Coronavirus

Forum Coronavirus

ich weiß nicht, ob das tragisch oder einfach nur peinlich ist.

Thema: ich weiß nicht, ob das tragisch oder einfach nur peinlich ist.

von der Website des Landes Niedersachsen zur COVID-Impfung: "Aufgrund rechtlicher Hürden kann das Land die Adressen der Impfberechtigten aus dem amtlichen Melderegister für diese Anschreiben leider nicht verwenden. Aus diesem Grund greift Niedersachsen auf eine Adresskartei der DHL zurück, die die hohen Ansprüche an den Datenschutz erfüllt, aber nicht vollständig ist. Es werden deshalb nicht alle Niedersächsinnen und Niedersachsen, die älter sind als 80 Jahre, einen Brief erhalten." da fällt mir echt nix mehr dazu ein! Ulrike

von u_hoernchen am 13.01.2021, 08:14



Antwort auf Beitrag von u_hoernchen

Datenschutz vor Lebensschutz

von Ellert am 13.01.2021, 08:16



Antwort auf Beitrag von Ellert

und richtig. Nur denken wir nicht, das dem so sei. Leider kennen sich die Meisten nicht damit aus. Vielleicht sollten wir nicht immer auf alles schimpfen. Meine Ü80-Eltern kümmern sich selber mit aktiv um einen Termin. Könnten sie das nicht, würde ich das tun. Ich würde das auch für meinen Nachbarn tun, aber da kümmert sich die Tochter. Nun immer auf Dritte zu warten finde ich naiv und eventuell auch ein bisschen verletzend, das mich jemand für so "dumm" hält. Ein Brief ist doch nett. Wenn es anders nicht geklappt hat, dann kommt halt ein Brief. Für mich keinen Aufreger wert.

von Caot am 13.01.2021, 08:25



Antwort auf Beitrag von Caot

Datenschutz ist ein hohes Gut - aber ist nicht der Schutz von Menschenleben höher ? Aktuell weiss ich nichtmal ob da Briefe helfen würden meine Eltern sind fit, mein Vater bekommt keinen Termin, egal wohin man sich wendet, überlastet, keine Termine, System zusammengebrochen etc Manche Alten haben aber keine Kinder, kein Internet keine Ahung wie man die an die Hand nimmt. Nur, wer ausser den Einwohnermeldeämtern hat den die Geburtsdaten? Die nächste Gruppe der Berechtigten wird noch schwerer werden, die die nicht wegen des Alters sondern der Gesundheit drunterfallen. Wer hat denn deren Daten ? ich bin gespannt wie es sich weiterentwickelt wenn mer Impfstoff vorhanden ist.

von Ellert am 13.01.2021, 08:30



Antwort auf Beitrag von Ellert

"Datenschutz ist ein hohes Gut - aber ist nicht der Schutz von Menschenleben höher ?" Der Vergleich passt für mich so nicht. Erst einmal bin ich selber für mich und einen Termin verantwortlich. Wenn ich Herzrasen habe muss ich selber den Notruf wählen. Für die, die das dann alles nicht können oder haben, käme wohl auch ein Brief "zu spät", denn wie sollen sie damit umgehen?! Würde das Jemanden kümmern, wenn es schon normal keinen kümmert?

von Caot am 13.01.2021, 08:37



Antwort auf Beitrag von Caot

Das Beispiel hier kam ja schon warum bekommen Jungwähler Wahlwerbung, Datenschutz - naja muss wohl sein - aber die Alten nimmt man nicht an die Hand weil man denkt sie fühlen sich bevormundet? Es stehen ja nicht alle unter Betreuung ab 80 ich weiss nicht ob die Generation Tageszeitung dies aus selbiger entnehmen kann. Warum wird man denn zur Mammographie angeschrieben, woher kommen die Daten, von der Krankenkasse kommt das nicht Habt Ihr denn einen Termin bekommen ?

von Ellert am 13.01.2021, 09:12



Antwort auf Beitrag von Caot

So einfach ist das aber nicht, wenn du für deine Nachbarn einen Termin machen willst. Denn auch da müsstest du eine Vollmacht haben.

von wolfsfrau am 13.01.2021, 09:31



Antwort auf Beitrag von Ellert

Nur weil Hans das Programm XY benutzt und das wunderbar funktioniert, bedeutet das noch lange nicht, dass das Hänschen auch so machen kann. Denn eventuell liegt Hans falsch. Neulich kam meine Tochter und wollte etwas herunter geladen haben. Sie argumentierte, das ganz viele das täten und es extra einen Link gäbe, wo man das tun kann. Nach der Recherche meines Mannes kam heraus, das auch das nicht legal ist. Halte ich mich jetzt an die Vorschriften bin ich die Dumme, denn ich mach es nicht. Mir wird nun vorgeworfen bei Anderen geht das doch aber auch! Beim Datenschutz - den keiner so richtig kennt - wird einem von einem Nichtkenner sehr schnell vorgeworfen, dass man sich nicht so anstellen solle. Ein Paradoxon. P.S. ich bekomme alle Vorsorgeuntersuchungen als Info an mich persönlich durch meine KK. Ob meine Eltern einen Termin zum impfen haben weiß ich nicht. Die sind selber mündig und tun etwas oder auch nicht ganz ohne mich. Darüber bin ich eigentlich auch sehr dankbar. Eine Bürde weniger.

