Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Verheiratet und getrennt lebend - Unterhalt?

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Guten Tag liebe Frau Bader,

mein Mann und ich haben nach zweijähriger Patchworkehe (er zwei Kinder, ich eines) beschlossen, wieder auseinander zu ziehen, weil es nicht gut harmoniert hat und wir zumindest unsere Ehe retten wollten. Nun wohne ich wieder in meiner alten Heimat und er 180 km entfernt. Er zahlt mir, da ich nur 30 Stunden arbeite wegen meiner 7jährigen Tochter, 400 Euro im Monat. Wir haben keinen Ehevertrag. Ich weiß über seine Finanzen fast gar nichts. Nur, dass er seeeeehr viel mehr als ich verdient - ungefähr das 10fache. Er behauptet, das Geld, was er mir überweist, sei die Steuerersparnis, die er durch die Ehe mit mir hat und mehr würde mir auch nicht zustehen.
Ich möchte auch gar nicht mehr, komme aber ab und an mit meinem Geld nicht aus, während er teure Shoppingreisen mit seinen Kindern macht oder sich teure Möbel anschafft etc.

Nun meine Frage: wie ist denn in so einer seltsamen Situatuon überhaupt die Rechtslage?

Danke für eine Antwort und beste Grüße.

von Judith33 am 07.12.2015, 10:11 Uhr

 

Antwort auf:

Verheiratet und getrennt lebend - Unterhalt?

Hallo,
ab Januar müssen Sie sich getrennt veranlagen - da ist nichts mehr mit Steuervorteil - ansonsten begehen beide Steuerhinterziehung.
Gleichwohl muss er Ihnen in der Trennungszeit (u auch noch danach) Trennungsunterhalt zahlen. Dafür muss er aufgefordert werden, seine Einkünfte offen zu legen.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 07.12.2015

Antwort auf:

Verheiratet und getrennt lebend - Unterhalt?

Ihr habt kein gemeinsames Kind, lese ich das richtig raus? Kriegst du vom KV Unterhalt für das Kind?

von malini am 07.12.2015

Antwort auf:

Verheiratet und getrennt lebend - Unterhalt?

Ja ich bekomme von dem KV Unterhalt für das Kind.
Es ist nur so, dass wir innerhalb unserer Ehe ein riesen Gefälle haben, eine Art Zweiklassengesellschaft. ich kaufe SecondHand, er bei Designern. Ich drehe jeden Pfennig dreimal um, er gibt unglaublich viel Geld für Luxusgüter aus. Wir hatten schon während des Zusammenlebens nur getrennte Kassen.

von Judith33 am 07.12.2015

Antwort:

Habt Ihr gemeinsame Kinder? Wenn nicht, verstehe ich nicht,

warum er Dir Unterhalt zahlen müsste. *grübel*

LG
Peeka

von peekaboo am 07.12.2015

Antwort auf:

Verheiratet und getrennt lebend - Unterhalt?

Da wir unsere Ehe aufrecht erhalten wollen und so große finazielle Unterschiede bei uns vorherrschen, ist es m.E. nur normal, das er das etwas ausgleicht. Wenn man zusammenwohnt, lebt man ja auch nicht in einer Zweiklassengesellschaft.
Aber wie gesagt, ich weiß das alles nicht, Deshalb habe ich die Frage ja hier rein gestellt.

von Judith33 am 07.12.2015

Antwort auf:

Verheiratet und getrennt lebend - Unterhalt?

"Auseinandergehen um die Ehe zu retten" ist nicht so recht nachvollziehbar: wie soll das funktionieren?
Über die Finanzen des Ehemannes so gut wie gar nichts zu wissen zeugt ebenfalls von Naivität: schließlich hast du zumindest die Steuererklärung mitunterschrieben.
Irgendwie liest sich das wie "arme Frau mit Kind sucht sich reichen Mann und will dann ordentlich absahnen"...

von Andrea6 am 07.12.2015

Antwort auf:

Verheiratet und getrennt lebend - Unterhalt?

Ohje, nein, so ist es ganz bestimmt nicht. Aber Patchwork ist manchmal sehr schwierig und wenn man sich viel streitet über Erziehungsfragen, dann ist es manchmal vielleicht für alle - auch für die Kinder besser - wieder räumlichen Abstand zu schaffen.
Wir sehen uns ja trotzdem viel und feiern Ostern und Weihnachten etc zusammen. Es geht mir nicht ums Bereichern - es geht mir darum, dass es sich nicht gut anfühlt, sehr sparen zu müssen, während der andere sehr viel ausgibt. Wenn beide sparen müssen oder beide viel ausgeben, dann harmoniert es, aber wenn der eine sehr aufpassen muss, dass er alle Rechnungen bezahlen kann und der andere kauft Designerstücke, dann tut das nicht nur weh sondern fühlt sich auch im Rahmen einer Ehe nicht fair und richtig an.

von Judith33 am 07.12.2015

Antwort auf:

Verheiratet und getrennt lebend - Unterhalt?

