Coronavirus

Forum Coronavirus

Was soll das eigentlich alles und was kann man noch glauben?

Thema: Was soll das eigentlich alles und was kann man noch glauben?

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/117519/NRW-haelt-80-Intensivbetten-fuer-niederlaendische-COVID-19-Patienten-bereit

von knödelchen00 am 19.10.2020, 19:44



Antwort auf Beitrag von knödelchen00

Was ist daran jetzt unglaubwürdig?

von Einstein2.0 am 19.10.2020, 19:45



Antwort auf Beitrag von Einstein2.0

Nun ja Anscheinend läuft doch alles gut und die Krankenhäuser haben doch nicht so viel zu tun... oder warum holen wir die Niederländer rüber? Momentan passt doch so einiges nicht Über die Holländer habe ich mich übrigens sehr geärgert mit ihrer Ignoranz... Da wurden keine Masken getragen, die liefen so durch die Läden und hier kommen sie schön zum urlauben, feiern und v...... kenne einige und manchmal ist mir doch der Kragen geplatzt.

von knödelchen00 am 19.10.2020, 19:52



Antwort auf Beitrag von knödelchen00

"Anscheinend läuft doch alles gut und die Krankenhäuser haben doch nicht so viel zu tun... oder warum holen wir die Niederländer rüber?" Die Zahl der belegten Betten steigt aktuell an. Aktuell ist die Lage hier noch nicht bedrohlich. Und ob das freie Bett ein Deutscher, Franzose, Italiener oder Niederländer bekommt, ist doch völlig egal.

von Johanna3 am 19.10.2020, 19:57



Antwort auf Beitrag von Johanna3

Wenn der Franzose, Italiener oder Niederländer das Bett auch bezahlt. Aber das ist jawohl nicht so. Und ich verstehe das Unverständnis. Es wird einem immer wieder eingetrichtert das zu wenig Intensivbetten und Personal vorhanden ist und dann lassen wir diese raren Betten noch von Franzosen, Italiener und Niederländer belegen. Was haben die denn im Sommer getan um die Versorgung ihrer Bevölkerung selber zu gewährleisten? Ein gutes Gesundheitssystem muss ja auch bezahlt werden und von wem?

von Dream2014 am 19.10.2020, 20:01



Antwort auf Beitrag von knödelchen00

Es hat ja keiner gesagt, dass wir mit den Betten am Limit sind. Da ist schon noch Luft. Aber wenn die Zahlen weiter explodieren, wird es deutlich enger und das kann dann nicht mehr kurzfristig korrigiert werden. Jemand, der sich heute infiziert, liegt u.U. erst in 4-6 Wochen im KH.

von Möhrchen am 19.10.2020, 20:01



Antwort auf Beitrag von Möhrchen

und das meine ich ... und wenn dann ein Niederländer 6 Wochen das Bett blockiert und hier geht die Post ab? Aber wer zuerst kommt....... Toll

von knödelchen00 am 19.10.2020, 20:06



Antwort auf Beitrag von Dream2014

Ach, man muss so ein Bett bezahlen, ehe man sich reinlegen darf? Interessant!

von Einstein2.0 am 19.10.2020, 20:06



Antwort auf Beitrag von Dream2014

"Und ich verstehe das Unverständnis. Es wird einem immer wieder eingetrichtert das zu wenig Intensivbetten und Personal vorhanden ist und dann lassen wir diese raren Betten noch von Franzosen, Italiener und Niederländer belegen." Wenn Menschen sterben müssen, weil es zu wenige Betten gibt, ist das schlimm. Aber ich fände es unglaublich grausam Menschen (egal welcher Nationalität) sterben zu lassen, um für die Deutschen Betten freizuhalten.

von Johanna3 am 19.10.2020, 20:07



Antwort auf Beitrag von knödelchen00

Er blockiert es nicht. Er braucht das Bett dann auch.

von Johanna3 am 19.10.2020, 20:08



Antwort auf Beitrag von Johanna3

Mal angenommen, die Zahlen explodieren hier plötzlich und die Betten sind VOLL. Dann ist das für Dich in Ordnung, wenn Deine Angehörigen dann möglicherweise nicht versorgt werden können?

von knödelchen00 am 19.10.2020, 20:11



Antwort auf Beitrag von knödelchen00

Dann nehmen uns bestimmt die Niederländer auf. Ironie off.

