Dr. med. Wolfgang Paulus

Bockshornkleekapseln in Stillzeit

Antwort von Dr. med. Wolfgang Paulus

Zusätzliche Angaben:

Entbindungstermin:20.08.2013
Medikamente:Bockshornkleekapseln (Dr. Pandalis)
Belastungen:nein
Krankheiten:nein

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Paulus,
durch die Hebamme wurde mir die Einnahme von "Aktivierter Bockshornkleekapseln" empfohlen - u.a. zur Anregung der Milchproduktion. Nun habe ich gelesen, dass Bockshornklee (als Sprossen) als EHEC-Erreger im Jahr 2011 nachgewiesen wurde.

Auch wenn die Frage sicher überängstlich ist: muss ich mir bei den Kapseln Gedanken machen, oder ist hier eine Infektion nicht möglich?

Ich danke Ihnen sehr für Ihre Antwort.

Viele Grüße
Julia

von Haseundigel am 03.01.2014, 21:07 Uhr

 

Antwort auf:

Bockshornkleekapseln in Stillzeit

Bockshornkleesamen enthält Schleimstoffe, Proteine, freie Aminosäuren, Proteinaseinhibitoren, Fette, Sterole, Steroidsaponine und das Nicotinsäurederivat Trigonellin sowie die Spurenlemente Selen und Chrom.
Volksmedizinisch wird Bockshornsamen zur Anregung der Milchbildung während der Stillzeit empfohlen. Für die Wirksamkeit und Unbedenklichkeit gibt es allerdings keine Belege.

Im arabischen und asiatischem Raum wird Bockshornkleesamen als Bestandteil von Currygewürzen, die jungen Triebe der Pflanze als Gemüse benutzt. Gerade unter feuchtwarmen Wachstumsbedingungen können sich bei der Zucht von Sprossen Problemkeime wie z. B. EHEC-Erreger vermehren.

Bestimmte Chargen von aus Ägypten stammenden Bockshornkleesamen waren mit hoher Wahrscheinlichkeit 2011 für die EHEC-Ausbrüche in Deutschland und Frankreich verantwortlich.

Bisher gibt es keinen Hinweis darauf, dass außer Sprossen auch andere, aus Bockshornkleesamen hergestellte Produkte EHEC-Infektionen verursacht haben. Dennoch kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass vereinzelte Erreger unter bestimmten Bedingungen auch in oder auf den Samen überleben können.

von Dr. med. Wolfgang Paulus am 06.01.2014

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. Wolfgang Paulus

starker Reizhusten in Stillzeit

Sehr geehrter Herr Dr. Paulus, seit ca. einer Woche habe ich einen grippalen Infekt und leide seit 3 Tagen an starken Reizhusten. Da ich aber noch stille, weiss ich leider nicht welches Medikament ich einnehmen kann. Über einen Rat ihrerseits würde ich mich sehr ...

von helene 29.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: In Stillzeit

medikamente in stillzeit

Seehr geehrter Herr Paulus. Ich schreibe aus Österreich und habe da auch zu einem Österreichischen Medikament eine Frage. Es heißt Seractil hat den Wirkstoff Dexibuprofen. Stille meine Tochter ( 6Monate) noch und dass ist ein gutes Schmerzmittel dass mir bei einer ...

von hallobaby 19.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: In Stillzeit

Antibiotika in stillzeit

Ich stille meinen 3 wochen alten sohn . Nun habe ich seit mittwoch einen bakteirelllen Infekt . von meiner Hausärztin habe ich levofloxacin verschrieben bekommen und soll 1 mal täglich Levofloxacin 250 mg nehmen. Laut meiner Hausärztin sei das für den kleinen ...

von nelele 20.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: In Stillzeit

priorin in stillzeit

Hallo Dr.Paulus, da ich nach der ersten SS viele Haare verloren habe und sie auch dünner geworden sind, würde ich jetzt nach der 2ten SS gern vorbeugend etwas tun und Priorin einnehmen a) macht das wirklich Sinn und könnte trotz der hormonellen Umstellung Erfolg ...

von schniefu 20.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: In Stillzeit

Keimax 400mg in Stillzeit

Sehr geehrter Herr Dr.Paulus habe folgendes Problem: Habe seit Anfang Dezember eine Erkältung (unsere 12 Wochen alte Tochter ebenfalls) und bekam nun durch meinen Mann Anfang der Woche einen trockenen sehr schmerzhaften Husten der trotz Mucosolvangabe nicht produktiv wird mir ...

von Missgreeneyes 16.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: In Stillzeit

Heiserkeit (Keine Stimme mehr) - was kann ich in Stillzeit nehmen?

Hallo Herr Dr. Paulus, ich habe seit Mittwoch eine Erkältung (primär Husten) und seit gestern keine Stimme mehr. Meine Tochter ist 11 Monate alt und ich stille sie noch bei Bedarf (v.a. morgens, abends und nachts). Was kann ich hier in der Stillzeit nehmen, um den Husten ...

von schneemaus77 02.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: In Stillzeit

Eisengabe in Stillzeit

Lieber Dr.Paulus, zuerst ein grosses Lob an Sie- dieser Forumteil ist wirklich toll, da Sie stets professionell antworten. Ich habe schon oft davon profitiert. Mein Baby ist 3 Monate alt, und ich stille voll. Da er sehr viel und haeufig trinkt, und auch schon ein richtiger ...

von huidikui 22.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: In Stillzeit

Neurobion forte in Stillzeit

Sehr geehrter Herr Paulus, mir wurde empfohlen aufgrund einer akuten herpesbedingten Bindehautentzündung 3mal tgl. 1 Tablette Neurobion forte, also ein Vitamin B Präparat, einzunehmen. Spricht etwas gegen diese Dosierung in der Stillzeit. Ich stille noch 2mal tgl. Vielen ...

von eva_paula 17.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: In Stillzeit

Ichthoseptal und Mykosert in Stillzeit

Ich habe von meinem Hautarzt Ichthoseptal Lösung und Mykosert Creme verschrieben bekommen zur Behandlung kleiner Hautareale (2x tgl.). Leider habe ich vergessen den Arzt zu fragen, ob ich diese Medikamente unbedenklich auch in der Stillzeit anwenden kann. Ich stille mein Kind ...

von eva_paula 26.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: In Stillzeit

Lasea in Stillzeit

Sehr geehrter Herr Dr. Paulus, mein Hausarzt hat mir aufgrund psych. Streß das Präparat Lasea (Wirkstoff Lavendelöl 80 mg) verordnet. Der Arzt meinte, ich kann dies in der Stillzeit verwenden, nun lese ich in der Packungsbeilage, Stillende sollten das Präperat nicht ...

von Haseundigel 14.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: In Stillzeit

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.