Dr. med. Vincenzo Bluni

Hörnchen mit Milchcreme und Nougatfüllung

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Herr Dr,

Ich habe ss-Diabetes und wenn wir unterwegs sind nehme ich mir als Zwischenmahlzeit, Bananen und diese oben genannten Hörnchen mit, die sind verpackt und kann man bei warmen Temperaturen halt gut transportieren. Ich gucke total penibel aufs Essen (ich esse nichts rohes, gucke das alles gut erhitzt ist, wasche Salate richtig gut, lese immer, ob irgendwo rohes Ei verarbeitet ist usw.) aber mir ist nicht aufgefallen, das in diesen Brötchen Alkohol enthalten ist...jetzt frag ich mich natürlich, ob ich mit dem Verzehr dieser Brötchen meinem Kind geschadet haben kann....ich habe ein total schlechtes Gewissen.

Vielen Dank für ihre Antwort.

von Mating, 35. SSW   am 31.08.2019, 11:31 Uhr

 

Antwort auf:

Hörnchen mit Milchcreme und Nougatfüllung

Hallo,

nein, sicher nicht.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 31.08.2019

Antwort auf:

Hörnchen mit Milchcreme und Nougatfüllung

Der Alkohol dürfte minimal sein als Backtriebmittel. Aber wegen dem Diabetes ist beides alles andere als top. Es jagt beides deinen Blutzuckerspiegel nach oben. Und danach stürzt er rapide wieder runter.

Hattest du keine Schulung was und wie du dich ernähren sollst. Solltest du dringend nachholen. Den der Diabetes wird nach der Schwangerschaft nicht zwangsläufig verschwinden, bestenfalls ruht er für ein paar Jahre. Je schneller du also da jetzt an deiner Ernährung arbeitest, desto mehr profitierst du davon später. Viele bekommen später einen Altersdiabetes. Zumal diese Ernährungsart auch für dein Kind gesünder ist. Denn das wird sich dein Essverhalten abschauen.

Also frag beim Diabetologen nach wegen einer Schulung oder belese dich worauf du zu achten hast. Zusätzlich zu dem was wegen der Schwangerschaft gilt.

von Felica am 31.08.2019

Antwort auf:

Hörnchen mit Milchcreme und Nougatfüllung

Alkohol ist nicht das Problem, sondern deine Ernährungsgewohnheiten. Weißt du was Nougat ist? Weißt du woraus die "Milchcreme" in Wirklichkeit besteht? Du hast also bereits eine Insulinresistenz entwickelt und machst gerade so weiter mit zuckrigen, kohlehydratreichen Kalorienbomben aus der industriellen Produktion? Eine Insulinresistenz ist der Anfang eines Leidenswegs, ein ernstes Alarmzeichen. "Die Insulinresistenz stellt die häufigste Störung des Kohlenhydratstoffwechsels dar und führt zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen. Sie verursacht Diabetes, Übergewicht, Bluthochdruck und Fettstoffwechselstörungen. Kommt das alles zusammen, spricht man auch vom metabolischen Syndrom." https://workshopernaehrung.de/insulinresistenz/

Damit hat schon dein Kind eine signifikant höhere Wahrscheinlichkeit, später an Diabetes und anderen chronischen Erkankungen zu leiden.

Mit einer konsequenten Ernährungsumstellung läßt sich das jetzt noch regulieren. Da musst du aber konsequent auf Gemüse, Rohkost, Salate, Frisches und hochwertige Lebensmittel umsteigen. Beim Obst musst du auf stark fruchtzuckerhaltiges wie Bananen auch verzichten. Beeren eignen sich noch am ehesten.

