Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Elisabeth mit Fumi & Temi am 30.09.2004, 16:24 Uhr

Eigentlich ist es ja lieb gemeint, aber.....

Hallo,

verwöhnen Eure Verwandten Eure Kinder auch so sehr?

Seit wir getrennt sind überschüttet vor allem meine Mutter die Kinder mit Geschenken. Sie war schon immer sehr großzügig, aber langsam wird mir das echt zu viel. Morgen treffen wir meine Eltern bei der Petersilienhochzeit meiner Schwester, und gerade hat sie mich angerufen und erzählt, was sie alles für die Kinder mitbringt. Außerdem hat Temi morgen Namenstag. Normalerweise gibt es da nur eine Kleinigkeit, aber meine Mutter schleppt mehr an, als zu Weihnachten und Geburtstag zusammen. In den Herbstferien fährt Fumi zu meinen Eltern und ich soll eine Liste machen, was sie alles braucht an Anziehsachen. Und ich weiß jetzt schon: Wenn ich keine Liste mache, bekommt sie alles, was sie will.

Ich freue mich ja, wenn meine Eltern den Kindern Schuhe oder Winterjacken kaufen. Aber die Kinder verlieren langsam jegliches Verhältnis zu Besitz. Ich glaube, Fumi hat inzwischen drei Winterjacken. Und die Spielsachen kommen ja noch obendrauf - hier mal eine Packung Lego, da mal ein Spielzeugauto oder eine Barbie.
Fumi war im Juni auf Klassenreise. Wir hatten eine Liste bekommen, was die Kinder mitnehmen KÖNNTEN. Taschenlampe, Kompaß, Bestimmunsbücher, Blumenpresse - halt solche Sachen. Die Lehrerin meinte, wir sollen halt einpacken, was da ist. Weil Fumi da auch Geburtstag hatte, habe ich die Liste meiner Mutter gefaxt und gesagt, sie solle ETWAS davon kaufen. Aber sie hat die ganze Liste abgearbeitet. Fumi war sicher das bestausgestatteste Kind auf der Klassenreise. Es war mir etwas peinlich, weil ich eine Ermäßigung beantragt hatte, weil ich nicht mehr so viel Geld habe, seit ich STKL 1 habe.

Ich werde morgen wohl mal ein Wörtchen mit meiner Mutter reden müssen. Ich weiß ja, daß sie es wirklich lieb meint. Die Kinder tun ihr halt leid, und weil sie so weit weg wohnt, ist das ihre Art zu zeigen: "Ich denke an Euch!". Vielleicht wäre es eine Alternative, wenn ich ihr vorschlage, jedem Kind jede Woche eine schöne Postkarte zu schreiben.

Kennt Ihr das Problem? Wie handhabt Ihr das? Ich weiß von mir selber, daß ich auch "nachgiebiger" bin derzeit, weil mir die Kinder so leid tun. Aber ich habe es im Griff und schlage nur ganz manchmal und nur ganz bißchen über die Stränge, und dann auch eher mit "OK, dann gibt es halt heute zum zweiten Mal diese Woche Pfannkuchen zum Abendessen....".

Ja, ich weiß, manche hätten gerne solche Probleme. Vielleicht sollte ich die ganzen "überflüssigen" Sachen sammeln und verschenken? Aber das ist auch doof. Die Kinder sehen die Sachen ja und wundern sich, wenn sie weg sind (meistens zumindest).

Schöne Grüße,
Elisabeth.

 
4 Antworten:

Re: Eigentlich ist es ja lieb gemeint, aber.....

Antwort von tachpost am 30.09.2004, 19:32 Uhr

Also was die Spielsachen angeht hält es sich in Grenzen,ich glaub da bin ich eher diejenige die ab und an mal zuschlägt,auch bei sinnlosen Sachen.Aber es geht,und ich versuche Sohnemann nicht allzusehr zu verwöhnen.
Was die Klamotten betrifft,da kann sich meine Mutter ja nun gar nicht beherrschen.Der Schrank läuft über Bestimmt 6 Jacken und 35 T-Shirts.Unterhosen für ne ganze Armee,und neue Hosen die ich noch verpackt ganz unten liegen hab,weil alle noch zu gross.
Eigentlich nehm ich die Klamotten immer dankbar an,und freue mich auch darüber,weil meine Ma wirklich immer schöne Sachen kauft,aber ich habe ihr jetzt ein "Klamotteneinkaufsverbot" erteilt,weil was zu viel ist,ist zuviel *g*

Lg
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

In der vergangenheit KANNTE ich das "Problem" auch einmal...m.T.

