Welche milch

Antwort in der Beratung Stillberatung

Liebe Elena-Mel,

zu Deiner Beruhigung bezüglich der Frage, ob das Kind genügend Milch bekommt, würde ich Dir gern unser Beispiel erzählen. Unser Kind ist 19 Monate jung und wird noch immer nach Bedarf erfolgreich gestillt. Ich habe sie auch vor den festen Mahlzeiten stillen lassen, gerade als sie zwischen 6 und 12 Monaten war. Sie hat immer so viel und so viel Verschiedenes gegessen, wie sie wollte und sich so viel Milch von Mama geholt, wie sie brauchte. Weil unser Kind schon immer klein und zart war, hab ich mir auch zeitweise Sorgen gemacht, aber die waren komplett unbegründet. Zum Wachstumsschub hat unsere Tochter gefuttert wie ein Scheunendrescher, um dann wieder nur mal hier und mal da Vögelchen-Pick zu spielen. Sie wuchs auch um diese Zeit immer mit großen Abständen, will heißen, dass lange kein Wachstum war, und auf einmal, fast über Nacht, war sie aus den Klamotten rausgewachsen.

Kuhmilchprodukte sollen möglichst nicht vor dem vollendeten ersten Lebensjahr gegeben werden. Kinder sind ja keine Kälber. Muttermilch ist so viel besser! Also still doch einfach weiter nach Bedarf und lass Dein Kind essen, soviel und was es möchte (abgesehen von den allergenen Nahrungsmitteln).

Das Buch von Gonzalez: "Mein Kind will nicht essen" hat mir ganz viel Sicherheit gegeben.

Euch alles Gute und mach Dich nicht verrückt: Kein Kind, das nach Bedarf stillt, und das so lange erfolgreich, braucht künstliche Milch.

Ganz liebe Grüße

sileick

von sileick am 22.05.2013, 14:22 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.