von Dream2014 am 19.10.2020, 20:11



Antwort auf Beitrag von knödelchen00

Vielleicht kann er ja in 4 Wochen wieder zurückverlegt werden? Und hoffentlich kommen wir nie in den Bereich, dass diese 80 Betten (die ja noch nicht belegt sind) entscheidend sind. Bei gesundem Menschenverstand in der Bevölkerung sollte das nicht annähernd der Fall sein.

von Möhrchen am 19.10.2020, 20:15



Antwort auf Beitrag von knödelchen00

Ich finde das man keinen Unterschied zwischen Menschen verschiedener Nationalitäten machen darf. Auch wenn es mich selbst betreffen kann. Persönliche Betroffenheit darf meiner Meinung nach auch kein Maßstab für solche Entscheidungen sein. Wie könnte ich sagen, dass der Niederländer halt Pech habe - als Deutsche wolle freie Betten wähnen, damit ICH behandelt werden könnte?

von Johanna3 am 19.10.2020, 20:18



Antwort auf Beitrag von Johanna3

Sorry, das lasse ich nicht gelten! Die Niederländer sind so sorglos mit Corona umgegangen.... Wie gesagt, ich kenne so Einige, die auch weiterhin hier rüber düffen - systemrelevante Jäger - Das hat die bisher nen Furz interessiert! Maske? Brauchen wir in Holland auch nicht... und Manchmal glaub ich, der gesunde Menschenverstand ist im Lockdown!

von knödelchen00 am 19.10.2020, 20:24



Antwort auf Beitrag von Johanna3

Die NL bittet um Hilfe und wir lehnen ab, obwohl die Betten aktuell nicht benötigt werden? Mit der Begründung, dass die Betten hier uU in 6-8 Wochen benötigt werden könnten? Das wird weiterhin eine gute Nachbarschaft. Hier haben doch auch viele Leute Familie dort. Wie fühlen die sich wohl, wenn die Tante in den NL aus Kapazitätsgründen nicht behandelt werden kann und hier aus Prinzip nicht behandelt wird...

von Möhrchen am 19.10.2020, 20:26



Antwort auf Beitrag von knödelchen00

Und die Zombies sind da, die Zombies, die den Niederländer aus dem Krankenbett jagen wollen. Oder dem Franzosen oder Italiener. Europa, Du liegst im Sterben, die Zombies kommen.

Mitglied inaktiv - 19.10.2020, 20:28



Antwort auf Beitrag von knödelchen00

Ich finde es falsch, zu berechnen, wer denn gut genug war, um sich ein freies Bett im Krankenhaus zu verdienen.

von Johanna3 am 19.10.2020, 20:32



Antwort auf Beitrag von knödelchen00

Hier in D interessiert es doch auch einige einen Furz. Werden die dann auch nicht behandelt? Vielleicht hat sich ja der Patient, der kommt, penibel an alles gehalten und sich ohne eigene ‚Schuld‘ angesteckt...soll der dann sterben müssen - aus Prinzip?

von Möhrchen am 19.10.2020, 20:34



Antwort auf Beitrag von knödelchen00

Hier in D interessiert es doch auch einige einen Furz. Werden die dann auch nicht behandelt? Vielleicht hat sich ja der Patient, der kommt, penibel an alles gehalten und sich ohne eigene ‚Schuld‘ angesteckt...soll der dann sterben müssen - aus Prinzip?

von Möhrchen am 19.10.2020, 20:34



Antwort auf Beitrag von Johanna3

Kann man die denn noch nicht reservieren?

von Möhrchen am 19.10.2020, 20:36



Antwort auf Beitrag von Möhrchen

Handtücher drauf, dann sind die Betten ähm Sonnenliegen reserviert...

Mitglied inaktiv - 19.10.2020, 20:38



Antwort auf Beitrag von Dream2014

Die werden schon wissen was sie tun, die sind vom Fach. Willst du eigentlich deutschen Covidverleugnern auch Betten verweigern, nur weil sie dumm sind?

von Einstein2.0 am 19.10.2020, 20:47



Antwort auf Beitrag von Johanna3

ich finde es prima! Wenn man jetzt so egoistisch wird und nach Nationalität entscheidet dann für Nacht! Ist doch toll wenn "Wir" helfen können.

