Partnerschaft - Forum

Partnerschaft - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von kleinerRubin am 09.05.2006, 8:34 Uhr

@ palisade

Guten MOrgen Palisade,

habe eben dein Posting von gestern Abend gelesen und wollte dir noch darauf antworten.

Zum einen: ich bin ein treuer Typ, nie fremdgegangen und dementsprechend käme es für mich auch nie in Frage meinen Partner/gar Ehemann zu betrügen weil es mich vielleicht grad mal eben "überkommt" wie du so schön geschrieben hast. Für mich ist die Ehe etwas sehr wertvolles und ich kann nicht nachvollziehen warum so viele Menschen sie so leichtfertig aufs Spiel setzen. Ich hab Juniors Erzeuger nicht betrogen, obwohl er mich damals mehr als mies behandelt hat und wäre ich verheiratet, würde ich erst recht keinerlei Interesse an anderen Männern haben.

Wenn man von anfang an nicht weiß was tatsächlich Sache ist, dann kann es denke ich, jedem passieren das man sich verliebt. Eben auch in einen verheirateten Mann. Hätte ich von anfang an gewusst das er mich anlügt, wäre nie und nimmer was zwischen uns gelaufen!

Wie schon gesagt, ich bin selbst vom Erzeuger meines Sohnes mehrfach betrogen worden und weiß genau wie sich das anfühlt. Deswegen hatte ich auch seiner Frau gegenüber ein schlechtes Gewissen bis ich mich eben davon überzeugt habe das es ihr wohl tatsächlich völlig egal ist was er macht.

Dieses Friede, Freude, Eierkuchen Spielchen finde ich auch mehr als unnötig. Ich unterhalte mich immer wieder mit Männern die ihre Frauen betrügen und sage jedem von ihnen wie feige sie eigentlich sind. Ganz nach dem MOtto "was sie nicht weiß, macht sie nicht heiß". Wären sie so gestandene Kerle, müssten sie nichts vorspielen, demzufolge betrügen sie ganz vorsätzlich und bewusst. Und sowas finde ich noch weitaus hinterhältiger.

Mein Freund ist sicher kein Unschuldslamm. Ich hab ihm auch oft genug gesagt was ich von seinen ganzen Frauengeschichten halte und führ sie ihm auch von Zeit zu Zeit immer mal wieder vor Augen. An ein ganz bestimmtes Erlebnis will er gar nicht gern erinnert werden, aber auch das gehört bei solchen Gesprächen dazu.

Ich finds alles andere als toll das er jetzt mit seiner Frau in den Urlaub fliegt. Die beiden haben jetzt eben Tickets spendiert bekommen und gut. Kann nichts daran ändern. Ist auch deren Sache. Der Gedanke das die beiden in der Zeit vielleicht einen auf glückliches Ehepaar machen finde ich mehr als zum ko...und hab auch keine Ahnung wie ich in den zehn Tagen drauf sein werde wenn er weg ist.

Und ja, die Gefahr betrogen zu werden falls man zusammen kommen sollte, ist sicher da. Aber bei welchem Mann bekommst du die Garantie dazu das er dir treu bleibt? Ich denke bei keinem. Trotzdem gehen wir Beziehungen ein...

Lieben Gruss,

Rubinchen

 
15 Antworten:

Re: @rubinchen

Antwort von palisade am 09.05.2006, 9:05 Uhr

Hallo, ich kanns einfach nicht fassen. Deine Einstellung ist doch einfach super und Du hörst Dich an wie jemand, der nicht alles mit sich machen läßt. Liebst Du diesen Mann wirklich so sehr??? Er fliegt mit seiner Frau in Urlaub!!!!!! Wie kann das sein, wenn er ihr und sie ihm doch völlig egal ist. Das stinkt zum Himmel und ich finde schrecklich, daß Du da mitspielst. Ich wünsche Dir ganz ganz sehr, daß Du dich recht bald neu verliebst und dann endlich eine erfüllte Beziehung leben kannst. Das ist doch auch für Deine Kinder ein Horror oder? VG pali

