Dr. med. Vincenzo Bluni

DRINGENDE Frage zur Anti-D-Prophylaxe

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Herr Dr. Bluni,

ich hoffe so sehr, dass Sie mir meine Frage beantworten können, da ich mich bis morgen entscheiden muss und mir das Ganze schon viele schlaflose Nächte beschert hat.
Ich bin mittlerweile schon in der 31. SSW und habe bis jetzt keine Rhesusprophylaxe erhalten. Warum die Spritze notwendig ist, verstehe ich, aber bisher habe ich dazu tendiert, mir die Spritze ausschließlich nach der Geburt geben zu lassen, aus folgendem Grund:
Und zwar geht es darum, dass die mit der Anti-D-Spritze zugeführten Antikörper igG-Antikörper und somit (wie eigens produzierte) plazentagängig sind, oder sind diese speziell verändert? Selbst in der Packungsbeilage von Rhophylac steht, dass auch beim Baby nach der Geburt Tests positiv ausfallen können und meine Hebamme meinte, dass Babys mit der Konstellation rh-positiv bei rh-negativer Mutter häufig (eben auch nach einer Spritze) eher gelb sind nach der Geburt. Natürlich wahrscheinlich verstärkt, wenn man bereits Antikörper gebildet haben sollte, aber nach der Spritze finde ich das dann doch bedenkenswert. Für mich bedeutet das nämlich, dass die Spritze für das Baby gar nicht zu 100% unbedenklich ist und Erythrozyten auch durch die Antikörper der Spritze zerstört werden können. Meine Frauenärztin hatte diesbezüglich nicht viel Ahnung und Studien bzgl Auswirkungen auf den Fetus gibt es laut Hersteller des Präparats keine - was ja auch verständlich ist. Vielleicht sind die Auswirkungen nicht so gravierend und ersichtlich, aber ich möchte ja, dass auch mein jetziges Kind sich so gut es geht entwickeln kann. Zumal die Wahrscheinlichkeit, AK spontan vor der Geburt zu bilden, bei gerade mal 1% liegen soll. Ich möchte die Nutzen-Risiko-Konstellation einfach richtig einschätzen. Die Spritze nach der Geburt lasse ich mir bei Rh-positivem Kind auf jeden Fall geben.
Was können Sie mir dazu sagen und würden Sie empfehlen, einen erneuten AK-Suchtest machen zu lassen vor einer Spritze, wenn der letzte negative Test etwas über 4 Wochen her ist?
Ich freue mich sehr über eine Antwort.

Mit freundlichen Grüßen,
Sovici

von Sovici, 31. SSW   am 13.01.2020, 15:11 Uhr

 

Antwort:

Anti-D-Prophylaxe

Hallo,

Fakt ist, dass diese Prophylaxe in den Mutterschaftsrichtlinien u. durch die Experten empfohlen wird u. unter Abwägung von Nutzen einerseits u. möglichen geringen Risiken der Medikation fällt die Entscheidung aus ärztlicher Sicht sehr leicht.

Aber, sicher steht es jedem Frei, das Schicksal herauszufordern.

Liebe Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 13.01.2020

Antwort auf:

DRINGENDE Frage zur Anti-D-Prophylaxe

Hallo,

entscheiden musst natürlich Du, aber das mit dem Gelbwerden ist nicht zwingend. Ich habe die Prophylaxe zweimal in der Schwangerschaft bekommen und mein Sohn war fast gar nicht gelb.

Viele Grüße

von Mamamaike am 13.01.2020

Antwort auf:

DRINGENDE Frage zur Anti-D-Prophylaxe

Hallo,
danke für die Antwort. Und dein Sohn ist rh-positiv? Und auch sonst hast du nichts feststellen können? Solche Erfahrungen beruhigen auf jeden Fall.
LG Sovici

von Sovici am 14.01.2020

Antwort auf:

DRINGENDE Frage zur Anti-D-Prophylaxe

Hallo,

ich bin ebenfalls rh-negativ und habe bereits zwei rh-positive Kinder zur Welt gebracht. Ich habe mir die Spritze immer auch während der Schwangerschaft geben lassen. Mein Sohn hatte sehr starke Gelbsucht und meine Tochter fast gar nicht. Allerdings muss das nicht unbedingt an der Spritze liegen, sondern kann auch mit der Blutgruppe zusammenhängen.

von mükke am 14.01.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

2x Anti D wirklich nötig?

