Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Linda in USA am 17.02.2003, 21:04 Uhr

An Vero3

Ich hab Deine Beitraege gelesen. Es muss schrecklich sein, mit dieser Bedrohung tagtaeglich zu leben - sowohl Saddam als auch die verrueckten Selbstmordterroristen. Ich hoffe, dass ihr zumindest eure Gasmasken nie gebrauchen muesst. Aber leider scheint es vielen hier absolut egal zu sein, was mit Israel passiert - viele denken, dass die USA und Israel ja eh die uebelsten Laender auf der Welt waeren und alles schlechte verdienen. Mir wird manchmal ganz schlecht, was ich hier so lese. Deshalb werde ich wohl besser damit aufhoeren, auch wenn es mich kribbelt, auf den Bloedsinn, der hier verbreitet wird, was zu sagen. Scheint aber vergebens zu sein.

Ich wuensche Dir und Deiner Familie alles Gute.

Shalom nach Israel aus den USA.

 
9 Antworten:

wir brauchen keine Vordenker!!!

Antwort von Benedikte am 17.02.2003, 22:09 Uhr

Linda,
wir- zumindest ich- sind nicht amerikafeindlich. Aber ein mündiges Land muss doch noch alleine zumindest erstmal in Ruhe überlegen dürfen, ob und wie es sich an einem Krieg beteiligt.Ich bin keine große Freundin meiner Regierung oder davon- aber es muss einem autonomen Staat doch erlaubt sein, wie hier erstmal die Ergebnisse der WAffenonspektionen abzuwarten und sich dann zu einem Handeln zu entschließen.Wenn die AMerikaner blinden Beifall oder Unterstützung zu einem Krieg verlangen, ist das ihre SAche- aber da muss man doch noch selber überlegen können. Ich fühle mich da echt bedrängt. Und : wenn es den Amerikanern um Usama bin LAden geht, dann müssten sie doch zunächst in Saudi- Arabien einwandern, da sitzt doch seine familie und sein Geld. Manchmal habe ich wirklich auch den Eindruck, dass der Krieg gegen Saddam eher so eine Art alte Rechnugng ist, die zu begleichen man jetzt einen grund sieht. Also sorry- weder antiamerikanisch noch antiisraelisch- aber vor einer kriegsbeteiligung/ Unterstützung muss man nachdenken dürfen.

Benedikte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Do you actually need a brainwash to obtain a permanent visa?,-)) Im Ernst: Ich habe trotz alledem eine wirklich ernstgemeinte Frage an Dich Linda!

Antwort von Anna und Paul am 17.02.2003, 23:01 Uhr

Guten Abend, Linda!

Ist zwar nicht an mich gerichtet der Beitrag, aber ich konnte trotzdem der Versuchung nicht widerstehen, shame on me.

Ich finde es ehrlich gesagt, und so etwas sage ich selten, widerwärtig, wie Du hier mit Anspielungen auf Dein angebliches Verständnis für die Israel-Frage (und dem daraus spiegelbildlich resultierenden "Antisemitismus", den Du uns vorwirfst) zu provozieren. Ebenso widerwärtig ist es, den (selbstgewählten) Beruf Deines Mannes zu mißbrauchen, aber das ist ein anderes Thema.

Ich sollte vielleicht mal wieder eine Runde M.Moore, Du weißt, den Spinner lesen, um eine weitere Runde Mitleid, auch für Dich, zu empfinden, aber ich gleite wieder ab in meine alte Anti-amerikanistische Haltung *Ironie off*

DU willst konstruktiv diskutieren, bist aber nicht ein Stück bereit, auf kritische Fragen hinsichtlich der USA und/oder deren Geschichte einzugehen. Das auch noch mit Antisemitismus und Gleichgültigkeit gegenüber Israel zu vermischen (und ja, auch ich halte die These von den einflußreichen Juden für absoluten Schwachsinn und für blanken Antisemitismus) ist absolut unsachlich.

Und ja, ich halte Schröders Haltung für nicht immer geschickt. Wobei Kritik an Schröder nicht gleichbedeutend sein darf mit Kritik an Europa und darf nicht zu Haßgefühlen zwischen Amerikanern und Europäern führen.

Also noch einmal zum Mitschreiben: Kritik an Bushs Administration hat NIX, aber auch nichts mit den, wieviel sind es? 450 Millionen US-Amerikanern zu tun.

Erinnerst Du Dich noch an "Fuck Chirac!" Waren wir deshalb alle plötzlich francophob? Wohl kaum.

