Partnerschaft - Forum

Partnerschaft - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von twinmumy am 05.04.2004, 21:50 Uhr

Erotikchat und verheiratet

Hallo!
Ich befinde mich z.Zt. in einer ziemlichen Zwickmühle, und hoffe, daß mir hier vielleicht jemand weiterhelfen kann, vielleicht auch als selbst "Betroffener"

Bevor ihr mich ausbuht, zur Vorgeschichte:
Ich bin 28, seit 10 Jahren mit meinem Mann zusammen, seit 8 Jahren verheiratet, Haus gebaut, 2 kleine kiddies - also alles richtig spießig.

Eigentlich habe ich alles und doch nichts - so kommt es mir vor.

Ich liebe meinen Mann und meine Kinder sehr, und würde sie auf keinen Fall verletzen wollen, aber ich merke, das ich immer unzufriedener werde mit meinem Leben.
Ganz ehrlich: wenn ich mir vorstelle, das das jetzt noch bis an mein Lebensende so gehen soll, da könnte ich kotzen!!!!
Ich bin 28, und mein ganzes Leben ist irgendwie schon festgelegt.
Ich vermisse so vieles, vielleicht habe ich auch zu früh geheiratet.
Ich vermisse das Gefühl verrückt nacheinander zu sein, hemmungslose Leidenschaft.. naja all dies eben...

Ich merke, das ich meinen Mann nicht mehr so sexuell attraktiv für mich finde, und fühle mich dabei sehr hilflos, weil ich ihm nicht wehtun möchte.
Das alles geht jetzt schon 2-3 Jahre, und ist natürlich durch die Kinder auch verstärkt worden. Wenig Zeit füreinander usw.
Was mir zu denken gibt, ist, das ich auf der einen SEite meinen Mann oft beim Sex abweise, auf der anderen Seite aber schon das Bedürfniss nach Sex habe, und sei es nur in Gedanken.

Vor 4 Wochen habe ich es dann gewagt, und bin in einen erotikchat gegangen. (da ist man so herrlich anonym)
Irgendwie hat es einen wahnsinnigen Reiz, und es sind auch echt voll Liebe dabei, und nicht nur lauter Dummgeiler.

ABER: ich merke das sich meine Gedanken jetzt noch mehr darum kreisen, was ich vermisse, und ich merke das die Grenze immer mehr verschwimmt. Sprich: chatten allein ist irgendwann auch sehr frustrierend...
Ach menno, ich bin total verwirrt, zumal ich im Chat einen gaaaanz Lieben kennengelernt habe.
Versteht mich nicht falsch, ich bin sehr verantwortungsbewußt, und mir ist klar, das ich verheiratet bin u. Verantwortung für 2 kleine Kinder habe, aber wie komm ich da bloß wieder raus?
Wie um Himmels willen, kann ich in mir das Teufelchen still kriegen und meinen Heiligenschein wieder aufpolieren?
Ganz schön durcheinander, oder???
Ganz oben habe ich geschrieben, das ich meinen Mann sehr liebe. Ganz ehrlich, nicht mal das weiß ich mehr. Vielleicht ist es Gewohnheit. Er bedeutet mir sehr, sehr viel, und rein praktisch könnte ich es mir niiiiie vorstellen ihn zu verlassen, und trotzdem bleibt die Sehnsucht nach was anderem...
Bin ich verrückt, oder kennt das noch jemand von Euch?????
GLG twinny

 
18 Antworten:

Re: Erotikchat und verheiratet

Antwort von suermel am 05.04.2004, 23:14 Uhr

hallo
frag doch mal deinen Mann
ob er es auch vermisse, und auch mal
wieder sehnsucht hat, alliene zu sein nur Ihr zwei...
und versuch das doch mal zu organisiren...
Patentante, Babysitter, Oma. Gönnt euch
ein Rezizender Abend.Redet miteinander,
geht in eine Disco oder was euch so einfällt.
oder dut so als ob Ihr euch kenen lernt, du gehst 30 minuten ,in ein Pup oder eine Bar,
er bestellt für dich ein Getränk, etc...
schönes gelingen gruss silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

tu was für Eure Beziehung...

