Coronavirus

Forum Coronavirus

Wie haltet ihr das mit den Verabredungen?

Thema: Wie haltet ihr das mit den Verabredungen?

Hallo, bisher haben wir seit der Kontaktsperre unserem Kind ( 10, Einzelkind ) jegliche Treffen mit Freunden ausgeredet. Das wurde über die Wochen natürlich nicht ganz einfach, aber nachdem in der Nachbarstr. 4 Kinder miteinander gespielt haben und die Eltern daraufhin das Ordnungsamt zu Besuch hatten sind wir weiter " hart" gebleiben. Vermehrt sehe ich aber nun die Kinder wieder miteinander spielen. Wir fahren hin und wieder Fahrrad, und treffen da auch meist Kumpels meines Sohen, die lachend von all ihren tollen Aktionen erzählt haben, wer mit wem und was gemacht. zu Zweit zu Dritt und auch zu Viert. Ich würde ja unter Umständen etwas lockern, aber ist das richtig? Wie verhaltet ihr Euch? Dürfen eure Kinder sich treffen? Vielen Dank und Viele Grüße

von Judokar am 04.05.2020, 19:38



Antwort auf Beitrag von Judokar

Wir treffe3n uns mit keinem Gatte geht normal einkaufen. Kind Mittel ausgezogen trifft sich mit einer Freundin und deren Baby vermutlich darf man das auch nicht dagmar

von Ellert am 04.05.2020, 19:45



Antwort auf Beitrag von Judokar

Unser Kinder dürfen spielen mit den Kindern meiner Schwägerin. Die sind wie wir sonst für sich... erlaubt ist es bei uns ab heute :-)

von HeyDu! am 04.05.2020, 19:49



Antwort auf Beitrag von Judokar

Wir hatten bislang ein Mal "Hausaufgaben übern Zaun" zusammen machen und ein Mal "Stadt-Land-Fluss" aus dem Hochparterre-Fenster zum Innenhof hin. Also locker 2m Abstand.

von SybilleN am 04.05.2020, 19:50



Antwort auf Beitrag von Judokar

Ich erlaube einen Spielfreund draußen. Das ist auch erlaubt. Ich erliege aber keinem Herzinfarkt, wenn sich noch ein drittes Kind dazu schleicht. Mein Sohn fährt jeden Tag mit einem Kumpel Fahrrad. Meine Schmerzgrenze liegt definitiv bei 8 Jugendlichen, die Volleyballspielen und keinen Abstand halten. Auf der anderen Seite sinken die Zahlen deutlich und ich werde wahrscheinlich meine Schmerzgrenze langsam verschieben.

von Shanalou am 04.05.2020, 19:51



Antwort auf Beitrag von Judokar

Meine Töchter (15,12) treffen sich mit der besten Freundin. Kontakt nur draußen und mit Abstand, Federball spielen, zusammen radeln, auf unserem Garagendach sitzen und quatschen, die Großen gehen gerne spazieren. Die Kinder und Familien kenne ich schon lange und die haben, von Arbeit und Einkauf abgesehen, auch keine weiteren Kontakte. Das finde ich vertretbar und es ist auch erlaubt.

von Sonnenkäferchen am 04.05.2020, 19:54



Antwort auf Beitrag von Sonnenkäferchen

So handhaben wir das auch. Immer dieselben Kinder, Familien passen selber auf. Nur die Kleine (8) will gar nicht. Sie spielt lieber mit der Schwester oder mit uns. Ihre allerbesten zwei Freundinnen dürfen gar nicht raus/treffen.

Mitglied inaktiv - 04.05.2020, 19:59



Antwort auf Beitrag von Judokar

Unsere Tochter (9) darf sich draußen mit einem (!) Kind treffen zum Radeln, Inliner oder Roller fahren. Mini Kaff, kein Problem, den Abstand zu wahren. Da bin ich streng, die andren Eltern auch. Zweimal habe ich sie zu einer Schulfreundin gefahren. Einmal hat es geregnet, da haben sie halt mal 1,5 Stunden Playstation gespielt. Dann hab ich sie wieder geholt. Die Kleine (2;7) ist seit 16.03. daheim. Wir sind aber jeden Tag draußen und gehen auch längere Strecken spazieren.

von Katl_80 am 04.05.2020, 20:01



Antwort auf Beitrag von Judokar

Dadurch das ich zur Risikogruppe gehöre, musste mein Sohn (9) auch bisher ohne Kontakte zu anderen Kindern auskommen. Heute habe ich mich dann aber doch dazu überreden lassen ihn im Garten mit den Nachbarsjungs spielen zu lassen. Die "Lockerung" mussten wir allerdings nach einiger Zeit gleich wieder streichen. Zumindest was die Nachbarsjungs angeht. Die fanden es nämlich leider sehr lustig ihn anzuhusten und alles abzulecken was Sohn anfassen wollte. Inkl seiner Wasserflasche. Abstand halten war auch ein Fremdwort. (und das obwohl ich dachte ein 6 jähriger - in Begleitung seines Vaters - könne sich an die Regeln durchaus schon halten) Ich werde mich daher jetzt in seinem Freundeskreis schlau machen und schauen das wir jemanden finden mit dem er sich dann nun doch regelmäßig treffen kann. Spielplätze öffnen ja wieder, da können sie sich mit genügend Abstand also gut treffen. Alternativen gibt es hier auch genug. Ob das richtig ist? Naja, das weiß man erst hinterher. Ich bin jedenfalls sehr für die ganzen Einschränkungen gewesen, war aber von Anfang an realistisch und habe gesagt ab mitte Mai wird hier wieder Stück für Stück gelockert (außer es "dramatisiert" sich bis dahin). Und genauso machen wir es jetzt, wenn auch ein paar Tage früher. Wir haben so lange wie aushaltbar auf Kontakte verzichtet, aber jetzt braucht er einfach mal jemanden in seinem Alter. Übermütig werden wir deshalb aber nicht. An Abstands- und Hygieneregeln muss er sich natürlich weiterhin halten.

