Coronavirus

Forum Coronavirus

Während Quarantäne zum Arzt

Thema: Während Quarantäne zum Arzt

Hallo, mal eine Frage....wenn meine Tochter noch nicht aus der Quarantäne entlassen wurde (positiver Test am 5.11., vermutlicher Beginn 1.11., danach nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt am 11.11. und am 13.11. Quarantäne verlängert da Sie noch Beschwerden hatt bzw. Hat) , kann ich dann überhaupt offiziell zum Kinderarzt gehen? Sie ist seit dem 21.10. daheim (Halsschmerzen) und ich befürchte da hat sich nach Corona noch eine bakterielle Entzündung draufgesattelt und mir ist das mittlerweile zu heikel, kann ja auch aufs Herz gehen. Ich habe beim Kinderarzt die Situation geschildert und für beide Kinder einen Termin erhalten (die kleine ist auch seit dem 21.10. daheim, ihr gehts auch nicht gut. Immer noch nicht. War aber 2x negativ) aber irgendwie bin ich ins Grübeln gekommen. Kann mir das Gesundheitsamt den Arztbesuch verbieten? Ansteckend ist sie ja lt. Statistik nicht mehr. Aber beiden geht es nicht gut und ich habe Angst wegen Folgeschäden. Ich würde vor der Tür draußen warten, ich will auch keinen gefährden, aber da muss es doch eine Möglichkeit geben, oder? Viele Grüße Marion

von Methos am 15.11.2020, 16:47



Antwort auf Beitrag von Methos

Hier muss man bei Arzt anrufen und Bescheid sagen, dass man positiv ist! Der Arzt hat hier extra ein Zeitfenster außerhalb der regulären Sprechzeiten für solche Fälle. Denn auch ein Coronapatient braucht einen Arzt! Da muss man auch nicht vorher beim Gesundheitsamt anrufen. Darf ich mal fragen, wie alt deine Kinder sind und welche Symptome sie hatten/haben, außer Halsweh?

Mitglied inaktiv - 15.11.2020, 16:59



Antwort auf Beitrag von Methos

Notwendige Arztbesuche sind gestattet. Man muss halt den Arzt vorher informieren. Die Quarantäne sollte aber doch schon fast beendet sein. Wir verlängern maximal bis 10 Tage nach positivem Test, das wäre bei euch heute.

von Sonnenkäferchen am 15.11.2020, 17:13



Antwort auf Beitrag von Methos

Es kann sogar sein das der Arzt zu dir kommt. So machen es hier teils die Ärzte, allerdings keine Kinderärzte.

von Felica am 15.11.2020, 17:24



Antwort auf Beitrag von Methos

Naja Covid19 ist eine Erkrankung. Natürlich muss es da möglich sein, einen Arzt draufschauen zu lassen. Wenn Du denkst, es könnte etwas bakterielles draufgekommen sein, ist eine Arztkonsultaion wichtig, ggf braucht es ein Antibiotikum. Ruf morgen doch bitte den KiA an und frag, wie das funktioniert. Vielleicht gibt es einen speziellen (bereits immunen) KiA, der sich um positive Fälle kümmert. Solange ihr in Quarantäne seid, gibt es vielleicht auch Hausbesuche. Unser KiA versorgt in hochinfektiösen Fällen (einen TB-Fall hab ich mal mitbekommen) die Patienten auch Zuhause.

Mitglied inaktiv - 15.11.2020, 17:31



Antwort auf diesen Beitrag

Ach und Gute Besserung!

Mitglied inaktiv - 15.11.2020, 17:31



Antwort auf diesen Beitrag

Ich schließe mich den Vorrednern an, natürlich habt ihr ein Recht auf Arztbesuch, bei uns in der Praxis gibt es dafür auch extra Termine, getrennt von anderen Patienten, Arzt und Helferinnen in Schutzausrüstung.

von mutti6 am 15.11.2020, 17:50



Antwort auf Beitrag von Methos

Da sollte es kein Problem sein hinzugehen. Was anders wäre, wenn du da was verschwiegen hättest. Aber ich lese es so, du hast dem Kinderarzt die aktuelle Situation geschildert und trotzdem einen Termin bekommen, also ist das Abgesegnet. Du wirst ja mit deinen Kindern bis zum Arzt nicht mit jedem Gruppenkuscheln machen. Maske ist klar, aber ja ich würde so dann sehr wohl dahin fahren. Lg Shelpy

von Shelpy am 15.11.2020, 19:51



Antwort auf Beitrag von Methos

Gesundheitsamt entscheidet eigentlich rufen die jeden Tag an wenn sie zeit haben und entscheiden dann ob die Syptome so schlimm sind so wars bei meinem Kind das nicht positiv war aber in Quarantäne Denke dass dies in jedem Bundesland auch anders ist im Zweifel fragen aber ich vermute der Arzt will keine positiven Patienten in der Praxis haben das wäre das nächste Problem dagmar

von Ellert am 15.11.2020, 20:49