Coronavirus

Forum Coronavirus

Wie würdet ihr mit ihnen umgehen?

Thema: Wie würdet ihr mit ihnen umgehen?

Hallo, Auch einmal von mir Thema Corona. Meine Eltern (beide geschieden und neu verheiratet) nehmen die Sache ernst.  3 von den 4ren sind auch vorerkrankt. Sie bleiben zu Hause, haben keine Sozialkontakte mehr, höchstens per Facetime. Mit uns auch nur per Facetime oder Festnetz. Meine Schwester nimmt es auch ernst und hält sich an alle Maßnahmen. Die Eltern meines Mannes (einer mit Vorerkrankung und Immunsupressiva) nehmen es gar nicht ernst. Ihr Hausarzt hat auch gesagt das wäre Quatsch, Grippe wäre viel schlimmer. Die Politiker wollen nur die Wirtschaft ruinieren. Also fahren sie weiter fröhlich umher und besuchen ihre Verwandten (auch Leute mit 85+). Meine Schwägerin (arbeitslos, 2 Kinder) ist genauso. Alles Quatsch. Die beiden Kinder gehen auch regelmäßig zu den Großeltern, denn Mama braucht auch mal Ruhe vom Alltag. Mich macht das irgendwie wütend... Ich finde das sehr rücksichtslos. Zumal sie uns auch als "Bekloppte" darstellen, weil wir alle Maßnahmen befolgen. Ich frage mich auch wie mein Mann so normal bleiben konnte. Er nimmt das ganze sehr ernst und ist auch hier der strengste was die Maßnahmen angeht. Das passt gar nicht zum Rest seiner Familie. Nunja...auf jeden Fall fällt es mir schwer mit seiner Familie umzugehen. Da ich nun diese innerliche Wut habe. Ich kann kaum nett mit ihnen plaudern, weil ich so angekotzt bin. Zumal ich ihre Theorie auch furchtbar finde und die Aussage des Hausarztes ebenso. Aktuell würde ich gern alle auf den Mond schießen. Mein Mann spricht natürlich nicht ganz so gerne über das Thema. Er findet es auch schlimm, dass sie das nicht ernst nehmen. Er hat ihnen auch schon ins Gewissen geredet. Aber es bringt nichts. Am liebsten schweigt er das Thema mit seiner Familie jetzt tot. Habt ihr auch so ignorante Leute in der Familie? Wie geht ihr damit um? Oder seid ihr gar selbst so ignorant? Oder bin ich nur wütend, weil ich mich einsperre und eben nicht mehr Gott und die Welt besuche? Es heisst ja...Regeln sind da um gebrochen zu werden, aber diesmal bin ich kein Rebell. Danke! Ich musste meine Wut mal rausschreiben.

von Hasenmami89 am 23.03.2020, 12:56



Antwort auf Beitrag von Hasenmami89

Sie kennen eure Meinung, ihr kennt ihre. Ich würde das genau so handhaben, wie ich es bei anderen Themen auch mache. Diese Themen spreche ich von mir aus bei diesen Leuten nicht mehr an und beende deren Diskussionsversuche damit, dass ich sage, wir werden nicht auf einen Konsens kommen. Bei uns sind diese Themen u.a. Ausländer und Impfungen. Das sind Menschen, mit denen ich verwandtschaftlich verbunden bin und ihnen deshalb nicht auskomme, aber auch Menschen, die mir sehr wichtig sind, aber halt nicht in allen Themen auf meiner Linie liegen. Sich darüber aufzuregen bringt ja eh nix.

von Häsle am 23.03.2020, 13:09



Antwort auf Beitrag von Hasenmami89

Sie sind alle erwachsen und entscheiden, wie sie mit der Situation umgehen. Ich glaube auch nicht alles, was im Fernsehen kommt, und Politik trifft auch nicht immer die richtigen Entscheidungen. Das eigenständige Denken kannst du keinem absprechen.

von Cata am 23.03.2020, 13:24



Antwort auf Beitrag von Hasenmami89

DU findest sie ignorant - SIE finden euch wahrscheinlich übertrieben panisch. Jeder darf auch in Zeiten von Corona seine eigene Meinung haben. Die Menschen, die deine Schwiegereltern besuchen, wollen diesen Besuch ja offenbar auch. Du willst das nicht - musst sie also nicht zu euch reinlassen und kannst es selber so handhaben, wie du möchtest. Vielleicht ist dieser shut-down tatsächlich eh zu spät, übertrieben ... ich frage mich auch, ob es wirklich in großem Stile etwas nutzt, wenn andererseits die Baumärkte offen haben, Menschen mit Bus & Bahn zur Arbeit fahren usw. Völlig logisch erscheint mir die Kontaktsperre daher auch nicht. Wir halten uns aber dran - da wir es eben auch nicht besser wissen. Was ich aber definitiv nicht tun werde: meine Zeit damit zu verbringen, auf andere Menschen wütend zu sein und danach zu schauen, wer sich wie richtig oder falsch verhält. Dazu ist mir meine Zeit zu schade.

von cube am 23.03.2020, 14:29



Antwort auf Beitrag von Hasenmami89

Leben und leben lassen! Wer denkt er sperrt sich jetzt 4 Wochen ein und danach ist die Welt in Ordnung hat es ja auch nicht verstanden. Gerade die Älteren müssten monatelang in Isolation leben, um sich nicht anzustecken. Da hätte ich auch keine Lust drauf. Wir halten uns an die Vorgaben. Aber das Leben wird weitergehen und der Virus wird uns noch lange begleiten. Es geht nur darum es zu verlangsamen und mehr auch nicht! Das muss einfach jeder für sich selbst entscheiden.

von Jumalowa am 23.03.2020, 14:53



Antwort auf Beitrag von Hasenmami89

Hallo, ich muss sagen, dass unsere Familie es "ernst" nimmt, wir haben klar auch mal darüber gelacht, aber inzwischen ist es allen klar geworden. Von daher kommen auch keine blöden Sprüche. Ansonsten: lieber bekloppt sein, als sich später Vorwürfe machen müssen, dass man jemanden in Gefahr gebracht hat (oder noch schlimmer). Damit kann ich leben... ich würde die Leute auch nicht "erziehen", die sind selbst erwachsen, schauen Nachrichten und sind informiert - wenn es da nicht langsam "klick" macht, dann muss man sie eben lassen. Meine Meinung ;-) Lg, Lore

von Loretta1 am 23.03.2020, 16:53



Antwort auf Beitrag von Hasenmami89

Und wenn nun gar nichts passiert? Also keiner erkrankt und stirbt? Dann war dein ganzer Groll und Ärger umsonst und du hast dir das (hoffentlich wunderbare) Verhältnis zu deiner Schwiegerfamilie ruiniert.

von Monroe am 23.03.2020, 18:23