Coronavirus

Forum Coronavirus

Und was ist positiv?

Thema: Und was ist positiv?

Es wird ja immer nur vom negativen, von der KRIESE gesprochen, aber was ist positiv daran?? Vielleicht können wir ja einfach auch mal das positive daran sehen? Ich finde, alles negative hat auch immer etwas positives, man muss nicht immer nur schwarz sehen.... -Die Umwelt und das Klima bekommen eine Verschnaufpause... -Die Schulen MÜSSEN sich mit dem digitalen Unterricht auseinandersetzen, In die Zukunft blickend nur gut, weil alles immer digitaler wird... -die Spritpreise sind extrem niedrig (bei uns zumindest) -wir haben Zeit unser Zuhause aufzuräumen, den Garten vorzubereiten, ausmisten.... -Viele Firmen, welche sich zuvor immer aus scheinheiligen Gründen, müssen sich auch über HomeOffice Möglichkeiten informieren oder diese einführen... -wer nich arbeiten gehen kann hat mehr Zeit für sich selbst oder für die Kinder/Familie... -es wurden viele Nachbarschaftshilfe Projekte ins Leben gerufen, in sehr kurzer Zeit, welche hoffentlich bleiben... - Man geht mehr spazieren, und die Kinder spielen mehr draussen... -Das Hygienebewusstsein wurde verstärkt Und ja, mir ist klar, dass es bei vielen Anders oder schlimmer ist, aber manchmal ist ein Blick aufs Positive besser als sich nur mit dem Negativen auseinanderzusetzen....

von ZoeSophia am 20.04.2020, 08:21



Antwort auf Beitrag von ZoeSophia

Ich habe einen riesigen Arbeitgeber der gerade erkennt dass Homeoffice nicht machbar ist mit der aktuellen Technik aber ich glaube nicht dass die Lehre daraus ist in den nächsten Monaten neu Technik einzuführen... Ob die Hilfsbereitschaft weiter anhält ? Ich finde es faszinierend wie viele kreative Köpfe tolle Ideen haben in der aktuellen Zeit wie die Leute zum großen Teil zusammenhalten und Projekte entstanden sind.

von Ellert am 20.04.2020, 08:26



Antwort auf Beitrag von Ellert

Mein AG hat innerhalb von einer Woche die mobile Arbeitskapazität (=doppelte VPN Server) erhöht und tut auch sonst alles für homeoffice und wenn doch mal Büro, dann ist man sicher nur zu zweit auf dem ganzen Flur. Mein Kind findet Schule via Slack gut, macht alle brav. Aber da ich homeoffice mache und Kind betreue, ist von mehr Zeit für ausmisten nicht die Spur.... Ich würde gerne schwimmen gehen-mein Sport der Wahl.... So muss ich eine Yoga-Homeroutine entwickeln was mir extrem schwer fällt. Bin immer müde müde müde... Aber in bequemen Klamotten arbeiten zu gehen ist schon nett.

von kirshinka am 20.04.2020, 08:44



Antwort auf Beitrag von ZoeSophia

...Nachbarschaftshilfe gab es hier schon vorher, die Stickoxidwerte sind wohl gar nicht soooo gesunken, digital finde ich es auch nicht besser und Homeoffice geht auch nur begrenzt - je nachdem was man für einen Job hat. Und ob die Spritpreise nun günstig oder teuer sind - ich fahre eh nur eingegrenzt Auto. Garten und Haushalt aufräumen - das muss ich ja nicht 5 Wochen lang machen ;) Ich kann aktuell nicht so viel Positives sehen. Zumindest nichts was ich erwähnenswert finden würde. Im Gegenteil - diese langen Schlangen vor den Läden - für mich ein Nogo. Gott sei Dank haben wir gerade eine Ostwetterlage. Ich weiß, dass die Einschränkungen sein müssen und mache sie auch mit. Ich/wir halten uns strickt daran. Aber langsam wird es anstrengend und ätzend. Vor allem - keine Schule. DAS finde ich am schlimmsten.

von Caot am 20.04.2020, 08:46



Antwort auf Beitrag von ZoeSophia

Wir haben momentan nur Stress, nichts Positives. Man wird weder den Kindern noch der Arbeit gerecht und man selbst geht sowieso nur noch unter.

von Birte0504 am 20.04.2020, 08:53



Antwort auf Beitrag von ZoeSophia

Sehe da auch nix langanhaltend positives

von misses-cat am 20.04.2020, 08:56



Antwort auf Beitrag von misses-cat

Hier auch nichts pos. nicht was es vorher schon gab. Lg

von Maxikid am 20.04.2020, 09:24



Antwort auf Beitrag von Maxikid

Hier gibt es auch nichts positives.

