Christiane Schuster

Durchschlafen

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo, wir sind etwas verunsichert, was das "durchschlafen müssen" angeht. Unsere Tochter wird jetzt 6 Monate alt, ist aber ein Frühchen (5 Wochen), was man in fast allen Sachen außer dem "Sprechen" und dem Essen auch merkt. So holt sie sich jede Nacht noch ihre 1-2 Portionen Milch. D.h. sie schläft jede Nacht erstmal ca. 6-7 Stunden, wird dann wach und gefüttert, schläft dann nochmal 4 Stunden, wieder ein Fläschchen und danach kann ich sie meistens nochmal für 2 Stunden hinlegen. Kann man ihr Zeit lassen, bis sie von selbst durchschläft oder muß man das jetzt schon "trainieren", indem man ihr nachts z.B. im Bettchen Tee gibt (dann ist aber die Windel so schnell voll...)? Ich meine, besteht die "Gefahr", daß sie sich das für später aneignet? Ich habe auch schon mal versucht, einfach nur mit ihr zu reden/sie zu streicheln, brachte aber nichts. Sie liegt von Geburt an immer schön auf der Seite, auch ohne Stütze. Ist das eigentlich schädlich, z.B. über 10 Stunden am Stück, oder muß sie aus dem Grund schon einmal in der Nacht umdrehen? Danke im Voraus!

von McBever am 14.01.2000, 20:52 Uhr

 

Antwort auf:

Durchschlafen

Hallo McBever,

wenn es die Gewichtskurve Ihrer Tochter zuläßt, können Sie ihr beruhigt nachts noch die Milchflaschen geben. Ansonsten würde ich die 1. Nachtmahlzeit doch versuchen, durch Tee zu ersetzen, eventuell die halbe Menge? Zu der Lage im Bett fragen Sie bitte Ihren Kinderarzt.
Bis bald?

von Christiane Schuster am 17.01.2000

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.