Coronavirus

Forum Coronavirus

Super....die Fitnessstudios bleiben auch noch alle zu.....

Thema: Super....die Fitnessstudios bleiben auch noch alle zu.....

.....wenn die dann mal wieder aufmachen dürfen, sind sie wahrscheinlich alle pleite..... Auch die Sportvereine.....was ist damit? Dürfen die wieder Training für die Kinder anbieten? Hat da jemand was rauslesen können? Ja, ich weiß, sind Luxusprobleme im Gegensatz zu anderen.......aber wenn man dafür jeden Monat weiterzahlt, fände ich schon schön, dazu was zu erfahren......

von Kater Keks am 15.04.2020, 19:02



Antwort auf Beitrag von Kater Keks

Sportvereine sind auch explizit vom Wiederaufnehmen der Tätigkeiten ausgeschlossen.

von Schnegge89 am 15.04.2020, 19:06



Antwort auf Beitrag von Schnegge89

Ist doch echt Mist......ich meine, ich bezahle das ja gerne weiter, wenn ich unseren kleinen Tennisverein damit am Leben halte.....aber für die Kinder ist es echt blöd. Die würden gerne wieder Training haben, davon abgesehen, dass ihnen die Bewegung fehlt.

von Kater Keks am 15.04.2020, 19:08



Antwort auf Beitrag von Kater Keks

Hier auch. Dem Großen fehlt tatsächlich die wöchentliche Pfadigruppe etwas. Wie ist das bei euch eigentlich mit der Verpflegung fürs Schulessen? Müsst ihr das noch zahlen? Bei uns wurde jetzt der Betrag abgebucht.

von Spirit am 15.04.2020, 19:14



Antwort auf Beitrag von Spirit

Nein, das Schulessen ist hier seit diesem Schuljahr - in der Grundschule - kostenlos. Und der Große isst eh nicht in der Schule.

von Kater Keks am 15.04.2020, 19:15



Antwort auf Beitrag von Kater Keks

Hier geht es aber nicht um Egoismus und ICH ICH ICH sondern mal ausnahmsweise um das WIR. Um Solidarität mit Anderen. Das, was wir unseren Kindern immer vermitteln wollen, aber scheinbar so egoistisch sind, dass wir die ausgefallene Tennisstunde und die paar Euro Beitrag im Monat über die Gefährdung von Menschenleben stellen...

von Philo am 16.04.2020, 08:53



Antwort auf Beitrag von Kater Keks

du, um leben zu retten und das gesundheitssystem nicht zu überlasten, verzichte ich doch gerne.... Kinder? egal.

Mitglied inaktiv - 15.04.2020, 19:16



Antwort auf Beitrag von Kater Keks

was ist eigentlich mit Kirchen? Bleiben die weiterhin geschlossen? Und Altenheime und Krankenhäuser? Das fände ich jedenfalls gut, um Kranke und Alte zu schützen

Mitglied inaktiv - 15.04.2020, 19:47



Antwort auf diesen Beitrag

Ja. Kirchen bleiben geschlossen. Für Heime soll ein Besuchverbot bzw eine Reglementierung beschlossen werden. Auf der Seite der Bundesregierung kann man das PDF herunterladen mit den ausführlichen Infos.

von Schnegge89 am 15.04.2020, 19:55



Antwort auf Beitrag von Kater Keks

Mir fehlen meine Step-Mädels und meine Fitnesskurse sehr. Und unsere neuen jungen Studiobesitzer würden eine lange Durststrecke wohl kaum überleben. Aber ich frage mich, wie im Fitnessstudio die Abstandsregeln eingehalten werden können. Zumindest in meinem ist es in Umkleide und Dusche nicht sehr geräumig. Auch die Kurse dürften nur teilweise besucht werden. Der Sohn einer Freundin, der ein Studio leitet, geht jetzt wohl von Öffnung ab 4.5. aus. Hm.

von Tai am 15.04.2020, 19:56



Antwort auf Beitrag von Tai

Im Beschluss steht explizit, dass die Fitnessstudios zu bleiben.

von Schnegge89 am 15.04.2020, 20:01



Antwort auf Beitrag von Tai

da

von Schnegge89 am 15.04.2020, 20:03



Antwort auf Beitrag von Schnegge89

Danke für die Übersicht. Steht da denn auch, dass die Schließung über den 4.5. hinaus geht? Ich kann mir ja keine Öffnung im Mai vorstellen, andere aber wohl schon.

