Patchwork - Familien

Patchwork - Familien

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Socko am 09.12.2022, 20:47 Uhr

Ungeplant Patchwork. Schwanger und überfordert.

Hallo,
Bin etwas ratlos vielleicht findet sich ja jemand der Tipps hat :)
Ich und mein Freund sind relativ ‚frisch‘ zusammen und ich bin schwanger. Er hat schon eine Tochter (5) und er und seine Ex haben das Wechselmodell wodurch er gleichviel bei beiden ist.
Am Anfang war es wirklich schön auch wo wir erfahren haben das wir Nachwuchs bekommen. Seine Tochter freut sich sehr und hat mich auch gut angenommen.
Mein Freund hat jedoch von Anfang an gesagt das er möchte das wir als Familie zusammen wohnen da ich in einer anderen Stadt gewohnt habe und er nichts verpassen wollte. Das hat mich schon alles etwas überfordert weil ich meine Wohnung, Stadt und erstmal auch Arbeit aufs Eis lege um zu ihm zu ziehen.
Vorher hatte ich Immernoch die Möglichkeit wenn mir mal alles Zuviel wird nachhause zu fahren..
Jetzt bin ich zu ihm (und seiner Tochter) gezogen und die Probleme fingen an. Sie ist sehr frech und respektlos das liegt daran das er meiner Meinung nach zu inkonsequent ist.. Zudem will sie immer seine ganze Aufmerksamkeit, das kann ich schon verstehen weil vorher hatte sie die ja auch für sich, ich ziehe mich dann zurück und das passt ihm nicht.
Er sagt ich hab kein Bock auf sie und mache nichts mit denen obwohl ich einfach hochschwanger bin und jeden Tag schmerzen habe.. am Anfang haben wir viel mit ihr unternommen aber momentan kann ich einfach nicht ich bin auch hergezogen damit er mich unterstützen kann weil halt alles anstrengend wird.
Sie selbst hat nie etwas in die Richtung geäußert weil sie sich die Aufmerksamkeit schon nimmt und auch versteht das schwanger sein anstrengend ist..
Jetzt geht es jedoch soweit das wenn sie dann schläft oder bei ihrer Mama ist mein Freund dann extra zockt mit der Begründung vorher wollte ich ja auch meine Ruhe und jetzt würde ich aufeinmal kuscheln wollen.
Ich fühl mich hier total fehl am Platz und will am liebsten wieder alleine wohnen.
Das Verständnis für mich bleibt total auf der Strecke. Mir ist klar das ich mich auch auf sein Kind eingelassen habe aber es ist doch kein Verbrechen wenn ich mich freue wenn er auch einfach mal nur für mich da ist oder man seine Ruhe hat. Vor der Schwangerschaft war ich nicht so empfindlich aber jetzt hätte ich ihn auch Einfach gern mal für mich und er gibt mir das Gefühl ich hätte das nicht verdient

 
4 Antworten:

Re: Ungeplant Patchwork. Schwanger und überfordert.

Antwort von Banu28 am 10.12.2022, 11:04 Uhr

Huhu,

hier geht es um zwei Schwerpunkte. Der erste ist Eure Paarbeziehung. Der zweite ist die Patchworksituation mit der Tochter. Klar hängen diese Punkte zusammen, aber nicht nur. Es sind schon auch eigene Themen. Lass sie uns vielleicht mal getrennt anschauen.

Also, zur Paarbeziehung. Man lernt jemanden in einer kurzen Fernbeziehung nicht wirklich gut kennen. Sondern dafür muss man ihn im Alltag erleben und auch in schwierigen, anstrengenden und belastenden Situationen. Und das tust Du jetzt – und siehst, dass er da ganz anders reagiert als Du es Dir vorgestellt hättest. Dein Idealbild von ihm, das sich aus der Ferne recht gut aufrecht erhalten ließ, bröckelt und weicht einem realistischen Bild.

Und das sieht ungefähr so aus: Er unterstützt Dich kaum in der Schwangerschaft. Er weiß nicht zu schätzen, dass Du alles für ihn aufgegeben hast, um zu ihm zu ziehen. Er bestraft Dich sogar bewusst durch Nichtachtung (Zocken), um Dir zu zeigen, wie falsch Du bist und wie recht er hat. Du, das sind alles hässliche Charakterzüge, die man sich nicht schönreden kann und auch nicht sollte.