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @rubinchen

Antwort von kleinerRubin am 09.05.2006, 9:15 Uhr

Hallo Pali,

dank dir :o)

Ja, ich liebe ihn wirklich sehr, sehr. Sonst würde ich den ganzen Mist auch nicht schon seit 17 Monaten mitmachen. Solange ich ihn liebe werde ich mich auch nicht neu verlieben können. Bin zwar auf Singleseiten registriert, aber eigentlich eher aus langerweile und weil sich dadurch vielleicht das ein oder andere nette GEspräch ergibt, weniger aus dem Grund weil ich jemanden suche. Er ist es eben für mich, egal wie bescheuert das auch klingen mag.

Mein Sohn ist jetzt 3 Jahre alt und von seiner Seite auch nicht wegzubekommen wenn er da ist. Er spricht viel von ihm und will immer alles mit ihm zusammen machen wenn sie sich sehen. Sicher würde ich mir wünschen das es für uns drei einen gemeinsamen Weg gibt. Ich weiss nicht ob sich in der Zukunft irgendetwas ändern wird, im Moment hoffe ich das aber sehr.

Gleichgültig ist ihm seine Frau nicht, das hat er mir vor einigen Monaten auch gesagt, aber Gewohnheit und Angst spielen da eben wohl eine grosse Rolle.

Lieben Gruss,

Rubinchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @rubinchen

Antwort von mina06 am 09.05.2006, 10:09 Uhr

Hallo Rubinchen,

ersteinmal schön das es mit deinen Tatoo geklappt hat...

Hab deine Geschichte ein wenig mitverfolgt und kann absolut mit dir mitfühlen. Habe vor einiger Zeit ähnliches erlebt. Vielleicht nicht ganz so intensiv wie du aber schon ähnlich.

Habe mich auch in einen verheirateten Mann verliebt. Die ganze geschichte lief aber nur ein knappes halbes jahr. Erst wußte ich nicht das er verheiratet war. Dann war es mir aber auch egal. Habe immer darauf gewartet das er endlich handelt. Hat es aber nie. Immer wieder hinausgeschoben mit gott weiß was für gründen. Es war total scheisse für mich. Veranstaltungen wie zb die hochzeit meiner schwester musste ich alleine verbringen. Irgendwann war ich es satt zu warten und habe n schlussstrich gezogen.
Muss dazu sagen das ich im nachhinein denke das er für mich nur eine art lückenbüßer um eine vorherige Beziehung zu vergessen war. In dem moment war ich aber schon sehr verliebt und fand es schrecklich.
Heute weiß ich das er nachdem das mit mir vorbei war er eine neue "Affäre" hatte und sich daraufhin von seiner Frau getrennt hat. Schon komisch die welt. Und das nach solchen Aussagen wie: Du bist die einzige die ich je geliebt habe. Naja.

Wie lebst du denn die Beziehung? Weiß dein Umfeld davon? Nimmst du ihn mit zu Veranstaltungen in deinen Familien- Freundeskreis?

Wünsche dir wirklich sehr das er noch den ganzen dreh zu dir kriegt.

LG
M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Mina

Antwort von kleinerRubin am 09.05.2006, 10:41 Uhr

Hallo Mina,

also genauso offen wie ich hier über meine Beziehung rede, rede ich auch in meinem Umfeld darüber. Ich mache kein Geheimnis aus der Sache weil ich nicht der Meinung bin irgendetwas verheimlichen zu müssen auch fühle ich mich nicht schuldig. Bin schliesslich nicht losgezogen um meinen Partner zu verarschen oder mir mal eben aus langerweile einen verheirateten Mann zu suchen.

Eben weil ich mit meinen Freunden offen darüber rede, wissen sie wie es gelaufen ist und mögen ihn daher auch nicht. Alle sagen ich hab was besseres verdient und das er mich nur verarscht. Genau das gleiche würde ich aber auch jedem sagen der mir die selbe Geschichte erzählen würde. Sie sehen das ich oft unglücklich deswegen bin und wünschen mir natürlich einen liebevollen Partner der es wirklich ernst meint.

