Patchwork - Familien

Patchwork - Familien

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Newbie am 02.02.2022, 18:44 Uhr

Alleinerziehender Papa will ins Ausland

Hallo ihr Lieben
Ich bin seit 5 Monaten mit einem Papa einer 6 jährigen Tochter zusammen. Wir haben beide eine Trennung hinter uns und sind beide noch mitten im Scheidungsprozess. Haben uns auf der Arbeit kennengelernt und nun ist nach beiden Trennungen mehr daraus geworden.
Ich kenne die Kleine noch nicht - habe selbst keine Kinder bisher. Ich bin 32, er 36.
wir haben mit den Schritt die Kleine kennenzulernen bewusst langsam gemacht um ihr noch Zeit zu geben die Trennung von den eigenen Eltern zu verarbeiten. Außerdem möchte er Ärger während des Scheidungsprozesses mit der leiblichen Mama vermeiden, was für mich nachvollziehbar ist.
Die leibliche Mutter ist psychisch schwer krank. Borderline, Kaufsucht und ein Alkoholproblem on Top. Sie war jetzt fast 6 Monate in diversen Kliniken aber es ist nicht absehbar wann sie wieder voll einsetzbar ist. Die Kleine lebt somit nur bei ihm. Mittlerweile holt die Mama sie alle 14 Tage fürs Wochenende… das klappt oky.
Das waren die groben Rahmenbedingungen. Nun zum eigentlichen Thema. Er träumt von einer Delegation nach Asien, am liebsten morgen. Tut auch im Geschäft alles dafür sich ins Spiel zu bringen in diversen Prozessen (karrieretechnisch).
Ich frage mich - würdet ihr als Mutter zulassen, dass er mot der Tochter (corona on top auf der Welt) für 3,4 Jahre nach Asien geht? In meinen Augen isr das eine totale Schnapsidee… er hat hier von Oma, Onkel, Kindergartenbekannten super viel Unterstützung aber das fällt im Ausland ja auch alles weg… ich bin total hin und hergerissen wie ich das alles ansprechen soll.
Mal ganz abgesehen davon frage ich mich, wo in dieser „Geschichte“ meine „Rolle“ sein soll… ich bin hier sehr verwurzelt und versuche mich gerade schon möglichst offen auf die Situation mit Kind usw einzustellen… ich mag ihn wirklich mehr als sehr mittlerweile habe Angst ihn zu verlieren.. und auch Angst, dass er sich ik diese Auslandsgeschichte verrennt und sich das Leben nur noch schwerer macht… es war scheinbar leider immer sein Traum. Die Ex wollte ursprünglich mit, hatte dann aber doch auch Panik…
Wie seht ihr das alles? Ich denke immer, wenn ich die leibliche Mutter wäre, würde icj voll auf die Barrikaden gehen… ich würde das nicht zulassen…

 
13 Antworten:

Re: Alleinerziehender Papa will ins Ausland

Antwort von Pamo am 02.02.2022, 21:17 Uhr

Rechtlich gesehen kann er das Kind ohne die Zustimmung der Mutter nicht mitnehmen, wenn er (weit weg) umzieht. Er muss also ihre Zustimmung erhalten, ohne das Kind umziehen oder eben hier bleiben. Das muss er mit der Dame klären, mit dir hat das nichts zu tun.

Ich kann seinen Wunsch nachvollziehen, ins Ausland zu gehen. Warum denkst, dass er sich "verrennen" könnte?

Ich kann auch verstehen, dass du dich fragst, wie er sich das mit dir vorstellt. Daher würde ich dir empfehlen, ihn zu fragen, wie er sich das ganz konkret vorstellt und ihm genau schildern, was du dir wünschst und was du auf keinen Fall möchtest.

Dann werdet ihr schnell erkennen, ob eine gemeinsame Zukunft möglich ist oder ausgeschlossen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alleinerziehender Papa will ins Ausland

Antwort von Newbie am 02.02.2022, 23:13 Uhr

Naja, warum verrennen… weil er denkt davon hängt sein Glück ab. Aber dabei machr er damit so viele Dinge komplizierter. Er erzählt seiner Tochter nicht, dass das bedeutet bei der Coronasituation wahrscheinlich jahrelang die Oma nich zu sehen und die eigene Mama nur 1-2 Mal im Jahr… dass der Papa da bis 20 Uhr Nachtschichten schieben muss, sie von einer Nanny betreut wird und der Papa nur am Wochenende Zeit hat. Dass die Mama nimmer oer WhatsApp vorlesen kann, weil wenn die Kleine ins Bett geht, die Mama mit 7 h Zeitunterschied grade arbeiten ist…. Er jammert mit die Ohren voll, dass er nix dagegen hätte wenn er weniger Stress hätte, aber redet gleichzeitig davon alleine mit der Tochter 10.00000 Kilometer weg zu gehen und ALLES alleine zu machen? Das passt für mich einfach nicht zusammen… ich finde wenn man so nen Schritt geht braucht man eine stabile Basis. Und das hat er in meinen Augen nur hier mit der ganzen Unterstützung und das auch nur wackelig….

