Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

schwierigkeiten beim einschlafen am tag

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

hallo,
ich weiß erstmal nicht, ob ich bei euch richtig bin mit meiner frage, aber ich probier es einfach mal:
mein sohn ist jetzt etwas über 10 monate.er ist an sich altersgerecht entwickelt und soll nach seinem 1.geburtstag in die kinderkrippe.wir haben aber noch große schwierigkeiten beim schlafen am tag.er war noch nie der lange schläfer am tag.meist haben nickerchen von einer halben stunde ausgereicht.die hat er meist im kinderwagen an der frischen luft absolviert.vielleicht war das ein fehler. Denn als er dann störanfälliger wurde und ich versucht habe die nickerchen ins bettchen zu verlegen, haben wir eher schwierigkeiten. Er findet ohne stillen einfach nicht ausreichend ruhe, kann nicht entspannen um einzuschlafen.im hinblick auf den nahenden kitabesuch mach ich mir nun gedanken, wie das da laufen soll. Auch ist da ja auch eher ein mittagsschlaf üblich. Ich hatte es vor ner weile versucht, ihn bis nach dem mittag zu ziehen. Das hat aber alles nur durcheinander gebracht, selbst der nachtschlaf war ne katastrophe. Inzwischen hat sich das zum glück wieder gelegt. Er wird in den schlaf gestillt,nachts, wenn er wach wird,und am morgen. was alles okay ist. Wenn wir uns gemeinsam mit unserm sohn hinlegen würden, schläft er übrigens meist deutlich länger, aber daran soll er sich ja auch nicht erst gewöhnen, denn zu realisieren ist das erst recht nicht.
Vielleicht ist noch wichtig, dass er per kaiserschnitt geholt wurde nach 12 tagen übertragung.
Danke für einen ratschlag :-) und sorry für den langen text

von newmum78 am 08.11.2012, 15:02 Uhr

 

Antwort auf:

schwierigkeiten beim einschlafen am tag

Liebe newmum78,

es ist völlig normal, dass dein Kind besser schläft, wenn es dich an seiner Seite weiß ;-).
Seit Jahrtausenden und in unzähligen Kulturen ist es so, dass Mütter ihre Babys in den Schlaf stillen. Das Saugen wirkt beruhigend und nicht umsonst wurden im Laufe der Zeit die verschiedensten Brustattrappen (z.B. Schnuller s.o.) erfunden. Von der Natur ist es nicht vorgesehen, dass ein Baby oder Kleinkind allein ist und alleine einschläft. Nur passt dieses „natürliche" Verhalten des Babys nicht in unsere derzeitige Zeitströmung und damit haben wir ein (von uns selbst produziertes) Problem: Babys wissen nicht, was zur Zeit „Mode" ist und benehmen sich so, wie sie es seit Anbeginn der Menschheit getan haben.
Leider geht der Trend zu immer früherer Anwendung sogenannter Schlaftrainingsprogramme und Eltern von Babys, die sich nicht dieser „Norm" anpassen, wird mehr oder weniger direkt vermittelt, dass sie selbst schuld sind, ja manchmal kommt unterschwellig sogar dazu, dass dies Eltern sich als Versager fühlen sollten.
Ein Baby schläft ohne Brust ein, sobald es reif genug dazu ist. Das bedeutet jetzt aber nicht, dass Du noch die nächsten Jahre damit verbringen musst, dein Baby in den Schlaf zu stillen, wahrscheinlich wird es sogar schneller vorbei sein, als Du es dir jetzt vorstellen kannst.

Mach dich jetzt noch nicht verrückt bezüglich der Krippe.
Dein Kind kann sehr gut zwischen dem "zu Hause" und der "Kita" unterscheiden. Wenn Du jetzt zuhause Mittags abstillst, wird das für dein Kind nicht verständlich sein, weil Du ja da bist.

In der Kita gelten von Anfang an andere Regeln und dein Kleiner wird wissen, dass er da eben nicht gestillt werden kann.

