Coronavirus

Forum Coronavirus

Familienbonus die Zweite, wofür würdet ihr das Geld ausgeben?

Thema: Familienbonus die Zweite, wofür würdet ihr das Geld ausgeben?

Hier wird es wohl in Englisch-Nachhilfe gehen, um die Lernstoffverluste des Schuljahres auszugleichen. Und die Kinder müssen Klamotten shoppen gehen, es wird Zeit. Nur, das wäre eh dran gewesen. Und denkt an die Rücklagen für 2021

Mitglied inaktiv - 04.06.2020, 09:42



Antwort auf diesen Beitrag

Bei uns wird es wohl zur Renovierung von den Kinderzimmern genutzt und bei 4 Kinder, brauchen die immer irgendwas an Schuhe oder Kleidung.. Der Rest wird zur Seite gepackt....

von jackiedesnoo am 04.06.2020, 09:44



Antwort auf diesen Beitrag

ich hoffe, es wird bis August ausgezahlt, dann bekommt kind1 das Geld natürlich komplett. die anderen 300€ haue ich mit kind2 im Urlaub auf den kopf! gnadenlos!

Mitglied inaktiv - 04.06.2020, 09:44



Antwort auf diesen Beitrag

Alles für die Kinder. Möbel, Kleidung oder andere Dinge.

von vegeta-bunny am 04.06.2020, 09:47



Antwort auf diesen Beitrag

Ich bin mir sicher, bei meinem Glück , merkt irgendein beschissenes Haushaltsgerät oder auch das Auto SOFORT , wenn was extra auf dem Konto ist, um dann gnadenlos den Geist aufzugeben. Ansonsten wird die Terasse überdacht. Die Kinder haben genug Geld...die brauchen nun nüscht extra.

von memory am 04.06.2020, 09:49



Antwort auf diesen Beitrag

Wir haben 3 Kinder, es lohnt sich also. Vom Land kommt wahrscheinlich auch noch etwas dazu... Vor kurzem sind wir umgezogen und haben noch einiges zu renovieren. Ich hab vor mit den Kindern ins spielzeug Geschäft zu gehen und jeder darf sich etwas aussuchen. Der Rest wird gespart.

von 2o11 am 04.06.2020, 09:52



Antwort auf diesen Beitrag

Auf´s Konto legen. Und dann schauen, für was wir es brauchen werden. Kann auch im Urlaub sein, um sich bzw. Kind dort etwas zu gönnen. Auf jeden Fall nicht sofort ausgeben (wenn nicht zwingend notwendig).

von cube am 04.06.2020, 09:55



Antwort auf diesen Beitrag

Ich habe durch Corona meinem Kind einen Laptop kaufen müssen und einen Drucker. Dann hat sie einen deutlichen Wachstumsschub bekommen und sie musste komplett neu eingekleidet werden, also geht das Geld auf mein Konto. Naja, das wird dann trotzdem in den Ferien für Unternehmungen draufgehen.

von Ani_k am 04.06.2020, 10:01



Antwort auf Beitrag von Ani_k

Bei uns wird das Geld wohl auch in einer Steuernachzahlung versacken...

Mitglied inaktiv - 04.06.2020, 10:26



Antwort auf diesen Beitrag

Im August entbinde ich und gehe für 3 Jahre in Elternzeit. Ich befürchte daher das ich das Geld nur komplett beiseite legen muss und gar nichts davon habe. Mann wechselt dann bald nämlich in stkl 3 und wenn ich an ganz früher denke wir wir auch 3&5 hatten... Dann kommt da ne fette Steuernachzahlung. Dafür würde ich das Geld daher nutzen. Ansonsten hätte ich es gerne für einen guten Autositz ausgegeben.

von mausebär2011 am 04.06.2020, 10:06



Antwort auf diesen Beitrag

Wenn es Kindergeld ist nutzt es uns nichts wird ja wieder mit dem Steuerfreibetrag verrechnet... Ansonsten in einen Framepool investiert für den Garten bei der Hitze - sollte der endlich lieferbar sein- denn davon haben alle was dagmar

von Ellert am 04.06.2020, 10:34



Antwort auf Beitrag von Ellert

Hallo Ellert, warum nützt es nichts? Durch den Steuerfreibetrag kann es doch höchstens sein, dass die Steuerersparnis noch höher ist als das ausbezahlte Kindergeld. Wird ja immer die Günstigerprüfung gemacht, entweder man behält das Kindergeld oder die Steuerersparnis ist noch höher und es wird diese berücksichtig. LG

