Coronavirus

Forum Coronavirus

Sportvereine für kinder

Thema: Sportvereine für kinder

Ab heute dürfen die sportvereine für Kinder öffnen. Mein sohn fast 6 Jahre alt, würde auch sehr gerne hingehen. Ich bin noch am zweifeln. Es handelt sich um kampfsport. Es sind kleine Gruppen aber im geschlossenem Raum, jedoch mit viel Abstand. Auch die Tanzschule meiner Tochter öffnen diese Woche. Einerseits freu ich mich dass der Alltag wieder einkehrt und die Kinder endlich ihren Hobbys nachgehen können. Aber habe soviele Gedanken und Sorgen im Kopf. Bekloppt. Dabei sind bei uns aktuell 54 bekannte corona fälle auf 30.000 Einwohner. Lasst ihr eure Kinder gehen?

von erbsi1 am 11.05.2020, 22:56



Antwort auf Beitrag von erbsi1

Meine Tochter (6,5 Jahre) spiel Fußball und geht zum Kinderturnen. Bisher weiß ich noch nichts davon wann und ob sie wieder dorthin darf.

von SunnyGirl!75 am 11.05.2020, 23:05



Antwort auf Beitrag von erbsi1

Die Sportvereine meiner Kinder öffnen nicht. Und wann sie öffnen weiß keiner. Solange die Zahlen bei uns im Ort und in unserem Landkreis so niedrig bleiben wie aktuell, dürften unsere Kinder sofort hingehen, sobald geöffnet ist. Die Wahrscheinlichkeit bei aktuell 30 gemeldeten Fällen bei ca. 20.000 Einwohner sehe ich als gering an. Selbst bei einer Dunkelziffer von x10 sind es 300 aktuell Erkrankte. Die meisten Infizierten gelten hier als Genesen. Ja, sollten wir es bekommen ist es Pech. Die Wahrscheinlichkeit einen Unfall zu erleiden sehe ich aber höher an.

von Reh77 am 11.05.2020, 23:26



Antwort auf Beitrag von Reh77

Hier geht's ab nächste Woche wieder los bei meinem Großen- er spielt Fussball. Wir Eltern und er mussten einen Hygieneplan unterschreiben, der einzuhalten ist. Gibt auch Auflagen zum Kommen und Gehen. Er ist 16 und entscheidet selbst, da stellt sich die Frage nicht. Er wird definitiv zum Training gehen. VG Kathrin

von 22Kathrin22 am 11.05.2020, 23:38



Antwort auf Beitrag von erbsi1

Wir haben ein entsprechendes Hygienekonzept. Es wird ganz anders als es war, aber zumindest in Teilen können wir wieder Sport betreiben. Mit entsprechendem Konzept würde ich es meinen Kindern in der aktuellen Situation erlauben.

von emilie.d. am 12.05.2020, 00:37



Antwort auf Beitrag von erbsi1

Bei uns in NRW läuft vieles wieder an. Mein Kleiner spielt Tennis. Da sehe ich kein Problem. Die sind jetzt draußen auf dem Platz. Die Regel ist, dass nur 2 Spieler auf einem Platz stehen können. Der Trainer steht am Rand. Da kann man wunderbar Abstand halten. Es gibt eine lange Reihe von Regeln, die sich aber gut einhalten lassen werden. Dann geht er aber noch zum Tanzen. Hip hop. Im Saal in der Tanzschule. Mit Klimaanlage. Ich weiß, dass die sich viele Gedanken machen, das Konzept ist auch sehr detailliert, aber ich bin nicht sicher, ob ich das möchte. Es ist drinnen. Zwar gibt es Abstands-Regeln, aber ob man die beim Tanzen einhalten kann... Da muss ich nochmal drüber schlafen. Kind groß spielt Batminton. Von dem Verein gibts noch keine Info. Also abwarten. Und er macht Paartanz. Da ist es so, dass man nur mit seiner festen Tanzpartnerin tanzen darf. Okay. Aber auch da wieder das Indoor-Problem. Masken sind natürlich möglich, aber beim Tanzen? Wird wohl kaum ein Teenie aufsetzen... Auch da sind wir uns noch unsicher. Musikschule könnte auch wieder starten. Aber da der online-Unterricht so gut läuft, machen wir das in Absprache mit dem Lehrer einfach bis zum Sommer so weiter. Konzert wird es dieses Jahr im Sommer auch nicht geben. Was ich daran aber so völlig bescheurt finde: in die Schule dürfen meine Kinder noch nicht. Frühestens Ende Mai. Aber zum Sportverein. Also werden sie ihrer Freunde beim Sport treffen statt in der Schule. Völlig bescheuert diese Regelung. Was ist wohl wichtiger? So sehr ich das auch begrüße, dass der Sport als Ausgleich wieder möglich ist, aber die Bildung finde ich eigentlich wichtiger, vor allem für den Großen, der in 2 Jahren Abi macht... Denen fehlt bald richtig viel Schulstoff, aber interessiert offensichtlich niemanden...

