Dr. med. Vincenzo Bluni

Risikoschwangerschaft und BV

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni!
Bei mir liegt eine Endometriose, ein retrovertierter Uterus Bicornis vor und im Dezember wurde ich Konisation durchgeführt bei CIN 3 bzw CIS. Zudem hatte ich in der ersten Schwangerschaft ab der 30. ssw mit vorzeitigen Wehen zu tun. Liegt nun bei meiner jetzigen Schwangerschaft eine Risikoschwangerschaft vor? Und erhält man bei einer Risikoschwangerschaft automatisch ein Beschäftigsverbot?
Mit freundlichen Grüßen

von Eulenmami188 am 29.04.2019, 14:36 Uhr

 

Antwort auf:

Risikoschwangerschaft und BV

Hallo,

1. das was vorliegt, sind vermehrte Risiken gegenüber einer Frau, die diese Vorgeschichte nicht hat

2. das bringt es aber nicht mit sich, dass deswegen automatisch ein Beschäftigungsverbot ausgesprochen werden könnte.

3. dafür müssen in ganz bestimmte juristische Voraussetzungen gegeben sein, wie sie in der Stichwortsuche unter dem Stichwort Beschäftigungsverbot beschrieben sind.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 29.04.2019

Antwort auf:

Risikoschwangerschaft und BV

Nein, bei einer Risikoschwangerschaft erhält man engmaschigere Kontrollen, die die gesetzliche Krankenkasse bezahlt.
Mit Beschäftigungsverbot hat das gar nichts zu tun.

von uriah am 29.04.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Habe ich eine Risikoschwangerschaft?

Guten Tag, ich bin 31 Jahre und zum zweiten Mal schwanger. Mein erstes Kind musste in der 32 SSW per Kaiserschnitt geholt werden. Ich bin ins KH wegen Blutungen. Dann komplikationen bei Wehen und abnorme fetale Herzfrequenz. Ich habe nachträglich gesehen, dass in 30+3 meine ...

von dine0123 27.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risikoschwangerschaft

Ist es wieder Risikoschwangerschaft und gibt es dafür Beschäftugungsverbot f?

Ich hatte drei Schwangerschaften. 1 normale Schwangerschaft und 2 Risikoschwangerschaften da Untergewicht in Schwangerschaft und Depresssion und Bindegewbe geschwächt .Dann hatte ich 2 Abtreibung in 11 SSW letzte war 2018 im Januar . Jetzt die 6te Schwangerschaft in 13/ 14 auch ...

von missyyvonne 13.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risikoschwangerschaft

Darf ich so schwanger werden und ist das dann eine risikoschwangerschaft?

Hallo! Mein Mann und ich möchten ein Baby bekommen. Ich habe eine Faktor 5 Leiden Mutation (heterozygot) und eine Blasenentleerungsstörung mit Reflux und Septierung in der Blase. Vor kurzem wurde auch noch eine starke Refluxkrankheit (stadium 3) durch einen zu weiten ...

von Maddy 21.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risikoschwangerschaft

Langstreckenreise in der Risikoschwangerschaft möglich?

Hallo Herr Dr Bluni, ich bin mit meinem ersten Baby in SSW 11+2 und plane zwischen SSW 15 und 18 nach Südafrika (Nähe von Kapstadt) zu verreisen. Bisher verlief meine Schwangerschaft sehr gut und ohne Komplikationen, aber ich bin 39 Jahre alt, habe vor der SSW mäßig geraucht ...

von evak 04.12.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risikoschwangerschaft

Risikoschwangerschaft - ist Utrogest ungefährlich?

Lieber Hr. Dr. Bluni Vieleicht kommt die Frage zweimal durch :-) Ich bin 43 und auf natürlichem Wege schwanger geworden (7 SSW, 6+5). Vorher hatte ich drei Fehlgeburten (zwischen der 7-12 SSW). Gestern war im Ultraschall das erste mal ein kräftiger Herzschlag zu sehen, ...

von Arikamalo 20.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risikoschwangerschaft

2. Schwangerschaft nach sehr hoher 1. Risikoschwangerschaft wagen?

Guten Tag Herr Bluni Ich stelle mir die Frage ob ich ein zweites Kind wagen soll. Meine erste SS war sehr schwer. Ich bekam in der 9SSW bereits so starke Blutungen, dass es ein Wunder war, dass ich das Kind nicht verlor. Ich lag da dann 3 Wochen zuhause. In der 22SSW ging ...

von Jule35 08.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risikoschwangerschaft

BV - Gründe/ Risikoschwangerschaft

Hallo! (7+2) Da meine Hebamme mich dringend aus der Arbeit nehmen möchte um meinen Stress zu reduzieren habe ich meine Frauenärztin darum gebeten mich krank zu schreiben bzw. über ein BV nachzudenken. Meine Gründe aus vorangegangener SS: • Bedenklich hoher Blutdruck • ...

von sweet-tweetie 01.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risikoschwangerschaft

Keine Risikoschwangerschaft?

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, mein Frauenarzt möchte mich nicht als Risikoschwangere einstufen obwohl folgende Befunde vorliegen - Adipositas BMI über 40 - besondere psychische Belastung - ich spritze täglich 100mg Clexane aufgrund Lungenembolie und TVT 2014 Eine ...

von Kölnerin 01.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risikoschwangerschaft

Risikoschwangerschaft nach Krebserkrankung?

Sehr geehrter Herr Doktor Bluni, Von Januar 15 - April 15 war ich in ärztlicher Behandlung wegen eines Morbus Hodgkin. Ich bekam Chemotherapie und Bestrahlung. Seit August 2015 geh ich wieder Vollzeit arbeiten und habe keinerlei Einschränkungen. Wegen einer Portthrombose ...

von Steffi2103 02.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risikoschwangerschaft

Wann gilt eine Schwangerschaft als Risikoschwangerschaft?

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni! Ich bin 42 Jahre und mit meinem 5. Kind in der 20. Woche schwanger. Es ist meine 10. Schwangerschaft. Ich hatte 5 FG, die letzten beiden vor dieser Schwangerschaft. (11/15 und 02/16, einmal 8 und 5. Woche) Da ich auch schon 3 Kaiserschnitte ...

von Mine74 25.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risikoschwangerschaft

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.