von Goldbear am 05.06.2020, 08:08



Antwort auf diesen Beitrag

Hallo Junior (16) fängt jetzt mit dem Führerschein an, zusammen mit dem zurückgezahlten Geld für die nicht stattfindende Abschlussfahrt u. dem eingesparten Geld für Abschlussfeier u. Klamotten für Abschluss ist der schon ein ziemliches Stück bezahlt viele Grüße

von RR am 04.06.2020, 10:45



Antwort auf Beitrag von RR

immerhin haben wir nun einen Teil des Abiballs wiederbekommen das teure Kleid hängt hier und freut sich seines Lebens... genau wie die Schuhe und die teure Handtasche... nach Steuer ist von den 300.- wenig über

von Ellert am 04.06.2020, 11:47



Antwort auf diesen Beitrag

….. das bekommen nur die Familien, die es benötigen …… ich würde das noch nicht verplanen.

von Caot am 04.06.2020, 10:49



Antwort auf Beitrag von Caot

Der Bonus wird nur bei Hartz 4 anrechnungsfrei ausgezahlt, alle anderen(die arbeitende Bevölkerung) machen nämlich lange Nase. Das ist mal wieder Betrug am Wähler und so einige Doofe fallen auch noch drauf rein und planen, was sie mit der viiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeelen Kohle machen wollen Aber schön wenn sich hier so einige unendlich freuen, nutzen tut das Geld euch trotzdem nichts(nur denen die Grundsicherung bekommen).

von Julefabi2010 am 04.06.2020, 10:55



Antwort auf Beitrag von Caot

>>Familien sollen pro Kind einmalig 300 Euro über das Kindergeld ausgezahlt bekommen. Das sei eine wichtige „Sache der Gerechtigkeit“, diene aber auch der Unterstützung der Konjunktur. Nein, es wird an alle ausgezahlt. Muss aber wohl versteuert werden. "Jedes Kind mit Berechtigung auf Kindergeld bekommt einen einmaligen Bonus in Höhe von 300 Euro. Damit soll die Kaufkraft und somit die Wirtschaft angekurbelt werden. Der Bonus wird direkt mit dem Kindergeld einmalig ausgezahlt. " https://www.antenne.de/nachrichten/deutschland/bundesregierung-zahlt-300-euro-pro-kind-so-bekommt-ihr-die-corona-hilfen

von shinead am 04.06.2020, 11:06



Antwort auf Beitrag von Julefabi2010

Das ist doch so pauschal gesagt Käse....

von memory am 04.06.2020, 11:27



Antwort auf Beitrag von Caot

Dann gebe ich es wohl doch nicht meiner Tochter als Zuschuss zum Führerschein. Ich warte lieber den Steuerbescheid ab. Irgendwie komme ich mir jetzt schon ver... vor! Wenn ich die 300 Euro zusätzlich zum Kindergeld bekommen hätte, hätte ich es meiner Tochter gespendet.

von Mehtab am 04.06.2020, 12:33



Antwort auf Beitrag von Mehtab

Seit wann, bekommt man vom Staat irgendetwas geschenkt? Schön wäre es aber, für viele. LG

von Maxikid am 04.06.2020, 12:36



Antwort auf Beitrag von Julefabi2010

......und von denen geben es 60% nicht für die Kinder aus.

von Ichx4 am 04.06.2020, 12:41



Antwort auf Beitrag von shinead

"…... 300 Euro für jedes kindergeldberechtigte Kind werden, die besonders von den Beeinträchtigungen betroffene Familien unterstützt" Wer ist denn "besonders von den Beeinträchtigungen betroffen" ?

von Caot am 04.06.2020, 12:53



Antwort auf Beitrag von Caot

https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Schlaglichter/Konjunkturpaket/2020-06-03-eckpunktepapier.pdf?__blob=publicationFile&v=8 Es bleibt spannend!

von Caot am 04.06.2020, 12:57



Antwort auf Beitrag von Caot

….. also Vorsicht beim vorzeitigen verplanen.

von Caot am 04.06.2020, 13:00



Antwort auf Beitrag von Ichx4

Es ist ja auch ein Familienzuschlag, kein Kinderzuschlag. Eltern sind auch Familienangehörige ;-) Die wirklich betroffenen Familien werden das Geld zum (Über-) Leben verwenden, evtl. um Schulden zu bezahlen, die durch Corona aufgelaufen sind. Wer Angst um seinen Job hat, Corona ist ja noch nicht vorbei, wird es evtl. auch sparen. Der Rest von uns wird das Geld ausgeben und jammern, wenn die Steuer es wieder auffrisst.

