Coronavirus

Forum Coronavirus

Kontaktnachverfolgung wie lange zurück

Thema: Kontaktnachverfolgung wie lange zurück

Wie lange zurück müssen bzw. sollten Kontakte angebeben werden. 14 Tage ab Symptomen? Wie war es bei euch?

von Conny2018 am 10.11.2020, 17:47



Antwort auf Beitrag von Conny2018

Was? Wieso 14 Tage? Beim RKI stehen 3 bei Symptomen. Und 2 bei asymptomatisch positiv getestet. Wie kommst du auf 14? Wohnst du in Deutschland?

von lilly1211 am 10.11.2020, 17:54



Antwort auf Beitrag von lilly1211

Ja, wohne in Deutschland. War das nicht anfangs so mit den 14 Tagen zurück? Bin nicht auf dem laufenden . Aber danke für die Antwort. Gut zu wissen...

von Conny2018 am 10.11.2020, 17:58



Antwort auf Beitrag von Conny2018

Man ist etwa 2-3 Tage vor Ausbruch der Symptome ansteckend. Aber bei Infektionen kann es bis zu 14 Tagen dauern, bevor Symptome auftreten. Also die Kontakte der letzten 3 Tage sollte man im Kopf haben! LG Muts

von Muts am 10.11.2020, 21:48



Antwort auf Beitrag von Conny2018

Wir müssen auf Arbeit 14 Tage speichern. Beim Letzten Fall wurde nur eine Woche zurück gerechnet...

von 2o11 am 10.11.2020, 18:33



Antwort auf Beitrag von Conny2018

Eine Quarantäne wird dann behördlich angeordnet, wenn ein hohes Risiko besteht, dass man sich angesteckt hat. Ein solches Risiko liegt vor, wenn man innerhalb der letzten zwei Wochen engen Kontakt zu einem Erkrankten mit einer laborbestätigten COVID-19-Diagnose hatte. Ein enger Kontakt bedeutet hauptsächlich, dass man mindestens 15 Minuten mit dem Erkrankten gesprochen hat bzw. angehustet oder angeniest worden ist, während dieser ansteckend gewesen ist. Bei medizinischem Personal gibt es die Möglichkeit, die Empfehlungen bei Personalmangel anzupassen, siehe Optionen zu vorzeitigen Tätigkeitsaufnahme von Kontaktpersonen unter medizinischem Personal in Arztpraxen und Krankenhäusern bei relevantem Personalmangel. Wenn man beispielsweise in den letzten zwei Wochen nur im gleichen Raum mit einem COVID-19-Erkrankten war und keinen engen Kontakt hatte, wird keine Quarantäne angeordnet, da dann ein geringeres Ansteckungsrisiko besteht. Wer mit Menschen mit Vorerkrankungen arbeitet (Krankenhaus, Altenpflege etc.), sollte aber in jedem Fall seinen Arbeitgeber informieren. Und für alle gilt: tägliche Selbstkontrolle auf Krankheitszeichen. Wer Kontakt zu einer Person in der Familie, im Freundes- oder Bekanntenkreis hatte, die wiederum Kontakt zu einem im Labor bestätigten COVID-19-Patienten hatte, aber völlig gesund ist, muss ebenfalls nicht in Quarantäne. In diesem Fall ist man keine Kontaktperson, hat kein erhöhtes Risiko für eine COVID-19-Erkrankung und kann auch niemanden anstecken. Für weitere Informationen siehe auch RKI-Empfehlungen zum Umgang mit Kontaktpersonen. Die Beurteilung des Ansteckungsrisikos und damit die Anordnung und Aufhebung der Quarantäne obliegt im Einzelfall dem zuständigen Gesundheitsamt. Stand: 20.10.2020 https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/gesamt.html Alle die ich kenne, mussten die Kontakten der letzten 14 Tage vor Testung mitteilen. Wobei es in einigen Bereichen, vor allen Schulen, KiTas und Fleischindustrie dann lascher gehandhabt wird, da sind die Kontakte dann plötzlich weniger wichtig.

von Felica am 10.11.2020, 18:53



Antwort auf Beitrag von Conny2018

2 Tage vor positiver Testung bzw Symptombeginn gilt man als infektiös. Also wir ermitteln entsprechend nur 48h zurück. Inkubationszeit sind 14 Tage, deshalb Quarantäne ab dem letzten Kontakt zum Index für 14 Tage.

von Sonnenkäferchen am 10.11.2020, 19:04



Antwort auf Beitrag von Sonnenkäferchen

Ja nichts anderes sage ich doch. 14 Tage zurück wäre ja totaler Unfug, das bedeutet für den der Kontakt vor 14 Tagen hatte dass seine Quarantäne per Benachrichtigung schon abgelaufen wäre.

von lilly1211 am 10.11.2020, 19:22



Antwort auf Beitrag von lilly1211

Stimmt...

von Conny2018 am 10.11.2020, 19:32



Antwort auf Beitrag von lilly1211

Ja und nein. 14 Tage zurück macht Sinn in Hinblick auf cluster. Deshalb sollen die wohl genannt werden.

von Felica am 10.11.2020, 22:15



Antwort auf Beitrag von Conny2018

mein 11 jähriger Neffe. Bei meinem Bruder sind die Sympome samstags aufgetreten und er musste seine Kontakte bis Mitwochs zuvor, also 3 Tage zurück, angeben. LG

von Schru am 10.11.2020, 19:36



Antwort auf Beitrag von Conny2018

3 Tage vor Testung bei asymptomatischem Verlauf oder 48 h vor Symptombeginn. Sagt das RKI und die Gesundheitsämter.

Mitglied inaktiv - 10.11.2020, 20:58



Antwort auf Beitrag von Conny2018

Hier wurde Sohn vor kurzem positiv getestet und laut Gesundheitsamt waren alle, mit denen er 2 Tage vor Symptomen Kontakt hatte, Kontaktperson 1. Waren nur wir als Kernamilie, da er sowieso schon Quarantäne war, weil er Kontakt zu einer infizierten Lehrerin hatte. LG

Mitglied inaktiv - 12.11.2020, 06:53