Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Abendbrei ohne Milch

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Liebe sunshinejj,

sicher ist es richtig und gut, einem sechs Monate alten Baby, das Interesse an fester Nahrung zeigt, diese dann auch anzubieten. Doch diese Einführung der Beikost sollte langsam erfolgen und keinesfalls kann die feste Kost die Muttermilch jetzt bereits in größerem Maße ersetzen.

Ich weiß, dass fast überall steht: „zunächst wird die Mittagsmahlzeit ersetzt und im Abstand von etwa vier Wochen ersetzen Sie die nächste Mahlzeit usw". Gleichzeitig wird „eine Mahlzeit" als die Menge definiert, die in ein Gläschen passt und zwar für alle Kinder gleich. Doch dieses Schema, das leider immer noch oftmals propagiert wird verursacht in vielen Fällen nichts weiter als Stress und Tränen. Es ist einfach zu sehr in den Köpfen vieler Menschen verwurzelt, dass eine Stillmahlzeit „ersetzt" werden müsse, dabei stimmt das gar nicht. Schon der Begriff BEI Kost drückt doch aus, dass es sich bei dieser Nahrung um eine ergänzende Nahrung und nicht um einen Ersatz für die Muttermilch handelt. Wäre es ein Ersatz, dass würde es ANSTATT Kost heißen.

Die Empfehlung lautet also nicht strikt erst eine komplette Mahlzeit vollständig zu ersetzen, ehe die nächste Mahlzeit ersetzt wird, sondern erst etwa eine Woche abwarten, ehe ein neues Nahrungsmittel eingeführt wird und die Beikost als Ergänzung und nicht als Ersatz für die Muttermilch betrachten. Daher gibt es auch keine festgelegte Zahl für die Stillmahlzeiten, sondern das Kind kann weiterhin nach Bedarf gestillt werden. Im gesamten ersten Lebensjahr sollte Muttermilch das Hauptnahrungsmittel des Kindes sein.

Man kann eine Faustregel aufstellen, dass ein Baby mit sieben Monaten eine bis zwei zusätzliche Beikostmahlzeiten ergänzend zur Muttermilch bekommt, mit acht Monaten zwei bis drei, mit neun Monaten zwei bis vier, mit zehn Monaten vier und mit zehn bis zwölf Monaten drei bis fünf. Daneben kann und darf es so oft gestillt werden, wie es möchte.

Mit sieben bis neun Monaten braucht das Kind noch mindestens drei Milchmahlzeiten, mit zehn bis zwölf Monaten noch mindestens zwei. Wird das Kind ausreichen häufig gestillt, braucht es keine andere Milchnahrung und auch keinen Milchbrei oder Flaschennahrung.
Wenn DU jetzt aber abstillen möchtest, könntest Du am Abend auch noch eine Flasche mit Säuglingsmilch anbieten und keinen Brei, vielleicht liegt der deinem Kind einfach noch zu schwer im Magen am Abend.

Du könntest auch einen milchfreien Brei anbieten und anschließend noch stillen, für dein Kind im Moment wahrscheinlich die beste Lösung.

Für Tipps rund um das Thema Beikost bietet sich das Buch „Babyernährung gesund & richtig – B(r)eikost und Fingerfood“ von Gabi Eugster an. Dort finden sich sehr viele Informationen und Tipps zum Thema Ernährung ab dem siebten Monat.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 23.03.2013

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Ab wann braucht mein Sohn 7 Monate nach dem Abendbrei keine Milchnahrung mehr?

Liebe Stillberater, mein Sohn (7 Monate) bekommt seit zwei Wochen gegen halb/um sechs seinen Abendbrei. Den isst er auch richtig gut. Bevor er ins Bett geht stille ich ihn nochmal, wo er auch nochmal richtig viel trinkt. Mittlerweile habe ich ihn schon so gezogen, dass er erst ...

von Sabrina2905 25.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Milch Abendbrei, Abendbrei

Vollgestilltes Baby - welcher Abendbrei bzw. welche Milch dafür?

Guten Abend! Ich bin zurzeit durcheinander, weil ich leider nicht genau weiss, welchen Abendbrei ich meinem Sohn, der nun 6 Monate alt ist, ich geben soll. Eine (Mittags)Mahlzeit wird bereits durch den Mittagsbrei ersetzt. Jetzt möchten wir auch noch den Abendbrei ...

von Maracuja! 30.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Milch Abendbrei, Abendbrei

Muss ich in den milchfreien Abendbrei Öl zufügen?

Hallo, ich wende mich wieder an Euch, weil ich hier die besten Antworten bekomme! Ich möchte demnächst den Abendbrei einführen, da ich ja stille mach ich ihn ohne Milch. Das sind ja dann sehr wenig Kalorien, kommt da dann auch Öl mit dran? LG ...

von Mirama 04.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Milch Abendbrei, Abendbrei

Welche Milch für Abendbrei?

Ich habe meinen Sohn 6 Monate voll gestillt, habe dann die Mittagsstillmahlzeit durch Brei ersetzt. Seit er 7 Mon. ist habe ich mittags die Milch abgepumpt und für den Abendbrei genommen (150-200ml). Nun ist er 71/2 Mon. und ich schaffe jetzt nur noch 100ml zu pumpen, dass ...

von moby75 11.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Milch Abendbrei, Abendbrei

Welche Milch für den Abendbrei

Liebe "Fachfrauen", ab dem 7. Monat soll unser Töchterchen Abendbrei bekommen, den ich gerne selbst zubereiten möchte (nicht diese süßen Kunstpamps). In meinem "Kochen für Babys"-Buch (Dagmar von Cramm) wird 1,5%ige H-Milch verwendet. Meine Hebamme sieht da auch keine ...

von UGüSchma 08.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Milch Abendbrei, Abendbrei

Reicht meinem Baby der Abendbrei nicht

Hallo ich bin neue hier und habe mal eine frage. Mein Sohn ist 7monate alt und ist seit 2 Wochen wacht er 2mal in der Nacht auf und lässt sich nur mit der Brust beruhigen. Tagsüber habe isst Mittag Brei mit Fleisch und abends so gegen 19uhr Grießbrei und danach geht er um acht ...

von kratvol 04.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Abendbrei

Welchen Abendbrei?

Hallo, danke erst mal für die letzte Antwort, hat prima geklappt eure Ratschläge. Mein Sohn ist jetzt 6.Monate alt er bekommt Mittags ein Gläschen das schafft er auch wird dann gestillt. Jetzt würd ich gerne Abends auch Brei geben bin aber nicht sicher welchen weil überall ...

von mama nadine 12.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Abendbrei

Alternative zum Abendbrei?

Hallo, habe mich am 21.11. schon einmal gemeldet wegen dem Thema Abendbrei. Da hatte mir Kristina sehr geholfen. Meine Tochter wird nun übermorgen 9 Monate alt und bekommt mittags und nachmittags Brei. Ich stille noch morgens und abends vor dem Schlafengehen. Wenn wir zu ...

von Frieda21 27.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Abendbrei

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.