Er wird komplett in meinen Alltag integriert wenn wir uns sehen. Heißt er kennt meine Freunde, kennt meine Familie, war letztes Jahr bei der Beerdigung meiner Oma dabei, wo wir einige Tage gemeinsam in Ba-Wü verbringen konnten.

Ich hingegen kenne weder seine Eltern, noch seine Freunde noch sein Umfeld. Ich weiss nicht wie er wohnt. Auch wenn ich das gern wüsste, würde ich trotzdem nie einen Fuss in deren Wohnung setzen. Sowas ist absolut Tabu finde ich. Es gibt mehr als genügend Fremdgänger die sich Treffen bei sich daheim statt finden lassen und für so etwas habe ich keinerlei Verständnis. Klar wüsste ich auch gern wie seine Frau aussieht. Sie kennt meine HP, kennt meine Bilder, weiss also wie ich aussehe.

Ich weiß nicht wie er reagiert wenn er wütend ist, wenn er krank daheim liegt, wie er sich mit Freunden gibt usw. Ich weiß über einen ganz grossen Bereich seines Lebens nicht bescheid. Das macht mich oft sehr traurig. Sicher, er erzählt mir viel von seinen Freunden, seiner Familie, seinem kleinen Neffen und dem was er macht. Dann frage ich mich ob mich seine Leute mögen würden. Ehrlich gesagt versuche ich nicht zu sehr darüber nachzudenken wie er sich in seinem gewohnten Umfeld gibt. Es tut dafür zu sehr weh.

Ich denke das ganze wäre irgendwo leichter zu ertragen wenn wir einen gemeinsamen Freundeskreis hätten bzw. ich mich auch mit seinen Freunden austauschen könnte, aber dem ist ja nunmal nicht so.

Eigentlich deprimierend oder?

Lieben GRuss,

Rubinchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

habe nur Angst rubinchen daß es Dir doch

Antwort von babyproject am 09.05.2006, 11:05 Uhr

nicht so guttut, Deine story könnte meine vor einigen Jahren sein, aber es ist NIX passiert von seiner Seite ja ich hatte ihn damals auch geliebt und deswegen über all das weggesehen was ich jetzt nie mehr tun würde, Urlaub ja super tolle Situation kenne das...
also ich denke er hat mich auch geliebt war aber zu bequem die Konsequenzen zu ziehen, aus Prestigegründen (ein Geschäftsführer trennt sich nun mal nicht) und weil nen Haufen Kohle im Spiel ist, irgendwann hab ich den Absprung geschafft und ich die "Beziehung" beendet, es tat mir nicht mehr gut, es ging mir total schlecht immer an den Feiertagen allein, alles nur im Geheimen, tja ich hab kurz darauf meinen jetzigen Lebensgefährten kennengelernt, mit dem ich ja jetzt auch einen 8 Monate alten supersüssen :-)) Sohnemann hab ich bin froh daß ich den Absprung geschafft hab von dem anderen, konnte mir das nie vorstellen daß ich mich entlieben kann und mir jemand anders wichtiger wird, leider hat die Story kein Happyend denn der Ex, der verheiratete wurde Chef in meiner Firma und seitdem quält er mich immer wieder, Horror während der SS und hinterher und jetzt manchmal immer noch, ist wohl gekränkter Stolz...
egal mir tuts nicht mehr weh wenn ich ihn seh und er hats halt verpasst selbst schuld und nachdem ich privat den Absprung geschafft hab hoffe ich auch daß sich bald nen neuer Job auftut dass ich ihn ganz los bin...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Rubinchen

Antwort von violet am 09.05.2006, 11:13 Uhr

Hallo,
ich habe jetzt erst von deiner Situation gelesen und wollte auch mal dazusenfen.