Mitglied inaktiv - 19.10.2020, 20:51



Antwort auf Beitrag von knödelchen00

OH JA! Ich habe mit Sorge und Kopfschütteln nach NL geblickt, meine Schwiegerfamilie kommt von dort und schon im August hatten die halb so viel Ansteckungen wie wir in D- und nun ist eh alles außer Kontrolle- Erkrankte sollen die Kontakte schon lang selbst informieren, die Krankenhäuser sind total überfordert. Dass es noch immer nicht möglich ist, so etwas einfaches wie eine Maskenpflicht um zu setzen begreife ich nicht. Und man testet irgendwie immer noch nur die mit Symptomen???

von Muts am 19.10.2020, 21:47



Antwort auf Beitrag von Johanna3

Ja, genau so sehe ich das auch !

von Gold-Locke am 19.10.2020, 21:58



Antwort auf Beitrag von Möhrchen

Natürlich, weiss doch jeder anständige Deutscher das Niederländer, Engländer und Franzosen minderwertig sind. Nur die echte Rasse gehört gerettet. Ob einige es mal irgendwann peilen werden wie erbärmlich sie klingen mit solchen Forderungen nach nur Betten für Deutsche. Da kam man sich fast nur noch fremdschämen.

von Felica am 19.10.2020, 22:24



Antwort auf Beitrag von Felica

Sie haben es in unserer Zeitung genau erklärt, Deutschland hat vergleichbar viele Einwohner wie die Niederlande, haben aber das "5- fache" an Betten auf Intensiv-Stationen. Daher würden sie am Rande einer Katastrophe stehen. Da wäre es schon sehr egoistisch keine aus dem Nachbarland NL bei uns aufzunehmen. Ich denke so viele sind es gar nich mal, aber dafür fehlen mir die Zahlen.

von SunnyGirl!75 am 19.10.2020, 23:35



Antwort auf Beitrag von Felica

Sie haben es in unserer Zeitung genau erklärt, Deutschland hat vergleichbar viele Einwohner wie die Niederlande, haben aber das "5- fache" an Betten auf Intensiv-Stationen. Daher würden sie am Rande einer Katastrophe stehen. Da wäre es schon sehr egoistisch keine aus dem Nachbarland NL bei uns aufzunehmen. Ich denke so viele sind es gar nich mal, aber dafür fehlen mir die Zahlen.

von SunnyGirl!75 am 19.10.2020, 23:37



Antwort auf Beitrag von knödelchen00

Europa?!

von limegreen am 20.10.2020, 00:41



Antwort auf Beitrag von knödelchen00

Ich will nicht viel sagen... Aber welche Nationalität ist ständig nach Holland rüber gehüpft weil es eben dort keinen maskenpflicht gab und haben dort Urlaub gemacht und gefeiert obwohl Holland gebeten hat doch nicht zu kommen? Richtig! Es waren die Deutschen. Ja wir Holländer sind ignorant.... Aber die Zahlen in Deutschland sprechen auch für sich oder? Deutschland macht es auch Wunderbar! Trotz maskenpflicht steigen auch hier zu Lande die Zahlen. Und woran liegt es hier? Genau... An die Leute die im Ausland Urlaub gemacht haben( und ggf dort gefeiert haben) Ich trage die Maske, weil ich muss. Aber ich glaube nicht dran das die hilft. Aber irgendwie ist es auch klar. Man muss immer die anderen die Schuld geben. Frage mich nur, ob du dich auch so genau an die Regeln hält... Glaube ich nämlich nicht, das alle hier brav die Maske tragen, immer anderthalb Meter Abstand halten, ständig die Händen waschen usw usw. Corona gibt es, gar keine Frage, und ich halte mich im grossen und ganzen an die Empfehlungen, aber alles glauben tu ich dann doch nicht.. Aber weisst du.... Holland hätte am Anfang der Pandemie( wo die Zahlen dort niedrig waren) Deutschen dort im Krankenhaus behandelt... Aber nein... Hier dürfen und sollten keine Holländer behandelt werden, die sind alle selber schuld ätsch ätsch

von jackiedesnoo am 20.10.2020, 00:59



Antwort auf Beitrag von Dream2014

Es ist aber nicht so, dass unsere Nachbarländer nur "Schmarotzen" würden. Der Grenzbereich ist medizinisch und auch in anderen Notfällen schon lang vernetzt. Rettungshubschrauber fliegen unbürokratisch auch über die Grenzen, die französische Feuerwehr ist beim Brand im Europapark in Rust ausgerückt, Suchaktionen in den Bergen werden Grenzüberschreitend durchgefürt, auch Patienten aus Deutschland werden im Ausland in Spezialkliniken behandelt... Warum sollten wir unsere Intensivstationen für Patienten aus dem Ausland verschließen? Wenn die anderen Länder ihre Solidarität uns gegenüber einstellt, schaun wir u. U. auch mal ganz doof aus der Wäsche. LG Inge

von IngeA am 20.10.2020, 08:07



Antwort auf Beitrag von knödelchen00

Das ist doch gut und richtig so.

