Teenies

Teenies

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von barnie am 15.04.2009, 10:39 Uhr

Mit 14 ohne Eltern auf ein Fest?

HAllo alle zusammen,

hatte kürzlich eine Unterhaltung mit einer Bekannten. Sie hat eine 14 jährige Tochter, die am Wo.-ende mit ein paar Freunden (alle zw. 14 und 17 J.) auf das Frühlingsfest in Stuttgart will. Doch die Bekannte ist ganz und gar nicht davon begeistert, daß ihre Tochter mit Freunden da hin geht. Zumal, so meine Bekannte, wollen sie erst um 18 Uhr dort sein! Und am Wo.-ende geht das Frühlingsfest bis 24 Uhr! Und was auf so einem Fest abends alles los ist, brauch ich ja nicht zu erzählen! Geschweige denn die Bierzählte...!

Wie ist das denn bei eich so? Ab welchem Alter würdet ihr es erlauben, daß das Kind alleine abends weg geht und vor allem, wo hin darf das Kind dann allein mit Freunden?

barnie

 
15 Antworten:

Re: Mit 14 ohne Eltern auf ein Fest?

Antwort von Allly am 15.04.2009, 11:06 Uhr

Ich würde die Gruppe begleiten. Die Mädchen können ja alleine über das Fest wandern und zu einem bestimmten Zeitpunkt trifft man sich wieder. Zudem sollte man auch ganz klar machen, wo die Mädchen sich aufhalten dürfen und wo nicht. Schließlich ist das Kind erst 14 Jahre alt, da braucht es schon noch ein bischen (versteckte) Aufsicht.

Mein Kind ist zwar erst 10 Jahre alt, aber wenn wir mal in eine größere Stast zum einkaufen fahren, darf sie mit einer Freundin alleine losziehen und ich gehe mit meiner Freundin durch die Geschäfte. Nach ein oder zwei Stunden treffen wir uns dann im Café. So werde ich das auch machen, wenn sie später auf Stadtfeste möchte.

LG Ally.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mit 14 ohne Eltern auf ein Fest?

Antwort von sylea am 15.04.2009, 11:26 Uhr

hallo,
meine tochter ist 14 jahre, und die freunde die sie hat, mit denen dürfte sie gehen.
allerdings nicht bis 24 uhr!
ich würde die kinder an einem treffpunkt abholen spätestens um 22 uhr!

die bierzelte wären mir egal, interessiert meine tochter eh nicht.

sie geht ja auch allein mit freunden shoppen oder auf den jahrmarkt (kirmes)
allerdings vertraue ich meiner tochter und weiß das ich es mit ruhigen gewissen erlauben kann, und ich vertraue ihren freunden.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mit 14 ohne Eltern auf ein Fest?

Antwort von vallie am 15.04.2009, 12:36 Uhr

bei uns ist das oktoberfest aktuell und da lasse ich sie dieses jahr ( da sit sie dann auch 14 ) nicht ohne begleitung erwachsener und schon gar nicht abends.

was wir aber machen ist mitgehen und sie dann mit freundinnen laufen lassen und uns immer wieder treffen.
mir ist das mit den ganzen bsoffnen zu gefährlich!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mit 14 ohne Eltern auf ein Fest?

Antwort von Dreikindmama am 15.04.2009, 16:38 Uhr

Hallo,

wegen den Bierzelten auf dem Stuttgarter Frühlingsfest musst du dir keine Sorgen machen. Da darf sie nach 20.00 Uhr ohnehin in ihrem Alter nicht mehr hinein und das wird auch streng kontrolliert. Selbst wenn sie vor 20.00 Uhr schon drin war, wird sie ab 20.00 Uhr hinausgeschickt und das wird auch durch Aufsichtspersonen kontrolliert. Ebenso ist ab 20.00 Uhr auch das Jugendamt in den Bierzelten unterwegs und begleitet Minderjährige hinaus.

Gruß

Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mit 14 ohne Eltern auf ein Fest?

