Coronavirus

Forum Coronavirus

Zurück auf den Boden der Realität????

Thema: Zurück auf den Boden der Realität????

Mein Physiotherapeut machte mich gestern auf eine Statistik aufmerksam. https://www.worldometers.info/de/ Interessant ist der Bereich Gesundheit. Corona ist leider nicht explizit dabei, aber an andere Stelle finde ich heute gute 170 Tausend Tote. Die gehen in den fast 4 Millionen Toten durch übertragbare Krankheiten unter. Nachdenkliche Grüße Trini

von Trini am 21.04.2020, 08:22



Antwort auf Beitrag von Trini

Welche Stelle? Ich finde keinen Unterbereich mit 170.000.

von Zwergenalarm am 21.04.2020, 08:38



Antwort auf Beitrag von Zwergenalarm

Die 170 000 stehen auf der selben Seite unter "Corona": https://www.worldometers.info/coronavirus/ Allerdings weiß ich jetzt nicht wo die 4 Millionen stehen sollen

von IngeA am 21.04.2020, 08:47



Antwort auf Beitrag von Zwergenalarm

Ok, jetzt hab ich´s gefunden.

von Zwergenalarm am 21.04.2020, 08:49



Antwort auf Beitrag von IngeA

Die stehen auf der Hauptseite im Bereich Gesundheit => Tote durch übertragbare Krankheiten => rd. 3,9 Mio gesamt Jetzt würde mich aber auch der jeweilige Anteil an Todesfällen durch andere explizit genannte übertragbare Krankheiten interessieren. Finde ich das auch irgendwo?

von Zwergenalarm am 21.04.2020, 08:56



Antwort auf Beitrag von IngeA

Die Worldometers haben ja mehrere Statistiken. Wenn man auf der Anfangsseite auf "Gesundheit" geht, dann sieht man eine Zahl von knapp 4 Mio., die sich auf übertragbare Erkrankungen bezieht. Man kann aber nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Die knapp vier Millionen beziehen sich auf alle übertragbaren Krankheiten weltweit (inklusive Covid-19), die 170.000 auf Deutschland.

Mitglied inaktiv - 21.04.2020, 08:58



Antwort auf diesen Beitrag

Sorry, sorry, Quatsch geschrieben: Ich hatte das mit den Erkrankungszahlen in Deutschland (das waren aber 147.000) verwechselt (das war die Seite auf die ich zuerst beim Eingeben des Links gestoßen bin). Mein Fehler, sorry

Mitglied inaktiv - 21.04.2020, 09:01



Antwort auf Beitrag von Zwergenalarm

...sind dieses Jahr schon verhungert - findet man unter Essen. Trini

von Trini am 21.04.2020, 09:01



Antwort auf diesen Beitrag

Nein Hase...….bei aller Gefahr, aber Deutschland hatte nicht allein 170.000 Tote durch Covid. Die Zahl ist schon weltweit . Also 3,9Mio Tote weltweit gesamt durch übertragbare Krankheiten 170.000 Tote davon weltweit durch Covid 19

von Zwergenalarm am 21.04.2020, 09:02



Antwort auf diesen Beitrag

Deutschland hat 4800 Todesfälle bei 147000 Infizierten. Trini

von Trini am 21.04.2020, 09:03



Antwort auf Beitrag von Trini

Spannend fände ich auch die Anzahl der Todesfälle aufgrund von Übergewicht, wenn schon das Rauchen so explizit aufgeführt ist.

von Zwergenalarm am 21.04.2020, 09:05



Antwort auf Beitrag von Trini

Ich hab das doch weiter unten korrigiert. Ich habe mich vertan, weil ich bei der Eingabe des Links zuerst auf der deutschen Coronaseite gelandet bin. Als ich das hier geschrieben habe, habe ich aber gemerkt, dass das Käse ist, wir natürlich! keine 170.000 Todesfälle haben :-( Ich gebe meine Fehler aber dann wenigstens zu, auch wenn das nicht immer alle mitbekommen.

Mitglied inaktiv - 21.04.2020, 09:14



Antwort auf diesen Beitrag

Trini

von Trini am 21.04.2020, 09:19



Antwort auf Beitrag von Zwergenalarm

Sagt mal, spreche ich spanisch oder was? Ich habe doch direkt im Anschluss korrigiert, dass ich mich vertan habe. Ich kann aber falsche Sachen, die ich hier schon abgeschickt habe, ja nicht nachträglich ändern oder löschen, sondern nur durch Zusatzpostings korrigieren. Ich - habe - mich - vertan - und - es - zu - spät - gemerkt.

Mitglied inaktiv - 21.04.2020, 09:20



Antwort auf diesen Beitrag

...dass der Hase67 was korrigiert hat. Da ist man in der Eingabemaske!!!

von Trini am 21.04.2020, 09:22



Antwort auf Beitrag von Trini

Ja, das habe ich jetzt auch verstanden - sorry ;-). Ich verbreite selbst nicht gerne Falschmeldungen, deshalb stresst es mich auch, wenn man hier Sachen nicht richtig korrigieren kann. Vielleicht deshalb etwas überreagiert...