Habe zwar sowas noch nie erlebt, kann mir aber vorstellen, dass es absolut deprimierend ist.
Ehrlich gesagt, ich könnte so auf Dauer gar nicht leben. Du machst das jetzt schon monatelang mit.
Mal ehrlich, glaubst du wirklich noch daran, dass er sich mal von seiner Frau trennen wird? Ich glaube, er wird sich NIE trennen. Warum sollte er auch.
Ihm gehts doch so wie es ist super, mit 2 Frauen. Wenn er es gewollt hätte, hätte er es schon längst getan. Zumal sie ja wohl finanziell (und ohne Haus und Kinder) nicht aneinander kleben, er hat nicht mal einen triftigen Grund mit ihr zusammenzubleiben (oder liebt er sie doch noch???)

Wie du von ihm geschrieben hast, scheint er sowieso ein notorischer Fremdgänger zu sein.
Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber warum bist du so sicher, dass gerade DU diejenige sein soll, die ihn "bekehrt"?

Ich denke, du wirst dich auf Dauer mit so einer Beziehung selbst psychisch kaputt machen. Du sagst ja jetzt schon, dir gehts schlecht. Wie lange willst du das noch so mitmachen?

Da es ihm ja gut geht, wird er sich weder von seiner Frau noch von dir trennen wollen. Wenn, dann müsstest du die Notbremse ziehen. Ich kann mir vorstellen, dass es sehr schwer ist für dich, aber ich glaube da ist der Spruch passend:
Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

Du machst dich nur noch unglücklicher mit diesem Mann.

Aber wie auch immer du dich letzten Endes entscheidest, ich wünsche dir viel Kraft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: habe nur Angst rubinchen daß es Dir doch

Antwort von kleinerRubin am 09.05.2006, 11:19 Uhr

Hallo Babyproject,

ich bin oft hin und her gerissen, gerade wenn wir uns wieder tagelang nicht sehen oder hören. Phasen in denen er total süss war hatten wir schon einige, die hielten nur nie lange an. Das ist ein ewiges auf und ab. Ich frage mich manchmal schon ob mir vielleicht wegen ihm der Mann durch die Lappen geht, der mich vielleicht heiraten würde. Mir würde warscheinlich auch nur ein wirklich grosser break in meinem Leben helfen von ihm wegzukommen. Sobald es zwischen uns krieselt würde ich immer lieber heut als morgen die Koffer nach Ba-Wü packen. Flucht ist keine Lösung, das weiß ich ja auch.

Ich glaube nicht mehr an eine gemeinsame Zukunft, dafür ist schon zuviel vorgefallen, trotzdem hoffe ich noch darauf.

Stell es mir schwierig vor mit dem Mann zusammenzuarbeiten mit dem man mal so eine Beziehung geführt hat. Freu mich wirklich für dich das du jetzt in einer glücklichen Beziehung mit eurem Nachwuchs lebst und drück dir fest die Daumen das du schnell was neues findest und das Kapitel dann ganz beenden kannst!

Lieben Gruss,

Rubinchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ violet

Antwort von kleinerRubin am 09.05.2006, 11:25 Uhr

Hallo violet,

die beiden sind seid 10 Jahren zusammen und in der Zeit ist er sehr oft fremdgegangen. Ich glaube nicht daran ihn "bekehren" zu können. Ich denke sowas kann derjenige der Fremd geht immer nur allein. Der richtige Partner mag da sicherlich seinen Teil dazu beitragen. Aber jemand der sich nicht ändern will, tut das auch vermutlich nicht.

So sehr auch alles dagegen spricht, ich halte ihn innerlich trotzdem für den grossen, chaotischen Angsthasen der sich einfach nur nicht traut. An seiner Liebe zweifel ich nicht, auch glaube ich ihm das er mit der Situation und seiner Ehe nicht glücklich ist. Aber solange er nicht bereit ist eine Veränderung zu wagen, wird sich auch nichts verändern. Völlig egal ob jetzt mit mir oder für ihn alleine.

Wie lange ich das noch mitmachen will kann ich dir nicht beantworten. Kann ich ja noch nichtmal mit selbst beantworten. Ewig möchte ich so aber nicht weiterleben. Spätestens zum Umzug hin würde sich das dann erledigen, falls sich vorher nicht etwas ändert.