von Johanna3 am 19.10.2020, 19:48



Antwort auf Beitrag von knödelchen00

Was genau meinst Du?

von Möhrchen am 19.10.2020, 19:49



Antwort auf Beitrag von knödelchen00

dann können wir ihnen auch Betten frei halten. 47 wurden in der ersten welle hier in NRW behandelt. Das ist gut und richtig. Das die Maske in den Niederlanden vernachlässigt wurde sehe ich auch so, aber sie haben einfach grundsätzlich viel zu wenige Intensivbetten. Die hätten sie jetzt gar nicht so schnell hochfahren können das es gereicht hätte. Aber das dort so locker mit Corona umgegangen wurde haben hier die Deutschen in Grenznähe gerne ausgenutzt und sich darüber gefreut das sie dort ohne lästige Maske rumlaufen durften. Dann sollen sie halt auch Intensivplätze abgeben ;-)

von Charlie+Lola am 19.10.2020, 21:07



Antwort auf Beitrag von Charlie+Lola

Wurden nicht ziemlich schnell alle Grenzen dicht gemacht und man "durfte" gar nicht mehr in die Niederlande reisen? Habe ich zumindest so in Erinnerung, meine Schwester hat durch ihren Mann nämlich Verwandtschaft dort und sie konnten daher lange Zeit gar nicht dahin fahren. Meine andere Schwester die dort ihr Ferienhaus hat auch nicht. Ok das mag nur zu Anfang so gewesen zu sein aber diese Aufreger über die vielen Niederland-Touris stammen meiner Meinung nach auch eher aus dieser Zeit.

von SunnyGirl!75 am 20.10.2020, 15:08



Antwort auf Beitrag von SunnyGirl!75

Lest mal, was ihr hier so von euch gebt... es ist unglaublich. DAS erschreckt mich - nicht die Angst vor Corona... Lg, Lore

von Loretta1 am 20.10.2020, 16:18



Antwort auf Beitrag von knödelchen00

Es wird immer schlimmer. Mehr möchte ich dazu eigentlich gar nicht schreiben, da eh jedes Wort der Erklärung vergebene Liebesmüh wäre.

von nilo1988 am 19.10.2020, 21:52



Antwort auf Beitrag von knödelchen00

Es gab eine offizielle Anfrage der Niederlande. Ich sehe keinen Grund einen Anteil der freien Kapazitäten nicht zeitweilig zur Verfügung zu stellen. Solange wir nicht selbst ausgelastet sind ist es doch völlig normal einem Nachbarland zu helfen zu dem man gute Beziehungen pflegt.

von SassiStern am 19.10.2020, 22:12



Antwort auf Beitrag von SassiStern

Dass ich dir mal zustimmen würde, hätte ich kaum für möglich gehalten.

von As am 19.10.2020, 22:23



Antwort auf Beitrag von As

Ja, das geht mir auch so.

Mitglied inaktiv - 20.10.2020, 08:17



Antwort auf Beitrag von As

Geht mir genauso

von Möhrchen am 20.10.2020, 08:33



Antwort auf Beitrag von knödelchen00

Ich kann den Gedankengang schon nachvollziehen: da betont man hier immer (was ja auch stimmt ...), dass wir die Zahlen niedrig halten müssten, damit ja auch unsere Kapazitäten an Intensivbetten reichen, zumal Covid-19-Patienten eine lange Liegezeit haben und dann belegt man die Betten genau dann, wenn es bei uns vielleicht auch bald kritisch werden könnte, mit "Ausländern", die man ja auch nicht einfach wieder von der Beatmung hängen kann, wenn dann auch vermehrt einheimische Parienten kommen und auch hier der Platz knapp wird. Ehrlich gesagtsxhießt mkr, wenn ich solche Meldungen lese, auch immer als erstes die Frage in den Kopf: "was, wenn es dann für 'uns' nicht mehr reicht mit den Betten?" Andererseits finde ich schon, dass man da "europäischer" denken muss, zumal ja die Grenzen ohnehin schon ziemlich verwischt sind (was ich positiv finde). Diese Menschen, egal, ob Niederländer, Tschechen oder was weiß ich, brauchen die Betten JETZT und hier stehen sie zur Verfügung.

von Sille74 am 20.10.2020, 11:57



Antwort auf Beitrag von knödelchen00

Da steht ja nicht, dass die Niederländer die Behandlung nicht bezahlen. Im Frühjahr hatten wir in Kiel und Lübeck auch Patienten aus Frankreich. Sollen die Betten leer stehen? Trini

von Trini am 20.10.2020, 19:53