Christiane Schuster

Einschlafen Umgewöhnen

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo!

Ich habe ein großes Problem. Meine Tochter, 4,5 Monate alt, schläft nur, wenn sie in den Schlaf getragen wird. Sie wiegt jetzt knapp über 7 Kilo und wird mir langsam zu schwer.

Ich hab schon versucht sie im Sitzen zu wiegen und zu bobbeln (also das Gleich was ich beim Laufen auch tue) aber das bringt nichts. Ich hab auch schon versucht sie einfach ins Bett zu legen wenn sie müde ist aber da fängt sie panisch an zu Schreien. Und das langfristig. Ich hab sie nach einer halben Stunde wieder raus geholt weil sie sich einfach nicht beruhigen wollte. Ich bin natürlich bei ihr sitzen geblieben und hab versucht sie mit Worten und Streicheln zu beruhigen.

Das größte Problem ist, dass ich selber wieder krank bin. Ich hatte bis kurz vor der Schwangerschaft Probleme mit Sarkoidose. Nachdem sie aber besiegt war, konnte ich endlich schwanger werden, was auch gleich geklappt hat. Nun ist sie wieder da. Das Problem ist dass sie mich total müde macht. Der Husten und die Gelenkschmerzen sind noch auszuhalten aber diese Müdigkeit macht mich wahnsinnig. Und Lilly ist kein Kind dass sich selbst beschäftigen kann. Dazu noch dieses Gemotze beim Einschlafen und das Tragen. Wenn ich sie trage motzt sie am Anfang eingentlich auch immer kurz, auch wenn sie dann schnell abbricht. Aber ohne motzen kein Einschlafen.

Ich muss da unbedingt was dran ändern, denn ich bin leider nicht mehr wirklich belastbar und ich muss schon sehr aufpassen dass ich nicht sauer auf sie werde und sie anmotze wenn sie wieder am schreien ist weil sie nicht schlafen will. Aber ich weiß nicht was und wie ich es ändern soll. Daher hoffe ich auf Ihre Hilfe.

Ach ja, ein Papa ist natürlich auch da. Der ist allerdings von Montag Morgen bis Donnerstag Abend beruflich unterwegs. Wenn er da ist, vor allem am Wochenende unterstützt er mich wo er kann. Aber unter der Woche bin ich halt alleine.

Im Voraus vielen Dank!

Liebe Grüße
Hannah

von fian03 am 17.03.2011, 10:25 Uhr

 

Antwort auf:

Einschlafen Umgewöhnen

Hallo Hannah
Haben Sie schon mal ausprobiert, ob Ihre Tochter tagsüber evtl. in einer Tragehilfe schläft oder auch in einer Babywippe in Ihrer unmittelbaren und Sicherheit vermittelnden Nähe?

Stellen Sie das Bett Ihrer Tochter einmal um, bzw. unmittelbar neben Ihr Bett (Babybalkon?), während Sie tagsüber auch ein Reisebett, bzw. ein gemütlich eingerichtetes Laufgitter nehmen können.
Dort hat sie dann ein wenig weiches Spielzeug oder wird unter ein Spieltrapez gelegt, sodass sie beschäftigt ist, bis ihr die Augen von ganz alleine zufallen werden.

Damit Ihre Tochter sich wohl fühlt, gönnen Sie ihr einen kuscheligen Baby-Schlafsack und bieten Sie ihr ein nach Ihnen duftendes Schnuffeltuch an.

Sprechen Sie zusätzlich bitte mit dem behandelnden Kinderarzt, um medizinische Ursachen hoffentlich zuverlässig ausschließen zu können, wie z.B. eine Nahrungsmittel-Unverträglichkeit oder einen Reflux.

Damit Sie selbst auch mal zur Ruhe kommen und schlafen können, empfehle ich Ihnen, Ihren eigenen Schlaf dem Schlaf Ihrer Tochter anzupassen, bis sie zu ihrem eigenen Rhythmus gefunden hat.

Halten Sie durch, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 17.03.2011

Antwort auf:

Einschlafen Umgewöhnen

oh je - du Arme,

Hast Du schon mal versucht, ihr Bett in einen Kinderwagen zu wandeln? also unten Räder dran und schieben? Das erzeugt auch Geruckel!

