Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

   

 

Reduzierte Kalorienzufuhr in 3./4. SSW und Fehlgeburtsrisiko

Lieber Prof. Dr. Costa,
ich bin übergewichtig (BMI über 30) und wünsche mir ein zweites Kind. Eigentlich wollte ich vor der nächsten Schwangerschaft wenigstens auf einen BMI von 28 kommen.
Ende September war ein Schwangerschaftstest negativ, woraufhin ich einen Fastentag (0 kcal) eingelegt habe. Ein erneuter Test war positiv, sodass ich die Diät unterbrach.
Beim ersten Ultraschall war das Kleine kleiner als erwartet. Die Größe entsprach 5+2 statt 6+4.
Ende Oktober (9. oder 10. SSW) verlor ich das Kind.
Kann der Fastentag dies befördert haben?
Seither versuchte ich recht fokusiert schwanger zu werden, was nicht geklappt und weder mir noch meinem Gewicht gut getan hat. Jetzt habe ich wieder eine Diät begonnen, die gut klappt, relativ ausgewogen ist, aber bei der es (1-2 mal pro Woche) Tage mit max. 500 kcal gibt. Muss ich mir Sorgen machen, dass ich mit dieser Diät der Entwicklung eines Kindes in der 3. oder 4. SSW schade? Ich genieße gerade erste Erfolge bei Abnehmen.
Herzliche Grüße

von mar83, 1. SSW   am 08.04.2021, 15:35 Uhr

 
 

Antwort:

Reduzierte Kalorienzufuhr in 3./4. SSW und Fehlgeburtsrisiko

Eines steht fest, die Fehlgeburt hatte ganz sicher nichts mit dem einen Fastentag zu tun. Vorwürfe sollten Sie sich also deswegen nicht machen.

Was die angestrebte Schwangerschaft angeht, sollten Sie etwas Geduld haben. Dabei sollten Sie sich völlig normal, ausgewogen ernähren. Durch kurzfristige, eintägige Einschränkungen bei der Essenszufuhr werden Sie sehr wahrscheinlich nicht viel erreichen, auch keine Gewichtsabnahme. Besser ist es, die Süßigkeiten und ganz allgemein die Kohlenhydrate (Brot, Reis, Nudel, Kartoffeln) etwas einzuschränken und sich viel zu bewegen. Trotz Corona, wohlgemerkt. Unter "Bewegen" verstehe ich entweder Ausdauersport oder zumindest längere Spaziergänge von mindestens einer Stunde in etwas "verschärften" Tempo. Aber Sport und Bewegen sollten Sie regelmäßig, mindestens dreimal wöchentlich betreiben. Gegen tägliche Bewegung spricht auch nichts...

von Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa am 10.04.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. Costa - Ernährung in der Schwangerschaft

Kalorienzufuhr in Zwillingsschwangerschaft

Hallo Dr. Costa, Ich bin nun 21+6 in einer Zwillingsschwangerschaft und ich habe bereits meine Ärztin gefragt, diese hat mir keine richtige Antwort gegeben. Wieviel Kalorien muss ich zusätzlich zu mir nehmen? Einfach das doppelte von einer "normalen" Schwangerschaft? ...

von knuffelchen 12.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kalorienzufuhr

Die letzten 10 Fragen an Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.