Nun zum Kind und zur Patchworksituation: Kinder sind immer die Hauptleidtragenden einer Trennung. Trennungskinder fordern oft sehr viel Aufmerksamkeit. Und sie neigen dazu, die Trennungssituation und das schlechte Gewissen ihrer Eltern auszunutzen (unbewusst!). Sie fordern viel Aufmerksamkeit, und die Papas mit dem schlechten Gewissen verwöhnen die Kinder und versäumen es manchmal, Grenzen zu setzen. Das ist alles sehr typisch. Eltern wissen, wie sehr sie ihrem Kind wehgetan haben mit der Trennung, und sie versuchen (ebenfalls unbewusst!), das mit Verwöhnung und Nachgiebigkeit gutzumachen.

Wenn man sich einen Partner mit Kind aussucht, muss man wissen: Das Kind kommt immer zuerst, es steht ihm näher, denn es war zuerst da. Es ist wichtiger als die neue Partnerin, diese kommt erst an zweiter Stelle. Das heißt auch: Deine Wünsche und Bedürfnisse kommen für Deinen Freund an zweiter Stelle. Mit dieser Rolle musst Du Dich anfreunden. Und das kann nicht jeder (für mich wäre das nichts gewesen).

Patchwork ist nie heile Welt. Es ist keine schöne, neue Familie, keine Friede-Freude-Eierkuchenharmonie. Und das wird es auch nicht. Sondern Patchwork ist und bleibt ein Provisorium. Eine tägliche Gratwanderung, ein Problem, für das man jeden Tag neue, wackelige Lösungen finden muss.

Du bekommst Deinen Freund nicht ohne das Kind, es ist ein Teil von ihm, und ja, es ist durchaus ein störender Teil. Denn Du hast Dir das Mädchen natürlich nicht ausgesucht, sondern wolltest eigentlich nur den Mann. Das Kind hast Du in Kauf genommen. Das ist ganz normal.
Bei einer Patchwork-Familie ist deshalb die Romantik viel früher zu Ende, als wenn man sich kinderlos kennenlernt und gemeinsam eine Zukunft plant und aufbaut. Der Patchwork-Alltag erdet einen schnell, da ist nicht viel mit Honeymoon.

Die Sache hat nur dann überhaupt eine Chance auf Glück, wenn die Paarbeziehung stimmt. Um die Stürme des Patchwork-Alltags zu meistern, müssen beide wirklich toll zusammenwirken. Müssen Respekt voreinander haben, an einem Strang ziehen, sich gegenseitig unterstützen, loyal sein, liebevoll sein, dürfen sich gegenseitig nicht alles aufrechnen, sondern müssen großzügig miteinander sein. All das ist Dein Freund eher nicht.

Deshalb bin ich nicht sicher, ob auf diesem Boden Glück wachsen kann. Das tut es ja jetzt schon nicht. Und die Ankunft eines Babys macht die Sache nicht leichter. Sondern es wartet die anstrengendste Zeit Deines Lebens auf Dich mit hunderten nicht durchgeschlafenen Baby- und Kleinkindnächten, Übermüdung, Überlastung usw. Diese Zeit ist sowieso irre stressig, und wenn da die Beziehung nicht stimmt, wird es noch schwerer.

Ich würde Euch eine Paarberatung empfehlen. Das ist keine Paartherapie, es sind nur wenige Beratungsgespräche. Ich glaube, das wäre jetzt sehr wichtig, wenn Eure Beziehung eine Chance auf Glück haben soll. Wenn Dein Freund hierzu nicht bereit ist und auch sonst nach Gesprächen nichts verändert, musst Du trotz Schwangerschaft überlegen, ob diese Situation das ist, was Du Dir für die nächsten Jahrzehnte wirklich wünschst.

So oder so: Wenn Du Deinen Job und Deine Wohnung noch hast, würde ich im Moment beides auf gar keinen Fall kündigen bzw. versuchen, das erst nochmal zurückzunehmen oder aufzuschieben! Es ist sonst auf sehr lange Zeit für Dich kaum mehr möglich, finanziell und in Sachen eigene Wohnung auf eigenen Beinen zu stehen. Mit Baby kommt man auch vom falschen Mann erstmal nicht weg.

