Patchwork - Familien

Patchwork - Familien

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Malia2010 am 05.09.2022, 1:17 Uhr

Brauche Rat

Hallo zusammen,

Ich brauche mal einen neutralen Rat. Ich bin mit meinem Partner seit 5 Jahren zusammen. Ich habe eine Tochter (8) in die Beziehung gebracht und mein Partner einen Sohn (12) und eine Tochter (10). Wir haben einen gemeinsamen Sohn der jetzt 3 Monate alt ist. Seine Kinder kamen bisher alle 2 Wochen an den Wochenenden zu uns. Mit seiner Ex-Frau hat er ein sehr angespanntes Verhältnis und die Kinder werden von der Mutter oft als Waffe benutzt. Sein Sohn hält schon seit langem die Situation nicht mehr aus und hat mit meinem Partner vor Gericht erkämpft zu uns zu ziehen. Mein Partner ist selbstständig und hat eigentlich wenig Zeit unter der Woche. Das heißt die meiste Zeit muss ich seinen Sohn betreuen. Ich arbeite in meiner Elternzeit noch nebenbei im Homeoffice und muss hauptsächlich den Haushalt schmeißen. An drei Tagen muss ich seine Sohn von der Schule abholen und betreuen und habe dann drei Kinder zu Hause. Seine Tochter möchte jetzt auch zu uns. Der Gedanke daran überfordert mich jetzt schon. Ich denke mir die ganze Zeit, er holt seine Kinder zu uns und ich muss die hauptsächliche Betreuung übernehmen und das mit Baby, Arbeit und Haushalt und meine große Tochter hat auch ihre Hobbys und Bedürfnisse. Ich will ihn nicht im Stich lassen aber ich möchte mich auf meine beiden Kinder konzentrieren. Mir ist das einfach zu viel aber ich weiß keine Alternative. Habt ihr eine Idee?

 
8 Antworten:

Re: Brauche Rat

Antwort von Lewanna am 05.09.2022, 6:35 Uhr

Hi erstmal.

Na ja, sein Sohn = seine Verantwortung.
Hast du mal mit deinem Partner gesprochen.
Wie stellt er sich das vor?

Abgesehen davon ist der Junge mit 12 ja klein Kleinkind mehr. Wieso kann er von der Schule nicht allein nach Hause?

Rede auf jeden Fall mit deinem Partner. Dass er sich was für SEINE Kinder einfallen lassen muss, bevor die Tochter auch noch einzieht.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche Rat

Antwort von Anita557 am 05.09.2022, 7:20 Uhr

Da müsst ihr euch zusammensetzen und einen Plan machen. Sind schließlich seine Kinder. Auch der Haushalt wird ja dann entsprechend mehr und muss aufgeteilt werden. Du bist ja nicht die kostenlose Nanny und Putzfrau.

Ich weiß ja nicht wie es finanziell bei euch aussieht, sonst würde ich sagen er muss beruflich einfach auch Mal für die Kinder zurück stecken wenn er sie bei sich haben will. Das wird von Müttern ja auch wie selbstverständlich verlangt. Die Exfrau müsste ja dann auch Unterhalt zahlen der bei ihm wegfällt.

Zusätzlich könnte er organisieren, dass bestimmte Tätigkeiten ausgelagert werden wie z.b. Putzfrau oder Kinder nachmittags in Betreuung.

Aber der große ist 12 da stelle ich mir auch die Frage warum er abgeholt werden muss? Oder er muss vielleicht in Nähe eures Wohnortes zur Schule gehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche Rat

Antwort von Pamo am 05.09.2022, 13:55 Uhr

Ich schlage vor, du bist ganz offen und ehrlich deinem Partner gegenüber und sagst ihm, dass es dir so zuviel ist. Sag ihm, was du zu leisten bereit bist, bspw. dass du den Jungen 1 x wöchentlich abholen kannst plus betreuen, dafür im Gegenzug dein Partner das Abendessen machen muss. Für die anderen Nachmittage muss er eine andere Lösung finden.

Keiner wird letztlich etwas davon haben, wenn du mit Wut im Bauch die unbezahlte Vollzeitstiefmutter mimst - außer jemandem, der in dir eine eine Dienstbotin mit Kost & Logis sieht.

Mach dir bitte auch ganz konkrete Gedanken darüber, wann du wieder berufstätig wirst, wieviele Stunden du dein Kind betreust und wieviele Stunden dein Partner euer gemeinsames Kind betreuen wird. Binde auch den Vater deiner Achtjährigen ein, jeder muss mithelfen und zwar dort, wo er/sie verantwortlich ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche Rat

Antwort von desireekk am 06.09.2022, 3:47 Uhr

Ich würde die Kinder meines Partners SOFORT zu uns holen so wie eure Situation lese.

ABER:
da muss er ganz klar mit ran!
Wie soll das laufen?
Es sind primär SEINE Kinder.
Oder holt er Deine Tochter 2-3x in der Woche wo ab?
Ernsthaft, zur Not muss er halt sich beruflich umorganisieren, so wie Du auch musstest.

Du hast ein Baby, schon weitere 1-2 Kinder an der Backe, dazu arbeitest Du noch.
Entweder ihr organisiert Nachmittagsbetreuung oder er selbst kümmert sich mit um seine Sprösslinge.
Wenn ihr halbwegs Platz habt: wie wäre ein Aupair?
Ist auch steuerlich interessant...

LG

D

P. S. mein Mann ist Geschäftsführer und schafft es auch mal für seine Tochter daheim zu bleiben oder früher heimzukommen (und er arbeitet über eine Stunde entfernt)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche Rat

Antwort von kirshinka am 06.09.2022, 19:31 Uhr

Naja - ihr habt schon drei Kinder gehabt und musstet noch ein viertes bekommen…
Könnt ihr euch leisten, beide Teilzeit zu arbeiten???

Ihr seid längst über Mein/Dein hinaus!!!
Arme Kinder!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche Rat

Antwort von Malia2010 am 08.09.2022, 0:56 Uhr

Danke für deine Antwort. Die Schule ist leider relativ weit entfernt.
Ich weiß auch nicht. Im Moment gehe ich echt auf dem Zahnfleisch und frage mich ehrlich wie das alles in Zukunft funktionieren soll.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche Rat

Antwort von Malia2010 am 08.09.2022, 1:00 Uhr

Danke für deine Antwort.
Die Schule ist leider weiter weg.
Er hat seine Arbeit schon an 2 Tagen reduziert.

Über eine Putzfrau haben wir auch schon gesprochen aber er will keine Fremden im Haus. Da frage ich mich echt wie er sich das vorstellt. Er sagt immer nur: Das schaffen wir schon und das fügt sich alles.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche Rat

Antwort von Malia2010 am 08.09.2022, 1:06 Uhr

Wir haben keine drei gehabt. Lediglich meine Tochter hat mit uns in einem Haushalt gewohnt. Nun haben wir noch ein gemeinsames Kind bekommen. Das seine Kinder bei uns einziehen, stand nie zur Debatte. Das hat sich jetzt ergeben weil die Mutter sehr schwierig ist und die Kinder nicht bei ihr bleiben wollen. Ich verstehe meinen Partner das er seine Kinder bei uns haben möchte aber er muss sich auch um sie kümmern. Nun bleibt es größtenteils an mir hängen. Würde ich keine Baby haben und in meiner Elternzeit noch arbeiten, würde ich es sicherlich besser hinbekommen. Obwohl ich der Meinung bin das ich nicht für seine Kinder zuständig bin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Patchwork-Familien
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.