Patchwork - Familien

Patchwork - Familien

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von GuteLaune am 17.01.2022, 14:47 Uhr

17 Jährige eifersüchtig auf das Baby

Hallo ihr Lieben, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Ich bin im Juni Mutter geworden. Mein Mann hat eine 17-jährige Tochter. Zunächst hat sie sich auf ihr Geschwisterchen gefreut. Darüber war ich natürlich total glücklich. Ich hatte nämlich Angst, dass sie keine Geschwister haben möchte. Begründet wurde das dadurch, dass sie immer sehr eifersüchtig auf alles und jeden war. Sie ist als Mamas und Papas Mittelpunkt aufgewachsen. Die Eltern waren zusammen, bis sie 13 war. Bis dahin drehte sich wirklich alles komplett um sie. Dies bekam man in den folgenden Jahren auch in unsere Beziehung heftig zu spüren. Ihr Vater war teilweise für sie wie ihr Lebensgefährte. Alles sehr schwierig. Durch die Pubertät hat sie nun eigene Hobbys mit Gleichaltrigen. Doch nun auf einmal macht sich extreme Eifersucht bei ihr breit. Egal wie man sie einbindet, sie interessiert sich überhaupt nicht für ihr Geschwisterchen. Wir verlangen von ihr auch nicht, dass sie irgendwas helfen muss. Wenn sie sie hat, tritt sie ihrem Geschwisterchen völlig lieblos entgegengetreten. Nun macht sie ihren Vater Vorwürfe, dass ich alles um das Baby dreht. Sie kann überhaupt nicht nachvollziehen, wie es ist sich um ein Kind, den Haushalt bzw die Familie zu kümmern. Sie selber macht überhaupt nichts im Haushalt oder sonst irgendwas für die Familie. Sie fühlt sich zurückversetzt, aber nur dann, wenn es ihr passt. Wenn sie sich mit Freunden treffen will, dann sollen wir ihr alle Freiheiten geben und sie nicht nerven. Wenn sie aber zu Hause ist und mal 5 Minuten nicht bespaßt wird oder eher langweilig ist und ihr dann nicht die Aufmerksamkeit gegeben wird, bspw. das Baby schreit, zickt sie total rum. Es ist wirklich zermürbend. Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich.

 
9 Antworten:

Re: 17 Jährige eifersüchtig auf das Baby

Antwort von blessed2011 am 17.01.2022, 15:36 Uhr

Hey, Glückwunsch zu neunen Baby!

Zu deiner Stieftochter:
Ich würde aufhören, ihr (und dir) ständig einzureden, dass es ihr Geschwisterchen ist.
Es ist ein Baby ihres Vater mit einer anderen Frau, sie trennt eine ganze Generation, ich meine die Große ist 17!
Die 17jährige hat mit diesem Baby NICHTS zu tun, es sei denn sie will es, meine Meinung.

Das Baby hat das Ende ihrer Beziehung zum Vater, das Ende ihrer Kernfamilie ein für alle mal besiegelt, das lässt sie euch spüren. Das ist TOTAL verständlich. Die Große ist jetzt raus...die Arme.

Halt dich mit dem baby soweit es geht aus ihrem Leben raus. GIb ihr Freiheit und Eigenständigkeit und fordere (oder erhoffe) nicht von ihr, dass sie sich freut. Ich würde mich an ihrer Stelle auch nicht freuen.


(Das ist alles keine Kritik an dir, ich will nur IHRE Sicht deutlich machen)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 17 Jährige eifersüchtig auf das Baby

Antwort von GuteLaune am 17.01.2022, 19:51 Uhr

Verstehe grundsätzlich was du meinst. Aber sie bezeichnet ihn selbst als Bruder. Macht Selfies, verschickt sie, wie sehr sie ihn mag. Aber sobald sie ihn mal kurz halten soll, "kein Bock." Und gern würde ich mich aus dem Leben raushalten, wenn ich sie nicht an 14 Tagen im Monat bekoche, bewasche, beputze usw. Selbst,wenn es "nur" das Baby des Vaters ist, gehört es sich auch einander zu helfen und respektvoll miteinander umzugehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 17 Jährige eifersüchtig auf das Baby

Antwort von desireekk am 18.01.2022, 4:44 Uhr

Ich kann sehr gut nachvollziehen wo ihr da steht...

Das Mädel ist SCHON WIEDER von Thron gestoßen worden, zum zweiten Mal.
Das ist nicht einfach für sie.
Das rechtfertigt nicht ihr Verhalten, aber erklärt es.

In erster Linie würde ich das den Vater klären lassen.
Er soll mit dir absprechen was die Regeln sind und ER muss das mit SEINER Tochter klären.

Rosarot wird es vermutlich nie werden, aber evtl. über die Zeit besser.

Glaub mir, der Vater muss das regeln, nicht Du.