Sagst du ihm das denn genau so?
Umd wie steht er dazu?

von Andrea6 am 07.12.2015

Antwort auf:

Verheiratet und getrennt lebend - Unterhalt?

Es ist schon komisch, daß es jetzt stört, wenn Ihr vorher auch schon getrennte Kassen hattet. Zwei Haushalte kosten mehr Geld, aber das war doch vorher klar. Redet Ihr auch mal miteinander?

Gesetzlich kommt es darauf an, welchen Güterstand Ihr vereinbart habt. Wenn Ihr nicht explizit etwas anderes ausgemacht habt, dann lebt Ihr im Güterstand der Zugewinngemeinschaft. Das bedeutet, daß jedem grundsätzlich erstmal das gehört, was er selber erwirtschaftet - erst bei einer Trennung/Scheidung kann der "ärmere" Lebenspartner einen Ausgleich verlangen. Solange die Ehe dauert, geht der Gesetzgeber davon aus, daß die Eheleute sich einig werden können und sollen.

Aber was wäre denn, wenn es anders wäre, also wenn Dir rechtlich ein Betrag X von ihm zustünde? Würdest Du den wirklich einklagen wollen? Und wie stellst Du Dir die Reaktion Deines Mannes auf so eine Klage vor?

Ich, ganz persönlich, würde so einen Geizkragen und Egoisten ja in die Wüste schicken - was allerdings an der finanziellen Situation wenig ändern würde. Aber es würde sich besser anfühlen....

Das "Auseinanderziehen, um die Ehe zu retten" kann ich jedoch gut nachvollziehen. Man muß halt nur darüber reden, wie das klappen soll - auch finanziell.

von Strudelteigteilchen am 07.12.2015

Antwort:

welche Steuerklasse hast Du?

also ich finde das sehr bedenklich... Wenn Ihr als Paar weiter füreinander da sein wollt und nur wegen der erzieherischen Maßnahmen auseinander gegangen seid, dann sollte ihm doch auch daran liegen, dass es Euch "gut" geht.

Es liest sich für mich so, als ob er da Vorteile rausschlagen wollen würde.

Grundsätzlich glaube ich allerdings, dass er Dir gar kein Geld "schuldig" ist. Du arbeitest ja und das Kind ist nicht von ihm.

Bin aber keine Rechtsanwältin oder so

LG
Peeka

von peekaboo am 07.12.2015

Antwort:

welche Steuerklasse hast Du?

Wir haben beide Steuerklasse 4.

von Judith33 am 07.12.2015

Antwort:

Dir steht Trennungsunterhalt zu

Auch ohne gemeinsames Kind


http://www.lattermann-rechtsanwalt.de/euartikel/trennungsunterhalt-grundlagen/

Sicherlich davon abhängt was Du verdienst, wie lange ihr verheiratet gewesen seid.
Geht aber auch um Lebensstandart, Zugewinn, was in der Ehe verdient wird gehört Euch beiden sofern kein Ehevertrag da ist.

Das kann Dir nur ein Anwalt vor Ort ausrechnen.
Zustehen tut es Dir.

Eine Ehe ohne gegenseitiges Verantwortungsgefühl sehe ich allerdings als gescheitert an.

von Sternenschnuppe am 07.12.2015

Antwort:

Dir steht Trennungsunterhalt zu

Vielen Dank, aber wir sind ja gar nicht getrennt, wir leben nur nicht zusammen.

von Judith33 am 07.12.2015

Antwort:

Dir steht Trennungsunterhalt zu

Räumlich getrennt reicht.
Sein Gekd ist Euer Geld.

Und mich würde sehr interessieren was Du an einem Mann liebst dem egal ist wie Du Deine Rechnungen bezahlt bekommst.

von Sternenschnuppe am 07.12.2015

Antwort auf:

Verheiratet und getrennt lebend - Unterhalt?

Trennt sich ein Ehepaar räumlich und es gibt keine Gütertrennung, so steht dem Ehepartner eine Vermögensverteilung von 3/7 zu. Ausschlaggebend ist aber auch die eigene finanzielle Situation.

Du solltest dich bei dir rechtlich beraten lassen und deinem Mann bitten, dir mehr Geld zu geben. Im gegenseitigen Interesse sollte bei euch keine Zweiklassengesellschaft herrschen.

Lg

von Colien07022004 am 07.12.2015

Antwort auf:

Verheiratet und getrennt lebend - Unterhalt?

Liebe Frau Bader,

wir sind aber ja zusammen - wir leben nur nicht unter einem Dach.

Gibt es für mich als Ehefrau irgendeinen Anspruch auf eheliche Unterstützung?

von Judith33 am 08.12.2015

Antwort:

Noch einmal !

Ihr seid räumlich getrennt und Dir steht der Teil des Familienenkommens zu !
Du fragst hier nach rechtlichem Rat, was ist denn Dein Weg ?

"Schatz. Ich liebe Dich, aber ich verklage Dich jetzt, wollen wir später noch ins Restaurant ? Ich bezahle meine Pommes mit Ketchup auch selbst während Du Dein Fünfgängemenü geniesst "

Musst ja wie gesagt nicht antworten, aber was bitte lässt Dich an diesem Kerl festhalten ?

von Sternenschnuppe am 08.12.2015

Antwort auf:

Verheiratet und getrennt lebend - Unterhalt?