von Häsle am 04.06.2020, 13:09



Antwort auf Beitrag von Caot

Nicht NOCH....sondern WENN ....man ein best. Einkommen hat

von memory am 04.06.2020, 13:10



Antwort auf Beitrag von memory

aber dannsollten es die erst garnicht bekommen die den Freibetrag nutzen erst ausgeben dann wieder "wegrechnen" ein völlig bescheuertes Wahlkampfgeschenk

von Ellert am 04.06.2020, 18:18



Antwort auf Beitrag von Ellert

Habs unten schon geschrieben. Ein psychologischer Trick. Du denkst - sogar dreimal hintereinander !- du hast ein Geschenk bekommen und gibst großzügiger Geld aus . Fühlst Dich wohler mit Corona-bedingten Ausgaben (Laptop, Tablet , NetflixAbo oder Sofatutor...) .selbst wenn diese viel höher sind. Dass Du unterm Strich nichts davon hast, realisierst Du nicht wirklich, Du fühlst Dich trotzdem unterstützt. Abgesehen davon ist es vermutlich ein Budgetwechsel des Staates. Ich nutze den Corona-Budget-Topf und werfe das Geld in die Bevölkerung. Bekomme es aber am Jahresende fast alles zurück in verschiedene Steuer-Töpfe. (inkl. Einem deutlichen "Mehr" an Umsatzsteuern wenn die Leute doch mehr ausgeben. ) Aber egal, ich finde es trotzdem ein gutes Mittel. Zeigen, dass man als Staat helfen will, dass alle Kinder was Wert sind, gleichzeitig aber vor allem die Armen unterstützen und von den Reichen doppelt abkassieren (Einkommens- und Umsatzsteuer)

Mitglied inaktiv - 05.06.2020, 08:35



Antwort auf diesen Beitrag

Mit Junior abgesprochen: Es fließt in die Urlaubskasse für den Winterurlaub.

von shinead am 04.06.2020, 10:51



Antwort auf diesen Beitrag

Bei 5 Kids..... Urlaub! Eine schöne Woche auf den Bauernhof oder am Meer... Und ja für Rissnachhilfe bei der Großen. Ich konnte ihr da nicht wirklich helfen und damit hingt sie hinterher ..

von dana2228 am 04.06.2020, 10:54



Antwort auf diesen Beitrag

...

von Marianna81 am 04.06.2020, 11:00



Antwort auf diesen Beitrag

und bleibt erstmal auf meinem Konto.

von RoteRose am 04.06.2020, 11:03



Antwort auf Beitrag von RoteRose

Wenn, dann würden wir es spenden. Laptop für die Schule. LG

von Maxikid am 04.06.2020, 11:05



Antwort auf diesen Beitrag

Kinderzimmer! Das wird jetzt hier nötig und dann passt es auch perfekt.

von Felica am 04.06.2020, 11:18



Antwort auf diesen Beitrag

Das Geld (falls wir es kriegen) wird genauso im normalen Alltag untergehen wie die paar hundert Euro Einbußen, die wir hatten. Wir haben kein Extrakonto für Kindergeld oder irgendwelche anderen Zahlungen.

von Häsle am 04.06.2020, 11:37



Antwort auf Beitrag von Häsle

ganz klar für alles was man so für die Einschulung braucht... das soll ja sooo teuer sein hab ich gehört. Einen Ranzen haben wir allerdings schon.

von SunnyGirl!75 am 04.06.2020, 12:52



Antwort auf diesen Beitrag

Meine Tochter hat momentan so gut wie keine Anziehsachen mehr, sie ist die letzten Monate unwahrscheinlich gewachsen. Die 300 Euro werden komplett dafür verbraucht.

von Finale am 04.06.2020, 12:51



Antwort auf diesen Beitrag

Ich hab das so verstanden dass man eh nix davon hat weil es mit der Steuer wieder verrechnet wird.

von lilly1211 am 04.06.2020, 12:58



Antwort auf Beitrag von lilly1211

So wie ich das verstehe, geht es nur um die Günstigerrechnung, also wenn man als Besserverdiener den Kinderfreibetrag bekommt, da höher als das ausgezahlte Kindergeld. Dann würde es verpuffen. Aber bei allen anderen die weniger verdienen und der Kinderfreibetrag nicht günstiger ist nicht, und irgendwie wäre das doch auch Sinn der Sache und das Gießkannenprinzip wieder etwas ausgehebelt.

von dann am 04.06.2020, 13:08



Antwort auf Beitrag von dann

so verstehe ich es auch, vor allem wenn man nicht mehr als 65000€ verdient....