Antwort von tinai am 06.04.2004, 8:38 Uhr

...weißt Du, ob Dein Mann nicht auch unzufrieden ist? Berg Schulden, weil Haus gebaut, Druck Arbeit zu haben und Geld zu verdienen. Den Kindern einen gewissen Lebensstandard geben usw.

Du bist tatsächlich noch recht jung. Aber am meisten hilft, miteinander reden. Ich weiß nicht, ob Du arbeitest, wenn nicht, würde ich mir das überlegen. Oder kannst Du eine Fortbildung machen, noch einmal studieren oder was auch immer. Vielleicht fehlt Dir einfach mehr Bestätigung deiner selbst und nicht ausschließlich bezogen auf die Mutterrolle.

Ehrlich. Krisen gibt es und das Gefühl, alles andere ist reizvoller kennt wohl jeder mal. Aber Du hast doch erkannt, dass was nicht stimmt und nach 10 Jahren solltet Ihr einfach mal miteinander reden. Wie Silvia auch sagt, vielleicht könnt Ihr die Kinder mal "parken" und nur Paar sein und mal nicht "Eltern", vielleicht auch für ein Wochenende. Das tut wirklich gut, auch wenn es nur einmal die woche gemeinsam ausgehen ist und man sich über anderes als Kindergarten und Co. unterhält (Zukunftspläne) etc.

Das mit dem Chat finde ich nicht so schlimm, aber "apetitt darf man sich holen, gevespert wird daheim", habe ich schon einmal hier gesagt. Das stimmt aber auch. Solang der "Seitensprung" nur im Kopf passiert..

Viel Glück und packs an, ändere was und erwarte nicht zu viel. Es sind viele kleine Schritte und die enden nie, aber lohnen sich auf jeden Fall, auch für die Liebe muss man "arbeiten".

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erotikchat und verheiratet

Antwort von immodine am 06.04.2004, 9:04 Uhr

morgen!

wie wäre es, wenn ihr euch ein hotelzimmer mietet mit whirpool drin? klar, ist nciht der billigste spaß aber sicherlich stimulierend für beide.

vielleicht kommt so die lust wieder ein bissle. ein schönes glas rotwein und einfach mal wieder an den anfang der beziehung erinnern...

ich wünsch dir viel glück!
lg nadine

p.s. ich denke auch, daß du mit ihm drüber reden solltest. wahrscheinlich findet ihr so am schnellsten eine lösung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: tu was für Eure Beziehung...

Antwort von max am 06.04.2004, 9:08 Uhr

das ist der Grund, warum ich mir nicht vorstellen kann zu heiraten.
Ich bin 26 und könnte mir nie im Leben vorstellen, den Rest meines Lebens mit ein und demselben Mann zu verbringen.

Kann mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen. Tut mal was für euch, versucht euch an die Anfangszeit zu erinnern. So ein Abend mit flirten und reden kann ganz schön prickelnd sein. Oder ins Kino einen romantischen Film anschauen.
Und geh mal wieder alleine mit Freundinnen weg. Zu merken, dass man auf andere Männer interessant wirkt, bringt auch viel. Flirten, reden, Kinder nicht erwähnen, einfach wieder junge Frau sein, dann heimkommen und sich sexy fühlen ist super. Bringt eurer Beziehung ev. auch neues Feuer.