von kuestenkind68 am 12.05.2020, 00:55



Antwort auf Beitrag von kuestenkind68

Tanzschule startet ab dem 18.5 wieder mit Einschränkungen bei der Großen, Fußball haben wir noch nichts gehört. Dafür geht der Kleine morgen wieder zur Schule, die Große muss bis Mitte Juni!!! Warten, Ende Juni sind Ferien. Hier im Kreis sind noch knapp 30 aktuell erkrankt offiziell bei über 100.000 EW, aber das werden sicher mehr, momentan werden die Schlachtbetriebe hier getestet.

von sternenfee75 am 12.05.2020, 02:12



Antwort auf Beitrag von kuestenkind68

"Was ich daran aber so völlig bescheurt finde: in die Schule dürfen meine Kinder noch nicht. Frühestens Ende Mai. Aber zum Sportverein. Also werden sie ihrer Freunde beim Sport treffen statt in der Schule. Völlig bescheuert diese Regelung. Was ist wohl wichtiger? So sehr ich das auch begrüße, dass der Sport als Ausgleich wieder möglich ist, aber die Bildung finde ich eigentlich wichtiger, vor allem für den Großen, der in 2 Jahren Abi macht... Denen fehlt bald richtig viel Schulstoff, aber interessiert offensichtlich niemanden..." Das unterschreib ich voll und ganz!

von SybilleN am 12.05.2020, 07:07



Antwort auf Beitrag von erbsi1

Ja, meine Tochter lasse ich zum Ballett gehen. Es geht bei uns diese Woche auch wieder los. Mit Hygiene und Abstandsregeln. Teilnehmerzahl ähnlich wie momentan die klassengröße. Einmal Schule, einmal Sport....

von Oktaevlein am 12.05.2020, 05:35



Antwort auf Beitrag von erbsi1

Hm, ich würde nachfragen, wie deren Hygiene-Konzept ist. Beim Kampfsport kann man ja auch ne Zeit lang ohne Kontakt machen. Ewig macht es aber keinen Sinn...

von SybilleN am 12.05.2020, 07:21



Antwort auf Beitrag von erbsi1

Sportarten, wo man sich echt nahe kommt, sind so ne Sache. Habt Ihr viele Fälle in der Gegend? Gibt es ein gutes Hygienekonzept im Verein? Wie ich entscheiden würde, weiß ich nicht genau. Unsere Großen gehen ihren 2 Outdoor- Hobbys nach, schon länger wieder (Motocross und Reiten)

von BB0208 am 12.05.2020, 08:20



Antwort auf Beitrag von erbsi1

Laut letzter Info aus unserem Verein soll es für die Kids ab 30.05. los gehen können. Aber unter Vorbehalt - weil man eben nicht genau weiß, was bis dahin evt. an Änderungen kommt (also neuen Beschränkungen oder nicht umzusetzenden Auflagen). Ich bin gespannt. Ich würde schicken, um ein weiteres Stück Normalität dazu zu gewinnen und auch, weil bisher nichts darauf hindeutet, das Kinder stark gefährdet wären oder das Virus stark verbreiten würden.