Been there, done that, still struggling...
Wir waren sogar bei der Beratung deswegen, das ist zwischen Papa und Tochter. Das Mädel ist eifersüchtig wie Hulle.
Das hat auch nix damit zu tun dass sie auf ihre Art ihren "Bruder" süß und cool findet.. wen es ihr grad nicht weh tut und wenn es ihrem Image gut tut.

Nochmal: der Papa hat die Regeln klar zu ziehen, Regeln aufzustellen, Aufgaben zuzuteilen, NICHT Du.

Alles Liebe

D

blöd das alles...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 17 Jährige eifersüchtig auf das Baby

Antwort von Streuselchen am 18.01.2022, 8:05 Uhr

Hallo,
Ich sehe es genauso wie blessed und Desiree.

Auch wenn du es gerne anders hättest - was dich ja ehrt - ihr seid keine Familie.

Logisch ist euer Kleiner ihr Halbbruder.

Aber die beiden trennen 17 Jahre!
In dem Alter hat man doch genug mit sich selbst zu tun.
Da soll man erwachsen werden, Schule, eventuell Ausbildung(?), erste Liebe, Freunde, ....

Vielleicht finden die beiden Mal geschwisterlich zueinander, vielleicht auch nicht.
Das gibt's auch bei Geschwistern, die altersmäßig näher aneinander sind als bei euch.
Du kannst da nichts tun.

Die beiden trennt eine Generation.
17 Jahre sind schon eine Hausnummer.

Ich habe mich in dem Alter nicht für Babies interessiert. Logo, fand ich manche suess.
Aber was hätte ich mit dem Baby anfangen sollen?

Versuche auch nicht, sie in die Babypflege (Füttern, Windelwechsel, Kinderwagen schieben, ...) einzubinden.
Sie ist kein Kleinkind mehr, das du auf die Art einbeziehen kannst.

Wer weiß wie lange sie euch noch regelmäßig über das WE besucht?
Finde ich doch schon toll, dass sie das tut.

Ja, wahrscheinlich ist sie eifersüchtig.
Als Scheidungskind ist das ja immer eine besondere Situation, das ist dir sicher bewusst.
Ganz erwachsen ist sie eben doch noch nicht.
Aber bleiben wir nicht alle lebenslang Kinder irgendwie tief in uns?

Dass ihr beide oder ihr Vater sie "herumkutschieren" sollt, wenn sie bei euch ist ... finde ich erstmal auch normal.
Das wird ihre Mutter, wenn sie bei ihr ist, auch tun. Das machen Eltern.

Erwarten kannst du wohl gar nichts.
Sie kommt zu euch - also will sie Kontakt.
Tisch abräumen, ihr Bett machen, aufräumen ... OK. DAS ist selbstverständlich. Sollte jeder im Haushalt machen.

Aber was soll die Große denn tun, wenn sie nur alle 2 Wochen am WE (?) bei euch ist?
Von Mithilfe im Haushalt ist übrigens kein Teen wirklich begeistert.

Das ist nicht böse von mir gemeint, aber was du gerade erlebst, ist Patchwork.

Alles Liebe

Streuselchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ideal und Wirklichkeit

Antwort von Bonnie am 18.01.2022, 8:23 Uhr

Hallo,

naja, hier prallen wohl zwei Dinge aufeinander: Dein Ideal von der heilen Patchwork-Welt und die Wirklichkeit. Dein persönliches Ideal ist, dass Deine Stieftochter sich übers Baby freut, sich einbringt, gern mit ihm spielt, es liebt. Aber weißt Du, das tun oft nicht einmal leibliche Geschwister in diesem Alter. 17jährige interessieren sich meist einfach null für Babys, die kommen in ihrer Welt nicht vor, sie sind mit ganz anderen Dingen beschäftigt - und das ist etwas Häufiges und Normales.

Außerdem gibt es eine Trennungsgeschichte. Jedes Kind wünscht sich unbewusst die Familie aus Mama und Papa wieder zurück, und KEIN einziges Kind kommt heil aus einer Trennung heraus. Auch wenn die Eltern die Trennung längst abgehakt haben, tut sie einem Kind und auch einem Teen noch weh.

Es gibt für die Tochter Deines Mannes daher auch objektiv gesehen wenig Grund, sich über Dein Kind zu freuen. Warum sollte sie wollen, dass ihr Papa mit einer anderen Frau als der Mama ein weiteres Kind bekommt? Das ist nachvollziehbar, auch wenn es für Dich nicht schön ist. Hinzu kommt natürlich ihr normales pubertäres Verhalten.