Wenn du ihn aber wirklich nicht mehr liebst und das alles nichts hilft, würde ich nicht aus reiner Vernunft bei ihm bleiben. Da haben eure Kinder auch nichts davon. Das Leben ist so kurz und wir haben nur das Eine. Das sollte man nicht "verschwenden" weil man unglücklich in der Beziehung ist. Ich glaube, das alles seinen Grund hat. Viel. triffst du in 1 Jahr deinen absoluten Traummann, wer weiß.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erotikchat und verheiratet

Antwort von Sonja31 am 06.04.2004, 10:32 Uhr

Hallo,
ich weiß genau was Du meinst, die Geschichte könnte von mir sein:))
Den Erotikchat habe ich mir jetzt "abgewöhnt". Bevor ich noch verrückt werde *g. Halte Dich an die Tips meiner Vorschreiberinnen und versuche mit dem Chat aufzuhören.
Bei mir hatte ich schon das Gefühl, dass ich süchtig werde:))
LG Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Muss Max widersprechen...

Antwort von tinai am 06.04.2004, 11:52 Uhr

...in einem Punkt. Es kann sehr glücklich machen, ein Leben lang mit einem Mann zusammen zu sein und eben durch Höhen und Tiefen, Krankheit, Streit aber auch Glück und Freude gegangen zu sein.

Ich finde es schade, wenn man "verheiratet sein" als "Endstation" betrachtet. Meine Güte, wenn etwas nicht stimmt, muss man es ändern, aber darf nicht erwarten, dass andere das für einen tun. Ändern heißt aber auch, sich Problemen zu stellen, an sich zu arbeiten. Eine Beziehung von 10 Jahren wirft man nicht einfach weg, ob mit oder ohne Kinder. Aber es passt natürlich zum Mainstream "Spaßgesellschaft" und Unverbindlichkeit, nur nicht festlegen, könnte ja was besseres kommen, wenn die Schmetterlinge im Bauch aufhören und die "Arbeit für die Liebe" beginnt.

Aber jeder so, wie er will. Twinmumy hat auf jeden Fall einen ersten Schritt getan, weil sie was ändern will und hier fragt. Sicherlich ist es nicht mit einem Wochenende getan, aber ein Anfang wäre das. Vor allem miteinander reden, offen sein zueinander und dem anderen die Chance geben, einen zu verstehen.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nur ein Tipp bez. des Chats.....

Antwort von Stephie und Mina am 06.04.2004, 12:16 Uhr

Ich moechte Dir nur einen Tip bezueglich des Chats geben. Ich arbeite fuer eine Firma, die diese Chats organisiert und vermarktet.
Glaube nicht, dass Du da "einen ganz Lieben" kennengelernt hast.
Ziemlñich sicher ist er nicht, was er vorgibt zu sein, wahrscheinlicher heisst er im wahren Leben Luise, ist 56 Jahre alt und Damenbarttraegerin.
Das soll jetzt kein Witz sein.
Neben den Problemen Deiner Beziehung solltest Du Dir nicht noch mehr Probleme schaffen, indem Du eine Art "Bindung" zu einer unbekannten Person aufbaust.
Versuch erstmal, Deine Partnerschaftsprobleme zu loesen -
mach einen Unterschied zwischen der realen und der "Computerwelt".
Alles Gute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@tinai

Antwort von max am 06.04.2004, 12:22 Uhr

Hi!
sieht wahrscheinlich jeder anders. Allerdings mit 20 heiraten finde ich absolut verfrüht. Wenn ich daran denke, da habe ich mich gerade voll ausgelebt! Das hätte ich nicht missen wollen.

Ich denke heiraten ist ok wenn man 40 ist z.b. (sage ich jetzt, keine Ahnung wie es dann ist). Aber wenn ich jetzt daran denken müsste, nie wieder Schmetterlinge im Bauch, nie wieder Vorfreude auf das 1. Date, 1. Kuss,...verliebt sein. Da würde ich Panik kriegen.
Viel. ist mir auch einfach der Richtige noch nicht begegnet, keine Ahnung. Aber z.Zt. kann ich mir nicht vorstellen, nur zusammenzuwohnen mit einem Mann. Ich bin so froh, dass ich meine Wohnung für mich alleine habe.