von Caot am 13.01.2021, 09:50



Antwort auf Beitrag von Caot

ohne Witz seit einem bestimmten Alter. ic habe keinem erklärt Datenschutz sei zu Umgehen nur muss es irgendwelche Lösungen des fernlernens geben es gibt Ländern da leben Kinder so weit auseinander dass es solche System gibt und damit meine ich nicht Hinterpusemuckel ohne Rechtssystem. Auf der anderen Seite kapitulieren wir halt, das istd ie Alternative

von Ellert am 13.01.2021, 10:09



Antwort auf Beitrag von Ellert

irgendwelche Lösungen ….. das liegt das Problem. Eigentlich ist es nicht mit irgendwelchen Lösungen getan. Wenn ich mich daran halten will, akzeptiert es eben nur eine Minderheit, weil Andere eben irgendeine Lösung einfach nehmen. Kapitulieren ist auch keine Lösung. Aber, um auf die Behörden zurück zu kommen, es muss klar sein, welche Behörde was nutzen darf. Da fehlen leider in BaWü für die Schulen die Vorgaben des Landes. Nutzt jetzt eine Schule dann einfach irgendetwas (weil es eben gut funktioniert) kann es passieren, dass man das nur so lange nett findet, wie eben ein Neumalkluger daher kommt und die Schule in die Pflicht nimmt. Gut geht so etwas nur so lange wie kein Kläger, da kein Richter. Ich erkläre meinen Kunden gerne immer wieder, dass ich eine Firma bin und sie privat. Für mich gelten andere Vorschriften und die halte ich ein. Dabei ist mir vollkommen egal, ob es privat wunderbar mit dem System XY funktioniert. Kann es sein, dass du anders benachrichtigt wirst, weil du privat versichert bist? Ich bekomme alles von der gesetzlichen KK. Auch die Erinnerungen für die Kinder.

von Caot am 13.01.2021, 10:26



Antwort auf Beitrag von u_hoernchen

Year... Ich habe das Problem mit "wie bekomme ich die Alten ins Impfzentrum" hier vor Ort thematisiert. Nichts, nothing... Aber hey, es ist ja noch Zeit, bis Februar, wenn unsere Impfzentren endlich den Betrieb aufnehmen. Wer so ganz alleine ist, ist am Arxxxx. Gestern hatten sie doch dieses ältere Ü80-Paar in den Nachrichten, das in einem anderen Bundesland in der Warteschleife des Infotelefons hockte, bis die Tochter einen Termin online machte, das der Senior am Smartphone bestätigen sollte. Nur, er hatte nur ein Seniorenklapphandy. Wieso kann man den Leuten nicht einen Brief schreiben? Wahlbenachrichtigungen gehen ja auch?

Mitglied inaktiv - 13.01.2021, 08:22



Antwort auf diesen Beitrag

schön war auch die Umfrage in den Nachrichten auf der Straße in Sachsen unter den über-80-jährigen. Allgemeiner Tenor: wir warten auf das Schreiben mit dem Termin. Tja, dann kam nur der Satz des Kommentators: in Sachsen wird es keine Anschreiben geben, jeder möge sich bitte telefonisch oder online selbst kümmern.. Da ist die Kommunikation auch bombe gelaufen.. Ulrike

von u_hoernchen am 13.01.2021, 08:28



Antwort auf Beitrag von u_hoernchen

Ja, der Nachbarlandkreis, noch weniger Einwohner auf dem Quadratmeter, denkt jedenfalls in Teilen darüber nach, vielleicht doch einen Impfbus einzusetzen. Zumindest etwas kommt wo anders an beim lauten Nachdenken. Hier? Schweigen.

Mitglied inaktiv - 13.01.2021, 08:39



Antwort auf Beitrag von u_hoernchen

Mir wurde vorgestern bei der Impfhotline gesagt, das jetzt alle über 80 Jährige in den nächsten Tagen einen Brief bekommen sollen... Da bin ich ja mal gespannt.

von bea+Michelle am 13.01.2021, 08:47



Antwort auf Beitrag von u_hoernchen

darüber diskutiert wird, das WA ja viel zu unsicher ist für die sensiblen Daten wie die Weiterleitung eines Elternbriefes, die Frage danach ob morgen Sport stattfindet oder nicht usw - gleichzeitig diese Eltern fröhlich auf FB alle Urlaubsfotos etc posten .... dann weißt du, das Datenschutz hier in diesem Lande ein sehr verworrenes, oft unlogisch reglementiertes oder interpretiertes Thema ist.

von cube am 13.01.2021, 09:38



Antwort auf Beitrag von u_hoernchen

Ich habe beruflich sehr viel mit Datenschutz zu tun. Inzwischen bin ich zum Datenschutzhasser mutiert. Das nimmt in Deutschland echt abenteuerliche Formen an. Wir regulieren uns da im wahrsten Sinne des Wortes zu Tode. Silvia

von Silvia3 am 13.01.2021, 15:13