Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage zu BPD-Entwicklung

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo,

ich habe eine Frage zu US-Werten, die von meiner FÄ nicht weiter kommentiert wurden. Zwischen der 26. SSW und der 29. SSW (wobei der ET m.E. eher eine Woche später ist) ist der BPD Wert von 5,5 cm auf 7,5 cm gestiegen. In der 22. SSW lag er bei 4,6 cm. Der Wert war demnach ja immer etwas kleiner als in der SSW normal und auf einmal war er sprunghaft so hoch, dass sie sogar einige Tage weiter war (und das, obwohl ich ja denke, dass wir eine Woche zurückliegen). Der Wert KU hat sich aber in der gleichen Zeit nicht so verändert. Hier hinkt sie nach wie vor hinterher (22. SSW 17,5, 26. SSW 21,5 und 29. SSW 25,2). Die anderen Werte: FL 3,0/ 4,4/5,24 und AU 15,6/19,8/23,0). Woran kann das liegen, dass sich der eine Wert so stark verändert?

Danke für eine Antwort!

von Mellie81 am 28.05.2009, 17:21 Uhr

 

Antwort auf:

Frage zu BPD-Entwicklung

Hallo Mellie,

gewisse Differenzen im Ultraschall können sich natürlich zu jedem Zeitpunkt der Schwangerschaft ergeben, ohne dass dem automatisch eine klinische Bedeutung zukommen muss. Wichtig ist die Ausprägung der Differenz, ob diese schon seit Beginn der Schwe Schwangerschaft vorhanden war und die Tatsache, ob diese Differenz im Laufe der Zeit zunimmt.

Zeigen sich erhebliche Differenzen in den Messungen oder in dem ein oder anderen Maß und war die frühe Berechnung des Schwangerschaftsalters korrekt, ist immer die Frage, warum das Kind kleiner oder größer =leichter oder schwerer! ist bzw. warum das ein oder andere Maß deutlich abweicht und je nach Ausprägung würde man einen solchen Befund kurzfristig kontrollieren und bei erheblicher Abweichung die genaue Ursache abklären.

Bei größeren Abweichungen, kann dieses ansonsten zu Beginn der Schwangerschaft ein Hinweis auf eine nicht reguläre Entwicklung des Feten auch genetisch bedingt sein; im weiteren Verlauf unter anderem auch mal Ausdruck einer nicht ausreichenden Versorgung des Kindes oder einer verminderten Funktionsleistung der Plazenta sein. Hierbei würde aber die Kontrolle per Doppler-Ultraschall, ggf. durchgeführt durch einen entsprechend qualifizierten Arzt/Ärztin, schnell Sicherheit verschaffen. Und hier sollte dann zunächst mal diese Kontrolle abgewartet werden, bevor man sich sorgt.



VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 29.05.2009

Antwort:

Zusätzlicher Hinweis: Frage zu BPD-Entwicklung

Es kann sich übrigens kaum um einen Messfehler handeln, da der Wert im Krankenhaus, in dem ich entbinden werde, bestätigt wurde. Vor diesen beiden Messungen (KH und s.o) wurde immer von einem schmalen Kopf gesprochen.

von Mellie81 am 29.05.2009

Antwort auf:

Frage zu BPD-Entwicklung

Hallo,

danke für die Antwort!

Die Tatsache, dass die junge Dame immer in allen Werten kleiner war, hat kein Arzt bisher beanstandet. Ich bin selber klein und zierlich, so dass das Kind zur Mama passt und sie ist ja auch immer gewachsen. Das war die Meinung der Ärzte. Sie war auch immer und in allen Werten kleiner. Darum mache ich mir auch keine Sorgen. Bis halt auf den BPD Wert beim letzten mal. Das US Gerät hat in der 26 Woche gesagt, dass der Wert zwei Wochen "kleiner" ist und in der 29. Woche war er auf einmal eine Woche "weiter". Es hieß von Anfang an, dass sie einen kleinen und schmalen Kopf hat und auf einmal scheint der Kopf dann doch deutlich breiter zu sein. Das hatte mich irritiert. Alle anderen Werte haben sich ja im Vergleich zu vorher normal entwickelt - nur BPD tanzt auf einmal aus der Reihe. Da das Maß ja den Kopf betrifft und der Wert deutlich angestiegen ist, kann das ja nicht viel mit einer Mangelversorgung zu tun haben, oder sehe ich das falsch? Ich wollte nur wissen, ob es Gründe gibt, warum sich der BPD Wert so deutlich verändert.

Mellie

von Mellie81 am 29.05.2009

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

BPD/FL

Guten Tag, ich habe da eine kurze Frage. Ich bin 31Jahre und in der 18SSW (17+1 ). Ich war heute bei der Feindiagnostik und es haben sich folgende Werte ...

von 1Charly1 15.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: BPD

12+2 Untersuchung: BPD ist (zu) klein

Hallo Dr. Bluni, ich war heute wieder zur Vorsorge bei meiner Ärztin. Sie war mit der Schwangerschaft soweit zufrieden, hat aber festgestellt, dass der Kopf meines Babies kleiner ist, als er sein sollte. Die SSL betrug 55,2 mm (kommt genau mit der Berechnung hin) und der ...

von Annelein 16.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: BPD

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.