Und ich finde es absolut unrealistisch 50 oder 60 Jahre mit einem Mann zusammenzusein, ihn immer noch zu lieben, gerne Sex mit ihm zu haben ohne Langeweile, seine Alltagsmarrotten nicht als störend zu empfinden, den Alltag nicht langweilig zu empfinden,...

Und nur aus Routine und wegen der Kinder mit einem Mann zusammenzubleiben finde ich absolut den falschen Weg. Dafür ist mir mein Leben zu kostbar. Wenn ich einen Mann nicht mehr liebe, nutzt keine Therapie, kein zusammen weggehen,...mehr. Dann ist es aus und vorbei (sehe ich gerade bei meinem Ex).

Aber so hat jeder wohl seine eigenen Ansichten.
lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dann hast Du wohl wirklich noch nicht den richtigen gefunden!!!

Antwort von Trini am 06.04.2004, 12:47 Uhr

Du würdest doch auch nicht sagen, daß Du Dir nicht vorstellen kannst, ein Leben lang (oder doch mindestens so knapp 20 Jahre) für deine Tochter dazusein, oder???? Weil Du sie liebst!

Ja, ICH bin manchmal traurig, daß ich nie mehr ein Kind haben werde, Baby "basteln", schwanger sein, die Geburt, stillen - ganz einfach weil wir nur zwei Kinder wollen und können (Platz, Geld, Job). Aber ich würde deshalb nicht sagen, ich gebe die Jungs weg, damit ich nochmal schanger sein kann!

Genauso klingt es aber bei Dir! Ich binde mich nicht, damit ich mich immer wieder verlieben kann???

Ich bin sicher, WENN Du den richtigen findest, willst Du ihn an Deiner Seite.

Trini *sozusagenschonfasturalt*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @max

Antwort von MartinaB am 06.04.2004, 13:05 Uhr

Kann dich gut verstehen. Dieses Kribbeln im Bauch bei jedem neunen Verliebtsein. Die erste Zeit war immer sehr schön. Man wohnte alleine und konnte tun und lassen was wann will. Hingehen wo man will, braucht keinem Rechenschaft abzugeben. Ist alles ganz toll. Wie alt bist du? Ging mir genauso. Doch irgentwann habe ich mich gefragt das kann doch nicht alles sein. Wollte eine Familie. Habe dann meinen Mann kennengelernt mit 36. Wir sind verheiratet und haben 2 Kinder. Zeitweise vermisste ich mein altes Leben. Aber die Liebe zu meinem Mann und den Kindern ist größer. Heute sind mir andere Dinge wichtiger als früher und allein ein Kinderlachen verschönert schon den ganzen Tag.

Es ist nicht gesagt, das du auch mal so denkst. Viele bleiben gerne allein. Jeder wie er mag und wie er am meisten glücklich damit ist.

Alles Liebe

Martina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich sehs wie stephie

Antwort von Käferchen am 06.04.2004, 13:19 Uhr

die wenigsten die man im Internet kennenlernt sind das oder der den sie vorgeben zu sein. Und hinter so vielen lieben netten Männern haben schon Gewaltverbrecher gesteckt die sich ihr nächstes Opfer gesucht haben. Sei bitte vorsichtig und versuche Deine Probleme zu Hause in den Griff zu bekommen. Mehr kann ich Dir leider auch nicht raten

lg Käferchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nur ein Tipp bez. des Chats.....

Antwort von PaolaundCelina am 06.04.2004, 13:24 Uhr

Hallo,

ich kann Stephi nur zustimmen. Glaub nicht alles was Du in den Chats liest.

Ich war vor 4 Jahren in der gleich Situation.

Fand meine Leben so verplant...fühlte mich so alt.

Ich fing dann auch mit chatten an. Anfangs nur harmlos und hab die CS angebote auch immer brav abgelehnt.

