Blumenkohl und Brokkoli - ein gesundes Duo

Blumenkohl und Brokkoli - ein gesundes Duo

Blumenkohl und Brokkoli - sind zwei perfekte Partner. Die Kombination der zwei Kohlsorten funktioniert geschmacklich aber auch farblich. Die weißen Röschen harmonieren mit dem grünen Brokkoli auf dem Teller und durch ihren milden Geschmack passen die Sorten ebenfalls wunderbar zusammen.

Schon als Solokünstler schmecken Blumenkohl und Brokkoli lecker: Blumenkohl kann beispielsweise in Senfsoße oder mit Curry und angebratenen Schinkenwürfeln, in einem exotischen Hähnchenragout, mit Kartoffeln und Hackfleisch im Auflauf oder sauer eingelegt oder angebraten mit Rührei zubereitet werden. Auch bei Brokkoli sind die Variationsmöglichkeiten groß: Ob in einer feinen Quiche mit knuspriger Käsehaube, als Beilage zu Lamm, Geflügel und Fisch oder gedämpft und kurz in etwas Butter geschwenkt, mit Mandelblättchen und mit einem Klecks Creme fraiche ist Brokkoli ein feines Gemüse. Aber auch zusammen ergänzen sich Blumenkohl und Brokkoli, testen Sie doch mal unsere Rezepte - und probieren Sie einfach selbst.

Zudem sind beide Kohlsorten sehr gesund: Im Brokkoli - der bekömmlicher ist als andere Kohlsorten - stecken neben Vitamin C, E und Beta-Karotin auch Mineralstoffe, wie Kalium, Kalzium, Phosphor, Eisen und Magnesium. Weiter ist Brokkoli reich an Ballaststoffen, an wertvollen sekundären Pflanzenstoffen und kalorienarm mit nur 28 Kalorien auf 100 g. Auch Blumenkohl ist bekömmlich und leicht verdaulich, pro 100 g enthält er gerade mal 23 Kalorien, dafür aber neben Ballaststoffen vor allem Vitamin C, Kalium, Kalzium, Phosphor und Magnesium.

Blumenkohl - Brokkoli - Auflauf

Ein leckerer Auflauf mit knusprigem Käse überbacken - hmmm, der schmeckt der ganzen Familie. Waschen Sie dafür einen mittelgroßen Blumenkohl, 450 g Brokkoli und zwei Möhren, dann schneiden Sie das Gemüse in mundgerechte Stücke. Außerdem würfeln Sie 200 g gekochten Schinken und heizen den Ofen auf 200 Grad vor. Nun stellen Sie einen großen Topf mit Salzwasser auf die heiße Herdplatte und geben zuerst den Blumenkohl, nach fünf Minuten den Brokkoli und die Möhren ins Wasser und garen alles weitere fünf Minuten. Danach gießen Sie das Gemüse in ein Sieb ab und lassen es abtropfen.

Der Topf kommt bei schwacher Hitze zurück auf den Herd, hier geben Sie 50 g Butter hinein, erhitzen sie und sieben 2 EL Mehl darüber, kräftig rühren und goldgelb braten. Sobald das Mehl Farbe angenommen hat, geben Sie langsam nach und nach 200 ml Schlagsahne und 100 ml Milch unter Rühren dazu. Nun muss die Soße aufkochen, dann fügen Sie 100 g geriebenen Gouda dazu und würzen mit Salz, Pfeffer, Muskat.

Das Gemüse verteilen Sie gleichmäßig in eine Auflaufform, der gewürfelte Schinken wird dazwischen gestreut und die Soße gießen Sie gleichmäßig über. Nun muss der Auflauf nur noch etwa 15 Minuten im Ofen backen.

Blumenkohl - Brokkoli - Cremesuppe

Eine cremige Suppe macht wunderbar satt - und ist dazu noch gesund. Sie benötigen einen kleinen Blumenkohl und einen kleinen Brokkoli, beides waschen Sie und teilen es in Röschen. Weiter schälen Sie eine Zwiebel und schneiden sie in Würfel. Nun schwitzen Sie die Zwiebelwürfel in etwas Öl an und geben dann Brokkoli und Blumenkohl dazu. Umrühren und leicht dünsten, dann gießen Sie 600 ml Gemüsebrühe dazu sowie 300 ml Sahne. Alles durchrühren und den Topfdeckel auflegen, so muss das Süppchen etwa 15 Minuten köcheln. Nach dieser Zeit sollte das Gemüse weich sein und Sie können es mit dem Pürierstab pürieren. Jetzt waschen Sie ein Bund Petersilie, schütteln es trocken und zupfen es klein. Dann rühren Sie 100 g Schmelzkäse in die Suppe, würzen mit Pfeffer und Salz und geben die Petersilie hinein - so muss die Suppe noch einmal etwa zehn Minuten köcheln, bevor sie in Suppentassen verteilt wird. Hier geben Sie eine Handvoll geriebenen Edamer-Käse hinein, vielleicht noch etwas Petersilie - schon kann serviert werden.

