Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Abgelaufene Eingefrorene Muttermilch abkochen?

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Liebe Biggi, liebe Kristina,
Danke Euch für die vielen wertvollen Tipps hier im Forum.

Ich habe bei mir in der Tiefkühltruhe eingefrorene Muttermilch gefunden, die knapp älter als 6 Monate ist. Muss ich die jetzt wegschmeißen oder kann ich die einmal aufkochen und dann z.B. im Abendbrei verwenden, den ich normalerweise mit Vollmilch zubereite?

Wie kann ich bei noch nicht verfallener Muttermilch feststellen, ob sie verdorben ist? Ich finde, dass selbst frisch abgepumpte Muttermilch ziemlich scheußlich schmeckt!
Und was kann passieren, wenn ich verdorbene Milch aus Versehen verfüttere? Wird der Kleine sich einfach weigern sie zu essen oder isst er sie trotzdem und wird dann krank?

Viele Grüsse, Anni

von Anni80636 am 31.01.2013, 09:22 Uhr

 

Antwort auf:

Abgelaufene Eingefrorene Muttermilch abkochen?

Liebe Anni,

Muttermilch ist 6 Monate und länger in einem separaten Tiefkühlgerät bei konstant 19 ° C haltbar
(Quelle: The Breastfeeding Answer Book Ausgabe 1997).

Wenn dem nicht so ist, solltest Du die Milch lieber als Badezusatz verwenden.

Wenn die Milch wirklich verdorben ist, wird dein Kind sie höchstwahrscheinlich verweigern, ansonsten kann es zu einer Magenverstimmung kommen. Richtig schlechte Milch riecht aber auch wirklich schlecht.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 31.01.2013

Antwort:

Riecht nicht immer schlecht!

Liebe Biggi,

muss mich mal kurz einmischen: Nicht jede bakterielle Besiedelung von Milch riecht man. Zum Beispiel sind Salmonellen auch bei starker Besiedelung völlig geruchlos, die Milch wirkt trotzdem ganz normal, optisch und auch beim Geruchstest.

LG

von Hexhex am 31.01.2013

Antwort:

Riecht nicht immer schlecht!

Liebe Hexhex,

da hast Du sicherlich recht, aber es ging ja um frisch abgepumpte Muttermilch, die sofort eingefroren wurde.
Trotzdem kann das missverständlich sein und ich danke dir für deinen Beitrag :-).

Lieben Gruß
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 31.01.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Wegen Soor Muttermilch abkochen?

Liebes Stillberatungsteam! Mein Baby ist 12 Wochen alt und ich habe seit 7 Wochen Soor in den Milchgängen und bekomme seit 3 Wochen Fluconazol dagegen. Anfangs hat es auch toll angeschlagen und ich konnte schmerzfrei stillen. Leider tut das Stillen seit ein paar Tagen wieder ...

von Sveja 06.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: abkochen, Muttermilch

Milch abkochen => voller Erfolg! :-)))

Liebe Biggi, es hat geklappt - fantastisch! Gestern pumpte ich je einmal 20ml bzw. 60ml ab und schwenkte die Becher bestmmt eine gute Minute im kochenden Wasserbad. Dann kühlten sie von selber rasch ab und kamen bald in den Kühlschrank. 24 Stunden später testete ich ...

von E mit Felix 24.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abkochen

Anzeige

Salus Stilltee - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.