Mitglied inaktiv - 21.04.2020, 10:53



Antwort auf Beitrag von Trini

Ja, interessiert aber keinen. Corona- Grippe ist ja viel schlimmer. Tödlich. Uuuuuuhhhh...! Die Welt steht still deshalb. Man darf nur im Uhrzeigersinn um den See latschen, nicht dass man noch Fieber und Husten bekommt. Oder sich beim Biertrinken einen Schnupfen holt. Oder beim Auto waschen. Oder bei H&M! Geht ja gaaar nicht. Und woanders sitzen Flüchtlinge ohne Essen und Medikamente am Boden im Dreck und Kinder sterben an Unterernährung. Diese Menschheit ist zum Kotzen dumm und ignorant. Ich werde langsam zum Menschenfeind. Unerträglich ist das! Hoffentlich ist der Elon Musk bald soweit..ich bin als erste auf dem Mond oder Mars, wenn ich nur diesen himmelschreiend hohlen Irrsinn hier nicht mehr ertragen muss!

von stella_die_erste am 21.04.2020, 15:23



Antwort auf Beitrag von Trini

Auch wenn die 170 000 "untergehen" in den 4 Mio (wobei die 170 000 bis jetzt sind, die 4 Mio. jährlich): in Afrika läuft Covid gerade erst an. Und: in den armen Ländern kann gar nicht getestet werden, d. h. die meisten Menschen die da an Covid sterben werden, werden nicht in einer Covid-Statistik auftauchen. Gehen diese Toten aufs Jahr gerechnet incl. der Toten in den armen Ländern dann wirklich noch unter? LG Inge

von IngeA am 21.04.2020, 09:12



Antwort auf Beitrag von IngeA

Die 4 Millionen sind in diesem Jahr bisher, nicht jährlich. Trini

von Trini am 21.04.2020, 09:20



Antwort auf Beitrag von Trini

Denkfehler :o) Trotzdem wird man erst in ein paar Monaten sehen, ob di Covid-Zahlen wirklich "untergehen" GL Inge

von IngeA am 21.04.2020, 09:34



Antwort auf Beitrag von IngeA

Es wird schwer sein, verlässliche Corona-Toderaten zu bekommen - ich hab gerade gelesen, dass die hohen Todeszahlen aus Belgien damit erklärt werden, dass jeder als Corona-Verdachtsfall geführte Tote in Pflegeheimen als Corona-Toter zählt (mit oder ohne Test). In ärmeren Ländern wird das eine reines Ratespiel. Selbst wenn die Todesraten in Afrika denen in Europa entsprächen (es wäre ja auch möglich, dass die Menschen in ärmeren Ländern über ein besser funktionierendes Immunsystem verfügen, weil man sonst mit hoher Wahrscheinlichkeit schon an einer der vielen grassierenden Infektionskrankheiten gestorben ist), heißt das nicht, dass die ganzen Eindämmungsmaßnahmen Menschenleben retten. Kein gut ausgebautes Sozialsystem, keine umfassende staatliche Gesundheitsvorsorge oder Bildung, nicht mal genug Nahrung... - das wird einen dunklen Schatten über die Familien werfen, die sich gerade aus absoluter Armut emporgearbeitet hatten. Der Maßstab, der von den Industrieländern ausgehend gerade den Schwellenländern übergestülpt wird, ist der einer Gesellschaft, für die materieller Reichtum ebenso eine Selbstverständlichkeit ist wie die Abwesenheit oder wenigstens Behandelbarkeit von möglicherweise tödlichen Infektionskrankheiten. Die völlige Unfähigkeit mit einem schicksalhaften Tod umzugehen wird kaschiert durch die vermeintliche Sorge um Arme, Alte, Schwache.

von Daffy am 21.04.2020, 10:32



Antwort auf Beitrag von Trini

Die 4 Millionen Toten weltweit sind natürlich auch eine Katastrophe. Da braucht man nix zu relativieren. Beachte aber auch mal, dass ein Großtei lder Toten in Ländern gezählt wird, wo aufgrund widriger Lebensumstände viele an Zeug sterben, das hierzulande zum Glück problemlos heilbar wäre. Ich möchte den Aufschrei nicht hören, wenn -evt allein im zivilisierten Europa- 1Mio an Corona gestorben wären...was man nie nachweisen können wird, weil es aufgrund des (weltweiten))Lockdown nie dazu kommen wird. Hoffentlich. Ich behaupte mal,, die Zahl der menschlichen " Kolateralschäden " wird weit überschätzt. Und gleichzeitig weiß ich, dass dies eine ebenso unhaltbare Behauptung ist wie die, dass es ohne Lockdown nicht so schlimm geworden wäre, wie befürchtet. Abgerechnet wird wohl erst am Schluss.

von As am 21.04.2020, 15:48



Antwort auf Beitrag von As

Der Economist hatte letzte Woche versucht, die Zahlen der "Kollateralschäden" im Sinne der zusätzlichen nicht-Corona Toten zusammen zu tragen. Fand ich eine interessante Gegenüberstellung. https://www.economist.com/graphic-detail/2020/04/16/tracking-covid-19-excess-deaths-across-countries

von Korya am 21.04.2020, 17:54



Antwort auf Beitrag von Korya

Diese Grafiken hab ich jetzt aber so verstanden, dass der graue Teil die an anderen Dingen Gestorbenen sind,(Krankheiten, Unfälle, sonstwas) das Orange sind die Coronatoten. Also der Anteil der Coronatoten scheint ziemlich hoch zu sein. In NY besonders. Ich meinte aber mit Kolateralschäden die Selbstmorde, getöteten Kinder, Totgesoffene, erschlagenen Ehefrauen, Verhungerte , erfrorenen Obdachlose....also die indirekten Lockdownopfer, die hier manchmal heraufbeschworen werden.

von As am 21.04.2020, 20:21