Hallo. Ich bin in der 37. SSW und rhesus negativ. Aufgrund eines Sturzes bei 25+5 habe ich an dem Tag vorsichtshalber die Anti D Spritze bekommen. Ich bin zum zweiten Mal schwanger. Mein erstes Kind ist ebenfalls rhesus negativ!!! Jetzt soll ich in der 39.SSW noch einmal die ...

von Didimau 03.01.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Anti D

Ausreichende Anti d Prophylaxe?

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, Ich bin Rhesus negativ und habe mein erstes Kind kürzlich geboren. In der 18. Ssw hatte ich Blutungen und erhielt eine Spritze Rhophylac 300. Die reguläre Spritze zur 28. Ssw erhielt ich dafür nicht mehr. Eine Spritze folgte am Tag nach der Geburt ...

von Salidara 20.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Anti D, Prophylaxe

Anti D Prophylaxe kann neue Schwangerschaft blockieren?

Guten Tag, Ich habe noch eine Frage die mir eingefallen ist und die mich besorgt. Kann es sein das die Anti D Prophylaxe spritze rhesonativ eine weitere Schwangerschaft verhindert? Ich bin leider AB rh negativ und mein Partner A positiv Ich war 2x schwanger in diesem ...

von Hermi90 09.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Anti D, Prophylaxe

ab wann Anti D Prophylaxe

Hallo Herr Dr. Bluni. Ich habe Blutgruppe A negativ. Wenn man zwei Tage hintereinander einen SST mit positiven Ergebnis gemacht hat und nun doch 3 Tage später die Blutung eingesetzt hat, braucht man dann mit einer negativen Blutgruppe eine Anti D Prophylaxe? Wenn ja, wie ...

von reiskorn2017 15.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Anti D, Prophylaxe

Anti D Prophylaxe wurde vergessen

Guten Tag Herr Dr. Bluni Am 22.6 hatte ich eine Ausschabung in der 9ssw. Danach habe ich meine Blutgruppe erfahren ich bin 0 negativ und der Partner positiv. Es wurde versäumt mir die Spritze zu geben. Ich habe danach etwas recherchiert und habe am 12.07 einen indirekten ...

von Tina508 06.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Anti D, Prophylaxe

Anti D Prophylaxe nach äußerer Wendung vergessen

Lieber Herr Dr. Bluni, ich bin Rh negativ und meine beiden Kinder sind Rh positiv. Es wurde leider beim zweiten Kind (vor 10 Tagen geboren) die Rh Prophylaxe nach dem äußeren Drehversuch (leider ohne Erfolg) in der 36. Ssw vergessen, jedoch bekam ich die Rh Prophylaxe in ...

von Daniela5522 22.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Anti D, Prophylaxe

Rhesus negativ, Anti D Prophylaxe zu spät, Titer jetzt erhöht

Sehr geehrter Herr Doktor Bluni, ich bin Rhesus negativ (mein Partner ist positiv) und ich habe schon zwei Fehlgeburten einmal in der 8. und einmal in der 9. SSW hinter mir. Die letzte Ausschabung war am 22.12.18, wobei ich ab dem 04.12.18 (6 SSW)für ungefähr 1,5 Wochen ...

von Maria4711 14.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Anti D, Prophylaxe

Wurde mir die Anti D Spritze zu spät gegeben?

Hallo, ich hatte in der 7 SSW einen natürlichen Abgang. Der Fötus war auf dem Ultraschall nicht zu erkennen. Die Anti D Spritze habe ich allerdings erst 1 Woche nach Beginn der Blutung bekommen. Ist meine Sorge berechtigt, dass ich diese zu spät erhalten haben? Kann ich vor ...

von Sonnenschein_1234! 28.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Anti D

Ist jetzt die Anti D Prophylaxe nötig?

Hallo, ich hoffe sie können mir helfen Ich bin Rhesus Faktor negativ und befinde mich momentan bei 18+3 in meiner 3ten Schwangerschaft. Zuvor habe ich immer die Spritze bekommen. Gestern nach dem Toilettengang hatte ich ganz ganz leichte und minimale bräunliche ...

von Vivilotta92 21.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Anti D, Prophylaxe

Anti D Prophylaxe

Hallo Herr Dr. Bluni, ich habe eine allgemeine Frage zur Anti D Prophylaxe. Ich habe in der 8. ssw bereits eine Spritze bekommen wegen leichten Schmierblutungen in der Frühschwangerschaft (wahrscheinlich weil die Plazenta anfangs zu weit unten lag). Seitdem hatte ich keine ...

von Jungenmami2019 16.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Anti D, Prophylaxe

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.