von mausebär2011 am 04.05.2020, 20:03



Antwort auf Beitrag von Judokar

Mein ältester (14) hat schon lange eine platonische Freundin. Alle paar Tage treffen sie sich, biken draußen oder verleben ein paar Stunden im Schrebergarten ihres Vaters. Dieses Wochenende hat sie hier übernachtet. Weitere Kontakte sind aktuell nicht vorhanden.

von Miamo am 04.05.2020, 20:22



Antwort auf Beitrag von Judokar

Wir haben 2 Jungs, wohnen in der Stadt, haben aber am haus einen großen Mietergemeinschaftsgarten. Dort haben die ganze Zeit über alle Kinder aus dem Haus gespielt. Bisweilen auch alle zusammen. Ich habe mich ehrlich gesagt gar nicht schlau gemacht, ob das nun regelkonform war oder ist. Weil ich es gar nicht änder wollte und will. Ichhätt meinen Kindern nicht den Garten verbieten können oder die anderen Kindern. Und wir alle wären hier durchgedreht. Für uns war es so in Ordnung. Ist es noch. es sind keine fremden Kinder dabei, es gibt keine Treffen mit Freunden woanders. Ab letzter Woche geht der Kurze wieder in die Kita.

von Berlin! am 04.05.2020, 20:25



Antwort auf Beitrag von Judokar

Unser beiden erwachsenen "Kinder" haben beide feste Partner, die sind jeweils ihre Kontaktpartner außerhalb des Haushalts. Die Jüngste (14) hat fünf Wochen keine Kontakte außerhalb des Haushalts gehabt; dann haben wir ein Treffen mit einer Freundin (ohne Umarmung) erlaubt. LG sun

von sun1024 am 04.05.2020, 20:42



Antwort auf Beitrag von Judokar

Meine dürfen sich mit jeweils einem Kind treffen aber nur draußen. Bei der 12-Jährigen ist das das Nachbarskind. Mein Sohn dürfte sich auch wechselnd mit jeweils einem Freund treffen, weil er einfach schon mehr auf Abstand achtet und nicht mehr so spontan ist. Er "trifft" sich mit seinen Freunden aber lieber im Chatroom oder zum spielen übers Netz. Einfach weil in seinem Freundeskreis Jugendliche sind in deren Familie Hochrisikopatienten leben und wo verständlicherweise kein Kontakt gewünscht ist. Im Netz kann man sich mit allen treffen und keiner ist ausgeschlossen. Sport macht er alleine 2-3x die Woche, weil er für die Großeltern einkauft und da dann jedes mal gut 10 km mit dem Rad hin und zurück fährt (bei den Großeltern auch kein direkter Kontakt, nur auf Distanz über die Hecke hinweg) Meine Tochter ist volljährig, also kann sie das selbst entscheiden, sie ist aber eh sehr ruhig und eine Freundin zum quatschen ist ihr lieber als 5 gleichzeitig. LG Inge

von IngeA am 04.05.2020, 20:44



Antwort auf Beitrag von Judokar

Junior und seine Kumpels treffen sich über den Meetingserver von Freifunk München. Seine besten Freunde wohnen nicht in der Nähe. Die Jungs sind es gewohnt sich online zu treffen.

von shinead am 04.05.2020, 21:05



Antwort auf Beitrag von shinead

Meine Tochter (6) trifft sich mit keinem anderen Kind. Sie fragt auch nicht danach und vermisst es auch nicht sich mit einzelnen Kindern zu treffen. Was sie vermisst ist nur die Kita allgemein.

von SunnyGirl!75 am 05.05.2020, 00:11



Antwort auf Beitrag von Judokar

Unsere Kinder sind oft alleine draußen in der Nachbarschaft unterwegs und spielen auf der Wiese oder fahren Skateboard. Wenn sich dabei ein Spiel mit einem Nachbarskind ergibt, sage ich nichts. Gezielt eine Verabredung getroffen haben wir bisher nicht.

Mitglied inaktiv - 05.05.2020, 05:39



Antwort auf Beitrag von Judokar

Wir treffen uns mit anderen. Meine Kinder haben je eine beste Freundin und mit dieser dürfen sie sich jeweils treffen, so oft sie möchten. Meine Eltern und meine Freundin waren auch schon hier, ich habe dann im Garten Stühle mit zwei Meter Abstand aufgestellt. Es ist mir wichtig, dass es uns allen psychisch auch gut geht und wenn man die Treffen nicht übertreibt und sie im überschaubaren Rahmen hält, finde ich das völlig legitim.

von Cookie0305 am 05.05.2020, 07:44



Antwort auf Beitrag von Judokar

Unter den erlaubten Bedingungen. Teengroß ist allerdings auch ohne ganz zufrieden, Teenklein hat jetzt (nach 7 Wochen) sich 2x mit ihrer besten Freundin getroffen. Meist waren sie dann draußen.

von Caot am 05.05.2020, 08:30



Antwort auf Beitrag von Caot

Kind klein hat sich immer mit einer Freundin zum Spazieren gehen und toben im Park etc. getroffen. Mit einer Person durfte man sich ja treffen. LG

von Maxikid am 05.05.2020, 08:33