Deko-Ideen: So holen Sie den Frühling ins Haus

Deko-Ideen: So holen Sie den Frühling ins Haus

Sonnenschein und warme Temperaturen - wir holen uns den Frühling jetzt einfach mit sonnengelben Stoffen, vielen Blumen und Obstzweigen, schönen Bildern und Accessoires in die vier Wände. So kommen Sie ganz schnell in fröhliche Frühlingsstimmung - egal wie das Wetter ist.

Für ein perfektes Frühlingsambiente benötigen Sie vor allem eines: Farben. Mit leuchtendem Gelb und Orange steigt die Laune sofort. Versprochen. Die Wirkung von Farben ist nämlich wissenschaftlich erwiesen, gelb macht optimistisch, fröhlich und aktiviert. Was spricht also gegen ein knallgelbes Tischtuch oder Servietten, ein gelbes Kissen oder gelb verzierte Lieblingsstücke?

Tonangebend: gelbe Accessoires und Stoffe

Eine Bordüre in kräftigem Narzissengelb ist in der Küche schnell über der Arbeitsplatte oder dem Küchentisch an die Wand angeklebt. Wer mag kann Sticker mit farbenfrohen Motiven auf dem Fliesenspiegel anbringen oder eine Schale mit frischen Zitronen aufstellen. Auch in Kombination mit weiß oder orange kommt gelb groß raus.

Peppen Sie doch Ihren Brotkorb ein wenig auf, so wird das Sonntagsfrühstück zum Stimmungsmacher. Messen Sie die Außenmaße des Körbchens aus, geben Sie in der Höhe ruhig noch vier, fünf Zentimeter dazu, je nach Größe des Brotkorbs. Dann suchen Sie sich einen Stoff oder ein Wachstuch mit buntem Muster aus, schneiden Sie ein Rechteck in der entsprechenden Größe aus und kleiden das Körbchen damit aus. Das überstehende Stoffstück wird um den Rand umgekrempelt.

Offene Schränke verkleidet man jetzt mit einem gelben Vorhang: Dazu den Stoff in der entsprechenden Größe zuschneiden, Nahtzugabe nicht vergessen und die Ränder umsäumen. An der oberen Kante wird Gardinenband mit Häkchen oder msen für kleine Schleifen angebracht. Anschließend schrauben Sie eine Gardinenstange an das Schränkchen und hängen die Gardine nur noch daran auf.

Bezaubernde Details: den Blumentopf mit Schleifenband verzieren

Verzieren Sie einen schlichten weißen Blumentopf: Dazu wählen Sie frühlingshaftes, extra breites Geschenkband aus, etwa gelb mit weißen Punkten. Messen Sie den Durchmesser des Blumentopfs mit dem Maßband ab und schneiden Sie das Geschenkband entsprechend ab. Dann geben Sie etwas Leim auf die Rückseite und kleben das Band an den oberen Rand des Blumentopfes. Dabei sollten Sie aber etwas Band an der Kante überstehen lassen und nach innen in den Topf einschlagen, so wirkt es sauberer.

Blühende Frühlingsboten - Tulpen und Narzissen

Ganz einfach: Platzieren Sie einen frischen Blumenstrauß mit gelben Narzissen oder Osterglocken auf einer Anrichte - und sofort zieht der Frühling ein. Blumen sind die Frühlingsboten schlechthin. Sie werden jetzt in allerlei Sorten und Größen im Handel angeboten. Besuchen Sie doch am besten mal die Gärtnerei oder den Blumenladen in Ihrer Nähe und suchen Sie sich einzelne Stängel oder Pflanzen aus. Diese verteilen Sie dann in verschiedensten Gefäßen in Ihren vier Wänden.

Blumenzwiebeln kann man auch prima umpflanzen oder im Töpfchen in andere Gebrauchsgegenstände einstellen und so in ein individuelles Stilleben verwandeln: Ein ungebrauchter, alter Topf, ein Wasserkessel oder eine Kanne, ein Weidenkörbchen oder eine Schüssel können dem Blumengesteck schnell eine frische, persönliche Note verleihen.

Sehr praktisch: Kräutertöpfchen auf dem Esstisch

Neben den Frühblühern bringen auch grüne Kräutertöpfchen einen Frischehauch in die Küche. Außerdem steigt so gleich der Appetit auf leckere, leichte Frühlingsgerichte und die Pflänzchen haben einen praktischen Nutzen. Wie wäre es zum Beispiel mit kleinen Kräutertöpfchen als Tischdekoration? Daran darf sich jeder nach Herzenslust selbst bedienen. Dazu umwickelt man das Töpfchen am besten mit Bast, dahinter lässt sich leicht eine kleine Schere festklemmen. Ein Schildchen mit festem, schwarzem Karton sollte in weiß mit dem Namen, Schnittlauch, Basilikum, Petersilie etc. beschriftet werden und als Spieß in der Blumenerde stecken.

Kleine Vögel: Nähen Sie sich die Dekoartikel selbst

Für kleine Vögel skizzieren Sie den Umriss des Motivs auf festen Karton. Wer zeichnerisch nicht so begabt ist, verwendet einfach ein Bild als Vorlage. Den Vogel schneidet man aus dem Karton, das ist die Schablone, die zweimal für die Vorder- und die Rückseite auf den Stoff aufgelegt wird. Stoff ausschneiden, linksherum zusammennähen, dabei eine mffnung lassen. Anschließend den Stoff auf rechts drehen und durch die mffnung Füllwatte hinstopfen, zunähen. Am Vogelrücken wird ein farbenfrohes Band angenäht, daran wird der Vogel an einem Strauß mit Obstzweigen angehängt.

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.