Blumenkohl - Brokkoli - Romanesco Salat

Dieser herzhafte Gemüse-Salat macht sich wunderbar auf jedem Buffet oder als Beilage zur Grillparty. Dazu benötigen Sie einen Blumenkohl, einen Brokkoli und einen Romanesco. Waschen Sie alles und schneiden es in kleine Röschen. In kochendem Salzwasser muss alles gegart werden - aber Vorsicht, nicht zu lang, es sollte alles noch Biss haben. Sie können alle drei Kohlsorten in einem Topf garen oder Sie benutzen für jedes Gemüse einen separaten Topf, so bleibt die Farbe schöner erhalten. Gießen Sie das Gemüse anschließend in ein Sieb ab und geben es kurz für einige Minuten in Eiswasser, dann wieder zurück ins Sieb, wo Brokkoli, Blumenkohl und Romanesco abtropfen müssen.

In dieser Zeit öffnen Sie eine Dose Mais und lassen sie abtropfen, schneiden 300 g gekochten Schinken und 300 g jungen Gouda in Würfel und zwei rote Paprikaschoten. Nun rühren Sie in einer großen Salatschüssel ein Dressing aus 3 EL Essig, Salz, Pfeffer, 6 EL Öl. Hier kommen der Schinken, der Käse, Paprika und Mais sowie der erkaltete Blumenkohl, der Brokkoli und der Romanesco hinzu, alles gut vermischen. Wer mag, kann auch noch Kapern oder kleingeschnittene Sardellen unterrühren. Dann sollte der Salat nur noch mindestens vier Stunden gut durchziehen.

Vegetarische Frikadellen: Blumenkohl - Brokkoli - Bratlinge mit Soße

Warum denn immer nur Frikadellen braten, probieren Sie mal die vegetarische Variante, nämlich Blumenkohl-Brokkoli-Bratlinge. Dazu waschen Sie 750 g mehligkochende Kartoffeln und kochen sie anschließend als Pellkartoffeln mit Schale etwa 20 Minuten. Währenddessen bereiten Sie das Gemüse vor und waschen, putzen einen kleinen Blumenkohl und 500 g Brokkoli und zerteilen alles in kleine Röschen. Der Blumenkohl muss etwa 10 Minuten in kochendem Wasser garen, der Brokkoli fünf Minuten, danach gießen Sie beides über ein Sieb ab und lassen den Kohl abtropfen. Sobald die Kartoffeln weich sind, werden sie ebenfalls abgegossen, abgeschreckt und geschält. Geben Sie sie anschließend in eine große Schüssel und stampfen Sie die Kartoffeln zu Mus. Hier sieben Sie noch 125 g Mehl dazu sowie ein Ei, etwas Salz, Pfeffer und geriebenes Muskat. Nun stellen Sie vom Blumenkohl-Brokkoli-Mix etwa ein Viertel in den Ofen bei kleinster Temperatur, damit es warm bleibt. Die restlichen drei Viertel schneiden Sie klein und geben es in die Schüssel zum Kartoffelmus. Alles gut mit den Händen verkneten und aus der Masse Bratlinge formen. Stellen Sie bei mittlerer Hitze eine Pfanne mit etwas Öl auf eine Herdplatte und braten Sie die Gemüse-Frikadellen nacheinander auf jeder Seite etwa fünf Minuten lang. Sobald eine Portion fertig durchgebraten ist, werden die Bratlinge im Ofen warm gestellt.

Als Nächstes schälen Sie eine kleine Zwiebel, würfeln sie und braten Sie in der heißen Pfanne in etwas restlichem Öl goldgelb an. Hier stäuben Sie nun einen Teelöffel Curry darüber, schwitzen es etwas an, bevor Sie mit 150 g Sahne und 400 ml Gemüsebrühe ablöschen. Alles einmal aufkochen lassen und dann 2 EL hellen Saucenbinder einrühren. Richten Sie die Bratlinge zusammen mit dem restlichen Gemüse auf Teller an, die Soße gießen Sie darüber. Nun noch ein wenig frischen in Röllchen geschnittenen Schnittlauch darüber streuen, vielleicht eine grünen Salat sowie Reis dazu geben - fertig ist die Mahlzeit.

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.