Antwort von sweety28 am 30.09.2004, 21:41 Uhr

Bei uns war es auch so...
Seit 2000 sind mein Ex-Mann und ich getrennt und Schw-Eltern zeigten Ihre Zuneigung den Kindern gegenüber in Unmengen von materiellen Dingen.Einfach ALLES was sie haben wollten gab es...Das Zimmer quoll über...bis Jan04...da brannte es bei mir und ALLES aber auch wirklich ALLES war schlagartig somit WEG für IMMER !!! :((
Jetzt haben wir mittlerweile Okt und wir sind umgezogen,aber die Kinderzimmer sind immer noch LEER !!!
Hier und da ein paar Auto`s von Bekannten die die noch gebraucht rum liegen hatten aber das war`s :-(
ICH habe ganz einfach seitdem es gebrannt hat noch keinen cent wieder über gehabt (war unterversichert) und Schw-Eltern haben jetzt ja noch eine Enkeltochter bekommen (mein ex-mann hat eine neue partnerin und mit der wieder ein baby) und DIE bekomt nun ALLES...
Tsja...so kann`s gehen :(
Und dann wurde auch noch gesagt zur Einschulung nun im Aug von meinem großem Sohn "der muss doch wohl nicht schon wieder was haben zur einschulung oder ???" (er war letztes jahr schon ein und wieder ausgeschult worden nach 3 wochen weil er nochnicht so weit war und jetz dann halt nochmal neu und ganz normal eingeschult worden)
Daraufhin konnte ich echt nur erwidern , das sie mal nicht vergessen sollten das es bei uns gebrannt hat und die kinder NICHTS mehr haben auch nicht von den sachen die sie ja letztes jahr schon geschenkt bekommen hatten !!!
Seufz...ein bischen was gab´s dann also wieder zur Einschulung...und Weihnachten naht ja auch...
Traurig ist nur wenn man das so mitbekommt wie das hier mit schulfreunden ab geht...wenn die mit meinen kids hoch gehen in ihre zimmer sind die schnell wieder verschwunden weil sie ja wie gesagt noch lange nicht wieder so viel spielzeug haben nun :-( das is dann ja ÖDE...zumindest sagen die kids dann : komm wir gehen zu mir
Mundwinkel verzieht...
Klar ist es nicht toll wenn sie ALLES bekommen und ALLES haben und Verwandte auf DEM wege Ihre zuneigung zeigen aber oftmals wissen die kinder auch sehr gut (meine zumindest) das es auch nur dort so der fall ist das es da bei schw-eltern alles gibt und das mama soetwas nicht kann...da sind sie auch äußerst einsichtig...
die idee mit den postkarten finde ich persönlich ganz toll....ich denke aber das du die verwandte da nicht unbedingt für begeistern kannst :-))
weil das ist ja im grunde genommen "nichts" so ne olle karte :)
obwohl ein kind sich darüber riesig freuen würde...es ist manchmal schwer es "solchen" leuten die ihre zuneigung durch materielle dinge zum ausdruck bringen beizubringen das ein kind sich auch über ganz andere dinge ebenso sehr freuen kann wenn nicht sogar noch mehr...
liebe grüße
sweety28

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@sweety28

Antwort von UIIi am 01.10.2004, 8:28 Uhr

Hallo, sweety,

das ist ja schlimm! wenn du magst, mail mir mal, addy ist hinterlegt. würd mich freuen.


lieben gruss, ulli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschenke

Antwort von Stephie und Mina am 01.10.2004, 12:29 Uhr

Meine Tochter bekommt auch von ihren Tanten vaeterlicherseits viel zu viel Spielzeug geschenkt, allerdings nur zu den Festen. Aber auch so gross und sinnlos. Ich habe fuer einige Sachen keinen Stauraum und einiges ist ab 7 Jahre, das hat sie mit 2 bekommen.

Ich wuerde den Grosseltern erklaeren, dass ich es toll und richtig finde, den Kindern diese schwierige Zeit etwas leichter machen zu wollen, aber man nicht vergessen darf, dass so kleine Kinder kein Verhaeltnis zu diesen Dingen bekommen, wenn sie so ueberschuettet werden.
Auch wird es fuer sie schwer, sollten sie einmal nicht bekommen, was sie wollen, sei es, dass kein Geld da ist, oder das gewuenschte ist vergriffen.

Man sollte versuchen, die Zuneigung anders auszudruecken.
Die Idee mit der Karte ist toll.
Meine Mutter schreibt dann und wann mal eine Karte, malt ein Eis hinein und legt einen 5€ Schein rein.
Das versteht Yasmina schon mit 3.
Dann gehen wir ein Eis essen, von Oma eingeladen.
Klamotten kauft meine Mutter auch immer, meist auch zuviel.
Ich habe eine Freundin, die ist AE von 3 Kindern und sehr arm, sie bekommt alle Sachen von Yasmina.
So erfuellt das ganze einen guten Zweck.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.