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alleinerziehender Papa will ins Ausland

Antwort von Pamo am 03.02.2022, 6:06 Uhr

Nur er kann beurteilen, wovon sein Glück abhängt.

Aber die Kindsmutter wird vermutlich diesem Umzug sowieso nicht zustimmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alleinerziehender Papa will ins Ausland

Antwort von Zwerg1511 am 03.02.2022, 8:15 Uhr

Ich glaube Du musst die Rollen trennen. Du suchst momentan Argumente, warum er sich in der Situation mit seinem Kind verrennt, was das für das Kind bedeutet usw. Dahinter steht ja insgeheim der Wunsch, dass äußere Umstände seinen Plan ins Ausland zu gehen, verhindern. Aber das ist eigentlich nicht Dein Part. Ob die Mutter zustimmt, wie die Ausgestaltung usw. ist, ist für Dich nicht die eigentliche Frage, sondern Du solltest für Dich und mit ihm klären, wo Dein Platz bei diesen Plänen ist.

Möchte er, dass Du mitkommst? Kannst Du Dir das vorstellen? Wenn Nein, bedeutet ihm Eure Beziehung soviel, dass er seine Pläne ändert? (ich weiß diese Frage tut weh, wenn man jemanden sehr mag) Kann er sich eine Zukunft mit Dir vorstellen und wäre auch bereit Kompromisse einzugehen?

Ich bin ein Freund davon, diese wichtigen Fragen einer Beziehung zu klären, auch wenn die Antworten vielleicht weh tun. Vielleicht hofft er auf eine gemeinsame Zukunft mit Dir. Vielleicht mag er Dich, aber seine Zukunft plant er alleine mit seinem Kind.

Darauf zu hoffen, dass äußere Umstände Deiner Zukunft mit ihm die richtige Richtung geben, halte ich für den falschen Weg. Denn wenn er Dich nicht in seine Zukunftsplanungen mit einbezieht, sieht er in Eurer Beziehung etwas anderes als Du. Wenn es dann nicht das Ausland ist, gibt es eine nächste Situation, in welcher Deine Wünsche außen vor sind. Ich glaube Du hast mehr verdient.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alleinerziehender Papa will ins Ausland

Antwort von Streuselchen am 03.02.2022, 11:10 Uhr

Hallo,
Ich habe auch das Gefühl, dass es dir zwar auch um das Kind geht, aber in allererster Linie suchst du Gründe, die verhindern dass dein Freund geht.
Sei Mal ehrlich - auch zu dir selbst.
Das ist ja nichts Schlimmes, du bist eben verliebt in ihn.

Ich denke nicht, dass die Mutter den Umzugsplänen zustimmt und das müsste sie.

So wie sich dein Freund verhält (absolut nachvollziehbar, aber ein Geschmäckle bleibt halt doch):
Er erwartet noch jede Menge Ärger, Stress und Gerichtsverhandlungen mit seiner Frau.
Oder warum bist du sonst so geheim?

Wenn er jetzt schon so Angst vor der Reaktion seiner Frau hat, warum sollte seine Frau dann seinen Umzugsplänen zustimmen?
Auf mich wirken seine Pläne wie eine Art Flucht.

Ich würde ihn ganz offen und konkret ansprechen, wo du bei seinen Auswanderungsplänen bleibst.
Du bräuchtest ja auch idealerweise einen Job im Ausland. Und möchtest DU überhaupt in dieses "Ausland"?
Dann hast du Klarheit und investiert nicht noch mehr Zeit und Gefühle in eine vielleicht hoffnungslose Sache.

Für mich liest sich das nicht so, als ob du die neue Frau an seiner Seite bist.

Klar, in wenn man sich verliebt, kann man oft nicht so richtig steuern.
Aber versuche Mal ganz rational an die Sache heranzugehen:
Ihr seid beide noch nicht geschieden, habt eure Altbeziehungen noch nicht aufgearbeitet und du hast dir einen Mann ausgesucht mit einem Rattenschwanz an Problemen.

Lies dich Mal durch dieses Forum ... Patchwork ist nie leicht, die neues Partner müssen sich in ein bestehendes Konstrukt einfinden und die Ex-Frau wirst du nie los, sie ist auch noch krank dazu, so bald ihr eigene Kinder hättet, kommen noch andere Probleme hinzu.