Dann lernte ich eine ach so lieben Mann kennen. Er erzählte mir eine traurige Story. Seine Frau und seine kleine Tochter wären bei einem Unfall gestorben. Er leide darunter sehr und hat den glauben verloren je nochmal lieben zu konnen. Wir haben eine Woche lang jeden Tag min. 5 Stunden gechattet. Mein MAnn hat zu der Zeit viel Nachts gearbeitet.

Ich hab richtige gefühle für diesen Mann entwickelt. Und hab schon am Morgen den Abend herbei gesehnt.

Eines Abends sagte er mir dann, dass er sich wohl in mich verliebt hätte. Er aber weis das ich Familie habe und er sich deswegen von mir zurück ziehen will. Boah ich hab richtig drauf gewartet das er dieses sagt. Ich hab ihn angefehlt es nicht zu tun, und hab ihn gesagt das er mich auch so geht wie ihm.

Wir redeten sogar von einer gemeinsamen Zukunft. Ich hab ihm alles geglaubt. Sogar ein Bild von sich hat er mir geschickt. Wir tauschen Handy Nummern aus und schrieben uns viele SMS.

Nur anrufen durfte ich ihn nie. Er sei ja noch so traumatisiert, und er könne noch nicht mit mir reden. Da fing ich langsam an stutzig zu werden. Ich drängte weiter auf ein Gespräch und rief auch einmal an. Er drückte mich weg. Als ich ihn daraufhin eine Mail schrieb und ihn sagte ich wollte das ganze nicht mehr. Kamm er mit neunen Geschichten:
Er erzählte mir er hätte eine Gehirntumor und sein Bruder sei an AIDS gestorben.

Von da ab wusste ich das es verarsche war. Wollte es aber nicht glauben. Ich hatte schon mein Herz verloren.

Mein Mann merkte auch das was nicht stimmte. Ich wurde ihm gegenüber unaustehlich und wollte auch keine Sex mehr. Ich bohrte immer weiter nach, und schliesslich kam es zu trennung. Er spionierte meine Mails aus udn fanf alles raus. Wir redeten viel drüber...wir weinten beide viel, weil wir nicht verstehen konnten was da passierte. Er schlug mir eine Trennung auf Zeit vor und zog aus.

Ich war 3 Wochen alleine mit den Kindern. Ich vermisste meinen Mann sehr. Er bemühte sich sehr um mich. Schickte mir Blumen usw.

In der Zeit versuchte ich auch mehr über " Basti" ( so nannte sich der Mann) raus zu bekommen. Naja und ich knackte sein PW im Chat, Dank der PW Frage war es nicht schwer. Dasselbe PW hatte er auch bei seiner Mailaddy. Ich stöberte in seinen Fach und fand raus das er diese Nummer mit vielen Frauen abzog. Eine wartete sogar schon über 2 Jahre auf ein treffen. Er hatte sie immer wieder eingewickelt.
Ich war, obwohl ich damit gerechnet habe, entäuscht und tief verletzt.

Nach drei Wochen stand plötzlich mein MAnn vor der Türe. Er hielt es ohne uns nicht mehr aus. Er suchte auch die Schuld nur bei sich. Das tat mir sehr weh ihn so leiden zu sehen. Er hatte mich zwar etwas vernachlässigt, aber er hatte auch keine andere Chance. Er war sehr in seinen Beruf eingespannt.

Wir gingen dann wieder mehr zusammen aus. Nahmen uns viel Zeit für uns. der erste Sex nach 4 Monaten war wie ein erstesmal. Ich konnte lange nicht mit ihm schlafen, und in der Zeit haben wir uns viel gestreichelt und einfach neu entdeckt.

heute sind wir immer noch Glücklich. Ist aber harte Arbeit das zu bleiben. Sehr schnell würde sich auch bei uns der Altag wieder einschleichen. Ich hab gelernt das man auch selber was dafür tun muss, dass man glücklich bleibt und nciht nur drauf zu hoffen das der andere sich immer was neues einfallen lässt.

