Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Stillpause - mein Baby hat von der Flaschenmilch Bauchschmerzen

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo:-)
ich bin gerade etwas ratlos...
muss leider gesundheitsbedingt ca. 10 Tag eine Stillpause einlegen... mein kleiner Sohn (4 Monate) ist ein sehr guter Trinker und hat auch immer ohne Probleme dir Brust genommen...
Muss jetzt aber wegen eines Infektes Antibotika nehmen, weil ich meine Krankheit verschleppt habe:-( habe mich immer davor gedrückt...
Die Flasche (Pre) nimmt er auch ganz gut, hat zwar etwas gedauert aber er akzepiert sie...jetzt hat er seit gestern ganz dolle Bauchweh...
gestern und heute hatte er auch Stuhlgang, aber es was wesentlich fester und er hat richtig zu tun gehabt ihn raus zu bekommen, sieht auch ganz anders aus...grün-braun...
er ist auch total unruhig und weint ziemlich viel und krümmt sich...
Massiere meinem Süßen immer den Bauch und Abends verwende ich Kümmersalbe...tagsüber gebe ich ihm immermal FAK-Tee...aber ich habe den Eindruck es hilft nix...
ich hoffe Du hast einen guten Tipp wie ich meinem kleinen die Zeit angenehmer machen kann:-)
lg Anja

von Seestern83 am 09.06.2011, 21:24 Uhr

 

Antwort auf:

Stillpause - mein Baby hat von der Flaschenmilch Bauchschmerzen

Liebe Anja,

wer hat dir denn gesagt, dass Du eine Stillpause einlegen musst?
Dass eine Substanz in die Muttermilch übergeht ist nicht automatisch gleichbedeutend mit einer Schädigung des Kindes und in vielen Fällen wird überbewertet, was der Übertritt eines Medikamentes in die Muttermilch bedeutet und unterbewertet, was eine Stillpause oder gar das Abstillen bedeutet.

Leider wird Medikamentenrisiko häufig überbewertet und die Konsequenzen, die ein plötzliches Abstillen für das Kind mit sich bringen, werden häufig unterschätzt. Tatsächlich kommt es selten zu Symptomen einer gesundheitsschädigenden Wirkung von Medikamenten über die Muttermilch. Die Risikoinformationen in Beipackzetteln und Einschätzungen in Arzneibüchern sind irreführend und geben keine Hilfestellung bei der Wahl einer adäquaten Therapie. Für die meisten Erkrankungen stehen Medikamente zur Verfügung, die mit dem Stillen zu vereinbaren sind. Bei therapeutischen Empfehlungen oder der individuellen Beurteilung des Medikamentenrisikos während der Stillperiode sollten definitiv Handbücher zu diesen speziellen Thema (z.B. "Arzneiverordnung in Schwangerschaft und Stillzeit" von Schaefer und Spielmann, 6. Auflage 2001) oder eine Beratungsstelle für Embryonaltoxikologie wie zum Beispiel das Institut für Vergiftungserscheinungen und Embryonaltoxikologie in Berlin hinzugezogen werden.

Am besten wendet sich deine behandelnde Ärztin/Arzt an die Beratungsstelle für Embryotoxikologie in Berlin Tel.: 030 30308111. Das Team um Dr. Ch. Schaefer hat dort einen speziellen Beratungsdienst für Ärzte zu Medikamentenfragen und Fragen zu Diagnoseverfahren in Schwangerschaft und Stillzeit eingerichtet.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 09.06.2011

Antwort auf:

Stillpause - mein Baby hat von der Flaschenmilch Bauchschmerzen

Hey Biggi,
Danke für deine schnelle Antwort...
bin jetzt ziemlich verunsichert...habe auch der Internetseite von Embryonaltoxikologie in Berlin geschaut...habe das Medikament eingegeben und auch gefunden...dort schreiben sie das man mit diesen Medikament stillen kann, das es nur zu dünnerem Stuhlgang oder leichten Durchfall kommen kann...
so mein Arzt hat mir aber ausdrücklich gesagt das ich nicht stillen soll...
ich will auch nix falsch machen und will das beste für meinen süßen kleinen Jungen...
was meinst du???
LG Anja

von Seestern83 am 10.06.2011

Antwort auf:

Stillpause - mein Baby hat von der Flaschenmilch Bauchschmerzen

Ach ja, das Medikament was ich nehmen muss heißt Ciprofloxacin 250 mg

von Seestern83 am 10.06.2011

Antwort auf:

Stillpause - mein Baby hat von der Flaschenmilch Bauchschmerzen

Liebe Anja,

schau mal unter
http://www.embryotox.de/ciprofloxacin.html

Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 11.06.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Bauchschmerzen nach dem Stillen

Hallo, erst mal vielen Dank für eure Unterstützung, ihr macht eine super Arbeit! Jetzt mein Problem, mein Kleiner hat neuerdings immer Bauchschmerzen während des Stillens und danach. Er trinkt tagsüber nur höchstens 10 Minuten an jeder Seite doch wenn er Bauchschmerzen hat ...

von 2010Muggel 14.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bauchschmerzen

Mein Kleiner hat oft Bauchschmerzen beim Stillen

Mein Kleiner trinkt oft ziemlich unruhig immer wieder Brustwarze rein und raus dabei schreit er dann und drückt auch immer so, so als wenn er Bauchschmerzen beim Trinken hat. Warum ist das so? Was kann ich tun? Saugverwirrung kann nicht sein, da er keinen Schnuller ...

von Jungerelefant 10.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bauchschmerzen

bauchschmerzen wegen häufigen stillen???

mein kleiner ist jetzt fast 9 wochen alt und in seiner ersten lebenszeit habe ich stündlich gestillt,er konnte garnicht oft genug an die brust gelegt werden..die ersten 2 wochen ging trotz dauerstillen auch alles gut...aber dann begann er fast durchgehend zu schreien,ohne ...

von firenze 22.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bauchschmerzen

trotz stillen Bauchschmerzen bei Verstopfung?

Liebe Beraterin, ich weiss wirklich nicht mehr weiter und brauche mal Ihren Rat. Trotz volles stillen hat meine kleine Maus 8 Wochen alt so starke Bauchschmerzen weil sie den ganzen Tag keinen Stuhlgang hat und Abends dann vor leiden schreit. Der Kinderarzt hilft einem nicht ...

von melisagenti 02.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bauchschmerzen

bauchschmerzen und übelkeit beim stillen

hallo ... meine tochter ist jetzt 8 monate alt und ich bin in der 9 woche schwanger, habe im moment das problem das mir nach jeden stillen übel wird und ich bauchschmerzen bekomme kann man dagegen etwas machen kann die kleine leider nicht abstillen weil das ihre einzige ...

von lilly79 22.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bauchschmerzen

blähungen/ Bauchschmerzen

nachdem die kleine nun immer einschläft und losschreit, wirds wohl so sein, dass die kleine Blähungen hat. Eigentlich hätte ich heute um 14 Uhr den Termin bei der stillberatung gehabt, aber die kleine hat nun ewig lange getrunken, mit unterbrüchen, da sie eigentlich immer ...

von stern+85 09.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bauchschmerzen

Bauchschmerzen nach dem Stillen

Hallo, mein nun 3 1/2 Monate alter Sohn wird voll gestillt.. Das Stillen klappat super und er gedeiht prächtig. In den ersten Monaten haben wir viel mit Blähungen zu kämpfen gehabt. Ich bekam den Tipp, auf Miclhprodute zu verzichten und ich muß sagen, dass seine ...

von dreambugs 16.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bauchschmerzen

Unruhe und Bauchschmerzen bei naechtlichem Stillen

Hallo und guten Tag, mein Sohn ist nun 12 Tage alt. Er wird ausschliesslich gestillt, und ich habe gleich mehrere Fragen. Er wird immer gestillt, wenn er Anzeichen von Hunger zeigt (Tags und Nachts ungefaehr alle 2 Stunden), wobei wir nie warten bis er weint, sondern gleich ...

von lucy2lou 26.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bauchschmerzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.