Alles Liebe für Dich!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ungeplant Patchwork. Schwanger und überfordert.

Antwort von Socko am 10.12.2022, 11:35 Uhr

Hallo,
Danke für die Antwort!

Zu dem Paarthema, er ist schon liebevoll zu mir und unterstützt mich in meiner Schwangerschaft aber ebend nur wenn die Tochter nicht da ist. Was grade in meiner Situation so ein Unterbewussten Hass entwickelt weil ich mich ja auch um sie mit kümmere.

Wir kennen uns zwar schon lange aber nicht als Paar und zu seiner Tochter hatte ich vorher auch keinen Kontakt.
Ich versuche irgendwie immer mit ihm zu reden und versuche ihm klar zu machen das ich mich hier auch wohl fühlen möchte und aber er rechtfertigt jedes Ihrer Verhalten mit ‚Kinder sind anstrengend‘ oder ‚man hat auch mal ne phase‘ aber sein Verhalten passt genau auf das was du beschrieben hast mit dem Nachgeben undso..
Ich habe meine Wohnung nicht mehr und meine Arbeit werde ich nach der Elternzeit wieder aufnehmen auch wenn es Umständlich wird.. hatte schon überlegt mir hier im Ort eine Wohnung zu suchen aber das ist echt schwer und der letzte Umzug war schon sehr anstrengend eigentlich will ich nurnoch zur Ruhe kommen. Das klappt hier aber irgendwie nicht.. wenn ich mich zurück ziehe während sie da ist zieht er sich zurück wenn sie nicht da ist obwohl durch die Schwangerschaft einfach meine Bedürfnisse für mich an erster Stelle stehen..

Dankesehr für die Antwort und auch für dich alles Liebe! :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ungeplant Patchwork. Schwanger und überfordert.

Antwort von bobcat am 12.12.2022, 12:48 Uhr

Hallo,

als erstes überlege dir, wo du die nächsten Jahre verbringen willst.

Du schreibst, dass es mit dem Job umständlich für dich wird. Ist das für dich okay? Fühlst du dich am neuen Wohnort wohl?

Hintergrund: wenn das Kind da ist, kannst du ohne sein Einverständnis kaum weg. Eine neue Wohnung an seinem Wohnort würde ich nur nehmen, wenn der Ort mir gut passt. Auch nach der Elternzeit.

Eher würde ich JETZT wieder zurückziehen und mir das Ganze mit Abstand anschauen. Wo wohnt deine Familie? Überlege dir deine Schritte jetzt gut.

LG,
Bobcat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Also du hast alles aufgegeben, um zu ihm zu ziehen - warum?

Antwort von cube am 14.12.2022, 13:50 Uhr

Weil er das so wollte.
Wolltest du das denn wirklich?
Für mich liest sich dein Text so, als wenn du ihm zu Liebe alles aufgegeben hast - aber nicht wirklich wolltest. Und nun aber auch erwartest, dass er deine Selbstlosigkeit anerkennt.

DAS würde ich mir als allererstes mal gründlich überlegen - also ob du diesen Umzug und alles jetzt wirklich wolltest oder dich mehr oder weniger hast überreden lassen. Oder gemeint hast, dass muss dann wohl sein.

Tatsache ist ja: er hat ein geregeltes Leben, in dem en WM-Modell eingespielt ist, er einen Job hat etc. Du bist diejenige, die in sein Leben einzieht - und fas scheinbar ohne dass ihr vorher mal darüber gesprochen habt, wie eure Erwartungshaltung an ein gemeinsames Leben ist.
Evt. hätte man dann festgestellt, dass es keine gute Idee ist, dass einer alles aufgibt, damit der andere nichts ändern muss? Er möchte x und y - und hast das auch zu wollen oder hast du das wirklich auch selbst so gewollt?