Ach ja dem Typen hab ich noch eines ausgewischt. Hab allenen seinen Opfer das PW für sein Mailfach geschickt. Ach war da was los *ggg* Es war einfach herrlich und eine grosse genugtung für mich. Und er hat sich sehr darüber aufgeregt und geschworen die jenige raus zu finden *ggg* Hab auch dann mit dem Mädchen das er schon 2 JAhre hingehalten hat Telefoniert. Was die mir alles erzählt hat....

Also Du solltest lieber ins Real Life zurück kommen. Und darum Kämpfen was Du hier hast. Tu was für Dich. Such Dir ein Hobby...irgendwas das Dich aus Deinem trott raus reißt.

liebe Grüsse
Paola

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @max

Antwort von max am 06.04.2004, 13:40 Uhr

Hi!
Ich bin 26! Habe also noch etwas Zeit.
Das Kinderlachen habe ich ja schon. Fehlt nur noch der Mann. Na ja, habe einen Freund nur das ist eine komplizierte Geschichte (er wohnt zu weit weg und wir sehen uns nur selten). Hatte auch schon lange keine Beziehung mehr. Ich glaube, das spielt auch mit. Ich habe solange darauf gewartet endlich alleine zu wohnen und fühle mich so wohl. Da will ich niemanden anderen einziehen lassen.

Oder ich bin beziehungsgestört, kann auch sein. Und denke das auch öfters. Kann Eifersucht nicht ausstehen und könnte mich wohl schwer einschränken, einem Mann zuliebe.

Viel. denke ich mit Mitte-Ende 30 anders, keine Ahnung. Mag nicht auf immer und ewig alleine sein.

Ich verliebe mich aber auch immer in die Falschen und die Falschen (die ich nicht will) in mich. Teufelskreis.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@stephie und mina, @max

Antwort von Michi mit Luise am 06.04.2004, 14:33 Uhr

für Stephie: schade, daß bei Dir ein böser I-net-Chatter ne 56jährige Luise ist *heul* meine ist nämlich erst 7 Monate und total süß!

für Max: mit 26 dachte ich genauso wie Du. Jetzt bin ich glücklich mit (Ehe-)Mann und Tochter und möchte es nicht missen. Warts ab, der richtige kommt bestimmt! Ich bin übrigens noch nicht ganz 30. Wenn ich meinen Mann unbeobachtet anschaue, verliebe ich mich jedesmal aufs neue!

für twinmumy: ich chatte auch manchmal, aber mehr, um mir ein bißchen Appetit zu holen. Sich im Netz zu verlieben ist absoluter SCHWACHsinn. Also versuch Dich zu stärken, betrachte den Chat nur als Spiel!
Eine gute Freundin von mir ist seit sie 18 ist, mit dem gleichen Mann zusammen, sie hatten auch schon Krisen, aber davon kann im Moment nicht die Rede sein. Die beiden haben viele gemeinsame Hobbies, aber auch jeder seine eigenen. Vielleicht solltest Du mal auf eine andere Art "fremdgehen": nicht Deinem Mann gegenüber, sondern Deinen Gewohnheiten.Tu etwas, was Du sonst nie tust. (Schwimmbad, allein Kino, Theater, Museen oder so)
Denn ich glaube, in dieser Richtung mußt Du suchen, was Du vermißt! Wenn Ihr schon So lange ein Paar seid, kann er doch nicht der schlechteste sein, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mit 20 geheiratet und Mann ich Chat kennen gelernt!

Antwort von Anny am 06.04.2004, 19:29 Uhr

Hallo,

also ich habe auch mit 20 geheiratet, bin jetzt 21 und seit 2,9 Jahren mit meinem Mann zusammen. Habe ihn in eimem Chat kennen gelernt, allerding in einem "normalen"

Durch ihn habe ich mich nach 2,4 grasuigen Jahren von meinem Ex endlich getrennt. Allein hab ichs nicht geschafft.

