Dr. med. Vincenzo Bluni

Bakterien vaginal Ultraschall

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Sehr geehrter Dr.Bluni,

Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen, da ich in sehr großer Sorge bin!!
Ich bin aktuell in der 26.SSW und aufgrund ziehender Schmerzen im Rücken und Bauch würde ich heute auf telefonisches Anraten meiner Frauenärztin im Krankenhaus vorstellig wo diverse Untersuchungen durchgeführt wurden.
Zum Schluss hat die Ärztin per vaginal Ultraschall noch nach dem Zervix geschaut.
Als die Ärztin den vaginal Ultraschall in die Hand nahm habe ich gesehen das der Ultraschallkopf oben ein klein wenig rötlich verfärbt (Blut!?) war worauf ich die Ärztin auch ansprach.
Diese sagte dazu nur dass sie sich auch gerade gewundert hätte aber sie da eigentlich schon drauf achten, aber diesen nicht versucht zu reinigen.
Ich habe mich dann trotz Bedenken leider damit „zufrieden“ gegeben.
Eben habe ich nun nochmals im Krankenhaus angerufen und die Hebamme am Telefon schaute sich den schallkopf auch netterweise an und meinte dass da definitiv nichts dran sei.
Aber das bestätigt mich jetzt nur in der Annahme dass es wirklich etwas „abwaschbares“ war und der Kopf nach mir dann gereinigt wurde. Die Ärztin hat es ja definitiv auch gesehen!
Sie hat zwar dann einen „Überzieher“ über den schallkopf gemacht aber beim abrollen könnten ja mögliche Bakterien auch darauf gelangt sein!?
Welche Folgen wären nun für mich/ mein Kind möglich sofern der Ultraschall verunreinigt war?
Wenn der nächste Abstrich bei meiner Frauenärztin normal ausfällt kann ich davon ausgehen das alles in Ordnung ist, oder!?
Wann könnte ich mich frühestens auf irgendwelche Bakterien testen lassen?
Ich hoffe sehr das Sie mich beruhigen können!
Vielen Dank vorab für Ihre Einschätzung und entschuldigen Sie den langen Text.

von Rala88, 26. SSW   am 25.10.2019, 20:54 Uhr

 

Antwort:

Hygienevorgaben zur Reinigung Ultraschallköpfe

Hallo,

1, es ist sicherlich unzweifelhaft, dass bei der Benutzung des Ultraschallgerätes, die hier vorgeschriebenen Hygienestandards eingehalten werden müssen. Dieses insbesondere deshalb, um die Patientin vor möglichen Infektionen zu schützen. So kann zum Beispiel durch Defekte in den Ultraschallkondomen zur Übertragung eventueller Krankheitserreger auf die Ultraschallsonden kommen, wenn diese nicht regelmäßig desinfiziert werden.

Dazu gibt es entsprechende Desinfektionstücher, die dann von den verantwortlichen Personen auch genutzt werden müssen.

Die hierfür zuständigen Institutionen (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) und auch das Robert Koch Institut (RKI)) haben entsprechende Empfehlungen für die Reinigung der Vaginalsonden herausgegeben.

Dass dieses in einigen Fällen dann nicht in adäquater Weise umgesetzt wird, liegt zum Teil wohl auch daran, dass für viele Geräte keine Anweisungen der Hersteller vorliegen, was die Aufbereitung der Ultraschallköpfe angeht. Das führt dann auf der Seite der Ärzte und der Mitarbeiterinnen in den Ambulanzen zur Verunsicherung, dass zum Beispiel durch ein Desinfektionsmittel die Ultraschallköpfe beschädigt werden könnten.

2. was nun Ihre konkrete Situation angeht, so lässt sich meines Erachtens darüber nur spekulieren, was es letztlich war. Und wenn Sie jegliches Risiko ausschließen möchten, dann wäre es notwendig, jetzt eine Untersuchung auf die wichtigsten Infektionskrankheiten wie Hepatitis, HIV, Gonorrhoe, Syphillis durchzuführen und dieses dann nach etwa drei Monaten wiederholen zu lassen.

Hierfür gibt es in aller Regel durch die zuständige Krankenhaushygiene konkretisierte Standards, was wann in welchen Abständen kontrolliert wird.