Alleine ohne Anleitung wirst du das nicht hinbekommen. Deshalb mein Rat, tue was für dich und das Kind, so bald wie möglich.

von uriah am 31.08.2019

Antwort auf:

Hörnchen mit Milchcreme und Nougatfüllung

Hallo danke für eure Antwort,

Ich habe eine Schulung gehabt und komme auch ganz gut mit dem Ernährungsplan zurecht ich esse wenig aber halt sehr oft 6 mal am Tag. Die Brötchen esse ich nicht oft wenn es hoch kommt 2 Mal im Monat, wenn ich einen Ausflug mache. Banane und auch die Brötchen lassen sich gut mitnehem und mein Zuckerwert ist nach einer Stunde nie über 120 bei banane und auch bei dem Brötchen nicht, dass die Brötchen nicht gesund sind weiß ich auch. Da geht es halt mehr darum meine Insulinproduktion am laufen zu halten.....

von Mating am 31.08.2019

Antwort auf:

Hörnchen mit Milchcreme und Nougatfüllung

Du verteilst dasselbe Essen, das dich bisher schon krank gemacht hat, jetzt von drei von sechs kleinere Mahlzeiten. Das führt zwar dazu, dass die Zuckerschocks abgemindert werden; es löst aber nicht das Problem, dass du damit weiterhin die Mikornährstoffe nicht bekommst, die du benötigen würdest.

So was sollte man in der Schwangerschaft als chronisch Kranke auch nicht zweimal im Monat essen.

Hier mal die Zutatenliste: 30% Nuss-Nougat-Creme (Zucker, pflanzliche Fette und Öle gehärtet, Haselnüsse (10%), Laktose, Süßmolkenpulver, fettarmes Kakaopulver, Milch, Emulgator: Sojalecithine; Aroma: Vanillin), Weizenmehl, Wasser, pflanzliches Fett gehärtet (Emulgatoren: Sojalecithine, Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren; Farbstoff: Beta-Carotin), Zucker, Feuchthaltemittel: Glycerin, Sorbit; Hefe, Hühnereier, Emulgator: Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren; Speisesalz, Magermilchpulver, Gerstenmalzextrakt, Aroma.

Mit anderen Worten: Industriezucker, Weißmehl, gehärtete Fette (Omega-6-Fette, schaden dem Herz-Kreislaufsystem, fördern entzündliche Prozesse) künstliche Aromastoffe, chemische Substanzen.

von uriah am 31.08.2019

Antwort auf:

Hörnchen mit Milchcreme und Nougatfüllung

Bei Schwangerschaftsdiabetes ist nicht die Insulinproduktion ein Problem. Das bildet dein Körper ja. Sonst wärst du Typ1 Diabetiker. Das Problem ist das dein Körper das produzierte Insulin nicht effektiv nutzen kann. Du musst also mehr Insulin zur Verfügung haben wie ein Gesunder für die gleiche Menge Zucker. Das ist auch der Grund warum Zuckerspitzen in Form leicht verfügbarer Kohlenhydrate nicht so gut sind.

von Felica am 31.08.2019

Antwort auf:

Hörnchen mit Milchcreme und Nougatfüllung

Der Alkohol darin ist zu vernachlässigen, der schadet nicht.
Und ich gehe mal davon aus, dass Du nicht ausschließlich Nougathörnchen isst.
Wenn der Blutzuckerwert danach okay ist, dann ist es bestimmt nicht so wild.
Ich empfinde manche Kommentare als ganz schön heftig. Ratschläge sind gut, aber von oben herab zu urteilen, finde ich vermessen. Keine von uns macht immer alles richtig und Du wirst ganz bestimmt wissen, dass Weißmehlschokohörner nicht optimal sind. Ich hab' übrigens auch Diabetes.

von Krümel_3und4 am 31.08.2019

Antwort auf:

Hörnchen mit Milchcreme und Nougatfüllung

Hi,
Wenn du in der 35. SSW nach einem Nougatmilchbrötchen nach 1h einen Wert von unter 120 hast, kann es mit deinem Diabetes ja echt nicht schlimm sein. Deine Insulinproduktion muss aber nicht "am laufen" gehalten werden.

von drosera am 02.09.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.