Lieben GRuss,


Rubinchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich denke Du bist noch nicht ganz so weit

Antwort von babyproject am 09.05.2006, 11:45 Uhr

jetzt schon den Absprung zu schaffen, sowas dauert kenn ich nur zu gut ich hab mir dann von heut auf morgen gesagt so ich brech jeden privaten Kontakt ab keine SMS mehr nichts hab meine private Handynr. ändern lassen und ihn mir aus dem Kopf "gehämmert", ging mir scheisse ne Weile aber nur 4 Wochen hab ich meinen jetzigen Partner kennengelernt und nach ca. 8 wochen dann ne neue Beziehung, ich komm gut damit klar daß ich ihn auf Arbeit seh, weil da NIX mehr ist NULL was ich mir nie vorstellen konnte es reizt absolut NICHTS mehr er ist mir total popel nur seine Attacken sind halt schlimm und deswegen möcht ich weg, aber nicht aus Gefühlsgründen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich denke Du bist noch nicht ganz so weit

Antwort von mina06 am 09.05.2006, 12:16 Uhr

man kann jetzt viel sagen vonwegen warum lässt du das mit dir machen, du hast was besseres verdient etc.

Bei mir war es so das ich es kopfmäßig auch wußte es nur nicht umsetzen konnte und auch nicht immer wollte.

Ich hoffe nur für dich das du weiterhin gut mit der situation zurecht kommst und daran nicht zerbrichst.

Die zeit wird es bringen. Gibt ja nur 2 möglichkeiten. Er verlässt sie oder du kannst dich irgendwann von ihm lösen und dich wie babyprojekt neu verlieben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich denke Du bist noch nicht ganz so weit

Antwort von kleinerRubin am 09.05.2006, 12:21 Uhr

Ich denke mal ich werd damit schon zurecht kommen. Ist eben ein auf und ab. UNd ja, die beiden Möglichkeiten stehen zur Auswahl. Egal welche davon eintrifft, ich nehm sie an *lach*

Grüßle,

Rubinchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich denke Du bist noch nicht ganz so weit

Antwort von Linda72 am 09.05.2006, 13:47 Uhr

Hallo Rubinchen!
Oje, oje, ich kenne die Geschichte!
:-)
Das gleiche ist mir auch passiert. Ich frage mich heute noch, warum man sich selbst so quält. Er ist auch mit seiner Lebensgefährtin in Urlaub gefahren. Ich war stinksauer, es ging mir die ganzen 2 Wochen besch....
Irgendwann hat sie ihn dann wegen eines Arbeitskollegen verlassen und ich war auf einmal gut genug für ihn. Trotz allem hatt ich damals das Gefühl, er liebt mich. Ich bin dann ungeplant schwanger geworden. Zuerst hat er sich mächtig gefreut, wollte ein Haus bauen usw. Über finanzielle Dinge sind wir dann in die erste Krise geraten und wie hat er das Problem gelöst? Hat sich eine neue Frau gesucht, mit der er mich dann betrogen hat. Für mich gab es keine Unterstützung und keine Liebe mehr, auch nicht während und nach der Schwangerschaft. Ich habe dann darauf bestanden, dass er auszieht. Das ist zwei Monate her und ich heule immer noch wie ein Schloßhund. Fühle mich verraten und hintergangen von ihm. Mit der "Neuen" ist er jetzt zusammen und ich sitze mit dem Kleinen allein.
Nie mehr fange ich mit einem gebundenen Mann etwas an. Ich bin heute der festen Überzeugung, dass so ein Mann nie wieder Respekt vor Dir haben wird, weil er weiß, dass Du sowieso immer auf ihn warten wirst!
Stell ihm ein Ultimatum. Männer, die wirklich lieben, lassen sich von nichts aufhalten!
Wenn er nicht reagiert, mach Schluß!
Wünsche Dir alles Gute und viel Stärke!
Linda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Linda

Antwort von kleinerRubin am 09.05.2006, 13:56 Uhr

Oh je...das klingt gar nicht gut. Es tut mir sehr leid das bei dir alles so gekommen ist.