Liebe Grüße

VB

Quellen

https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/ultraschallsonden_1.html

(Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, BfARM: Referenz-Nr.: 4306/05:Aufbereitung von Ultraschallsonden zur Anwendung in der Gynäkologie, letzter Abruf 27.10.2019)

http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Krankenhaushygiene/Kommission/Downloads/Medprod_Rili_2012.pdf;jsessionid=CFB93110FBF4635305A8F057BF69409F.2_cid298?__blob=publicationFile

(Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch-Institut (RKI) und des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), letzter Abruf 27.10.2019)

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 27.10.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Vaginaler Ultraschall ohne Handschuhe

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, aufgrund eines Unfalles musste ich heute zu einer Vertretungsärztin und dort wurde ein vaginaler Ultraschall durchgeführt. Die Ärztin hat das Kondom für den Schallkopf ohne Handschuhe aufgezogen. Kann dieses Verhalten irgendwelche Infektionen ...

von CarolinXY 20.12.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: vaginal, Ultraschall

Kann der vaginale Ultraschall Wehentätigkeiten auslösen?

Guten Abend, ich bin in der 31. SSW. Gestern war ich beim Arzt und es wurde zunächst das CTG angeschlossen. Baby wach, KEINE WEHEN! Bei der Untersuchung kam - wie jedes Mal - ein vaginaler Ultraschall zu erst. Dabei konnte man eine Trichterbildung und eine verkürzte ...

von Pinkmeredy 24.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: vaginal, Ultraschall

vaginaler Ultraschall - spiegelverkehrt

Hallo Dr. Bluni, woran sehe ich, ob ein vaginaler Ultraschall seitenverkehrt ist? Oder ist auf dem ausgedruckten Bild rechts auch rechts in meinem Körper? Gibt es einen Marker an dem Bild auf dem ich sehen kann wo rechts oder links ist? Das Gerät ist von GE. Leider kann ...

von jennifermunich 07.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: vaginal, Ultraschall

Bauch oder vaginaler ultraschall

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni! Welche ultraschallmethode ist bei messung der SSL in der 12.ssw genauer? Bauchultraschall oder vaginaler ultraschall? Würde mich wirklich interessieren, da bei mir beides gemacht wurde (mit 1 tag unterschied) und beim bauchultraschall war die ...

von trici090 08.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: vaginal, Ultraschall

Frage zu vaginalem Ultraschall

Guten Tag Dr. Bluni, ich habe eine Frage zu meinem Ultraschallbild,das in der 7.SSW vaginal aufgenommen wurde,da ich vergessen habe,das bei meinem Termin zu fragen.Ist der vaginale Ultraschall so wie der abdominelle Ultraschall seitenverkehrt,das heißt die rechte Seite auf ...

von cassie2010 10.12.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: vaginal, Ultraschall

Bauchultraschall ./. vaginaler Ultraschall

Hallo, ich hatte bei 5+4 einen vaginalen Ultraschall. Man konnte Kindsanlagen erkennen. Bei 6+4 wurde durch einen Internisten "spaßeshalber" nach der Schwangerschaft über einen Bauchultraschall geschaut. Hier konnte nur die Fruchthöhle gesehen werden. Keine Kindsanlage. ...

von tamina1511 03.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: vaginal, Ultraschall

Ultraschall und Vaginalpilzinfektion

Hallo, Ich bin heute 6+5. Gestern wurde bei mir eine Pilzinfektion festgestellt vom Wochenendnotdienst. Ich soll nun für 3 Tage Canesten Gyn 3 Tage nehmen (Zäpfchen und Salbe). Da die Schwangerschaft durch ein Kryotransfer entstanden ist muss ich noch 2 × täglich Lutinus ...

von kk83 23.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: vaginal, Ultraschall

Hellrote Blutung nach vaginalem Ultraschall

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, ich hatte am Dienstag eine Ultraschalluntersuchung (vaginal) nach einer Fehlgeburt Anfang Juli. Kurz darauf (nach der Untersuchung) hatte ich frisches hellrotes Blut am Toilettenpapier und daraufhin in der Praxis angerufen, die mir dann ...

von Huskyhh 31.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: vaginal, Ultraschall

Vaginaler Ultraschall Schmerzen?

Hallo Dr. Bluni, ich bin in der 23 SSW und war heute aufgrund von meiner Thrombophilie Faktor V Leiden beim Feinultraschall. in Klinik Die Ärztin hat alles gemessen, beim Baby sieht alles super aus. Sie musste noch ein VU machen, da das Baby mit dem Rücken nach unten lag und ...

von TanjaDi 21.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: vaginal, Ultraschall

Vaginaler Ultraschall schädlich?

Hallo Herr Dr. Bluni, eine Frage zum vaginalen Schall in der fortgeschrittenen Schwangerschaft. Ich war gestern wegen stechen in der Scheide im Krankenhaus. Dort wurde CTG und ein vaginaler Schall gemacht - alles ohne Befund. Heute bin ich sicherheitshalber nochmal zu ...

von Targaryen83 09.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: vaginal, Ultraschall

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.