Coronavirus

Forum Coronavirus

Bevorzugte Impfung von Sportlern

Thema: Bevorzugte Impfung von Sportlern

Gerade in meiner Mittagspause im Fernsehen gesehen, dass über eine bevorzugte Impfung von Spitzensportlern diskutiert wird. Finde ich unmöglich. Das sind junge, fitte Menschen und weit von den Risikogruppen entfernt. Über eine sachliche Diskussion dazu würde ich mich freuen.

von kevome* am 14.01.2021, 13:09



Antwort auf Beitrag von kevome*

Wenn ich sehe dass Menschen mit hohen Risikofaktoren erst in Gruppe 3 geimpft werden sollen sprich schwer Lungenkranke etc

von Ellert am 14.01.2021, 13:13



Antwort auf Beitrag von kevome*

Damit der Rubel bei denen schön weiter rollt

Mitglied inaktiv - 14.01.2021, 13:13



Antwort auf Beitrag von kevome*

Man muss Prioritäten setzen! Dafür warten wir Erzieher gerne noch länger auf die Impfung.

von Philo am 14.01.2021, 13:14



Antwort auf Beitrag von Philo

Ja- da hast Du recht! Ich finde es an sich unmöglich, aber wenn die Sportler sich als Versuchskaninchen vor uns Erziehern impfen lassen, dann können wir besser zwischen dem Risiko der Impfung und der Erkrankung entscheiden!

von Muts am 14.01.2021, 14:07



Antwort auf Beitrag von kevome*

Finde ich nicht in Ordnung.

von SybilleN am 14.01.2021, 13:17



Antwort auf Beitrag von kevome*

Also wenn es in den nächsten Monaten viel mehr Impfstoff gibt, viele sich freiwillig nicht impfen lassen wollen... dann werden die geimpft die sagen ja gerne. Vielleicht spielt auch eine Rolle dass eben der Wettbewerb weiter gehen muss, auch für Sportler tickt die Uhr..

von Sommerzeit2010 am 14.01.2021, 13:19



Antwort auf Beitrag von Sommerzeit2010

Auch wenn ihr mich jetzt steinigt, ich wäre dafür: Impfen für alle zu ermöglichen - wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Sprich nicht nach Prioritäten, sondern nach "ich möchte, ich hab mir einen Termin ergattert - ich bin dran". Da ich davon ausgehe, dass wir in 12 Wochen spätestens Impfstoff zu genüge haben, müsste das Prinzip doch auch aufgehen.. Und im Endeffekt wird das gleiche Ziel erreicht - die Herdenimmunität. Klar gibt es dann auch verärgerte Leute, die keinen Termin bekommen, aber die gibt es ja jetzt gerade auch schon. Lg, Lore

von Loretta1 am 14.01.2021, 13:21



Antwort auf Beitrag von Loretta1

Und finde dass Risikogruppe wie krank Vorrang haben sollten. Ich sehe das Hauen und Stechen wenn es dann darum geht welchen der Impfstoffe es gibt den Billigen mit 60-70% vermuteter Wirksamkeit oder die teuren Guten mit 95%

von Ellert am 14.01.2021, 13:31



Antwort auf Beitrag von Loretta1

Ich finde auch, dass kranke zuerst dürfen. Ich würde sie sofort nehmen, um meine Familie zu schützen. Ich bin hier umringt von Risikopatienten.

von Anni1500 am 14.01.2021, 14:30



Antwort auf Beitrag von kevome*

Nun ja, heute in der Zeitung gelesen, dass Vereine sogar extra Friseure antanzen lassen, damit die Herren Fußballprofis ordentliche Frisuren präsentieren können. Alle sind gleich, manche halt gleicher.

von Tonic2108 am 14.01.2021, 13:27



Antwort auf Beitrag von kevome*

Die Begründung ist sicher, dass diese dann an internationalen Wettkämpfen teilnehmen können, wo Impfungen vorgeschrieben sein werden. Ich finde das absolut unpassend, auch dass Profisport weiter stattfindet, Breitensport auch für Kinder aber nicht.

von ImvPP am 14.01.2021, 13:27



Antwort auf Beitrag von kevome*

...würde ich es befürworten. Die paar Spitzensportler fallen jetzt nicht ins Gewicht. Da werden wahrscheinlich täglich mehr Impfdosen verworfen, weil Menschen nicht zum Termin erscheinen oder Pflegekräfte sich verweigern. In S.-H. sehe ich zwei Handballmannschaften und eine Fußballmannschaft als Impf-bedürftig. Trini

von Trini am 14.01.2021, 13:32



Antwort auf Beitrag von Trini

die übrigen Impfdosen darf man ja keinem Dritten abieten weil man die Zweitimpfung nicht anbieten kann mit Sicherheit. Ehrlich - soll man die Sportler halt heimlich impfen aber wenn ich an meine Kollegin mit der Muko denke die in Gruppe 3 ggf erst am Jahresende drankommt tut mir das in der Seele weh wenn offiziell das mit Sportlern, ggf auch Poltikern und wer dann noch alles diskutiert wird. Am Ende kommt der zuerst der die Versicherung hat die die höchste Summe zahlt ....

von Ellert am 14.01.2021, 13:35



Antwort auf Beitrag von Ellert

Doch natürlich darf man das, ist offiziell freigegeben. Also die Reste sammeln und dann zusätzlich Leute impfen. Es muss aber nachvollziehbar sein wer was bekommen hat.

von Felica am 14.01.2021, 14:08



Antwort auf Beitrag von kevome*

Der Spitzensport ist ein großer Wirtschaftszweig, gerade Fußball. Das sind keine Freizeitsportler, von ihrer Fitness hängt viel Geld ab, ich bin eher dafür, dass es so gemacht wird. Ausserdem haben diese Leute viele Kontakte, so waeren schon wieder ein paar Uebertragungswege gestoppt.

von Finale am 14.01.2021, 13:49



Antwort auf Beitrag von kevome*

Überrascht dich das jetzt wirklich? Das Fußballer wichtiger sind als Schüler sehen wir doch jeden Tag.

von Felica am 14.01.2021, 14:05



Antwort auf Beitrag von kevome*

Klingt nach Brot und spiele.... War doch von vorn herein. Der Mittelstand geht den Bach hinunter aber Fußball muss sein..... Scheixx auf Bildung und Existenzen der Kleinen.

von Meyla am 14.01.2021, 14:16



Antwort auf Beitrag von kevome*

Sorry wenn ich das jetzt so sage, aber die können echt warten bis sie nach Spahns Einteilung dran sind! Das wäre echt unverschämt, vorher sollten Lehrer und Erzieher geimpft werden, damit das Leben für die Kinder wieder besser wird!

Mitglied inaktiv - 14.01.2021, 15:06