Antwort von Knusel15 am 15.04.2009, 16:42 Uhr

In dem Alter kommts vor allem drauf an WAS für ein Fest das ist, wie es da abgeht. Wenn ich hier ans Stadtfest denke, da können 14jährige beruhigt hin... In Hamburg, München, Berlin würd ich da schon eher überlegen. Ich hab mit 14 in einer 24.000 Einwohner Stadt gewohnt und war seit ich 10 war immer überall allein hin, ob zum Arzt, zum einkaufen, auf Kirmes oder sonstiges. Allerdings war ich mit 14 schon Mutter und musste eh viel selbstständiger sein. Ein normaler 14jähriger Teenie mit normalem Verantwortungsbewusstsein (was in dem Alter halt so üblich ist) dürfte bei mir wohl mit vernünftigen Freunden (die würd ich kennen wollen!) schon allein los, vllt hat ja eine von den Mädels einen "coolen" älteren Bruder oder eine Schwester die die Horde begleiten möchte. Das ist meist angenehmer als mit Mama ;-)

Meine Große ist nun so gut wie 6 und geht schon einige Wege ohne mich. In den Ferien nach dem Frühstück raus, dann seh ich sie zu jedem Essen und zwischendurch immer mal wenn sie Bescheid sagen kommt dass sie vom Spielplatz nun zu XY gehen. Ist alles hier im Wohngebiet, jeder kennt jeden, da darf sie das. Sie weiß wie weit sie darf ;-) Ich glaub bis die 14 ist bin ich abgeschrieben :-D (Es ist ihr nicht peinlich mit mir gesehen zu werden, aber sie sagt immer "Mensch Mama ich kann das, ich bin kein Baby mehr")

Sie werden halt groß... Sorry, zum Ende hin Thema verfehlt ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mit 14 ohne Eltern auf ein Fest?

Antwort von Finfant am 15.04.2009, 22:41 Uhr

NEIN! mit 14 Jahren hätte ich dies meiner Tochter NICHT erlaubt!

lg, Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag!

Antwort von Finfant am 15.04.2009, 23:42 Uhr

und meine Kleine ist 6 Jahre......und die geht nirgendwo hin....OHNE mich

Beispiel: Nadine verabredet sich mit ihrer besten Freundin für nachmittags auf dem Spielplatz! d.h. die Mutter (der besten Freundin) und ich, sitzen auf der Bank.....und die Mädels spielen! dies machen, HIER bei uns ALLE Mamas So kann es vorkommen, das 10 Kinder auf dem Spielplatz sind....und ebensoviele Mütter *grins* (und die Kids sind ALLE Vorschulkinder! oder gehen schon in die Schule!) und KEINE Mutter würde ihr Kind ALLEIN auf den Spielplatz lassen! denn: es passiert einfach zu viel......grad mit so kleinen

lg, Andrea

ps. wir wohnen auch in einer sehr ruhigen Wohnsiedlung....aber dies ist keine Garantie.....das NIX passiert

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mit 14 ohne Eltern auf ein Fest?

Antwort von Geburtstagsmama am 16.04.2009, 6:14 Uhr

Mein Sohn wird im Juli 14 - und war diese Woche allein mit Kumpels auf einem Fest. Vorher folgte allerdings eindringliche Rede über "Verahltenkodex" (sprich, er sollte nicht ins Bierzelt, wenn er Durst hat, kann er sich bei einem Stand etwas holen).

Da bei uns noch Ferien sind, muss er um 20.30 zu Hause sein - auch vom Fest!

Das Ende vom Lied war - er war schon um 20.10 zu Hause, weil alles so teuer ist, dass so vieleFahrten (wie er sich das vorstellte) nicht drin waren (größte Aufregung verrusachte die eine Autoscooter-Runde für 1,80 EUR)

Gehen ist ok, bis spät bleiben nicht! Allerdings ist mittlerweile auf jedem Volksfest ab spätem Nachmittag/frühen Abend, die Polizei stärker vertreten, die dann die Steppkes eh nach Hause schickt (das war auch noch Thema beim "Verhalten-Kodex-Gespräch - Alkohol und mit Polizei nach Hause kommen, bzw. gebracht werden)

LG Violetta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nein würde ich nicht erlauben

Antwort von mini99 am 16.04.2009, 9:04 Uhr

Hallo!
Ich würde das mit 14 nicht erlauben. Wenn, dann würde ich mitgehen und ein Auge darauf haben.
LG
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mit 14 ohne Eltern auf ein Fest?

Antwort von Birgit67 am 16.04.2009, 10:46 Uhr

es kommt auf alles darauf an - wer dabei ist und wie ich die Personen akzeptieren kann.