Gerade wenn jetzt die erste Trennung ansteht, würde ich zu Hause möglichst alles so lassen wie bisher, damit dein Kind sich dort sicher und geborgen fühlen kann.

Vertraue darauf, dass du kompetente Betreuerinnen für dein Kind ausgewählt hast, und dass dein kleiner Mann viel klüger ist, als man denkt, und genau unterscheiden kann.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 08.11.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

wie kann ich das Einschlafen erleichtern?

bin enttäuscht vom homöopathen.... der hat namlich gesagt, dass nach 10mo nur noch wasser statt mumi kommt!!! aber zur situation: jan, 9 mo, schläft seit der geburt mit mir zusammen auf einer schlafcouch in seinem zimmer (schlafzimmer geht/ging nicht wg wasserbett). ...

von 3erlei 25.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: einschlafen

Ohne Brust einschlafen

Guten Tag, ich habe hier schon öfter geschrieben, dass ich abstillen will. Momentan versuche ich meiner Tochter das einschlafen ohne Brust beizubringen. Sie ist 2 Jahre und 4 Monate alt und sie tut sich sehr schwer. Ich gebe ihr 5 min die Brust und dann muss sie weg und ...

von isa.eld.89 23.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: einschlafen

Wird Baby einschlafen, wenn ich nicht da bin?

Hallo Biggi, hallo Kristina! Meine Kleine (10 Monate) wird in ein paar Tagen zum ersten Mal ca. 7 Stunden ohne mich sein. Leider fällt auch ihr Nachmittagsschlaf in diese Zeit. Und genau da liegt das Problem: Sie schläft bisher nur durch Stillen ein. Kann ich darauf ...

von Rory 03.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: einschlafen

Wie kann ich meinem Sohn das Einschlafen erleichern? Nr. 2

Vielen Dank für die schnelle Anwort! Das muntert auf und macht Mut zum Weitermachen. Ich bin seit der Kleine 5 Wochen alt ist in einer Stillgruppe. Nur leider ist niemand dabei der so lange gestillt hat. Ich fühl mich trotzdem wohl in der Stillgruppe. Am Anfang, als mein Baby ...

von Punkt 02.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: einschlafen

Wie kann ich meinem Sohn das Einschlafen erleichern?

Hallo! Mein Sohn, 10 Monate alt, schläft nur an der Brust ein. Egal ob am Tag , abends oder in der Nacht. Er nimmt keinen Nuckel. Er fordert sie regelrecht ein. Ansonsten macht er Theater obwohl er tomüde ist. Er bekommt mittag, nachmittag und abends brei, zwischendurch ...

von Punkt 02.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: einschlafen

Einschlafen

Hallo Biggi, ich habe mich schon mal gemeldet bezgl. Einschlafstillen. Die Situation, dass sie ganz viel Brustnuckeln braucht ist gleich geblieben, nur ich gehe damit jetzt lockerer um und kontere auch auf "blöde" Sprüche wie "Was willst denn dann machen wenn du abgestillt ...

von Nana1500 24.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: einschlafen

Mein Kleiner will mit 18 Mon. noch so viel Trinken, erst recht zum Einschlafen

Liebe Biggi, ich stille meinen Kleinen eigentlich noch gerne. Unter der Woche arbeite ich und er bekommt morgens und abends die Brust. Wenn er nachts aufwacht, beruhigt er sich dann schnell wieder, das ist auch gut so, denn er ist immer noch zwei bis viermal wach. Am ...

von Mirjam412 28.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: einschlafen

Einschlafen nur an der Brust

Hallo Frau Welter, da ich nicht weiß, an wen ich mich wenden soll und da ich viel von Ihren Meinungen halte, richte ich mich heute an Sie. Meine Tochter ist 6 Monate alt, wir haben vor einem Monat mit der Beikost angefangen. Zudem beginnen wir, einen Tagesrhythmus zu ...

von DiKa81 06.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: einschlafen

Anzeige

Salus Stilltee - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.