett-Gehen" zu erreichen?
Mir wurde von Freunden schon vorgeschlagen, sie wach ins Bett zu legen und in bestimmten Zeitabstäden zu ihr reinzugehen, wenn sie weint. Aber ich befürchte, dass sie dadurch vielleicht ihr Urvertrauen verliert.
Können Sie mir etwas raten?
Vielen Dank.

von anne-kathleen am 15.06.2009, 10:26 Uhr

 

Antwort auf:

Probleme beim Einschlafen

Hallo Ratsuchende
Bitte lassen Sie Ihre Tochter von vorneherein ein wenig länger als bisher auf, nachdem sie bettfertig gemacht wurde. Dann setzen/legen Sie sie gleich in ihr eigenes Bett, wo sie sich schon mal "nur ausruhen" DARF, bis Sie noch etwas möglichst konkret Benanntes erledigen konnten.
Geben Sie ihr zum "Nur-Ausruhen" ein wenig weiches Spielzeug ins Bett (Kuscheltier, Schnuffeltuch, Stoff-Bilderbuch o.Ä.) und stellen Sie sanfte Musik an.
Dunkeln Sie den Raum nicht ganz ab, lassen Sie evtl. ein Flur-Licht brennen und lehnen Sie die Zimmertür lediglich an, sodass Ihre Tochter die gewohnten Alltagsgeräusche und auch Sie hören kann.
Sollte sie nach Ihnen rufen, erinnern Sie Ihre Tochter mit einem "ruh` dich schön aus" o.Ä. an ihre Einschlafhilfen, sodass sie sich nicht verlassen fühlen wird.
Gehen Sie nur dann direkt zu ihr ins Zimmer und trösten Sie sie IN ihrem Bett, wenn Sie das Gefühl haben, dass sie sonst gar nicht zur Ruhe kommt.
Nach 2-4 Tagen wird Ihre Tochter sich hoffentlich an dieses neue Ritual gewöhnt haben und zufrieden einschlafen können.:-)

Viel Erfolg, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 15.06.2009

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

7 1/2 monate uns mega probleme mit dem einschlafen

Hallo Ich weiß nicht wie ich meiner kleinen 7 1/2 monate es bei bringen soll alleine im bett einschlafen. Es kann doch nicht richtig sein das ich sie aufm arm einschlafen lasse und wenn sie fest schläft dann erst ins bett bringe, weil wenn ich sie zu früh ins bett lege ist ...

von sarah maus 17.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Probleme Einschlafen

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.