Vanlife: Camping mit Baby und Kleinkind

mama mit kind im van

© Adobe Stock, Yury

Im Campervan mit den Kindern durch die Lande reisen - das ist ein Traum für viele Familien! Dabei können alle in der Natur entspannen und das Vanlife lässt alle wunderbar relaxen.

Bei einer Reise im Wohnmobil, mit Caravan oder mit Zelt ist die Familie flexibel, denn ein Plätzchen zum Bleiben findet sich schneller als ein Familienzimmer im Hotel. Außerdem erlebst du und deine Kinder, dass ihr mit wenigen Dingen auskommen könnt und dass es für einen unbeschwerten Familienurlaub und zum Glücklichsein nicht viel braucht.

Zur Probe: ein Versuchsausflug vorneweg

Camping ist bei vielen Familien beliebt - und auch mit Babys oder Kleinkindern kann ein Urlaub auf dem Campingplatz für alle erholsam werden. Jedoch sollte man zuvor einen Versuchsausflug starten. "Damit die Kleinen an die Situation gewöhnt werden, bietet sich zum Beispiel der Campingplatz um die Ecke oder der eigene Garten an", empfiehlt Hebamme Juliane Martinet.

Grundsätzlich ist als Hilfe bei der Urlaubsplanung die Auflistung der verschiedenen Plätze, die sich für Camping mit Kindern eignen, auf der Internetseite des ADAC zu beachten. Vor allem in puncto Sauberkeit der Anlagen sei auf die Bewertungen Verlass, so die Hebamme. Sie rät zudem, gleich bei der Buchung mitzuteilen, dass ein Baby anreisen wird. So besteht die Gelegenheit, dass man besonders platziert wird, was eventuell Stress mit den Camping-Nachbarn erspart.

Kuscheldecke, Teddy und Lieblingskissen müssen mit ins Gepäck

Beim Packen für den Campingurlaub mit Baby ist natürlich an Vieles zu denken: Auf jeden Fall müssen Kuscheldecke und Lieblingskissen mit ins Gepäck. "Etwas, das nach zu Hause riecht, schafft Vertrauen und Wohlfühl-Atmosphäre", erklärt Martinet. Wer einen kleinen Camping-Kocher oder eine Gaskartusche dabei hat, kann schnell die Milch erwärmen. Bei Reisen ins Ausland nimmt man natürlich auch gleich ausreichend Milchpulver mit. "Lieber ein Päckchen mehr, um sicherzugehen, dass man das gleiche Produkt benutzt wie zu Hause", so Martinet. Auch an Mülltüten für die benutzten Windeln ist zu denken. Für kleine Kinder gehört bei einem Urlaub im Zelt unbedingt ein kleines Töpfchen ins Gepäck, so muss man nicht nachts über den Platz laufen. Außerdem sollten stabile Badeschuhe nicht fehlen und eine kleine Reiseapotheke u.a. mit Verbandsmaterial, Desinfektionsspray und Pflaster.

Tipp für kleine Kinder: Armband mit Handynummer

Auf einem Campingplatz gibt es oft viel zu sehen: Kleine Kinder gehen, sobald sie laufen können, gern auf Entdeckungsreise. Damit das Kind nicht verloren geht, könnten Eltern ihnen ein kleines Armband umbinden mit ihrer Handynummer darauf.

Zum Stillen bzw. insgesamt als Rückzugsort dient auf einem Campingplatz ein Vorzelt. Ist man mit Bus oder Wohnmobil unterwegs, welche über eine Standheizung verfügen, sollte diese nachts ausgemacht werden, damit das Fahrzeug nicht überheizt wird.

Außerdem achten Eltern bitte darauf, dass ihre Sprösslinge bei heißen Temperaturen genügend Flüssigkeit zu sich nehmen. Trinken ist für kleine Kinder das A und O. Zudem benötigt man für ein Baby Frischwasser oder babygeeignetes stilles Wasser für die Flaschennahrung.

Zuletzt überarbeitet: Juli 2023

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2024 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.