Patchwork - Familien

Patchwork - Familien

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Momhochdrei am 06.03.2021, 9:47 Uhr

Ganz neu

Hallo, einen schönen guten Morgen.
Ich bin noch nicht so lange alleinerziehend. Wir waren 6jahre zusammen davon über eins verheiratet.
Ich habe zwei Kinder davon ist die kleinste bald 1 jahr alt.

Naja jedenfalls habe ich jemanden kennengelernt. Wir kannten uns vorher schon.

Zwei Monate lief es ganz locker, es lief alles super und wir merkten das wir mehr wollen
Vor etwa über einer Woche haben wir beschlossen offiziell zusammen zu sein.

Nun ist es so. Er hatte lange keine Beziehung. Mehrere Jahre. Und die darauf folgende wurde er nur verarscht. Ich habe es mitbekommen daher weis ich was da ablief.
Dazu kommt das er noch niemals in Berührung mit kindern kam. Noch nie! Niemals, nicht mal in der familie oder ähnliches.
Er hat also keinerlei Erfahrung mit kindern.
Sein Lifestyle ist auch ein komplett anderer als meiner. Ich zwei kinder von 3 und fast 1 jahr und war auch immer berufstätig ect. Mein alltag hat Struktur ect.
Er war ein Junggeselle, immer in den tag reingelebt und nicht wirklich was gearbeitet.

Nun hat er sich eine Arbeit gesucht. Möchte was aufbauen. Gibt sich Mühe mit den kindern soweit es halt geht bzw er sich zutraut. Gefühle für einander haben sich entwickelt.

Dennoch mache ich mir meine Gedanken. Kennt das jemand? War jemand in einer ähnlichen Situation?
Kann mir jemand seine persönlichen Erfahrungen mitteilen wie es laufen 'kann'?

Er gibt sich wirklich Mühe das muss ich sagen. Dafür das sein bisheriges Leben so anders war als meins läuft es wirklich gut.
Dennoch merkt man die unterschiede. Ist ja sich normal.
Ich weis auch das wir noch ganz am Anfang stehen. Und ich denke vielleicht auch zu viel.

Mich würden einfach Erfahrungswerte interessieren.

Danke schonmal liebe Grüße

 
11 Antworten:

Re: Ganz neu

Antwort von Limayaya am 06.03.2021, 10:46 Uhr

ähhh, "Nun hat er sich eine Arbeit gesucht"....und wovon hat er bisher gelebt?

"Er war ein Junggeselle, immer in den tag reingelebt und nicht wirklich was gearbeitet."...

hmmm, klingt für mich eher, als hättest du dir da ein drittes Kind zugelegt, denn ein Partner, auf den du dich irgendwann demnächst verlassen kannst....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ganz neu

Antwort von Tonic2108 am 06.03.2021, 11:56 Uhr

Ach so für mich hört sich das irgendwie nicht nach Traumprinz an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ganz neu

Antwort von pauline-maus am 06.03.2021, 11:57 Uhr

naja ich rate hier erst einmal vom familiengedanken abstand zu nehmen .
leb erst einmal das mann /frau ding , genieße es und lass die zukunft die ihn als familienvater erstrahlen lässt außen vor.
ich als mann würde mich arg bedrängt fühlen und bald das weite suchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ganz neu

Antwort von Momhochdrei am 06.03.2021, 12:39 Uhr

Aber was heißt bedrängt?
Ich lasse ihm alle Freiheiten. Er kann alles machen und muss nicht. Was er mit den kindern macht macht er von sich aus. Ich zwinge ihn zu nichts und lasse ihm seine zeit wie er braucht.
Ich dachte nur vielleicht ist hier jemand der erfahrungen gemacht hat bzw in einer beziehung ist mit jemanden der vorher nichts mit kindern zu tun hatte.

Ich erwarte auch nicht das er sich um 180grad wendet oder ändert. Oder den vater ersetzt! Nein das nicht.
Ich erwarte auch nicht das er der ultimative Familienvater wird.
Ich merke das er sich von sich auch Mühe gibt und auch der schritt offiziell fest zusammen zu sein kam von ihm.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ganz neu

Antwort von pauline-maus am 06.03.2021, 12:43 Uhr

es geht um deine erwartungshaltung ,hier eine neue family zu basteln und er soll der vater und mann sein.
er wollte es bisher nicht , hat sein leben gelebt und lässt es sich sicher nicht aufdrngen .

geh das ganze estwas ruhiger an, so als hättest du keine kinder und wärst nie verheiratet gesesen .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

*fingerheb*

Antwort von kravallie am 06.03.2021, 12:48 Uhr

ich hatte auch einen mann kennengelernt, da war mein Kind knapp ein jahr alt.
er wohnte damals noch bei seiner mutter und hatte gerade nach dem Studium seinen ersten Job.
ich habe mich reinfallen lassen und wir haben auch geheiratet.
wegen meinem Kind gab es nie Probleme, da wächst auch ein mann rein, wenn er will!!!

die ehe ist aus anderen gründen gescheitert, aber mir ist das gleiche nochmal passiert.

sei froh, dass zumindest ER keine Altlasten hat. DAS würde ich nicht wollen....echtes Patchwork.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ganz neu

Antwort von Momhochdrei am 07.03.2021, 8:50 Uhr

Das möchte ich auch nicht, also ihm das Gefühl geben das ich ihm was aufdränge.