Zusätzlich fällt mir natürlich Stillen ein!!!! Wenn du stillst, lass sie an der Brust einschlafen - im Liegen und leg sie neben Dich, so dass du nicht aufstehen musst nachts.

Und tagsüber natürlich Kind im Kinderwagen schlafen legen - also draußen spazieren gehen.

Meine Tochter schlief auch lange nicht im Bett so einfach ein - erst so ab ca. 18 Monaten.

Zusätzlich kannst du dir natürlich den gesamten Alltag leichter zu machen versuchen. Also zB Putzhilfe, Haushaltshilfe, auf Vorrat kochen und einfrieren, Verwandte und Freunde zu Hilfe ziehen und den Mann am WE die Wäsche machen lassen.
Und Dich einfach immer dann wenn Dein Kind schläft dazu legen und auch schlafen - einfach immer!

Alles Gute

Alles Gute

von kirshinka am 17.03.2011

Antwort auf:

Einschlafen Umgewöhnen

Hallo,

danke für die schnellen Antworten.

Sie schläft in einer Wiege. Ich hab schon versucht sie mit wiege (auch mit wiegen und Schlafmusik) zum Schlafen zu bringen aber diese Bewegung scheint nicht auszureichen. Stillen geht leider nicht, ich hatte nicht genug Milch. Daher bekommt sie die Flasche. Manchmal funktioniert es auch so, dass ich ihr die Flasche gebe und sie dann einschläft, genauso wie sie es Nachts macht. Aber das ist sehr selten. Wenn sie kein Hunger hat nuckelt sie auch nicht an der Flasche.

Spazieren gehe ich täglich mit ihr. Das ist auch die einzige Möglichkeit außerhalb des Tragens die mir eingefallen ist.

Ich hab das Glück, dass mich meine Schwiegermutter fast täglich zum Essen einläd. Sie wohnt mit im Haus. Also bin ich immer versorgt. Sie ist allerdings nicht mehr die Jüngste und kann Lilly nicht so arg lang hüten. Durch ein kaputtes Bein kann sie auch nicht mit ihr spazieren gehen.

In der Manduca habe ich sie auch schon gehabt. Klappt auch super wenn wir unterwegs sind. Aber zu Hause mag sie sie nicht.

Wir haben im Wohnzimmer ein Laufgitter stehen, da lege ich sie ab und an rein. Dort ist auch ein Musikmobile angebracht. Das mag sie ganz gerne. Allerdings nicht zum Einschlafen. Lustigerweise hat das genau an einem Tag 2x funktioniert. Danach nie wieder. Keine Ahnung warum. Vielleicht sollte ich es nochmal versuchen mit streicheln und leise zureden wenn sie dort liegt. Das könnte noch klappen.

Ein Schlafsack hat sie, allerdings legen wir sie da immer erst rein wenn sie schläft, bzw. abends meistens vorher. Ich werde versuchen ihr den jetzt immer gleich anzuziehen wenn ich merke dass sie müde ist. So als Zeichen dass jetzt Schlafen dran ist.

Mit unserem Kinderarzt hatten wir die ersten Wochen viel Kontakt, da sie die ersten 9 Wochen durchgeschriehen hat. Problem war, dass sie viel zu wenig geschlafen hat. Nur um die 10 Stunden am Tag. Das war von heute auf morgen weg und sie hat vorallem Nachts viel mehr geschlafen. Von ca. 8 Uhr abends bis 10 Uhr morgens mit zwei Mahlzeiten zwischenduch. In den letzten paar Tagen schläft sie aber nur noch bis 8 Uhr. Manchmal auch nur bis 7. Das heißt ihr fehlen da schonmal ein paar Stunden, die sie tagsüber nicht mehr aufholen kann.


Viele Grüße
Hannah

von fian03 am 17.03.2011

Antwort auf:

Einschlafen Umgewöhnen

Hallo fian03! Ich möchte Dir eine Federwiege ans Herz legen (z.B.mal Wickelkiste googeln-da hab ich meine her), hat bei meinem "Schreibaby" Wunder gewirkt-keine 5 Minuten und sie schläft, ganz ohne Geschrei. Sie liebt es sehr! Ist auch super bei schlechem Wetter, wenn man wirklich mal nicht hinaus gehen kann (oder Du Dich einfach nicht gut genug fühlst). Ganz viel Kraft und gute Besserung!!! Liebe Grüße

von fairy_ am 17.03.2011

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Hilfe: Frage zum Einschlafen in der Nacht!