Ich habe 2 Kinder sie sind 3 jahre und fast 11 Monate und ich kann es mir JETZT nicht anders vorstellen. Ich liebe meinen Mann über alle maßen und möchte ihn nie missen.

Wir geben unsere Kinder (der erste vom ex) hin und wieder mal zu meiner Mutter um einfach mal nur Paar und nicht Eltern zu sein. Wir gehen dann ins Kino, Disco oder machen uns einfach einen schönen Abend zu Hause.

Mein Mann und ich sind sehr glücklich mit einander. Vielleicht wäre das auch anders, wenn wir diese Tage nur für uns nicht hätten.

Überleg dir, ob du für die Bez. kämpfen willst, red mit deinem Mann und vielleicht hast du auch jemanden, der auf deine Kinder aufpassen kann, so dass ihr mal weg gehen könnt?

lg. und alles Gute

Anny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erotikchat und verheiratet

Antwort von Raissa1 am 06.04.2004, 19:37 Uhr

Hi twinmummy:)))
möchte zu deinem Text auch gern noch etwas beitragen:
ich schließe mich der Meinung einiger Antworten an, versuch doch, dich mit deinem Mann zu einigen:))) Ihr habt euch doch sicher mal geliebt.... Hast du ihm schon mal erzählt, was du denktst, fühlst und möchtest??? Ich weiß auch, daß das Leben oft langweilig sein kann, öde, schwierig und all die Dinge die keinen Spaß machen. ....... Ich weiß aber auch, daß es anders geht, .... allein, finanziell nicht abgesichert, kein Mensch (in dem Fall Mann) da, der einen vermissen oder lieben würde, einsame Abende, nicht mal jemand vorhanden mit dem man streiten, diskutieren, oder sonstwas könnte:))) ... Ich bin jetzt seit fast 2Jahren verheiratet und wir haben uns nicht immer "blendend" verstanden, das Prickelnde der Anfangsbeziehung ist sicher weg. Aber was geblieben ist, ist die Gewißheit geliebt zu werden und auch durch Schwierigkeiten, langweilige, trostlose Zeiten hinwegzu-kommen ...... miteinander ein Leben aufzubauen, es auch zu leben und der Wunsch, egal, wie es wird, ihn nie wieder loszulassen. Leider habe ich mein Schatzi erst sehr spät gefunden .... Bin mal gespannt, wie alles weitergeht ....
übrigens @chat; in einen erotik-channel würde ich nie gehen, ist schon recht, daß man niemals weiß, wer am anderen Ende sitzt und ich denke ..... so genau möchte ich das auch gar nicht wissen. Und selbst, wenn man da einen Lieben findet? Woher weiß man denn, ob es mit ihm immer spannend, prickelnd und abwechslungsreich werden würde???? Hört sich vielleicht nach dem Prinzip "besser ein spatz in der hand, als die taube auf dem dach" an, ist aber nicht so gemeint. Wenn doch der eigene Ehemann auch ein Lieber ist, guck ich doch lieber zu, daß ich meine Liebe, meine Beziehung "reanimiere", weil, wenn ich ihn doch mal liebte, und er mich auch, wieso dann nicht an sich arbeiten und gemeinsam weiterkommen. Vielleicht hat er auch Sorgen, Wünsche oder ähnliches???
Mein Schatzi, hier wird nun der Eine oder Andere, sein weises :))) Haupt schütteln, habe ich in chat-city im zauberwald-channel gefunden. Haben drei Tage!!!!! telefoniert, er kam am 01.01.02 und blieb ..... für immer....
.... ich wünschte, ich könnte alle Ewigkeit mit ihm verbringen .... liebe Grüße und viel Glück an Twinmummy:)))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Knuddels rüberwerf

Antwort von twinmumy am 06.04.2004, 20:47 Uhr

Mann, mir gehts schon vieeel besser!
Erstmal ganz lieben Dank an Euch alle, das ihr mir geantwortet habt, es hilft einem doch wieder den Boden unter den Füßen zu gewinnen. Hab mich wohl ein wenig in die Sache reingesteigert.