Überlege dir gut, ob du das alles für DEIN Leben willst.
Noch bist du nicht so tief involviert, dass du nicht die Reißleine ziehen könntest.

So, das war meine ganz persönliche Meinung.

Ich wünsche dir alles Gute!

Streuselchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alleinerziehender Papa will ins Ausland

Antwort von Newbie am 03.02.2022, 11:57 Uhr

Danke für eure Antwort.

@Streuselchen:

Klar, natürlich möchte ich nicht, dass er ins Ausland geht. Das will ich gar nicht klein reden.

Nichtsdestotrotz ist mir auch einfach wichtig, was aus ihm "wird" und ich will, dass es ihm gut geht. Er ist ein super Papa, aber auch sehr unter Belastung der ganzen Themen. Dieses Ding mit der "Flucht" sehe ich halt ganz genau so. Er will am liebsten nichts mehr mit den Süchten und Krankheiten seiner Ex zu tun haben, was ich verstehen kann. Aber sind wir mal ehrlich - davor kann er nicht weglaufen. Ich höre alle paar Tage Sprüche von ihm wie "ich hätte gerne weniger Stress" oder "ich habe Angst, dass mein nächstes Projekt zu viel wird und ich das nicht alles unter einen Hut kriege". Und dazu sollen Pläne mit einem anderen Kontinent passen? Das soll mal einer nachvollziehen...

Er hat mit mir schon über ein potentielles, zweites Kind gesprochen - also gesagt er sei offen dafür. Er hat auch schon während er meine Hand gehalten hat im Spaß gesagt "ich heirate nochmal, aber nur mit Ehevertrag ;-)" (weil wir da halt beide vorbelastet sind). Ich denke sowas sagt man nicht zu jemandem, der einem egal ist... er sucht auf Immoscout nach Anzeigen von Wohnungen und Häuser in der Gegend mit den Aussagen "wenn ich doch hier bleibe....".

Er scheint mir irgendwie super unsicher zu sein, was die Zukunft angeht.. irgendwie schwankt er noch in den Erinnerungen als sie in der alten Konstellation geplant haben auszuwandern und wird dann aber manchmal auf den Boden der Tatsachen zurück geholt.

Dass das ein Gericht usw entscheiden muss bzw. die Mutter zustimmen muss, ist mir schon klar. Ich wollte eigentlich auch mehr mal die Gedanken von Eltern hören, wie sie sowas einschätzen. Ist das gut für ein 6jähriges Kind so einen Einschnitt zu bekommen? Die Kleine meinte wohl letztens im Auto "Papa du hast mal gesagt wir gehen vielleicht in ein anderes Land"... "sind da andere Kinder? Dann ist das vielleicht cool"... aber so ein kleines Mädchen kann doch das Ausmaß gar nicht einschätzen... Und an sowas hält er sich dann fest...

Wir arbeiten in einer riesen CHemiefirma mit über 50.000 MA am Hautpstandort… wenn die Firma jemanden entsendet, dann tut sie das nicht um dort nen 7.5h-Arbeitstag zu haben... ich weiß also echt nicht, wie er dort alleine seinem Kind gerecht werden will.

Und ja - vielleicht denkt er sich, dass ich mitgehe. Gefragt hat er mich bisher aber nicht. Und ich fände es auch ein wenig naiv zu glauben, dass das in absehbarer Zeit klappt, wenn wir noch nicht mal hier in Deutschland einen gemeinsamen Alltag gemeistert haben. Sowas kann funktionieren, aber nur, wenn das im Alltag läuft. Wisst ihr was ich meine?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alleinerziehender Papa will ins Ausland

Antwort von Pamo am 03.02.2022, 12:06 Uhr

Das kommt auf das Kind an, ob sie Umzüge gut finden. Für mich war es jedes Mal ein tolles Abenteuer. Meine Schwester hat es gehasst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alleinerziehender Papa will ins Ausland

Antwort von Newbie am 03.02.2022, 12:14 Uhr

es geht ja nicht nur um igrendeinen Umzug sondern um einen Umzug, der damit verbunden ist, eben nicht die Mama alle 14 Tage sehen zu können. Sondern maximal 1-2 Mal im Jahr. Und selbst das ist dank Corona (aktuelle Einreise Quarantäne bei Hongkong zum Beispiel 21 TAGE!!!) nicht sicher...

Aber okay... vielleicht sehe ich das auch anders einfach. Ich hätte mir sowas als Kind nie vorstellen können, aber ich bin auch nicht das Maß aller Dinge.