Problematisch ist in meinen Augen nicht das Verhalten Deiner Stieftochter. Sondern problematisch ist die Kluft, die zwischen Deinen Erwartungen und der Realität besteht. Wenn Du Deine Stieftochter ständig an Deinen Erwartungen misst, dann wirst Du jeden Tag aufs Neue enttäuscht sein. Die Einzige aber, die diese Kluft überqueren kann, bist Du. Die Stieftochter ist dafür zu jung und zu unreflektiert.

Deshalb ist es jetzt wirklich wichtig, keine Ideale zu pflegen, nur weil die einem selbst so gut gefallen. Sondern gelassen, offen und annehmend zu schauen, wie die Dinge wirklich sind. Deine Stieftochter verhält sich für Dich nicht schön, aber normal. Dieses Alter ist so. Versuche, ihr Verhalten nicht zu bewerten. Sie ist mit sich selbst beschäftigt, sie will ihren Papa für sich, sie war zuerst da und hat jetzt Angst um ihre Bedeutung für den Papa. Sie möchte nicht die zweite Geige spielen.

Sieh diese Ängste an. Verstehe auch, dass dieses Alter ein wirklich schwieriges ist, man ist stark mit sich selbst und seinen Gefühlen beschäftigt. Man wirkt cool und macht ein arrogantes Gesicht, in Wirklichkeit ist man oft einsam, wird nicht verstanden, fühlt sich nicht gesehen. Wenn es Dir gelingen könnte, die Wirklichkeit Deiner Stieftochter neutral zu sehen und sie anzunehmen, könnte es sein, dass ihre Eifersucht sogar gelindert wird und sie sich offener zum Baby verhält. Einen anderen Weg gibt es nicht.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 17 Jährige eifersüchtig auf das Baby

Antwort von GuteLaune am 18.01.2022, 11:09 Uhr

Danke für eure Antworten. Sie ist nicht nur am We da, sondern 50%. Meine Erwartungen waren wohl nur so hoch gehalten, weil sie sich so gefreut hatte. Ihr habt recht, ich werde mich von den Gedanken lösen müssen, aber dennoch sehe ich es nicht ganz so jedes Verhalten und jeden Willen von ihr zu akzeptieren (zB Verbot an ihren Vater dem Baby Kosenamen zu geben; dem Bruder auf die Finger zu schlagen, weil er ins Gesicht greift), weil sie pubertierend und ein Trennungskind ist. Ich hab ja nur einen klitzekleinen Ausschnitt wiedergegeben. Und das stimmt auch, mein Mann muss das klären, was ihm aber natürlich immer sehr schwer fällt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 17 Jährige eifersüchtig auf das Baby

Antwort von kunigunde am 24.01.2022, 21:42 Uhr

Als junge Mama mit dem ersten Baby hätte ich so gar keine Lust, zusätzlich für einen miesepetrigen Teenie, für den ich gar nicht verantwortlich bin, zu kochen, waschen und putzen - das würd ich vollumfänglich dem Vater überlassen. Du kannst das in 17 Jahren übernehmen, wenn dann dein Baby der miesepetrige Teenie ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 17 Jährige eifersüchtig auf das Baby

Antwort von Patchwork am 27.01.2022, 13:00 Uhr

Ich finde das Verhalten deiner Stieftochter unmöglich. Ganz ehrlich, sie ist kein kleines Kind mehr. Einem Baby auf die Finger zu hauen , geht mal rein gar nicht. Ich glaube sie hat echt falsche Erziehung genossen und ihr wurde zu viel in den A … geblasen.

Es gibt keine Rechtfertigung für das „ arme Scheidungskind „.
Weil sie einfach mal auch aus dem Alter raus ist und ihre eigenen Wege geht.

Da sucht sie sich ja auch jeden Vorteil.

Wir leben auch Patchwork. Mein Mann brachte einen Sohn in die Ehe und ich 3 Kinder.
Gemeinsam bekamen wir noch 3 Kinder und das 4. ist unterwegs. Die Großen sind 18,17,16 und 14.

Es gab nie Eifersucht. Wir sind eine Familie , der Altersabstand ist schön. Die Großen gehen eigene Wege, sind sie zu Hause nehmen sie sich aber auch total gern Zeit für die Kleinen.
Sie passen auch freiwillig auf , damit wir als Paar gemeinsam mal was unternehmen können.

Es kann also auch so gehen … aber das ist ein Prozess . Man darf nichts fordern , nur anbieten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 17 Jährige eifersüchtig auf das Baby

Antwort von Finale am 28.01.2022, 18:45 Uhr

Eine 17jaehrige,die ein Baby haut?
Geht gar nicht. Wenn sie 7 wäre, könnte man die Eifersucht verstehen aber sie ist fast erwachsen und eigentlich auch kein pubertierender Teenie. Rede Klartext. Sie muss von der Konstellation nicht begeistert sein, aber sie muss es akzeptieren. Macht nicht den Fehler jedes schlechte Benehmen mit der Trennung zu entschuldigen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Patchwork-Familien
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.