Vielleicht solltet ihr jetzt nachträglich mal darüber sprechen, wie ihr euch Familie vorstellt?
Und zwar neutral - nicht mit "das muss sich ändern"-Forderungen.
Tja, und dann kann es natürlich sein, dass eure Vorstellungen von Familie und Zusammenleben eh nicht so richtig passen. Und wenn dann auch noch dazu kommt, dass du gar nicht so wirklich da hin ziehen wolltest ... schlechte Voraussetzungen. Sorry.
Hört sich für mich einfach nach sehr unüberlegtem Zusammenzug vonMenschen an, die sich eigentlich noch gar nicht richtig im Alltag kennen gelernt haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Patchwork-Familien:

Ex-Partnerin schwanger

Hallo, es ist schon eine Zeitlang her, dass ich das letzte Mal etwas hier gepostet habe. Seit zweieinhalb Jahren sind meine Frau und ich getrennt. Sie hatte sich in einen Kollegen verliebt und ist ausgezogen. Die Kinder (14 und 16) haben erst mal fast nur bei mir gewohnt. Sie ...

von blackbohne 26.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schwanger

Schwanger , und groooße Freude

Wir sind eine Patchworkfamilie , so zusagen.... meine Kinder sind schon aus dem Haus und die Kinder meines Mannes wohnen bei der Mama 2 davon sind aber schon ü18. wie bringt man dies seinen Kindern am Besten bei?........

von Floridianer 14.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schwanger

Patchwork mit 5 Kindern und schwanger

Ich versuche mal zu schildern, was los ist: Vor über einem Jahr ist meine kleine Familie mit meinen beiden Kindern nach 10 Jahren auseinander gebrochen. Es gab ein paar unglaublich schmerzhafte Monate des Kämpfens meinerseits, HinundHer und letztendlich doch immer wieder ...

von JETYmom 03.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schwanger

Geheiratet/Geschieden und neuen Partner Schwanger und neue Heirat

Hallo Zusammen Ich bin am hin und her am überlegen, und zwar gehts darum Ich bin seit Jahren geschieden unsere gemeinsame Tochter ist 7 . Ich hatte den Namen von meinem Ex angenommen und unser Kind hatte dan ja Automatisch auch den Nachnamen.Nach der scheidung hatte ich ...

von Wunderkind2010 20.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schwanger

Patchwork und schwanger...

Hallo. Kurz zu mir. Ich habe mich vor 2 Jahren von meinem ex mann getrennt. Ich lebte dann mit unseren beiden Jungs (damals 3 und 6 Jahre alt) vorübergehend alleine. Dann lebe ich nun seit etwa 10 Monaten in einer PatchworkFamilie. Mein neuer Partner mit seinen 2 Kindern ...

von Ungeduldine2 05.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schwanger

Schwanger mit einer 15 Jährigen und einer 11 Jährigen :-)

Die Zeit rennt, .... nun ist es doch soweit. Morgen müssen wir noch 2 Dinge abgeben, dann gibt der Notar die Adoptionsunterlagen ans Gericht. Die unerreichbare Mutter hat doch tatsächlich dem Notar die an sie gemailten Formulare samt Unterschrift und Persokopie gefaxt und ...

von Sternenschnuppe 31.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schwanger

wie den kindern die schwangerschaft beibringen?

Hallo ihr lieben , ich bin 30 und mama von 3 kindern (15,11,8) bin gelernte zahnmedizinischd fachangestellte und maxhe gerade noch eine ausbildung zur kinderkrankenschwester... also, mein leben der letzt monate gleicht einem film:-D... wohl nicht der schoenste. im ...

von Anika1984 27.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schwanger

Schwanger/Ex auch/Schwiegermutter dauernd mit Ex

Hallo ihr! Ich bin neu hier, und wollte Euch gerne von meiner Familiensituation erzählen. Glaub, in meiner wohl gerade hormonell beeinflußten Sichtweise würden mir entspannte Meinungen von außen gut tun :) Also, ich bin 28, frisch verheiratet, frisch schwanger - alles ...

von LuisaKind 07.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schwanger

es GIBT einfach keinen richtigen Zeitpunkt um schwanger zu werden... seufz

Hi und Hallo ich bin erst seit wenigen Monaten mit meinem Freund zusammen. vor kurzem hatten wir aufgrund eines kleinen Unfalls ein paar "Zittertage" in denen wir nicht sicher waren ob ich schwanger bin oder nicht. Nun, ich bin es nicht. Und jetzt bin ich enttäuscht (boah ...

von Keksraupe 28.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schwanger

Die letzten 10 Beiträge im Forum Patchwork-Familien
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.