von cube am 12.05.2020, 08:27



Antwort auf Beitrag von erbsi1

Unser Sportverband hat eigentlich auch ein Hygiene Konzept und trotz Halle wären die Abstandsregelungen eigentlich leicht einzuhalten, es gibt keinerlei Körperkontakt. Trotzdem tut sich hier noch nichts, weder für den Erwachsenen- noch den Kinder- und Jugendbereich. Ich würde wieder auf jeden Fall wieder trainieren, wenn es möglich wird, bei den Kindern weiß ich es noch nicht. Die sind in einem Alter, in dem das Training noch spielerischer und ganzheitlicher ablaufen sollte, damit es Spaß macht und weiterbringt, und das ist mit den ganzen notwendigen Vorschriften eher nicht möglich. Angst, dass die dich jetzt dort Corona einfangen, hätte ich nicht, also auch nicht mehr als in der Notbetreuung oder bald wieder Schule und Kiga.

von Sille74 am 12.05.2020, 08:42



Antwort auf Beitrag von erbsi1

Ich hab kein kleines Kind mehr, hätte es aber geschickt, da es ja viele Auflagen gibt. Ich durfte aber gestern erstmals wieder Training geben. Irgendwie schienen alle Eltern und Kinder froh gewesen zu sein, dass es endlich wieder losging. Bedenken hatte niemand. Es wollte sogar jemand zum Schnuppern vorbeikommen... Kontakte sollen ja vermieden werden (Kontaktsporlter machen dann halt Stabi, Fitness, was auch immer), was auch bei kontaktfreien Sportarten nicht immer ganz einfach ist. Und: Bei denen, die sich immer mal sehr nahe kamen, hatte ich den Eindruck, dass sie auch privat "aufeinanderhängen".

von Jayjay am 12.05.2020, 10:38



Antwort auf Beitrag von Jayjay

es gibt also auch Kinder die wieder Fußball im Verein spielen dürfen?! Aha, ich hätte ja jetzt gedacht das es ein Kontaktsport ist und somit noch nicht gespielt werden darf!

von SunnyGirl!75 am 12.05.2020, 13:26



Antwort auf Beitrag von SunnyGirl!75

Fußball ist m.E. kein echter Kontaktsport - wie zum Beispiel Judo. Kleine Kinder hab ich gestern nicht gesehen, eher ab 14 aufwärts. Die haben dann Übungen gemacht, wo sie Abstand halten konnten: Pässe, dribbeln, Sprints. Halt alles ohne Gegner.

von Jayjay am 12.05.2020, 14:38



Antwort auf Beitrag von Jayjay

Na gut, unsere sind 5 - 7 Jahre alt!

von SunnyGirl!75 am 13.05.2020, 00:29



Antwort auf Beitrag von SunnyGirl!75

Also wenn wieder gespielt werden "dürfte" würde ich es auf jeden Fall erfahren. Unsere Trainer brennen bestimmt schon drauf wieder spielen zu dürfen und würde uns sofort über unsere Whatsapp-Gruppe darüber informieren.

von SunnyGirl!75 am 13.05.2020, 00:34



Antwort auf Beitrag von erbsi1

Fußball wäre wieder erlaubt, aber unser Verein hat (noch) keinen Plan für die Kleinen. Ab C-Jugen aufwärts wird wieder (kontaktlos) trainiert. Da man im Fussballtraining so einiges mit den Kleinen (F-Jugend) machen könnte, zumal es eine kleine Gruppe (12 Kinder) mit zwei TRainern ist und unser Verein 2 Plätze hat, verstehe ich nicht, warum sich keine Möglichkeit finden lässt. Die Kids würden umgezogen direkt auf den Sportplatz kommen. Sie schwitzen anders als die Großen, Duschen zu Hause ist damit absolut kein Problem. Ich weiß, dass in der C-Jugend bspw 20 Jugendliche trainieren - die bekommt man schwer aufgeteilt bei zwei Trainern...ich fide es extrem schade. Unsere Jungs sind soweit, dass sie es verstehen, dass sie sich nicht aufeinander stürzen dürfen. Sie sehnen sich nach mehr Bewegung. Dafür dürfen sie ab Montag hofpausenfrei wieder in die Schule gehen. Aktueller Coronastand: 199 Fälle bisher, 3 stationär, wie viele genesen weiß ich nicht - die meisten sicherlich, da es seit Tagen auch nur ganz wenige Neuinfektionen gibt. 250000 Einwohner.

Mitglied inaktiv - 12.05.2020, 14:17