von Tai am 15.04.2020, 21:12



Antwort auf Beitrag von Kater Keks

Das ist doch eh alles nur noch Mist. Langsam habe ich keine Lust mehr auf diese ungenauen Aussagen. Ich bin immer noch, und dafür können mich jetzt einige hier steinigen, der Meinung, dass hier ein Aufstand gemacht wird, welcher in keiner Relation zu den wirtschaftlichen Einbußen steht. Zudem werden hier jegliche Rechte eines Bürgers verletzt. Wir Normalos können uns dagegen nicht wehren und müssen alles so hinnehmen, wie es uns präsentiert wird. Wegen einer Grippe, die vielleicht, bei manchen Menschen wohlgemerkt, etwas sträker reinhaut. Ältere Menschen können auch an einer Influenza sterben. Genauso wie voerkrankte Menschen. Hat das jemanden interessiert? Wurde da die ganze Wirtschaft gegen die Wand gefahren? Wieviele leben in Deutschland? 80 Millionen ca. Wie viele sind infiziert? Kann man sich ja dann ausrechnen, wie viel Prozent das sind. Wer sagt denn, dass genau diese Menschen nicht auch genau solche Probleme mit der Influenza gehabt hätten? Ja, ich bin jetzt wieder ein ganz pöser Mensch, weil ich die Grippe mit dem Coronavirus vergleiche. Das kann man ja überhaupt gar nicht miteinander vergleichen. Das Virus ist 1000 mal gefährlicher. Die spanische Grippe war gefährlich und eine Pandemie. Ja. Aber eine (fast) normale Grippe kostet uns jetzt die Wirtschaft und jegliche Freiheiten, die wir einst besaßen? Kommt schon. Das kanns nicht sein. Irgendwo hört es auf. Also entweder es ist eine Pandemie und ein saugefährliches Virus und man hätte vor Wochen alles dichtmachen sollen oder eben nicht. Das was hier in DE veranstaltet wird, ist nichts halbes und nichts ganzes. Mein Mann ist in der ABC Truppe. Dekontaminierung und sowas. Die müssen sich also mit der Verbreitung bestimmter Stoffe auseinandersetzen und jegliche Tests machen mit fluoroszierenden (richtig geschrieben?) Mitteln. Dadurch sehen sie, dass wegwischen mit Desinfektionsmitteln usw. die Sache eigentlich nur schlimmer macht, indem man kleinste Tropfen noch mehr verbreitet, auf Flächen, da hätte man nie im Leben gedacht, dass sie plötzlich dort auftauchen. Auch mit Ganzkörperschutz passiert das. Das was man in den Läden sieht, mit Planen, zwischen den Kassen und Plexiglaswänden und und und ist Quatsch. Da braucht mir jetzt auch keiner mit den Worten ankommen, dass wir ja mit Sicherheit keine Virologie oder Sonstiges studiert haben. Da reicht rein logisches Denken. Versucht man Zwangsweise, etwas zu desinfizieren ohne Genaues und Bedachtes Vorgehen, bringt es rein gar nichts. Dort musd nämlich jeder nächste und am besten jeder übernächste Schritt gut durchdacht sein. Das nennt man Verschleppung, was in den Läden und sonst wo überall gemacht wird. Es müsste jeder Geldschein, jedes Geldstück und sonst alles desinfiziert sein um so eine Verschleppung zu vermeiden. Es dürfte GAR NICHTS mehr auf den Straßen los sein. Man kann einfach nicht vermeiden, dass sich Viren oder Sonstige Stoffe verbreiten, wenn man es so handhabt, wie es zurzeit gemacht wird. Das ist unmöglich. Also, wie gesagt, entweder es ist eine beherrschende, gefährliche Pandemie und man legt ALLES lahm oder eben nicht. Dann sollte man sich aber hinterher auch nicht wundern. Lieber wird Tag für Tag schön daran gearbeitet, dass wir Bürger hinterher eventuell noch daran zu knabbern haben. Hat jemand schonmal darüber nachgedacht, dass es uns hinterher auf die Beine fällt, wenn die Regierung Millionen von Euros raushaut? Erhöhte Steuern? Krankenkassenbeiträge? Am besten kommt noch die Coronasteuer (Spaß). Alle fügen sich jeden Worten, die sie zuhören bekommen. Von Anfang an wurde Panik gemacht und nun zieht da auch fast jeder mit. Weil die Leute alles glauben, was uns präsentiert wird. Jetzt haut drauf. Ist mir egal. Ist hier irgendjemand auch nur ansatzweise nicht genau eurer Meinung, wird er so oder niedergemetzelt, egal was er zu sagen hat. Das wollte ich trotzdem nochmal loswerden. 1,5 bis 2 Meter Abstand ist übrigens auch der größte Rotz den ich gehört habe. Das hier ist kein Walking Dead. Es ist immer noch eine Grippe.

