Dr. med. Wolfgang Paulus

Natriumbenzoat in Sab Simplex bei Neugeborenen

Antwort von Dr. med. Wolfgang Paulus

Natriumbenzoat ist das Natriumsalz der Benzoesäure. Es ist als Lebensmittelzusatzstoff mit der Nummer E 211 zur Konservierung von Lebensmitteln zugelassen. Benzoesäure kommt auch in vielen Lebensmitteln wie Milch und Milchprodukten sowie in Honig vor. Es handelt sich also nicht ausschließlich um einen synthetischen Zusatzstoff.

Eine mögliche Bildung von geringen Mengen Benzols aus Benzoesäure in Verbindung mit Ascorbinsäure (Vitamin C) wird diskutiert.
Eine britische Studie nannte Natriumbenzoat neben anderen Zusatzstoffen als möglichen Auslöser für ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Syndrom).

Sab simplex enthält in geringen Mengen als Konservierungsstoff Natriumbenzoat. Angesichts der geringen Mengen, die Sie Ihrer Tochter auf diesem Wege zugeführt haben, befürchte ich jedoch keine gesundheitliche Gefährdung, auch wenn in der Muttermilch natürlich Vitamin C vorkommt.

von Dr. med. Wolfgang Paulus am 10.02.2015

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Freitag
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.