Gerade zu wissen, das man nicht allein in der Situation ist, sondern es manch anderen auch schon mal so ging, ist tröstlich.
Eigentlich bin ich eher eine Bodenständige, "Brave" der man sowas wohl nicht zutrauen würde, und ein wenig anrüchig ist ein Erotikchat ja auch.....
Vielleicht bin ich ja in der Midlifecrisis *g*.
Aber alles in allem: ich hab kapiert, das ich so nicht weiterkomme, und werde versuchen mich wieder mehr auf unsere Ehe zu konzentrieren. Wie genau das im einzelnen aussieht weiß ich noch nicht, ist nicht so einfach mit Babysitter usw. aber ich denke wir werden eine Lösung finden.
Was den Chat angeht, ich denke es war mir eigentlich schon bewußt, das es keinen Sinn hat, wollte es mir aber noch nicht eingestehen.
Es wird mir trotzdem nicht leicht fallen, das chatten bzw. den Kontakt zu ihm aufzugeben, aber über kurz oder lang wird es ohnehin nicht ohne Enttäuschung abgehen. Ein wenig traurig bin ich schon, aber vielleicht ist das gerade der Punkt, in der Realität ist es eben anders als im Chat, wo vieles idealisiert wird.
In einem anderen Punkt habt ihr auch recht: ich muß anfangen mich wieder selbst zu finden. Denke ich werde mal überlegen mir wieder Hobbies für mich zu entdecken. Ganz ehrlich: da hatte ich die letzten Jahre niee Zeit zu. Erst bauen, dann ungeplante Zwillis......
Mal sehen was die Zukunft noch bringt,
aber ich denke ich habe verstanden was ihr mir sagen wolltet!
Ganz lieben Dank an alle!
twinmumy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Erotikchat und verheiratet

Antwort von twindad am 11.04.2004, 12:14 Uhr

Hallo twinmumy!
Ich weiß nicht, ob es eine gute Idee ist, dir hier auf den Beitrag zu antworten...
Du schreibst, dein Leben ist so festgelegt, spießig und langweilig.
Dieses leben hast du dir aber ja so auch ausgesucht und mitgetragen. Sicherlich ist nach Jahren gemeinsamer Beziehung und Ehe ein bisschen die Luft raus, aber Langweilig wird das Leben und auch die Beziehung nur, wenn man es dazu kommen lässt. Es ändern sich die Facetten, es kommen die Kinder, auf die man sich stark konzentriert, was zu Lasten des Partners geht, na klar. Und ein Haus fordert auch seine Zeit. Darüber sollte man nachdenken und den Partner auffordern, einen nicht zu vergessen, sondern mehr Aufmerksamkeit entgegen zu bringen, und die Liebe, die er empfindet, auch offen zu zeigen!
Sich gegenseitig die geheimen Wünsche zu sagen, oder zu schreiben...

Aber ich habe hier ein paar Vorschläge zum drüber nachdenken:

-Suche dir Hobbys, die dir Spaß machen,z.B. Sport, dein Mann wird dich bestimmt unterstützen, mit Zeit und Tat.

-Gib deinem Mann die Möglichkeit, mit dir ein Wochenende zu zweit zu verbringen, um sich neu kennenzulernen.

-Organisiere einen Babysitter, gehe Abends irgendwo etwas trinken, treffe dich dort mit deinem Mann wie zufällig, und lernt euch neu kennen und verbringt einen schönen Abend und verabredet euch gleich neu...

-Es gibt so viele Möglichkeiten, sprecht darüber, dein Mann wird sie akzeptieren, weil er dich liebt und ihr eine Chance verdient habt.

Viele Grüße
twindad

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.