Mitglied inaktiv - 15.04.2020, 20:15



Antwort auf diesen Beitrag

Wenn es nur eine Grippe ist, wir erklärst du dir die Zustände in Italien, Spanien, New York, etc. ?

von miaandme am 15.04.2020, 21:22



Antwort auf diesen Beitrag

Sind wir hier in New York oder sonst wo? Nein. Ist mir auch egal, was ihr sagt. Ihr immer mit euren Aussagen.. "wenn das nur ne normale Grippe ist, warum blablabla?" Nochmal: wir sprechen hier nicht von der spanischen Grippe, okay? Die Vergleiche dazu find ich auch immer sehr amüsant. Man kann das gar nicht Miteinander vergleichen. An der spanischen Grippe sind 50 bis 100 Millionen gestorben. Wie viele sind jetzt gestorben? Tut mir leid um jeden einzelnen. Aber diese niedrige Steberate sollte uns nicht dazu veranlassen, Panik zu schieben und Deutschland gegen die Wand zu fahren. Sorry. Der Nutzen erschließt sich mir nicht. Was ist mit den anderen Sachen? Geh doch mal darauf ein? Es ist nicht möglich, durch diese halbherzigen Maßnahmen eine Verbreitung zu verhindern. Im Endeffekt wirds nur schlimmer gemacht. Aber bleibt ihr mal im Glauben. Wie gesagt und komischerweise geht da auch niemand drauf ein: Entweder es ist ein gefährliches Virus, welches man direkt hätte eindämmen sollen, mit allen notwendigen Maßnahmen oder eben nicht. Und dann braucht es eben keine Maßnahmen, die man über Wochen strecken muss. Wochenlang kann man jetzt schön dabei zusehen, wie unser Land Mist baut. So sehe ich das.

Mitglied inaktiv - 16.04.2020, 07:50



Antwort auf Beitrag von Kater Keks

Meinen Kindern fehlt es auch. Zahlen tue ich auch weiter aber im Prinzip ist egal. Gibt schlimmeres. Stört jetzt nicht. Sport fangen wir etwas auf zu Hause. Rest ist halt nicht. Aber auch das kommt wieder.

von Patti1977 am 15.04.2020, 20:29



Antwort auf Beitrag von Patti1977

Wir spielen jetzt bei uns hier auf der Straße alle fleißig Federball/Badminton. Ist echt witzig wie die ganze Straße lang vier Paare stehen und sich die Federbälle zuspielen. Alle schön innerhalb der Familie und mit Abstand. Wir sind in ein paar Wochen voll die Profis.

von Kater Keks am 15.04.2020, 20:45



Antwort auf Beitrag von Kater Keks

Herumkeuchende Sportler verteilen die Viren besonders gut.

von Birte0504 am 15.04.2020, 22:06



Antwort auf Beitrag von Kater Keks

Nein, dürfen sie nicht! Nicht mal die hoffnungsvollen Nachwuchsler im Profisport. Wenn’s um die Erhaltung der Fitness geht, gibt es sehr viele Möglichkeiten ohne Studio und Hilfsmittel, man braucht nur seinen Körper dazu. Die Vereine haben mein Mitleid, allerdings arbeiten die Trainer doch eh meist ehrenamtlich und haben keinen finanziellen Verlust, die Vereinsbeiträge laufen ja weiter. Die Studios haben doch sehr viele zahlende Mitglieder, die irgendwann im Anflug von Motivation einen Vertrag abgeschlossen haben und nach drei Besuchen keine Lust mehr hatten. Ist bei meiner Tanzschule auch so, der Beitrag wird weiterhin abgebucht und sichert dadurch die Existenz der Tanzschule. Da sehe ich im Moment eher keine fatalen Einbußen.

von Einstein2.0 am 16.04.2020, 08:00