Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Leolu am 28.06.2005, 13:58 Uhr

Bundeswehr-Auslandseinsätze

Hallo!
Ich muß zugeben, ich kenn mich da nicht gut aus, aber trotzdem beschäftigt mich das Thema, vorallem die Auslandseinsätze. Ich würde gerne Eure Meinung und Wissen erfahren.
Findet Ihr es gut, daß Deutschland Soldaten in Krisengebiete schickt um zu helfen, aufbzubauen, obwohl es immer wieder zu Todesfällen kommt? Muß es so sein, daß deutsche Soldaten für "fremde" Menschen ihr Leben riskieren?
Und andere Frage: Sollte Deutschland auch an Kriegseinsätzen beteiligt werden?
Ich muß sagen, ich kann mich da nicht zu einer Meinung durchringen, auf der einen Seite finde ich die Hilfe gut und notwendig, auf der anderen frag ich mich ob jeder Soldat wirklich dieses Risiko eingehen möchte oder muß. Ist die Bundeswehr nun eigentlich für unser Land oder auch für andere da? Das soll jetzt nur mal eine Grundsatzfrage sein? Im Prinzip geht es ja nicht nur um dt. Soldaten, sondern in vielen anderen Ländern wird es ebenso praktiziert. Manchmal, wie im Fall Irak, finde ich, mischt sich die Außenwelt einfach zu viel ein, und nimmt sich zu viel heraus. In anderen Fällen finde ich es notwendig, daß eingeschritten wird (Somalia), man kann ja nicht wegsehen und jedem seinem Schicksal überlassen, aber muß das von den einzelnen Ländern gemacht werden und nicht von internationalen Truppen?
Sorry, daß ich mich bei dem Thema nicht so klar ausdrücken kann, mir fehlt da das Hintergrundwissen, aber nachdem ich gehört habe, daß in Afghanistan inziwschne 16 dt. Soldaten gestorben sind, mach ich mir schon Gedanken darüber.
LG
Nina

 
1 Antwort:

Eindeutig JA ! (als alter Komiß-Kopf)

Antwort von Schwoba-Papa am 28.06.2005, 14:22 Uhr

unsere Welt hat sich in den letzten 20 Jahren verändert und somit auch der Auftrag der Bundeswehr. Früher waren die Bundeswehr eine so genannte Territorialarmee, also dafür da das Land innerhalb seiner Grenzen zu verteidigen und wir waren durch die Nato in einen Verteidigungspakt integriert. Nach dem Fall des eisernen Vorhangs war das größten Teils hinfällig und unsere einzige richtige Bedrohung sind die holländischen Caravans und Wohnwägen im Sommer ! :-)

Nun aber haben wir die s.g. "Achsen des Bösen", und müssen unseren Beitrag zur Friedenssicherung leisten. Auch im Ausland. Ob der Irak nun "befriedet" ist darüber kann man streiten und da halten wir uns ja auch raus ! In Somalia, im Kosovo, in Afghanistan etc. leisten wir aber einen guten Dienst an der Menschheit und am Frieden. Darauf bin ich als Bürger und die Soldaten vor Ort zu recht stolz !
Das Soldaten durch Unfälle und auch durch Anschläge ums Leben kommen ist bedauerlich, unnötig aber nicht vermeindbar. Wer was anderes behauptet lebt nach dem Motto "Wasch mir den Pelz aber mach mich nicht nass".
Humanität kennt keine Grenzen und unsere Regierung wägt bis jetzt noch ab was friedensstiftend ist und was nicht.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.