Ein Kind wollen wir beide ja auch und er ist der festen Überzeugung das er dann sofort die Trennung gebacken bekäme (frag mich nicht warum er das denkt, ich glaub da jedenfalls nicht dran) weil er meint das wäre nicht der Grund zur Trennung sondern nur der Auslöser. Bin mir im klaren darüber das ich im schlimmsten Fall nachher mit zwei Kindern alleine da stehe, daher würde es mich nicht umhauen falls es doch so kommt. Aber noch bin ich ja nicht schwanger. Verhüten ja schon seit einem Jahr nicht und wer weiß ob und wie lang es dauernt bis es passiert.

Fühl dich mal ganz lieb gedrückt!

Lieben gruss,

Rubinchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Linda

Antwort von Linda72 am 09.05.2006, 14:51 Uhr

hi!
tja, ein kind zu haben, ist trotz allem wunderbar! das würde ich nicht rückgängig machen wollen! Ich bin gespannt, wie lange es mit seiner "neuen" jetzt läuft! ich bin halt mittlerweile der meinung, dass ein mann, der einmal fremd gegangen ist, das immer wieder tut! und je länger du ihm zeit gibst und verständnisvoll bist, desto weniger lernt er um dich zu kämpfen! das solltest du ihm klar machen! ich denke, in so einer situation, ist man irgendwann emotional so anbhängig von dem mann, den man liebt, dass man "handlungsunfähig" ist. bei mir war es jedenfalls so. ich war von der liebe zu ihm so überwältigt! alle haben mich gewarnt und meine strafe ist jetzt das kleine bißchen schadenfreude, was mich von einigen seiten erreicht.. "siehst du, das haben wir dir doch gesagt"... :-)
Ich sage dann immer, dass ich ein wundervolles kind habe und er eben nicht. er ist dann auf dauer in meinen augen der verlierer! Wenn du noch ein baby möchtest, dann los! wir kriegen sie auch alleine groß! :-) die beziehung zu einem mann ist austauschbar, die zu deinem kind nicht.
sei nur ehrlich zu dir selbst! :-) männer, die etwas wirklich wollen, lassen -ohne rücksicht auf verluste- alles stehen und liegen! Siehst du an meinem ex. er ist so verrückt nach der neuen frau, dass er seinen sohn im stich läßt! und seinen sohn liebt er angeblich über alles! wenn seine wochenende mit der neuen freundin verplant sind, hält er noch nicht mal seine abgemachten besuche ein, ohne abzusagen.
17 monate in deiner situation, das ist eine lange zeit! es hört sich aber für mich so an, dass er dir in dieser zeit schon sehr oft weh getan hat. bei mir war es damal knapp ein Jahr. hätte seine ex das problem nicht gelöst und wäre gegangen, da wäre nie eine entscheidung gefallen.
lass nur nicht alles mit dir machen, das tut auf dauer keiner frau gut!

lg, Linda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Linda

Antwort von kleinerRubin am 09.05.2006, 14:56 Uhr

Hallo Linda,

genauso verhält sich Juniors Erzeuger ja auch und das obwohl Mini ein Wunschkind war. Sage auch das gleiche, das Männer eben austauschbar sind. Sie kommen und gehen. Und uns bleiben die Kiddis. Ein Vater dem sein Kind wirklich was bedeutet kümmert sich auch darum. Kann daher auch solche dahergeschwätzigen AUssagen auch nicht nachvollziehen. Ich hab mein Kind bei mir und kriege alles mit. Uns fehlt nichts. Er ist derjenige der den Kleinen nicht erlebt und sich irgendwann rechtfertigen muss.

Kann einem aber bei jedem Mann passieren, egal ob feste Beziehung oder Fremdgänger.

Zweites Kind will ich ja nur hats bisher eben noch nicht geklappt *lach*

Hab dir mal meine email adresse hinterlegt. Wenn du magst dann kannst du dich gerne melden zum austauschen :o))

Wünsch euch beiden auf jeden Fall alles Gute :o)

Lieben Gruss,

Rubinchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.