Wenn mein Großer mit seinen Freunden mit 14 aufs Frühlingsfest will hätte ich nichts dagegen , sie sind alle nette Jungs mit wenig Blödsinn im Kopf und noch ohne iregendwelche Interessen an Alkohol

aber sie dürften nicht Abends gehen, das wäre mir egal ob Jungs oder MÄdchen zu gefährlich. Es laufen schon genügend Betrunkene um 18.00 Uhr rum das muß nicht sein.

Wenn sie erst um 18.00 Uhr los gehen würden würde ich mit meinem Mann mitgehen, mitteilen in welchem Bereich wir uns aufhalten werden und ihn dort um spätestens 21.00 Uhr erwarten für gemeinsames nach Hause gehen. Für unter 16 Jährige ist es 22.00 Uhr Schluß dh. auch nach Jungendschutzgesetzt - aber auf einem Volksfest haben 14-jährige alleine nach 20.00 Uhr eigentlich nichts zu suchen. In dem Alter kann man sich auch super von 15.00 - 20.00 Uhr unterhalten - und nach 4 Stunden dürfte eh kein Geld mehr vorhanden sein. Ich war mit Männe und 2 Kinder ca. Stunde auf einem Volksfest in Nürnber das nicht so groß ist wie Stuttgart
und haben in kürzester Zeit 40Euro liegen lassen und das obwohl ich nichts gefahren bin nur die Kinder und hin und wieder Männe mit dabei.

Gruß Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mit 14 ohne Eltern auf ein Fest?

Antwort von bea+Michelle am 16.04.2009, 11:26 Uhr

Hallo,

meien große, 14, war letztens auf einenm jahrmarkt in der nachbarstadt mit ein paar freundinnen. sie fuhren mit dem zug um 16.00 und waren um 21.00 mit dem zug wieder zurück.
ist alelrdings keine großstadt wie stuttgart.
generel würde ich das aber erlauben

lg bea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mit 14 ohne Eltern auf ein Fest?

Antwort von Stryla am 16.04.2009, 13:50 Uhr

Würde das erlauben, aber schon in Begleitung von Freunden, damit sie sich bei Übergriffen zusammen wehren können. Meiner dürfte auch (bei besonderen Anlässen wie z.B. so ein Fest bis 24 Uhr hin) aber ich würde erwarten, dass er mich stündlich anruft (er hätte Hdy mit), sodass ich weiss wie`s ihm geht. Natürlich würde es vorher ein gespräch geben was ich nicht wünsche. Und ganz klar die Bedingung:" hältst Du Dich an die Regeln, darfst Du das wiederholen, vielleicht sogar öfters. Brichst Du die Regeln (z.B. nicht anrufen), darfst Du so schnell nirgendwo abends alleine hin bis zu einer späten Uhrzeit. Du hast Dein Schicksal in der Hand."

Sorge hätte ich nicht wirklich. Ich bin in einer Millionestadt aufgewachsen wo es wirklich gefährlich war ( bewaffnete Überfälle traten oft auf), da hat mich im Alter von 14 meine Mutter bis zur Feier gefahren und (nach Vereinbarung von Uhrzeit) auch um 2 Uhr morgens abgeholt. Ich war 15.
Ich werde allerdings, natürlich nur wenn meinem Sohn das Hobby Spass macht, meinen agilen Sohn in eine kampfkunstschule zur Verteidigung stecken ( schon früh, nur wenn es ihm auch gefällt natürlich). Dann haben Angreifer erst recht wenig Chancen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag!

Antwort von Knusel15 am 16.04.2009, 15:06 Uhr

garantie hat man nirgends, hast auch keine garantie dass nicht mal jemand deine große angreift und ... naja... kann auch passieren, sowas passiert Erwachsenen wie Kindern.

meine tochter jedenfalls hat ein handy dabei, weiß damit umzugehen und zu telefonieren und informiert mich wenn irgendwas ist (hat in einem ernstfall - der nicht direkt mein kind betraf - sehr gut geklappt). zumeist sind sie alle eh mit fahrrad oder roller unterwegs (und jaaa mein kind trägt helm, bei beidem) und in gruppen von 6-10 Kindern, alle in dem Alter, bis auf 2 die an die 10 Jahre alt sind (haben jüngere Geschwister in der Gruppe).