von mirage am 20.04.2020, 09:26



Antwort auf Beitrag von ZoeSophia

Meine Kinder spielen viel mehr zusammen als vorher. Außerdem sind sie kreativ, wie man mit Freunden Kontakt halten kann ohne sich zu sehen. Ich muss nicht mehr so viel rumfahren mit Kleinkind im Schlepptau. Ansonsten mehr Zeit, schön wäre es, das ist bei uns eher weniger. Mein Mann muss viel mehr, länger arbeiten als vorher und wenn er da ist, muss ich zum arbeiten und schauen dass ich meine Stunden hinkriege. HO bei uns beiden nicht möglich.

von dann am 20.04.2020, 09:27



Antwort auf Beitrag von ZoeSophia

Hallo neben dem von dir genannten (die ich auch alle so positiv empfinde): Straßen sind viel leerer, dadurch ist mein Mann mit seiner Tour viel schneller fertig Zimmer vom Junior wurde renoviert u. umgestaltet, da war sonst nie Zeit dafür Unser Angestellter MUSS endlich seinen ewig aufgesparten Resturlaub nehmen um den er sich immer drumrumdrückt. Wir hatten gsD bisher KEINEN weiteren Fahrer gefunden, so müssen wir auch keinen entlassen u. keine Kurzarbeit anmelden Zufuhr-Heimdienst ist mehr geworden Kunden geben aus Dankbarkeit viel mehr Trinkgeld viele Grüße

von RR am 20.04.2020, 09:56



Antwort auf Beitrag von RR

Lg

von Maxikid am 20.04.2020, 10:01



Antwort auf Beitrag von ZoeSophia

ach so langsam gewöhne ich mich daran, kein Termindruck, viel weniger verkehr, benzin spottbillig, viel weniger praesenzarbeitszeit bei vollem gehalt, die luft ist besser, im gesicht habe ich fast schon kanarische bräune das Kind zum lernen anzutreiben, habe ich jetzt eingestellt, weil es mir grad egal ist, wenn es eh nicht durchfällt, man darf sich wieder mit einem haushaltsfremden menschen treffen, viele meiner exen haben sich wieder gemeldet ich stelle mich dieses jahr auf weihnachten in der Karibik ein, ois easy. wegen mir kann JETZT der zustand bis zur rente dauern.

Mitglied inaktiv - 20.04.2020, 10:06



Antwort auf diesen Beitrag

Das freut mich!

von Petra28 am 20.04.2020, 11:04



Antwort auf Beitrag von Petra28

(vielleicht mag ja einer der Exen einen Ausflug ins Breisgau machen, ich könnte ihm dann die schönen Rebberge zeigen )

Mitglied inaktiv - 20.04.2020, 11:10



Antwort auf Beitrag von ZoeSophia

Ich habe keinen Stress wegen Schule mit meiner Tochter. Sie steht ohne Gemecker pünktlich auf und erledigt ihre Wochenplaene sorgfältiger. Normalerweise muss ich sie viel mehr antreiben. Sie lernt sogar freiwillig ihre Vokabeln, ist wegen Wegfall von Tests generell entspannter. Ich kann endlich Home Office machen. Ist mein Wunsch seit Jahren, leider hat es mein Arbeitgeber nie genehmigt. Ich arbeite zuhause viel effizienter, da es hier viel ruhiger ist, ausserdem muss ich nicht ueber eine Stunde Bus fahren. Die Firma in der mein Mann arbeitet läuft gerade auf Hochtouren, sie produzieren zusätzlich Flies für Masken. Ich habe generell sehr viel weniger Stress obwohl ich mehr arbeite, ich mache gerade Überstunden ohne Ende.

von Finale am 20.04.2020, 10:13



Antwort auf Beitrag von Finale

Bei uns werden Überstunden im Home Office nicht erlaubt, also sie werden nicht erfasst meine ich.

von Birte0504 am 20.04.2020, 10:20



Antwort auf Beitrag von Birte0504

Das wird oft gemacht, damit das Erfassen nicht so schwierig wird. Bei uns wird es direkt ins Zeitetfassungssystem übertragen, da hat dann niemand zusätzlich Arbeit.

von Finale am 20.04.2020, 10:26



Antwort auf Beitrag von ZoeSophia

Ich kann jeden Tag ausschlafen....das ist für mich schon das Nonplusultra...der Rest....was ich nicht ändern kann, kann ich nicht ändern....graue Haare stehen mir nicht....von daher

von memory am 20.04.2020, 10:34



Antwort auf Beitrag von ZoeSophia

Mehr Zeit mit meiner Tochter, ich lerne meine Nachbarn ganz neu kennen, der Garten wird richtig schön ordentlich, die Hunde haben wieder mehr von uns, wodurch sie mittlerweile ganz zauberhaft mit unserer Tochter spielen.... Demnächst darf ich Muttiarbeitszeiten beantragen, von denen ich nicht mehr plane weg zu rücken, auch nach Corona. Versuche das schon so lange und jetzt ist es endlich so weit....

von Meyla am 20.04.2020, 12:12



Antwort auf Beitrag von ZoeSophia

Schön, das es auch ein par gibt die da auch Positives sehen

von ZoeSophia am 20.04.2020, 12:49