Mitglied inaktiv - 04.06.2020, 13:21



Antwort auf diesen Beitrag

habe grade gelesen das die Bundsfamilienministerin meint, das der Familienbonus wohl (allerwahrscheinlichkeit nach" in 3 Stufen ausgezahlt werden soll. Wird auf jeden Fall mit dem Kinderfreibetrag verrechnet. Profitieren würde man nur davon, wenn man (als Familie mit einem Kind) bei unter 90.000 € Jahresgehalt zu versteuerndem Einkommen liegt.

von SunnyGirl!75 am 04.06.2020, 14:29



Antwort auf Beitrag von SunnyGirl!75

D.h. als verheiratetes Paar über 90.000 EUR Einkommen im Jahr kriegt keinen Bonus oder frisst das die Steuererklärung wieder auf?

von icki am 04.06.2020, 16:05



Antwort auf Beitrag von icki

Ok. Habe es gerade nachgelesen. Es bekommen nur Familien mit niedrigen und mittlerem Einkommen. Dann sind wir raus. Ist nicht schlimm, aber Gerecht ist anders...

von icki am 04.06.2020, 16:10



Antwort auf Beitrag von icki

Ich dachte es bekommt jeder, nur für die besser verdienenden lohnt es sich nicht wegen der Verrechnung!

von SunnyGirl!75 am 04.06.2020, 16:44



Antwort auf Beitrag von icki

Irgendjemand muss das ja auch bezahlen; das macht ihr dann.

von tonib am 04.06.2020, 17:26



Antwort auf Beitrag von tonib

Genau :-(

von icki am 04.06.2020, 17:45



Antwort auf diesen Beitrag

Wenn ich hier so einige Bedenken lese, frage ich mich, ob für uns dann überhaupt ein Plus auf dem Konto bleibt und ob es tatsächlich zur Auszahlung kommt. (Was ist eigentlich aus den großmundig angekündigten 1000 € für Pflegekräfte in Corona-Zeiten geworden?) Meine beiden studierenden Kinder und die baldige Abiturientin würden die 300 € als Urlaubszuschuss oder für sonstigen Bedarf bekommen.

von Tai am 04.06.2020, 14:50



Antwort auf Beitrag von Tai

Der Bonus für Pflegekräfte kommt im Juni aber irrwitzigerweise nur für die Langzeitpflege,sprich Altenheim und Pflegedienst weil da die Pflegekasse den Hauptteil übernimmt,1000 Euro sind sicher,das Land oder der Arbeitgeber darf auf 1500 aufstocken,bisher gibt es aber nur zusagen einiger Bundesländer Für die die ihre Köpfe hinhalten,die Krankenschwestern im Krankenhaus gibt es erstmal nichts weil niemand dafür zahlen will, lediglich in Bayern gab es wohl was

Mitglied inaktiv - 04.06.2020, 20:16



Antwort auf diesen Beitrag

Hier finanziert es dann wohl den Fahrradanhänger, mit dem ich dann endlich unabhängig von der babysittenden Oma einkaufen könnte, weil K1 und K2 in ihrer hygienischen Fahrgastzelle eingesperrt sind ^^

von drosera am 04.06.2020, 14:52



Antwort auf diesen Beitrag

Die Bürokratie um diesen Bonus wird mehr kosten, als der Bonus selbst. Somit für mich völliger Schwachsinn, das viele Geld hätte anders eingesetzt werden können...oder eingespart.

von Car.78 am 04.06.2020, 16:02



Antwort auf Beitrag von Car.78

Die vorgesehene Lösung braucht quasi keine Bürokratie und ich Beute, dass sie deshalb gewählt wurde. In den kommenden Auszahlungen die Beträge zu erhöhen, ist IT-technisch total simpel und was anderes passiert vermutlich nicht. Die Lösung von Ellert wäre sinnvoll gewesen, hat aber nen riesigen Overhead an Bürokratie und wäre finanziell schlecht zu forecasten gewesen.

von drosera am 04.06.2020, 21:51