Noch jetzt meine Frage: Glaubst Du wirklich, und ich frage Dich als Mensch, nicht als Bushs-Handelns-befürwortende Soldatingattin, dass ein Krieg gegen Saddam mit all seinen Konsequenzen, Frieden im Irak, Frieden in Israel und Frieden in der ganzen Region bringen wird und dass dadurch der "Kampf mit dem Terror" auch nur ein Stück weiter ist? Dass der Irak, ohne einen weiteren Herrscher und eine noch instablilere Lage, ein demokratischer Staat wird, der ein Partner im Weltbündnis ist? Dass die westliche und die arabische Welt näher zusammenrücken?

Ich habe da so meine Zweifel.

Grüße
Anna.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

was ist daran widerwärtig?

Antwort von Nina H. am 17.02.2003, 23:21 Uhr

"Ebenso widerwärtig ist es, den (selbstgewählten) Beruf Deines Mannes zu mißbrauchen, aber das ist ein anderes Thema."

Dieser Satz stört mich. Was soll denn das bitteschön? Wo ist hier der Mißbrauch? Ist doch ganz klar, daß sie einfach mehr Überblick und Ahnung von der Armee und alles was so dazugehört hat.

Kann ich nicht nachvollziehen.

Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nein Nina, ich denke nicht , das sie dadurch mehr Durchblick hat, sorry...

Antwort von Mony am 18.02.2003, 8:48 Uhr

..aber wenn ich mir Ihre Ausführungen so durchlese glaube ich eher, das es sie bei einer eigenen Meinungsfindung behindert und das sie nur schön das nach sagt, was man ihrem mann so verkauft. Denn das man die eigenen Soldaten hochmotiviert in den Krieg schickt und ihnen die Sache als legal und richtig verkauft ist ja wohl logisch.
Freiwillig wird doch wohl niemand gehen?Oder?
Moni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

...and Other Sorry Excuses ...

Antwort von Rio am 18.02.2003, 10:37 Uhr

Hi Anna,

ich lese gerade Stupid White Men von Michael Moore. Sehr interessant.
Wenn die kritische Auseinandersetzung mit der US-Regierung bzw. mit der Politik des Landes allgemein gleichbedeutend wäre mit Anti-Amerikanismus (und es gibt ja genug Menschen, die diese These vertreten), wei-o-wei, da gäbe es aber sehr, sehr viele Anti-Amerikanismus-Anhänger in den USA wenn man sich die Verkaufszahlen dieses Buches anschaut.

Viele Grüsse,
Rio

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Do you actually need a brainwash to obtain a permanent visa?,-)) Im Ernst: Ich habe trotz alledem eine wirklich ernstgemeinte Frage an Dich Linda!

Antwort von Moni74 am 19.02.2003, 22:19 Uhr

Hallo anna,
ich lebe auch mit meinen Mann in den USA (Berufssoldat)und glaube nicht das alles mit Krieg behoben werden kann.Ich moechte auch kein mitleid von irgendjemanden,aber glaubst Du nicht das man etwas machen muss.Hussein fliegt mit seinen Helicoptern in die Berge und bombadierd Bergdoerfer und Menschen die nicht seiner Meinung sind .Sein Sohn vergewaltigt taeglich Frauen nur weil keiner Mut hat Ihn zu stoppen.Wen Du glaubst alles mit Reden beseitigen zu koennen dann versuche es doch mal mit einen Irren wie Sadam Husein.Nochmal Ich glaube selber nicht an Krieg und fuerchte das viele Unschuldige Menschen sterben werden aber es muss etwas getan werden .Mein Mann und ich haben einen 4 monate alten sohn und den will er nicht gerne verlassen Trotzdem sagt er bevor wieder teoristen in den USA etwas bombadieren geht er lieber und tut seine Arbeit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

An Moni74

Antwort von Linda in USA am 19.02.2003, 23:43 Uhr

Ganz meine Meinung - aber wahrscheinlich bist Du genauso "verblendet" wie ich ;-).

Schoenen Gruss von Linda in Olympia (bei Fort Lewis)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sehe ich auch so!!

Antwort von sweetluv44 am 20.02.2003, 12:56 Uhr

Also ich sehe diese Sache haargenauso!!!
LG Yvonne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:das wird nicht helfen! :-((

Antwort von Maryna am 21.02.2003, 12:00 Uhr

"Trotzdem sagt er bevor wieder teoristen in den USA etwas bombadieren geht er lieber und tut seine Arbeit "
- das hilft ,leider, nicht gegen den Terroristen! Ich furchte, sie werden danach nur noch mehr bombardieren.. :-(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.