Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Abstillen wegen Dauerentzündung und ausschließlichem Abpumpen

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo,

Ich bin sehr verzweifelt mittlerweile. Mir kann weder Hebamme noch Frauenarzt momentan helfen. Ich habe dauerhafte milchstaus und Schüttelfrost immer wieder seit nun 5 Wochen. Zur Erklärung meiner Situation: Ich pumpe die Milch seit den ersten Lebenswochen meines Sohnes ab. Das stillen hat nicht funktioniert, trotz eingehender Beratungen und Hilfestellungen. Dann habe ich mich damit abgefunden, dauerhaft abzupumpen und mich ziemlich gequält, bis die Milch endlich lief und ich meinen Sohn voll mit dieser versorgen konnte. Nun sind wir im 6. Monat und meine Brust macht nicht mehr mit. Ich habe seit fünf Wochen teils so heftige Knoten, dass sie sich nicht mehr lösen lassen. Ich mache nun alles, um natürlich abzustillen, doch es klappt nicht. Mir schießt sehr oft die Milch ein und ich habe einen starken Milchspendereflex und bin sehr mit meinem Kind verbunden. Mein Sohn muss mich nur ansehen, dann läuft die Milch schon.

Vor den Nebenwirkungen des Medikaments zum abstillen habe ich große Angst und Bedenken, da ich allergisch auf Medikamente reagiere und eigentlich immer alle möglichen Nebenwirkungen bei mir eintreffen, die in der Liste stehen.

Ich weiß einfach nicht, wie ich meine Milch stoppen kann. Mein Sohn ist in drei Wochen ein halbes Jahr alt und isst schon Brei, trinkt auch ohne Probleme Premilch und wiegt 9 Kilo auf 70 cm - er ist sehr gut genährt und ich denke, es ist vollkommen in Ordnung, dass ich nun nicht mehr kann. Das Gewebe meiner Brust ist vollkommen entzündet.

Was ich bisher mache:
Salbeitee trinken
Nur noch das nötigste an Milch abpumpen
Kürzer mit der geringsten Stufe abpumpen
Feste BHs tragen
Ausstreichen und ausmassieren der Knoten
Kühlen (eigentlich non-stop!)
Phytolacca C30 (mittlerweile alle paar Stunden 5 Globuli)
Lactobazillus 3x Tags und 3x nachts einnehmen
Meiner Psyche immer wieder versichern, dass das nun auch in Ordnung ist und ich viel gegeben habe körperlich und sogar trotz allen Meinungen Milch geben konnte

Über Hilfe wäre ich unendlich dankbar! Ich kann jetzt einfach nicht mehr. Es sind unfassbare Schmerzen und ich kann grade kaum für mein Kind da sein/kuscheln und hoch nehmen tut sehr weh an der Brust.

Viele liebe Grüße

von Hanna1986 am 06.04.2021, 14:43 Uhr

 

Antwort auf:

Abstillen wegen Dauerentzündung und ausschließlichem Abpumpen

Liebe Hanna1986,

wie oft pumpst Du denn jetzt ab im Moment?
Ich glaube, es wäre gut, wenn Du eher oft, aber kurz abpumpen würdest und sofort aufhörst, wenn der Druck nach lässt.
Dann kannst Du Deinen Salzkonsum reduzieren, das hilft oft recht gut.
Schreib mir mal bitte, wie oft, wie lange und mit welcher Pumpe Du pumpst und wie viel Milch Du in 24 Stunden etwa abpumpst.

Lieben Gruß
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 06.04.2021

Antwort auf:

Abstillen wegen Dauerentzündung und ausschließlichem Abpumpen

Liebe Biggi,

danke für die Rückfragen! Ich pumpe ca. alle 3-4 Stunden ab und habe zwischen 100-160 ml jedes Mal. Ich benutze die Pumpe von Momcosy. Zwischendrin muss ich ausstreichen, weil es so spannt und schmerzt. Ich habe etwa 900 ml in 24 Stunden.

Viele liebe Grüße
Hanna

von Hanna1986 am 06.04.2021

Antwort auf:

Abstillen wegen Dauerentzündung und ausschließlichem Abpumpen

Liebe Hanna,

das ist eine ganz schöne Menge und Du solltest wirklich gaaaaanz langsam vorgehen und immer nur ein klein wenig kürzer pumpen. Wie gesagt, pumpe lieber oft, aber nur so lange ab, bis der Druck nach lässt.
Und geh bitte zum Arzt, wenn der Schüttelfrost bleibt!

Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 06.04.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Wie abstillen bei sehr langem Abpumpen

Hallo, da mein Sohn unmittelbar nach der Geburt auf die Intensivstation kam und ich erst nach 2 Tagen aufstehen und zu ihm durfte, wurde er von Anfang an mit Flasche gefüttert. Alle Stillversuche danach scheiterten (Saugverwirrung), und so pumpe ich seitdem ab, weil mir ...

von Mrs. Nava 21.05.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen abpumpen

Kann ich nach dem Abstillen mit Liserdol, wieder Abpumpen?

Hallo zusammen! Ich hatte ziemlich schlimme Stillprobleme und keine eigene Hebamme aufgrund von Hebammenmangel in meinem Stadtbezirk. Mein Problem war zuerst Milchstau, den ich nach einem Tag dank meines Gynäkologen in den Griff bekommen habe. Dennoch hatte ich weitere ...

von AlJU1990 17.12.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen abpumpen

Abstillen - Misch elektr. Abpumpen

Hallo, von Anfang an pumpe ich die Milch elektrisch ab, weil es mit dem Stillen an der Brust nicht klappte, da mein Kleiner nan der Brust ach 2-3 Min immer aufhörte zu trinken. Wie kann ich abstillen mit der elektr. Milchpumpe, ohne dass ich wochenlang eine nach der ...

von sandy71 12.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen abpumpen

Mit Medikamenten Abstillen - Trotzdem Abpumpen?

Guten Tag, nachdem ich ständig Milchstaus hatte und momentan wieder einen habe, bin ich heute zu meiner FÄ, da ich den Milchstau nicht mehr selbstständige wegbekomme dieses Mal. (Pumpen/Ausstreichen/Wärmen/Kühlen etc. funktioniert alles nicht) Da ich sowieso momentan dabei ...

von Kerusa 23.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen abpumpen

Abstillen beim Abpumpen

Hallo seit kurz nach der Geburt unseres Sohnes habe ich aufgrund einer Trinkschwäche seinerseits und Gewichtsabnahme über 10% Muttermilch abgepumpt und ihm per Flasche gefüttert. Da er immer ein schlechter Trinker War die ersten Monate ca. 50ml pro Mahlzeit nun maximal 110ml ...

von Lottchen78 05.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen abpumpen

Abstillen bei Abpumpen

Hallo. Ich habe ein Frühchen und es hat nie richtig gelernt an der Brust zu trinken. Somit habe ich die letzten Monate Muttermilch abgepumpt und per Flasche gefüttert. Jetzt bin ich aber an meine Grenzen gekommen und möchte Abstillen. Wie mache ich das mit der ...

von Nico0815 31.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen abpumpen

Abstillen - Wie oft Abpumpen bei Brustspannen?

Liebe Biggi, ich habe nun begonnen abzustillen und in der Nacht vom 13.8. auf den 14.8. zum letzten Mal gestillt. Zuletzt habe ich nur noch nachts, sonst nur 1 x nachmittags und 1 x abends zum einschlafen gestillt. Da ich nie übermäßig viel Milch habe, war es gestern ...

von 234Bibi 15.08.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen abpumpen

Kann ich während des Abstillens noch abends Muttermilch abpumpen?

Hallo liebes Team, meine Kleine ist jetzt fast 5 Monate und bekommt schon Mittagsbrei. In ein paar Tagen möchte ich auch mit dem Abendbrei anfangen, weil ich das Gefühl habe, dass sie nur durch Muttermilch nicht mehr satt wird (sie kommt immer noch alle 2 Stunden zum ...

von Connyhops@web.de 23.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen abpumpen

Abstillen - Abpumpen

Hallo ihr Lieben! Meine Tochter wird jetzt 9 Monate alt. Ich bin von Anfang an eine Pumpstillerin, da meine kleine die brust nicht wollte. Nun ist jetzt aber die zeit gekommen damit aufzuhören. Da ich körperlich und seelisch nicht mehr weiter machen möchte. Die zeit fürs ...

von Selina1985 03.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen abpumpen

Soll ich nach dem Abstillen beim 18 Monate altem Kind abpumpen??

Hallo, ich bin neu hier und brauche dringend Ihre Hilfe. Es geht um meinen 18 monate fast schon 19 monate alten Sohn. Ich habe Ihn bis vor drei tagen, anfangs bis zum 9 Monat voll und danach mit Brei dann Familienkost, gestillt.Zum Schluß war es nach bedarf (was von ihm ...

von Entenmama 03.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen abpumpen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.