Patchwork - Familien

Patchwork - Familien

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Esmeralda-23 am 13.01.2020, 19:30 Uhr

Kinder lehnen neuen Freund ab

Also ich bin getrennt, habe zwei Kinder (8 und 10 Jahre) und einen "neuen" Freund, der auch getrennt ist und zwei Kinder (10 und 12) hat. Mein Freund und ich sind sehr verliebt - und glücklich, wenn wir zu zweit sind. Zuerst haben wir längere Zeit nur was zu zweit gemacht, dann kam er mal zu uns oder mit uns mit, dann hab ich was mit ihm und seinen Kindern gemacht. Jetzt waren wir das erste Mal zu sechst zusammen. Heftig. Die Kinder kannten sich vorher schon und haben sich eigentlich immer ganz gut verstanden. Doch seitdem wir jetzt richtig ein Paar sind, zicken alle furchtbar rum. Seine Tochter (12) würdigt meine Kinder keines Blickes mehr. Und auch meine Kinder wollen am liebsten was mit mir alleine machen. Das finde ich ja grundsätzlich auch ok. Man muss nichts übers Bein brechen. Es war ein Versuch. Aber ich frage mich: Wie soll das jemals entspannt und normal werden? Denn rein logistisch ist das ziemlich aufwendig, immer nur was alleine mit meinem Freund zu machen. Da muss es halt genau stimmen, dass wir beide gerade keine Kinder haben - und auch sonst nichts. Das ist wirklich schwierig. Ich bin gerade wirklich frustiert und frage mich: Kann aus zwei "kaputtten" Familien jemals wieder so was wie eine ganze Patchworkfamilie werden?

 
6 Antworten:

Re: Kinder lehnen neuen Freund ab

Antwort von Fru am 13.01.2020, 20:09 Uhr

Wie lange seid ihr denn jeweils getrennt und wie lange seid ihr zusammen?
Und die Kinder sind natürlich alle in der Pubertät oder zumindest nicht weit davon entfernt. Viel Zündstoff.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinder lehnen neuen Freund ab

Antwort von desireekk am 13.01.2020, 23:24 Uhr

Das ist echt nicht einfach :-)
Been there, done that.

Selbst wenn ihr zu 6st unterwegs seid: jeder ist vor allem und fast ausschließlich für die eigenen Kinder zuständig, über-kreuz ist noch zu früh.

Eifersucht scheint ein großes Thema zu sein, ggü dem neuen Partner und auch zwischen den Kindern.
Und was ich gelernt habe: was Teenie-Töchter mit ihren Vätern machen ist haarsträubend! Ein Paartherapeut musste daran mit meinem Mann mal ne ganze Weile arbeiten. Das sind wohl von allen vier möglichen Kombinationen die schwierigsten...Die Eifersucht einer Tochter auf die neue Partnerin des Vaters.

Ich würde erst Mal wieder alleine los und wenn alle zusammen, evtl. in einer noch größeren Runde oder etwas wo man sich auch etwas aus dem Weg gehen kann.... oder etwas super cooles?

Auch würde mich in "Sympathiebekundungen" dem neuen Partner sehr zurückhalten (= gar nicht zeigen) wenn die Kinder dabei sind, erst Mal zumindest.

LG

D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Viel zu ungeduldig!

Antwort von Lillimax am 14.01.2020, 8:50 Uhr

Huhu,

Du bist viel zu ungeduldig. Du leitest aus einem einzigen Treffen schon Prognosen für die Zukunft ab. Das ist Unsinn. Es wird halt sehr viele Treffen, viel Alltag, viel Routine und viel Gewöhnung brauchen, bis die Kinder sich zusammengerauft haben. Geduld ist heute ja für uns ziemlich ungewohnt und irgendwie uncool, am liebsten hätte man alles immer sofort. Aber in Eurem Fall ist Geduld der einzige Weg. Und er wird funktionieren, lass Dich nicht entmutigen.

Heile Welt und heile Familie wird es sicher nicht geben, und das muss es auch nicht. Die Kinder lassen (unbewusst) ihre Trauer über den Verlust der Kernfamilie an dem neuen Mann und seinen Kindern aus, das ist ein normaler Vorgang. Die kriegen den Frust ab, obwohl sie nichts dafür können, aber so funktioniert die Psyche von Kindern nunmal. Patchwork bleibt immer irgendwo ein Provisorium. Aber eines, das trotzdem alltagstauglich ist und funktionieren kann.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinder lehnen neuen Freund ab

Antwort von Limayaya am 14.01.2020, 17:17 Uhr

also.....am 07.11. hast du geschrieben, dass sich Partner und Kinder kennen gelernt haben....

Ich gehe mal davon aus, dass ihr erst darauf den Versuch unternommen habt, die Kinder zusammen zu bringen.

Wir reden also von pi-mal-Daumen 6 Wochen, oder?

Es hat schon seinen Grund, warum in einer "normalen" Familie man 9 Monate Zeit hat, sich überhaupt erst mal mit dem Gedanken vertraut zu machen, dass da bald jemand neues mit dazu kommt.

Noch dazu: ihr kommt ja jetzt nicht auch aus "heile, heile"...Eure Kinder sind alle 4 Trennungskinder mit all den Hoffnungen und Befürchtungen, die man in so einer Situation hat. Und wenn es noch so Kacke war, wenn sich die Eltern nur gestritten haben: irgendwo in jedem Kinderherz steckt die leise Hoffnung, dass Mama und Papa wieder zusammen kommen und alles wieder gut wird.
Diese Hoffnung wird mit einem neuen Partner (gilt ja für euch beide) jäh zerstört...und jetzt bringt der/die Neue auch noch selber Kinder mit!

Und noch mal: IHR zwei habt es euch ausgesucht! Eure Kinder nicht! Das dauert einfach...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinder lehnen neuen Freund ab

Antwort von pauline-maus am 14.01.2020, 21:16 Uhr

Suchetest du einen neuen Partner oder einen neuen Familienvater ?
Genieße erst einmal deinen Freund allein, deine Kinder mit dir und gewöhnt euch an das neue Leben , wie es gerade ist
dann alles einfach laufen lassen und nicht mit Macht etwas neues konstruieren
Alles Gute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinder lehnen neuen Freund ab

Antwort von Onic am 18.01.2020, 8:27 Uhr

Bei uns hat es ca ein halbes Jahr gedauert bis die Kids , er zwei Mädchen/ ich einen jungen sich einigermaßen zusammen gerauft haben . Hat ja auch viel mit Verlust des Elternteils an das andere Kind usw. zu tun . Das muss wachsen . Jetzt nach 2 Jahren.... haben denke alle dass Gefühl , der und der gehört halt nur zur Familie.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Patchwork-Familien
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.