Das liebe GeldForum Recht
Vornamen Stillen Ernährung Baby Entwicklung Kindergesundheit Mein Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Kinderernährung Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Finanzen Flohmarkt Infos & Proben
Familienvorsorge

Fürs Kind

Speziell für Kinder halten Versicherer eine Reihe von Angeboten bereit. Die klassische Ausbildungsversicherung gibt es da ebenso wie die Möglichkeit, ihr Kind schon für den Fall einer Invalidität abzusichern. Gar nicht so einfach, sich da zu entscheiden. Die folgenden Infomationen sollen Ihnen helfen.
 

Stimmt schon, eine Ausbildung kann teuer werden

Daher sind Eltern und andere Verwandte für das Versprechen empfänglich, die Zukunft eines Kindes (oder auch dessen erste Wohnungseinrichtung) durch eine Ausbildungsversicherung zu gewährleisten. Im Grunde sind diese Versicherungen eine Sonderform der Kapitallebensversicherung: Versicherungsnehmer ist der Erwachsene, Begünstigter das Kind. Stirbt der Einzahler, bevor die vereinbarte Summe fällig wird, läuft die Versicherung beitragsfrei weiter.

Was die Rendite für das eingezahlte Geld angeht gilt jedoch auch bei dieser Form der Lebensversicherung: Sie können angesichts der meist recht langen Laufzeit mit den eingezahlten Beträgen anderswo (etwa mit Spar- oder Bundesschatzbriefen) mehr und flexibler sparen. Die (Ausbildungs-)Zukunft der Kinder lässt sich auch mit einer Risikolebensversicherung abdecken.
 

Plötzlich für den Rest des Lebens invalide? Das kann leider passieren

So traurig der Gedanke ist: Natürlich kann schon ein Kind durch Krankheit oder Unfall zum Invaliden werden. Und möglicherweise niemals eigenes Geld verdienen. Für solche Fälle soll die Kinderinvaliditätsversicherung vorsorgen. Sie zahlt im Ernstfall eine einmalige größere Summe (es sollten mindestens 100.000 Euro sein) oder eine lebenslange Rente (sie sollte gut 500 Euro im Monat betragen). Leider sind diese Versicherungen vergleichsweise teuer. Wenn Sie das Geld nicht aufbringen können, Ihr Kind aber wenigstens teilweise absichern wollen, können Sie auf eine private Unfallversicherung ausweichen.
 

Und was ist mit Versicherungs-Paketen?

Diese scheinen verlockend, da Sie mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen sollen. Geboten wird eine Kombilösung aus verschiedenen Versicherungstypen um Ihr Kind ringsum abzusichern. Prüfen Sie genau, welche Teile des Angebots Ihr Kind überhaupt braucht und wie die Bedingungen/Leistungen für die einzelnen Teilbereiche ausfallen. Sonst zahlen Sie vielleicht im Vergleich zu viel oder für Dinge, die unnötig sind.

 

Weiter geht es zur Seite:

(Risiko-)Lebensversicherung
Private Haftpflichtversicherung
Berufsunfähigkeit
Private Unfallversicherung
Krankenversicherung

 

Bitte bedenken Sie: Die Informationen von Rund-ums-Baby sollen Ihnen lediglich als Orientierungshilfe dienen. Die individuelle Beratung durch Fachleute können sie selbstverständlich nicht ersetzen.

Familienvorsorge
     

ImpressumTeamMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2014 by USMedia.     Alle Rechte vorbehalten.