Coronavirus

Forum Coronavirus

Wiederverwendung FFP2

Thema: Wiederverwendung FFP2

Hier ein paar Hinweise - https://www.tagesschau.de/faktenfinder/ffp2-masken-wiederverwenden-105.html Gibt es Widersprüche?

von ImvPP am 18.01.2021, 08:00



Antwort auf Beitrag von ImvPP

Das RKI hat auch ganz aktuell neue Informationen zu FFP2- Masken veröffentlicht, die mich jedoch ein wenig verunsichern. Sie scheinen nicht das „Allheilmittel“ zu sein, zumal eine längere Tragedauer - zum Beispiel für Lehrer - scheinbar auch nicht ganz unbedenklich ist. Und die restlichen AHA-L-Regeln sind natürlich trotz Maske immer noch genauso wichtig. https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste_Infektionsschutz.html

Mitglied inaktiv - 18.01.2021, 08:05



Antwort auf diesen Beitrag

dm rossmann etc alle ausverkauft Apos geben mit den Gutscheinen aus für die die welche haben Der Markt kann den Bedarf ( wenn die Pflicht kommt) in meinen Augen nicht so decken dass die nach 8 Std entsorgt werden könnten also was passiert dann wieder und wieder benutzt...

von Ellert am 18.01.2021, 08:08



Antwort auf Beitrag von Ellert

https://www.bgw-online.de/SharedDocs/FAQs/DE/News/PSA/Corona-PSA-Masken-11-C7.html Zum Thema „alle 8 Stunden eine“.

Mitglied inaktiv - 18.01.2021, 08:25



Antwort auf Beitrag von ImvPP

Hier auch Vorschläge zum Wiederverwenden: https://www.fh-muenster.de/gesundheit/forschung/forschungsprojekte/moeglichkeiten-und-grenzen-der-eigenverantwortlichen-wiederverwendung-von-ffp2-masken-im-privatgebrauch/index.php Quintessenz: 1 Stunde bei 80 Grad im Backofen würde funktionieren, wenn man die Temparatur genau genug kontrollieren kann. Ansonsten: 1 Maske pro Wochentag, dann 7 Tage am Haken trocknen lassen. Nach 5 Wochen entsorgen.

von fritzi3 am 18.01.2021, 08:16



Antwort auf Beitrag von ImvPP

ich werfe auch eine OP-Maske nicht sofort weg, sondern benutze sie mehrmals. Auch eine Stoffmaske wasche ich nicht täglich. Wobei mir eine OP-Maske nicht weh tut, da geht es mir eher um den Umweltaspekt. Ich sehe einfach zu häufig diese Teile achtlos auf der Straße herumflatternd. Auch eine FFP2-Maske würde ich auf jeden Fall über den "normalen Wiederbenutzungswert" hinaus tragen. Zumal ich die nur benötige - aktuell - zum Arzt, zum einkaufen und eventuell im direkten Kundenkontakt. Eine Maske die 9 Euro kostet und nur 3x getragen werden kann, würde ich bis zum letzten Mittel "austragen". Wobei die Masken die ich hier habe nicht 9 Euro gekostet haben.

von Caot am 18.01.2021, 08:16



Antwort auf Beitrag von ImvPP

Meine liebe Schwiegermutter will mir weiß machen, dass man die ffp2 waschen kann. Bzw. Tut sie auch, in einer Schüssel mit warmen Wasser per Hand. Mit den geschenkten Op Masken hat sie das auch immer so gemacht Hab da nur gesagt: dann kannst auch nen benutzten Putzlappen vor die Nase binden. Hat den gleichen Effekt.

Mitglied inaktiv - 18.01.2021, 08:58



Antwort auf diesen Beitrag

Ohoh - vielleicht kannst du ihr diese Hinweise zukommen lassen?

von ImvPP am 18.01.2021, 09:04



Antwort auf Beitrag von ImvPP

Die Frau ist da eigen. Ich finde auch, das ist schon pathologisch. Noch ein Beispiel: im Dorf sind ja jegliche Veranstaltungen, Treffen verboten. Was erzählt sie mir stolz: ach was dann trifft sich der Strickclub halt privat, wer will das schon kontrollieren. Das war im Sommer... Ob sie es jetzt noch so macht, ist anzunehmen. Eingekauft wird noch jeden Tag mehrfach. Und mein Schwiegervater kann sich nicht durchsetzen, das zu unterbinden. Deshalb haben mein Mann und ich beschlossen, den Kontakt zu minimieren.

Mitglied inaktiv - 18.01.2021, 09:23



Antwort auf diesen Beitrag

Hier waren die OP-Masken auch schon (aus Versehen) in der Wäsche. Das geht schon und danach sind die bestimmt sauberer als vorher. Mit ner FFP2 würde ich das nur machen, wenn ich die auf dem Niveau "Communitymaske" weiter tragen möchte. Da hätte ich Zweifel, dass das Filtergewebe das überlebt.

von drosera am 18.01.2021, 12:14