ALLEIN, oder nur mit EINEM Freund, geht meine Große auch nirgends hin, auch auf kein Fest, aber hier in der Wohngegend wo jeder mein Kind kennt und genug Nachbarn Blick auf den Spielplatz haben (bloß eben ich nicht) mach ich mir da keine Sorgen. Klar sitze ich auch oft auf dem Spielplatz mit rum weil meine Lütte da auch hin will wenn die Schwester da ist. Oft "besuchen" auch Mamis die Kids auf dem Spielplatz oder laden zu sich zum Eis/Eistee ein, dann gibts Meldung an mich (wenns schnell gehen soll per Handy) und schon weiß ich wo mein Kind sich aufhält, oder die Bande kommt zu uns. Ich finds sehr schön so. Aktuell sind grad 8 Kinder von 2,9 bis 11 Jahren vor der Tür in der Spielstraße und malen mit Straßenkreide. Eine Mama ist dabei (wegen dem Zweijährigen) und wenn meine Kleene endlich mal wach wird gehen wir auch raus zu den anderen.

Ich finds schön so, und für mich okay.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag! @knusel

Antwort von Finfant am 16.04.2009, 22:53 Uhr

Hallo!

deine Amy hat schon ein Handy?

Nee, ich würde Nadine noch nicht allein auf den Spielplatz lassen....lieber bin ich dabei und rede mit den anderen Müttern :-)))

und klar, kann IMMER was passieren......aber, ich versuche halt, das dies NICHT passiert! d.h. haben wir, die Große auch nachts von der Disko abgeholt usw....! naja, schon lange vorbei *grins*

lg, Andrea

ps. Nadine macht Kampfsport (nun schon fast 2 Jahre) und wenn sie sich auch gegen einen Erwachsenen wehren kann.......dann darf sie allein raus *lächel*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag! @knusel

Antwort von Knusel15 am 17.04.2009, 9:02 Uhr

ja amy hat ein handy. seit sie anfing von zuhaus allein die oma anzurufen indem sie die zahlen von der wand aufs telefon abtippte und ich wusste sie kann es, seitdem hat sie ein handy. sie weiß auch ohne zu lesen wie oft sie wo drücken muss um die passende telefonnummer zu haben. meine ist als einzige unter den letzten rufnummern, da hat sie es nochmal einfacher.

ich mag sie einfach nicht einsperren wenn sie den drang verspürt allein mit freunden unterwegs zu sein. der spielplatz ist 2 min weg von hier, und GANZ ohne aufsicht sind die ja nicht, es sind ja immer irgendwelche mamas mit kindern auf dem spielplatz oder haben ihre balkone richtung spielplatz.weiter weg als ihr "abgesteckter radius" ist darf sie eh nicht, das weiß sie, wenn andere kinder weiter wollen kommt sie eben nach hause.

sie ist auch schon an ostersonntag allein zum bäcker gegangen und hat mit vorgefertigter liste brötchen gekauft, war megastolz. dazu musste sie eine straße in einer 30er-zone überqueren und hat brav links und rechts geguckt (sie war nicht ganz so allein wie sie dachte, der papa lief versteckt hinterher)

aber ich verstehs auch wenn mamis sagen ihre kids dürfen das nicht. nachts von der disco abholen ist auch was anderes, da kenn ich auch einige bei denen es so ist. aber weißt ja, bei mir hat das nie jemanden gejuckt wo ich wie lange mit wem bin. daher kenn ich es nicht anders und halte amy zwar kürzer als ich in ihrem alter gehalten wurde, aaaber ich lass sie dennoch ihren weg ein stückweit gehen, obwohl bei uns um die ecke das mit der kleinen kardelen vor ein paar monaten passiert ist und hier keiner mehr sein kind rauslassen wolte (ich geb zu, bis der kerl gefasst war ging auch amy nicht raus), aber deswegen kann ich sie nicht ewig einsperren.

kampfsport ist immer gut, ich hab bis in die schwangerschaft mit amy hinein karate gemacht, und jetzt, ab juni, mit 6 jahren (wird im mai 6) wird sie auch karate machen, zusätzlich zum schwimmen und fußball... kann ja heiter werden, aber sie wills so. mal gucken ob da nicht noch iiirgendwas wieder wegfällt wenn erstmal dieses jahr für sie die schulglocken leuten..... oooooooooh was bin ich aufgeregt :-D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Teenies
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.