Danke für den rat ich werde es beherzigen.
Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: *fingerheb*

Antwort von Momhochdrei am 07.03.2021, 8:52 Uhr

Morgen. Danke das du deine Erfahrung mit mir teilst.
Er gibt sich auch wirklich Mühe aber von sich aus. Und ich gebe ihm die zeit und den Freiraum den er braucht.

Warum würdest du das nicht wollen? Also echtes patchwork. Wenn ich fragen darf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: *fingerheb*

Antwort von kravallie am 07.03.2021, 9:44 Uhr

Echtes patchwork wäre mir zu anstrengend, da ich zwei kinder habe, die ich wollte und ich mich nicht noch mit fremden kindern belasten wollte/will.
Zuviel organisation mit umgang etc, exen, nee da bin ich durch!
Auch finanziell ist so ein gebrauchter mann oft angespannt.

Es gibt natürlich auch kinderlose exemplare, die vorsintflutliche erziehungsvorstellungen haben und meinen, sich einbringen zu müssen.
Das ist auch anstrengend, aber die zeit wird es mit sich bringen, wie dein odb tickt.

Das ist nur ein erfahrungsbericht, meine kinder sind 25 und 16 und ich bin ziemlich weit davon entfernt, jemals eine ramabeziehung haben zu wollen, was für dich nicht gilt/gelten sollte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ganz neu

Antwort von Schwabenmädel am 08.03.2021, 9:55 Uhr

Guten Morgen,

ich habe mich nach meiner Trennung auch in einen Mann ohne "Altlasten" verliebt. Er hatte vor mir natürlich Beziehungen, konnte aber sein Leben so leben wie er wollte. Zudem ist er finanziell gut gestellt was in diesem Fall bedeutet, dass die Aktivitäten und Urlaube durchaus etwas exklusiver und besonders waren. Will damit sagen, das Leben war für ihn unkompliziert, frei und unbeschwert.
Ich habe eine 14-jährige Tochter, bin berufstätig und wuppe meine Alltag relativ organisert und strukturiert.
Wir sind nach 2 Jahren fester Beziehung zusammen gezogen und wollen dieses Jahr noch heiraten.
Unterschiede machen sich im Alltag bei uns (auch nach über einem Jahr zusammen leben) dahingehend bemerkbar, dass Alltagsorganisation und normale Abläufe (ganz banal z.B. abends die leeren Sprudelkisten ins Auto räumen, damit man morgens nicht drank denken muss, damit man nach der Arbeit auf dem Heimweg dann gleich Getränke mitbringen kann) entweder gleich von mir gemacht werden, oder ich ihn oft darauf hinweisen muss, dass es anders doch effizienter wäre.
Auch Urlaubs-und Freitzeitplanung findet bei ihm gefühlt oft nur für uns zwei statt. Das ich auf Ferien, Nachmittagsaktivitäten, Papazeit bei meiner Tochter achten muss, vergisst er manchmal :-)
Er gibt sich Mühe das zu ändern, aber eingeschliffene Gewohnheite abzulegen braucht halt Zeit.
Das Kinderthema ist bei mir nicht so präsent, da meine Teenagermaus nicht mehr bespaßt werden will. Sie sucht sich selber aus wo sie dabei sein will, bzw. bei was er Ansprechpartner sein soll. Hier ist aber auch noch der Papa sehr präsent und wir pflegen einen sehr guten Kontakt und Umgang. Vielleicht ist mein Partner deshalb bei ihr nicht so im Fokus.
Fazit bei mir also, ja, man merkt Unterschiede, aber wenn der Partner wirklich möchte gibt er sich Mühe und versucht sein Bestmöglichstes. Das muss man in jedem Fall anerkennen weil wir Mütter, oder generell Eltern, anders denken als alleinstehende Personen.
Dennoch bin ich nicht dafür, zwei so unterschiedlichen Leben allzu schnell zusammen zu bringen. Das Leben einer Mutter ist für einen bis dato alleinstehenden Mann ein ganz anderes. Überforderung kann da schnell zu Verdruss führen.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Viele Grüße vom Schwabenmädel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ganz neu

Antwort von Port am 11.03.2021, 3:20 Uhr

Hier schließe ich mich an und auch mich würde es interessieren, inwieweit es Konstanz in seinem Leben gab? Was hat er gearbeitet und wie plant er seine Zukunft? Es ist Dir nicht zu wünschen, dass Du einen dauer-computerspielenden Arbeitslosen zu Hause sitzen hast, den Du finanziell auch noch mit durchschleppen musst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Patchwork-Familien
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.