Patchwork - Familien

Patchwork - Familien

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von desireekk am 01.12.2012, 11:27 Uhr

Den Namen eines Frenden Mannes tragen...

Hallo,

nachdem das immer wieder mal, und jetzt gerade unten wieder Thema war:

Ich habe von Geburt an einen Doppelnamen, der erste teil ist der `Name des Mannes, mit dem meine Mutter vor meiner Gerburt verheiratet war, ich bin NICHT seine Tochter, bei meiner Geburt warenm sie schon 2 Jahre geschieden.

Trotzdem: ich trage den Namen noch heute :-)
Ich habe ihn (ausser aiuf Fotos) nie kennengelernt, er ist mir wurscht. Dabei wohnte er gar nicht soo weit weg. Aber ich trug nur seinen Namen (häufiger Name).

MIR hat das nie etwas ausgemacht, außer, dass ich immer was zu erzählen hatte :-)

Ich fand es immer eher "besonders" als belastend.

Ich sage nun nicht, dass es immer so sein muss, aber man sollte auch diese Seite kennen, es MUSS nicht zwangsweise zu Traumata bei Kindern führen wenn sie "fremde" Nachnamen tragen :-)

Ich war auch mal verheiratet (ohne Kinder) und selbst da habe ich meinen Mädchennamen-mit-Fremdbestandteil behalten.

Viele Grüße

Désirée

 
4 Antworten:

Re: Den Namen eines Frenden Mannes tragen...

Antwort von mf4 am 02.12.2012, 0:03 Uhr

Ich war verheiratet und es gab gemeinsame Kinder. Die Kinder behielten immer den Namen des Vaters und ich auch über 10 Jahre. Mich störte das nicht aber als 2 weitere Kinder mit neuem Partner kamen wollte ich meinen Mädchennamen zurück. Meine großen Kinder trugen weiterhin den Namen ihres Vaters und die kleinen Kinder bekamen meinen alten neuen Mädchennamen. Ich finde den Gedanken mehr als seltsam, wenn meine späteren Kinder den Namen eines Mannes tragen würden, mit dem sie rein gar nicht zu tun haben. Für mich fühlte sich das nicht gut an. Die Entscheidung zurück zum Mädchennamen liegt 10 Jahre zurück und war genau richtig.
Belastet hätte es aber sicher die Kinder nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Den Namen eines Frenden Mannes tragen...

Antwort von shinead am 05.12.2012, 13:16 Uhr

Wenn es sich nicht um sehr merkwürdige Nachnamen handelt, wird ein Kind wohl kaum ein Trauma davon tragen, egal woher der Name kommt.

Trotzdem kann ich jeden Vater verstehen, der sich dagegen wehrt das sein Kind den Namen des NEXT tragen soll. Denn diese Logik erschließt sich mir auch nicht.
Frau kann durch kluge Entscheidungen die Notwendigkeit einer Umbenennung der Kinder von vorneherein verhindern. Die Ehefrau entscheidet sich ja willentlich und wissentlich ihren Namen zu ändern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Den Namen eines Frenden Mannes tragen...

Antwort von tineoli am 07.12.2012, 21:15 Uhr

hallo.

ich hab auch den Namen von dem ersten Mann meiner Mutter. hab mich schon öfters gefragt warum ich nicht wie mein Vater heisse. aber mittlerweile ist es ok für mich und ich mag meinen Nachnamen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Den Namen eines Frenden Mannes tragen...

Antwort von tineoli am 08.12.2012, 9:10 Uhr

mein Vater hat es nie gestört das ich den Namen seines Vorgängers trage. den mann mit dem selben Name kenne ich nicht. also persönlich Lieber wäre mir immer der Name meines Vaters gewesen weil man es immer erklären muss...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Patchwork-Familien
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.