Wenn ich die Mutter wäre, würde ich an die Decke gehen. Er sagt in den Momenten sie sei selbst Schuld, weil sie alles kaputt gemacht hätte aber das ist glaube ich eine nicht ganz optimale Denkweise...

Ich versuche einfach demnächst mal mit ihm zu reden... werde ihn fragen, wie er sich das alles vorstellt... und ihn dann wohl auch mal sensibilisieren, was ich davon denke und wie ich mich dabei fühle.

Wisst ihr, es ist ja auch nochmal ein Unterschied, ob man von der Pfalz nach NRW oder in die Schweiz zieht (mit dem Auto alles erreichbar) oder ob das ganze nen 10 stündigen Flug, tausende von Euro usw... mit sich bringt. Es ist ja nicht so, dass ich total gegen so etwas bin. Ich verstehe einfach nicht, wieso es das absolute Extrem sein muss und ich finde es alles super kompliziert. Wenn man , wie er, aus einer super komplizierten Situation kommt, wäre es mir an seiner Stelle wichtig mal Fuß zu fassen und Ruhe reinzubringen und nicht alles noch viel komplizierter zu machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alleinerziehender Papa will ins Ausland

Antwort von Pamo am 03.02.2022, 12:24 Uhr

Ich meine genau solche Umzüge.

Aber mal ganz ehrlich: Das Kind hat zwei Eltern. Glaubst du wirklich, die schaffen es nicht, eine gute Lösung zu finden?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alleinerziehender Papa will ins Ausland

Antwort von Newbie am 03.02.2022, 13:15 Uhr

@Pamo:

Ich weiß nicht, ob so eine psychisch kranke Mutter, die den Vater schon mit dem Messer bedroht hat so geeignet ist für sowas ne gute Lösung zu finden. Jetzt kann man natürlich argumentieren, dass sie dann kein guter Umgang für das Kind ist. Sie ist aber nun mal die Mutter und offiziell in Behandlung. Ob es dem Kind hilft, wenn man es jahrelang der Mutter wegnimmt und die dann am Ende noch schlimmer da steht? Weiß ich nicht... am Ende leidet das Kind dann vielleicht doch wieder darunter...

Was solls... scheinbar bin ich doch eher alleine mit meiner Meinung.

Dank euch trotzdem für eure Zeit!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alleinerziehender Papa will ins Ausland

Antwort von Delphine am 04.02.2022, 11:24 Uhr

Für den Vater wird es in Asien viel leichter: er kann eine Haushaltshilfe/Kinderfrau in den Haushalt nehmen, die immer da ist. Die dich kümmert, wenn das Kind krank ist, die kocht und wäscht und sauber macht.

Vielleicht ist es für das Kind auch besser, von der Mutter räumlich getrennt zu sein. Klingt zwar hart, aber ein Elternteil mit so vielen Problemen ist sicherlich schwierig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alleinerziehender Papa will ins Ausland

Antwort von Cata am 05.02.2022, 21:35 Uhr

Naja, wegen der Beziehung; die funktioniert auch mal ein/ zwei Jahre auf Distanz. Vielleicht will er dich ja dann eh heiraten und hofft dich und dein Kind mitnehmen zu können, falls du doch ein Abenteuer willst.
Also ich würde auch nach Mexiko ziehen, wenn ich könnte.
Und für die Kinder ist sowas nicht schlecht. Ich kenne jetzt keine Kinder, die darunter leider oder gelitten haben von Kontinent zu Kontinent zu ziehen. Gut sie müssen irgendwann und irgendwo die Schule abschließen, aber es erweitert in jedem Fall den Horizont. Kann ja sein, die Mutter sieht auch eher eine Chance für ihre Tochter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alleinerziehender Papa will ins Ausland

Antwort von kirshinka am 03.03.2022, 13:34 Uhr

Cool!!!!
Wann wenn nicht jetzt wo das Kind noch kleiner ist.
Das Aufenthaltsbestimmungsrecht kann er übertragen lassen, das Gericht kann die Zustimmung der Mutter ersetzen.

Als freundin wäre ich da sofort dabei. Für das Kind ist internationale Erfahrung (also dass es nicht nur einen selbst gibt auf der Welt) sehr gut.

Bravo, dass er das vorhat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Patchwork-Familien:

So, die können nicht ins Ausland, sagt er Anwalt!

So einfach ist das nicht! Der Vater hat auch das Aufendhaltsbestimmungsrecht. Es liegt nicht nur bei der Mutter. Und er kann mitbestimmen wo die Kinder wohnen. Punkt um! Jetzt währe ja so ein Streit vor Gericht teuer und ...

von dana2228 16.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ausland

Die letzten 10 Beiträge im Forum Patchwork-Familien
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.