Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

12 grad und Zugluft bei der Arbeit

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo, im muschuge steht ja, arbeiten bei "extremer Kälte" sind verboten.

Nun ist die Situation folgende: bei uns in der Arbeit fällt (immer mal wieder) die Heizung aus.
Heute hatte es dann gemessene 12 grad und in dem Bereich in dem ich arbeite, zieht es die -18 grad kalte Außenluft jedes mal rein wenn die Tür aufgeht (oft).
Ich arbeite an der Kasse-bin also ortsgebunden und Sitze/stehe im Wechsel.

Wir haben einen Heizlüfter bekommen, der an den Füßen rumpustet, das ändert an der unangenehmen Gesamtsituation aber wenig.


Ist der AG laut muschuge nicht verpflichtet, mich in dieser Situation bezahlt frei zustellen?

von Lovie am 23.01.2017, 19:19 Uhr

 

Antwort auf:

12 grad und Zugluft bei der Arbeit

Hallo,
setzen Sie sich mit dem Gewerbeaufsichtsamt in Verbindung.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 24.01.2017

Antwort auf:

12 grad und Zugluft bei der Arbeit

ähm nein? sorry aber einfach so ein BV zu bekommen wegen SOWAS? du bist schwanger, nicht krank. er muss abhilfe schaffen. der heizlüfter kann auch neben dir stehen, muss nicht auf dem boden sein. und du arbeitest ja nicht dauerhaft in einme kühlhaus, das ist da mit ja gemeint. bloß weil ab und an die heizung ausfällt....

von mellomania am 23.01.2017

Antwort auf:

12 grad und Zugluft bei der Arbeit

Ich möchte kein dauerhaftes BV!
Sofort würde ich wieder arbeiten kommen sobald ich nicht mehr am platz "festfriere"!!
Oder wo anders/was anderes arbeiten wo es zumindest nicht so zieht.
Du machst dir echt keine Vorstellung, wie scheiße abartig kalt es ist den ganzen Tag in der Zugluft zu stehen und sich noch nicht mal wegbewegen zu können. Arbeitskleidung ist Vorschrift, d.h. shirt und fleece Jacke. Winteracke drüber ziehen fällt also aus.

Stell dir doch mal nen Heizlüfter auf die Terrasse und dich ne halbe Stunde davor, dann merkst was das bringt- im Prinzip nix.
Ob der nun die Füße oder den Oberkörper anpustet und die warme Luft da oder dort sofort vom Zugluft-wind weggerissen wird spielt nun wirklich eine untergeordnete Rolle.

von Lovie am 23.01.2017

Antwort auf:

12 grad und Zugluft bei der Arbeit

Also ich kann dir sagen, im gleichen Fall hat mein Arzt bei der Aufsichtsbehörde angefragt und mit denen direkt telefoniert. Aussage dort, BV wegen Kälte greift nur dann, wenn man DAUERHAFT bei den Temperaturen arbeitet. Heißt also zB Marktstand draußen oder im Kühlraum. Zugluft ist dabei egal. Wir hatten, wegen defekter Heizung, mitunter 10 °c - ebenso wegen Kundenverkehr (Einzelhandel) Zugluft UND noch die Kühltheken vor mir. Also nichts mit an der Kasse sitzen. Mein Arzt hätte mich nach Rücksprache mit dem Amt für die Dauer bis die Heizung wieder funktioniert dann krank geschrieben - wenn ich gewollt hätte. Da aber Chef sich um Lösung bemüht hat, war die Heizung nach 3 Tagen wieder funktionstüchtig und ich bin normal in der zeit arbeiten gegangen. Halt ein paar Klamotten mehr an. Geschadet hat es weder mir noch dem Kind. Wir kommen im übrigen auch im Sommer kaum auf über 20 c°.

von Danyshope am 23.01.2017

Antwort auf:

12 grad und Zugluft bei der Arbeit

Vielleicht drückte ich mich unklar aus... Die Heizung ist den kompletten Tag aus. Nicht Stundenweise.
Sie fällt tageweise aus.
Immer wieder, seit Wochen.

Ich Friere also durchgehend den ganzen Arbeitstag ohne Möglichkeit mich aufzuwärmen.

von Lovie am 23.01.2017

Antwort auf:

12 grad und Zugluft bei der Arbeit

Ich werde auch morgen mehr anziehen, keine Frage! Und arbeiten werde ich trotzdem gehen-noch bin ich ja nicht krank-wobei das nicht lange dauern wird wenn das so weiter geht...
Nur heute war echt brutal, da ich damit ja nicht gerechnet hatte.

Dass es dem baby wahrscheinlich nicht schadet wenn ich Friere ist mir klar.

von Lovie am 23.01.2017

Antwort auf:

12 grad und Zugluft bei der Arbeit

Das ist keine extreme Kälte, aber es sind auch nicht die Temperaturen, die für solch einen Arbeitsplatz angemessen sind. Es geht hier um die Arbeitsstättenverordnung und die gilt für alle Mitarbeiter, also auch für die Kolleginnen.

Dein Chef hat aus den beschriebenen Mißständen folgende Maßnahmen unverzüglich zu veranlassen:
- er muss sich bemühen die Mißstände abzustellen und hat für eine angemessene Raumtemperatur zu sorgen; einfach die Heizungsfirma kommen lassen.
- in der Zwischenzeit kann er dich an einen Ersatzarbeitsplatz umsetzen und dich anderweitig beschäftigen.
- oder er kann von dir verlangen dass du - falls vorhanden - Überstunden abbaust

Was die Zugluft betrifft, besteht die ja unabhängig von der Funktion der Heizung. Da muss eine Lösung gefunden werden:
- bauliche Maßnahmen
- Stellwände
- warme Zuluft im Eingangsbereich?
- wenn mehrere Kassen nebeneinander sind, bekommt die Schwangere die Kasse, die am weitesten von der Türe entfernt liegt.

Setze dich bitte mit der Aufsichtsbehörde/Gewerbeaufsicht in Verbindung.

von uriah am 23.01.2017

Antwort auf:

12 grad und Zugluft bei der Arbeit

Zugluft ist durch Türluftschleier behoben-WENN die Heizung funktioniert.

Danke für deine info.

von Lovie am 23.01.2017

Antwort auf:

12 grad und Zugluft bei der Arbeit

Dann muss ja nur die Heizungsfirma kommen. Und bis dahin darf dich dein AG mit einer anderen Tätigkeit beschäftigen, wo es nicht so stark zieht.

von uriah am 23.01.2017

Antwort auf:

12 grad und Zugluft bei der Arbeit

Eben, ich würde mich wärmer anziehen. Und wenn Chef meckert wegen der Arbeitskleidung wurde ich auf die kaputte Heizung hinweisen und Arbeitsschutz.

Ich kann dir nach mehreren Jahren Tätigkeit bei diesen Extremen sagen, man gewöhnt sich an den Zwiebellook. OK, im Sommer dicke Wollpullover ernten des öfteren komische Blicke, aber was will man machen. Und ich kann dir auch sagen, besser gar keine Heizung wie nur teils Wärme - das kühlt weit mehr aus. Ich hasse es wenn ich im Winter schön warme Füsse habe, Finger und Hände aber fast blau sind. Im Einzelhandel sind die Arbeitgeber recht schnell heraus wenn sie nachweisen können das es eben auch hygienischen Anforderungen sind welche zu beachten sind, sprich Obst/Gemüse, MoPro und Fleisch bzw Fisch.

von Danyshope am 23.01.2017

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.