Hallo, habe mal eine Frage, da ich ziemlich genervt bin zur Zeit. Habe ein für mich großes Problem zur Zeit mit dem Schlaf meiner Tochter. Sie ist 19 Mon.alt und schläft meist so um 20 Uhr ein und schläft dann bis ca.4 oder 5 Uhr durch. Dann wacht sie auf . Dann gehe ich ...

von grasi80 14.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: einschlafen

Allein einschlafen

Hallo. Wir haben das Problem, daß unsere Tochter ( bald 6 Jahre alt) nicht allein in Ihrem Zimmer einschlafen möchte. Wir haben den Rhythmus , daß erst ich und dann ihr Papa eine Geschichte vorliest.Dann macht er ihr noch eine Geschichte an und muß dann aber solange bei Ihr am ...

von Lilly1621 07.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: einschlafen

Einschlafen beim Mittag

Hallo Frau Schuster, mein Sohn Moritz wird jetzt am 12.März 15 Monate und ich habe folgendes Problem. Eigentlich hat Moritz morgens bis halb oder um acht geschlafen. Seit kurzem schläft er morgens aber nur noch bis halb oder dreiviertel 7. Ins Bett bringe ich ihn zur ...

von JaBu 28.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: einschlafen

Ratlos: Tochter macht Stress beim Einschlafen

Hallo, ich muss nach langem Mal wieder schreiben, da wir vollkommen ratlos sind. Unsere kleine Tochter (22 Monate) hat bisher immer relativ problemlos in den Schlaf gefunden. Wir haben seit eh und je Einschlafrituale und diese kennt sie auch perfekt. Seit nunmehr circa 2-3 ...

von Yami 15.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: einschlafen

noch mal zum Einschlafen

Hallo, also ich habe nun meiner tochter letzte nacht ein getragener pulli von mir neben ihren kopf gelegt, ihr kopfchen getreichelt und sie mit sch sch lauten beruhigt. hat auch für eine kurze zeit geklappt, aber nach 1-2 min ruhe fängt sie immer wieder an den kopf hin und her ...

von Sinchem 15.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: einschlafen

Einschlafen

Hallo, ich weiß nicht ganz ob meine Frage in diesem Forum richtig ist, aber ich versuche mein Glück. Meine kleine Tochter (gerade 3 Monate) wirft den Kopf immer hin und her wennn sie im Bettchen liegt und einschlafen soll. Man sieht ihr an, dass sie müde ist und ich denke ...

von Sinchem 15.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: einschlafen

einschlafen

hallo, unsere tochter ist 2,5 j und wir hatten nie probleme mit dem einschlafen, auch wenn wir sie woanders hingelegt haben. seit ca 1 woche aber gibt es probleme, bestimmte kuscheltiere müssen raus und sie sagt sie hat angst, aber sie sagt auch nichr genau warum. ist das ...

von katrindd 14.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: einschlafen

wie kann mein kind ohne meine körperteile einschlafen?

hallo mein sohn ist zwei geworden und hat bis jetzt bei uns im ehebett geschlafen, wir haben ihm ein großes bett gekauft und es in seinem zimmer gestellt, er akzeptiert dieses bett und das zimmer, das problem daran ist, das er nur auf irgendwelchen körperteilen von mir oder von ...

von Sunnyklein 10.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: einschlafen

Einschlafen und Nachts aufwachen

Hallo Frau Schuster, meine Tochter ist jetzt 22 Monate alt und ist bisher Abends relativ gut eingeschlafen. Wir haben ein tägliches Abendritual (Schlafanzug an, lesen, singen, Bett) und danach ist sie auch gut alleine eingeschlafen. Momentan tut sie sich, trotz Müdigkeit ...

von loostoo 09.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: einschlafen

Einschlafen ohne jegliche "Hilfsmittel"

Liebe Frau Schuster, ich kopiere Ihnen meine Frage vom "Sandmännchen-Forum" herein und hoffe Sie haben eventuell einen Tipp für mich. Guten Morgen, Wer hat ähnliche Probleme: Meine Kleine, 16 Monate, hat mit 12 Monaten den Nuckel abgewöhnt. Eine Schnupfennacht, Nuckel ...

von SimoneL 04.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: einschlafen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.