Nach 2 Jahren Ehe steht dir Trennungsunterhalt zu, also bleib noch bisserl verheiratet und lass dich dann scheiden...;-) Oder gleich Scheidung da stellt sich mir die Frage, warum ihr überhaupt geheiratet habt, da jeder sowieso das seine macht.

von greti am 09.12.2015

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Gelten wir gesetzlich als getrennt lebend

Hallo, wir haben aktuell eine komplizierte Situation und wissen nicht ob wir steuerlich was änder müssen oder ähnliches. Ob wir als getrennt lebend gelten oder nicht. Ich bin bei meinem Mann mit Hauptwohnsitz gemeldet. Bei meinem Mann wohnt auch unser gemeinsamer Sohn. Wir ...

von Sonja80 03.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: getrennt lebend

Unterhaltsvorschuss? Getrennt lebend während der Kündigungsfrist (wohnung)

Mein Freund (alg1) und ich haben uns getrennt. Ich habe das alleinige Sorgerecht für die Tochter. Die gemeinsame Wohnung haben wir mit der üblichen 3 Monatsfrist gekündigt und teilen uns ab jetzt die Mietzahlung. Er hat die Wohnung allerdings schon verlassen und will nicht ...

von susa123 30.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: getrennt lebend, Unterhalt

Getrennt lebend und trotzdem gemeinsam Elternzeit?

Hallo zusammen, mein Partner und ich erwarten unser erstes gemeinsames Kind. Zum Zeitpunkt der Geburt (und auch noch eine ganze Weile darüber hinaus) werden wir noch getrennte Wohnsitze haben. Bisher arbeite ich in Teilzeit (zwei Tage in der Woche) im Wohnort meines ...

von psyllina 24.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: getrennt lebend

Unterhalt bei getrennt lebenden und gemeinsamen Sorgerecht

Sehr geehrte Frau Bader, Ich bekomme ein Kind mit einem Mann mit dem ich nicht zusammen bin. Wir möchten dennoch gemeinsam für unser Kind sorgen. Er möchte jedoch auch gerne in den ersten Lebensmonaten Elternzeit nehmen. Daher müsste er einen Zweitwohnsitz bei mir ...

von Mirjanawalli 14.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: getrennt lebend, Unterhalt

Unterhaltszahlungen kürzen wegen neuem Kind

Mein ex mann zahlt seit dem Gerichtsurteil vor vier Jahren den mindestunterhalt für unsere beiden Kinder, wie im Urteil genannt, obwohl er laut eigener Aussage fast nichts verdient (selbständiger). Nun hat er mir gesagt dass er ein drittes Kind aus einer kurzen Beziehung hat ...

von Jeckyll 06.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt

Unterhalt/ Sonderbedarf?

Hallo, Ich möchte mich hier um die rein rechtliche Lage informieren. Der KV zahlt monatlich Unterhalt für seine 12 jährige Tochter. Die Eltern haben gemeinsames Sorgerecht. Jetzt kam es mütterlicher Seits zu einer Nachlasssache wo das Erbe ausgeschlagen werden musste. Erst ...

von sammyasz 04.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt

Unterhalt der man die Mutter ?

Hallo Frau Bader, Ich hab ein Problem und möchte mich gerne informieren. Meine EX Freundin war schwanger Geburt des Kindes ist 10.02.2015 Ich habe heute vom Jobcenter einen Brief bekommen die wollen alle meine Einkünfte und auch die von meiner jetzigen Frau haben ! Habe ...

von Cristiano7 26.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt

Unterhaltskürzung Kind 1 aus 1.Ehe. wen 3 Kind kommt

Hallo.hab da ne Frage. mein Mann zählt für seine Tochter 301 Euro Unterhalt. Er bekommt ca. 1500euro. Wir haben 1 Tochter und erwarten ein 2. Kind. Frage: kann er weniger an Tochter 1 zahlen? Zahlt er jetzt schon zu viel? Wie können wir eine Neuberechnung in Gange bringen?Lese ...

von muckymuck 24.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt

unterhaltzahlung

hallo es geht um meine 18,tochter sie bekommt nur Kindergeld und der vater müßte untehalt zahlen ,stellte er aber ein da er angeblich eine richterliche anordnug bekam er braucht nicht zu zahlen bis nachgewissen wäre das sie kein einkomme hat , wir haben aber nix bekommen und ...

von fienche 23.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt

Muss Unterhalt zurückgezahlt werden, wenn es eine Einigung darüber gab?

Sehr geehrte Frau Bader, Ich hätte eine Frage zum Kindes- und Trennungsunterhalt. Mein Ex hat aufgrund einer mündlichen Vereinbarung zwischen uns beiden in der Vergangenheit zuviel Unterhalt bezahlt. Es war ein Pauschalbetrag, von dem wir beide dachten, dass er niedrig für ...

von TeesMama 04.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.