Coronavirus

Forum Coronavirus

Notgruppen Kinderbetreuung - wie läuft das

Thema: Notgruppen Kinderbetreuung - wie läuft das

Es sollen doch Notgruppen in Schulen/Nachmittagsbetreuungsgruppen für die Kinder der systemrelevanten-Berufe-Eltern geöffnet werden (oder wurden sie schon geöffnet?). Wie hat man sich das vorzustellen? Sitzen dann nur ganz wenige Kinder mit einer Lehrerin oder Erzieherin in einem Raum und jedes Kind malt oder bastelt brav an einem Extratisch? Tragen alle Masken? Werden diese Gruppen vom Caterer beliefert?

von Carmar am 22.03.2020, 18:37



Antwort auf Beitrag von Carmar

Ich kann nur von unserer Gemeinde sprechen und von Kindergartenkindern, bei Schülern kenn ich mich nicht aus. Erst war die Rede davon ,ein Kindergarten übernimmt das für die ganze Gemeinde, dann hat man aber beschlossen, die Kinder aus verschiedenen Einrichtungen sollen ( wegen erhöhtem Infektionsrisiko der Eltern, die arbeiten?) einzeln betreut werden. Es sind 5 Kinder in der ganzen Gemeinde, der Bedarf musste beantragt werden. Wir betreuen nun also ein Kind, im Ganztag, aber das Essen wird momenan nicht geliefert, da muss das Kind und die Mitarbeitet selbst bringen. Nun sind also 4 Kitas wegen je 1-2 Kindern offen ( einmal sind es Geschwister). Es müssen immer zwei Erzieher anwesend sein, einer beschäftig sich mit dem Kind, der andere bleibt auf sicherem Abstand. Die Betreuung läuft seit Dienstag. Ich musste bisher noch nicht ran, weil die Leiterin "Familienmenschen", die Kinder haben nicht für die Betreuung haben will. Meine Kinder sind aber groß genug, um ein paar Stunden allein zu sein....So bleibe ich halt zuhause, weil ich auch nicht in der Kita Arbeiten wie Putzen übernehmen darf, da für die anderen Kollegen ein Verbot gilt, sich in der Kita aufzuhalten. LG Muts

von Muts am 22.03.2020, 18:47



Antwort auf Beitrag von Carmar

Läuft bei uns schon. Von unserer Schule würden Kinder der 5. und 6. Klassen betreut (5zügige weiterführende Schule). letzte Woche hat wohl kein Kind die Notbetreuung besucht. Jetzt haben sie die strengen Regeln etwas gelockert. Viele werden es trotzdem nicht sein. Meine Tochter wäre "berechtigt" (ihr sind alle Gesichtszüge entgleist, als ich ihr das gesagt habe ), ich werde es aber nicht in Anspruch nehmen, weil sie ohnehin ein sehr selbständiges Kind ist (und noch ältere Geschwister hat). Aber viele Kinder werden das nicht werden. An den Grundschulen weiß ich nicht, wie viele Kinder betreut werden.

von IngeA am 22.03.2020, 18:52



Antwort auf Beitrag von Carmar

Bei uns (meck pom) hat jede Kita ein par Notkinder. Die Kitas dürfen nicht zusammenlegen, weil das nur unnötiger neuer Kontakt wäre. Die 4 Kinder in meiner kita werden von einer Erzieherin betreut. Hier muss keine weitere Kraft anwesend sein, die Chefin ist allerdings da und arbeiter ein bisschen nach/vor. Die Kinder halten keinen Abstand zueinander ;)

Mitglied inaktiv - 22.03.2020, 18:53



Antwort auf Beitrag von Carmar

Bei uns: Max. 5 Kinder plus Lehrer in einem Raum. Bei schönem Wetter draußen auf dem Schulhof. Abstand zwischen allen mind. 2 Meter. Keine Gesichtsmasken, aber regelmäßiges Händewaschen. Essen und Getränke bringen die Kinder selbst mit.

von Katl_80 am 22.03.2020, 19:34



Antwort auf Beitrag von Carmar

Die Erzieherinnen hier tragen Schutzanzüge und Masken, die Kinder Masken. Es sind wohl eine handvoll Kinder da und drei Erzieherinnen, die dafür sorgen sollen, dass die Kinder Abstand halten, und ständig alles desinfizieren sollen. Es muss gruselig sein. Betreuung findet jeweils in der gewohnten Kita statt, ohne Catering. Ich hatte mich erkundigt, damit ich unseren Chefs mitteilen kann, dass es keine zu unseren Schichtzeiten passende Betreuungsmöglichkeit gibt und wir ggf. Dienstbefreiung beantragen müssen.

von Häsle am 22.03.2020, 20:18